Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Congstar: Neuer Prepaid-Tarif umfasst…

LTE bei "Datenturbo" enthalten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. LTE bei "Datenturbo" enthalten?

    Autor: Gandalf 90 16.06.15 - 13:48

    Hallo,

    ich habe eine Frage bezüglich des "Datenturbos". Hier steht, dass man mit maximal 14.4 mbit/s surfen kann. Ist hierfür nicht LTE notwendig?

    Leider ist ja in meinem jetzigen Prepaid "Tarif" LTE nicht entalten (Xtra Triple), was mich stört.

    Gruß

  2. Re: LTE bei "Datenturbo" enthalten?

    Autor: |=H 16.06.15 - 13:52

    "Laut HSPA+ Release 10 sind Downstream-Geschwindigkeiten von bis zu 168 Mbit/s vorgesehen.[2] In einigen deutschen, österreichischen und schweizerischen Mobilfunknetzen sind momentan HSPA+-Geschwindigkeiten bis zu 42 Mbit/s verfügbar (Stand: April 2014)"
    https://de.wikipedia.org/wiki/High_Speed_Packet_Access

  3. Re: LTE bei "Datenturbo" enthalten?

    Autor: Robert.Mas 16.06.15 - 13:53

    Die Provider geben HSPA+ (also weiterhin 3g) mit 14,4 mbit an.

  4. Re: LTE bei "Datenturbo" enthalten?

    Autor: Gandalf 90 16.06.15 - 14:02

    Danke euch :). Also weiterhin "nur" 3G....wunderbar.

    Wird 3G denn weiterhin ausgebaut oder konzentriert man sich nun vollends auf LTE?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.06.15 14:02 durch Gandalf 90.

  5. Re: LTE bei "Datenturbo" enthalten?

    Autor: Johnssson 16.06.15 - 15:17

    Hi Gandalf,

    Beantwortet zwar nicht deine Frage direkt aber soweit mir bekannt verbinden sich kompatible Handys mit eingesetzer Congstar-SIM trotzdem per LTE falls LTE vor Ort verfügbar ist. Die Geschwindigkeit ist zwar trotzdem auf 7,2/14,4MBit begrenzt - man profitiert aber von einer wesentlich geringeren Latenz und in Ballungsräumen sind diese Zellen auch (derzeit noch) weniger ausgelastet als G/E/3G/H(+)

  6. Re: LTE bei "Datenturbo" enthalten?

    Autor: Mingfu 16.06.15 - 15:22

    Unter Normalumständen tun sie das nicht (ich weiß allerdings nicht, ob es eventuell spezielle Vertragsoptionen gibt, die es vielleicht doch erlauben). Man bekommt zwar das D1-LTE-Netz (übrigens als separates Netz) angezeigt, aber man kann sich dort nicht einbuchen.

    In den Tarifdetails steht übrigens auch explizit drin, dass der Datenturbo aus HSDPA 14.4 besteht (siehe MMS und Daten-Dienstleistungen -> Geschwindigkeit).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.06.15 15:23 durch Mingfu.

  7. Re: LTE bei "Datenturbo" enthalten?

    Autor: lachesis 16.06.15 - 15:37

    Hi,

    im congstar Forum wird mittlerweile berichtet, dass der (inoffizielle) Zugang zu LTE nun auch nicht mehr besteht....

    --
    hier stand mal meine Signatur

  8. Re: LTE bei "Datenturbo" enthalten?

    Autor: Akkumulator Batterie 16.06.15 - 18:19

    Ich habe einen ganz normalen Congstar Postpaid Tarif mit Internetflat und kann LTE nutzen (mit 7,2 MBit).

  9. Re: LTE bei "Datenturbo" enthalten?

    Autor: Anonymer Nutzer 17.06.15 - 01:21

    ich hab den alten Surf-Tarif mit 1GB 7,2mbits und 9 Cent je Einheit/Telefonie. Und solange ich damit LTE habe, ändere ich da nichts. ;)

    Und zum Glück hab ich das bisher. Ohne LTE möchte ich nicht mehr. Zu viele Vorteile was Latenz und überhaupt, in einer meiner Regionen ist der Unterschied schon relativ groß. (UMTS dringt nicht durchs Haus/nur noch ganz wenig und hat 100+ MS ping)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Wiesbaden, Wiesbaden
  2. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  3. TIMOCOM GmbH, Erkrath
  4. Hochschule für Technik Stuttgart University of Applied Sciences, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 198,04€ + Versand mit Gutschein: NBBTUF15 (Vergleichspreis 232,90€ + Versand)
  2. (u. a. mit Spiele-Angeboten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55