1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Concept One ausprobiert: Oneplus lässt…

Okay...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Okay...

    Autor: demon driver 08.01.20 - 11:11

    ..., aus "ästhetischen Gründen" werden also einem Kameraobjektiv zwei optisch überflüssige Glaselemente und ein Chemiefilm hinzugefügt, die auch im günstigsten Fall zumindest die Neigung zu und Intensität von Ghosting und Flares verschlechtern, selbst wenn sie in durchlässigem Zustand nicht nennenswert Licht schlucken würden (was noch zu zeigen wäre).

    Und wieder ein neuer, bescheuerter Gimmick aus der Smartphonewelt, um Leute zum Kauf immer neuer, ressourcenfressender Konsumgüter zu animieren, obwohl sie völlig ausreichende Geräte besitzen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.01.20 11:12 durch demon driver.

  2. Re: Okay...

    Autor: Micha_T 08.01.20 - 18:05

    Trend Entwicklung hin oder her. Manches gehört einfach nicht entwickelt. Das da überhaupt Geld rein fließt ist eine Schande. Sowas gehört verboten.

  3. Re: Okay...

    Autor: m9898 08.01.20 - 20:11

    Micha_T schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trend Entwicklung hin oder her. Manches gehört einfach nicht entwickelt.
    > Das da überhaupt Geld rein fließt ist eine Schande. Sowas gehört verboten.
    Was gehört verboten? Entwicklung optischer Systeme für Smartphones? Warum? Wer soll da wem was verbieten?

  4. Re: Okay...

    Autor: Pappschachtel 08.01.20 - 21:14

    Micha_T schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trend Entwicklung hin oder her. Manches gehört einfach nicht entwickelt.
    > Das da überhaupt Geld rein fließt ist eine Schande. Sowas gehört verboten.


    Solche Kommentare gehören verboten. Hauptsache erst mal ohne Sinn und Verstand irgendwelchen Mist posten.
    Ist ja nicht so als ob OnePlus irgendwas Neues erfindet. Und wenn man sein Gehirn Mal für etwas gescheites verwendet, könnten einem auch noch ganz andere Verwendungszwecke einfallen. Aber hey, wozu Entwicklung, klopf doch deinen nächsten Post auf ne Steintafel oder male was an deine Höhlenwand.

  5. Re: Okay...

    Autor: tschick 08.01.20 - 21:36

    Pappschachtel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]
    Der gezeigte Anwendungszweck ist mehr als fragwürdig.
    Natürlich gehört so eine Entwicklung nicht verboten. Ebensowenig deine ungerechtfertigt unfreundliche Antwort. Wo kämen wir da hin?

  6. Re: Okay...

    Autor: n0x30n 09.01.20 - 13:03

    First of all hast du für diese Behauptungen keinerlei Beweise, dass dies wirklich so ist
    und zweitens ist das doch völlig egal.
    Wer sagt denn, dass die Bildqualität immer das Entscheidungsmerkmal Nummer 1 sein muss? Vielen Leuten ist die Ästetik des Phones deutlich wichtiger als so'n dummes Foto, dass sie vielleicht einmal alle halbe Jahr machen.

    Das musst du doch wohl der Person überlassen, die sich das Handy kauft und man kann es doch nur begrüßen, dass OnePlus den Smartphonemarkt um diese Option erweitert für Leute, die bisher nach so einem Phone gesucht haben.

    Wenn du unbedingt gute Fotos machen willst kauf dir ne DSLR. Man muss nicht alles in's Smartphone quetschen. Das ist grundsätzlich nur als Kompromisslösung gedacht und nicht als Profiwerkzeug.

  7. Re: Okay...

    Autor: demon driver 09.01.20 - 13:18

    n0x30n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > First of all hast du für diese Behauptungen keinerlei Beweise, dass dies
    > wirklich so ist

    Woher willst du wissen, dass ich die nicht habe? Und selbst wenn man keine hätte – darf dann niemand eine begründete Annahme dazu haben und äußern?

    > und zweitens ist das doch völlig egal.

    Dir mag es egal sein, es gibt aber ganz objektiv Aspekte daran, wegen denen das Thema potenziell interessant ist, technische, gesellschaftliche und kulturelle.

    > Wer sagt denn, dass die Bildqualität immer das Entscheidungsmerkmal Nummer
    > 1 sein muss? Vielen Leuten ist die Ästetik des Phones deutlich wichtiger
    > als so'n dummes Foto, dass sie vielleicht einmal alle halbe Jahr machen.

    Und genau das ist der interessante Punkt. Die Funktion des Smartphones als Modeaccessoire, statt als Werkzeug oder Gebrauchsgegenstand. Was inzwischen soweit geht, dass kostspieliger technischer Aufwand betrieben wird sogar um eine konkrete Funktionalität potenziell zu verschlechtern, nur damit es hübsch aussieht.

    > Das musst du doch wohl der Person überlassen

    Mir ist doch "die Person" egal.

    > Wenn du unbedingt gute Fotos machen willst

    Danke, ich bin diesbezüglich gut ausgestattet, das war nicht mein Thema.

  8. Re: Okay...

    Autor: demon driver 09.01.20 - 13:28

    tschick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pappschachtel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Der gezeigte Anwendungszweck ist mehr als fragwürdig.
    > Natürlich gehört so eine Entwicklung nicht verboten [...]

    Warum nicht?

    Ich finde sogar die Idee, grundsätzlich jeden Ressourcenverbrauch ohne klaren Nutzen zu verbieten, grundsätzlich vernünftig. Die Idee beißt sich nur leider mit dem global herrschenden Wirtschaftssystem.

  9. Re: Okay...

    Autor: FreiGeistler 09.01.20 - 16:27

    n0x30n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du unbedingt gute Fotos machen willst kauf dir ne DSLR. Man muss nicht
    > alles in's Smartphone quetschen. Das ist grundsätzlich nur als
    > Kompromisslösung gedacht und nicht als Profiwerkzeug.

    Die n-Kamera-Phones verpasst?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.01.20 16:28 durch FreiGeistler.

  10. Re: Okay...

    Autor: m9898 12.01.20 - 21:29

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum nicht?
    >
    > Ich finde sogar die Idee, grundsätzlich jeden Ressourcenverbrauch ohne
    > klaren Nutzen zu verbieten, grundsätzlich vernünftig.
    Wer entscheidet, was einen "klaren Nutzen" darstellt? Nein danke, wir sind hier nicht bei den Soviets. Und das sage ich, als überzeugter Wähler der Linken.

  11. Re: Okay...

    Autor: demon driver 12.01.20 - 22:55

    m9898 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Warum nicht?
    > >
    > > Ich finde sogar die Idee, grundsätzlich jeden Ressourcenverbrauch ohne
    > > klaren Nutzen zu verbieten, grundsätzlich vernünftig.

    > Wer entscheidet, was einen "klaren Nutzen" darstellt?

    Die Menschen?

    > Nein danke, wir sind hier nicht bei den Soviets.

    Das ist sicher nicht das Vorbild.

    > Und das sage ich, als überzeugter Wähler der Linken.

    Sagt das jetzt mehr über dich oder über die Linke?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Duale Hochschule Baden-Württemberg Präsidium, Stuttgart
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Dortmund
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
    Star Trek - Der Film
    Immer Ärger mit Roddenberry

    Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
    Von Peter Osteried

    1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
    2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
    3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner