1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Congstar: Prepaid-Tarif erhält mehr…

Perfekt für die Eltern

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Perfekt für die Eltern

    Autor: dantist 05.09.17 - 11:48

    Die wollen zwar angeblich kein Internet für unterwegs, aber Threema und WhatsApp soll bitteschön trotzdem funktionieren. 100 MByte für 2¤ + Messaging Option sind da optimal.

  2. Re: Perfekt für die Eltern

    Autor: crupp 05.09.17 - 12:43

    Die 2 ¤ für 100 MB brauchst Du nicht. Es reicht wenn auf der Prepaid-Karte ein beliebig hohes Guthaben ist, und man kann die Messaging Option schon nutzen. Allerdings muss man sie jeden Tag über die Webseite aktivieren.

    Wir nutzen das für unseren Sohn (Schulkind), damit er unterwegs erreichbar ist. Ist wirklich perfekt für die Eltern. Er hat dann schnell gemerkt dass die 32kb/sec auch für einige Spiele ausreichend sind...

  3. Re: Perfekt für die Eltern

    Autor: dantist 05.09.17 - 13:26

    Jeden Tag? Laut Artikel gilt die Option doch 30 Tage lang. Die 100 MB finde ich dennoch sinnvoll, denn mit 4 KByte/s machen Fotos in Threema sicher keinen Spaß.

    Edit: Laut congstar-Seite "Monatlich flexibel zu- und abbuchen"



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.09.17 13:27 durch dantist.

  4. Re: Perfekt für die Eltern

    Autor: andy01123 05.09.17 - 16:19

    Habe die Option lange nicht mehr genutzt, aber vor ungefähr einem halben Jahr musste man die Option nur einmal pro Monat aktivieren bzw. war die Option einen Monat gültig und durfte dann erneut aktiviert werden. Vermute dieses Verhalten ist weiterhin gültig, da das Volumen ebenfalls im Monatsintervall gezählt wird.

  5. Re: Perfekt für die Eltern

    Autor: Spaghetticode 05.09.17 - 20:46

    dantist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die wollen zwar angeblich kein Internet für unterwegs, aber Threema und
    > WhatsApp soll bitteschön trotzdem funktionieren.

    Dann musst du halt erklären, dass WhatsApp und Threema nur mit Internet funktionieren. Und dass Internet nicht nur Webseiten sind, sondern dass es im Internet auch weitere Dienste wie E-Mail gibt und eben auch Threema und WhatsApp darauf zurückgreifen. Das heißt, die Computerbild-Bezeichnung „Internetzugriffsprogramm“ für „Webbrowser“ ist faktisch falsch: Ich brauche keinen Webbrowser für den Internetzugriff, ich kann z. B. meine E-Mails auch ohne Webbrowser abrufen.


    > 100 MByte für 2¤ +
    > Messaging Option sind da optimal.

    Da gibt es ein „Entweder-Oder“, beides zusammen ist nicht möglich:
    - Entweder gibt es 100 MB für 2 ¤ mit anschließender Drosselung auf 64 kbit/s. Das verlängert sich automatisch.
    - Oder man nimmt die „Messaging Option“, bei der es gratis 1 GB mit 32 kbit/s gibt. Das muss jeden Monat am betroffenen Smartphone erneut gebucht werden (wahrscheinlich, damit nicht Geräte wie Wetterstationen, Alarmanlagen, Gießautomaten, GPS-Tracker etc. damit betrieben werden).

  6. Re: Perfekt für die Eltern

    Autor: dantist 06.09.17 - 09:32

    Spaghetticode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Entweder gibt es 100 MB für 2 ¤ mit anschließender Drosselung auf 64
    > kbit/s. Das verlängert sich automatisch.

    Tatsache, nach den 100 MB kann man mit 64kbit/s weitersurfen. Das war mir nicht bewusst; dachte, nach 100 MB ist Schluss. Das ist ja noch besser :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ZIEHL-ABEGG SE, Kupferzell
  2. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  3. AGCO GmbH, Marktoberdorf
  4. Präsidium der Bay. Bereitschaftspolizei, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kärcher Premium Schlauchbox CR 7.220 Automatic mit Schlauchtrommel für 109,90€, Winning...
  2. (u. a. Lenovo IdeaPad C340 Convertible für 680,12€, Lenovo Chromebook S340T Slim Notebook für...
  3. (u. a. Crucial P2 500GB NVMe für 68,23€, Crucial Ballistix Elite 16GB (2x 8GB) Kit 3600MHz für...
  4. (u. a. Gardena PowerMax Li-40/32 Akku-Rasenmäher Set für 201,22€, Gardena Akku-Rasentrimmer...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!
Energiewende
Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!

Sie sind teurer und leistungsschwächer als E-Autos und brauchen dreimal so viel Strom. Der Akku hat gewonnen. Wasserstoff sollte für Chemie benutzt werden.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Hyundai Nexo Wasserdampf im Rückspiegel
  2. Brennstoffzellenauto Bayern will 100 Wasserstofftankstellen bauen
  3. Elektromobilität Daimler und Volvo wollen Brennstoffzellen für Lkw entwickeln

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Cyberpunk 2077 angespielt: Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms
    Cyberpunk 2077 angespielt
    Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms

    Mit dem Auto von der Wüste bis in die große Stadt: Golem.de hat den Anfang von Cyberpunk 2077 angespielt.
    Von Peter Steinlechner

    1. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 nutzt Raytracing und DLSS 2.0
    2. Cyberpunk 2077 Die Talentbäume von Night City
    3. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 rutscht in Richtung Next-Gen-Startfenster