Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Congstar-UMTS-Surfstick: Surfen für 2,49…

Ich kann von Congstar nur abraten!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich kann von Congstar nur abraten!

    Autor: Player_ 06.04.10 - 14:18

    Solange alles funktioniert, ist Congstar ok, da ja die Telekom(DSL)/T-Mobile(Funk) die eigentliche Dienstleistung erbringen.

    Im Servicefall ist man aber verratzt und verkauft, da dann Congstar selber gefragt ist und deren "Service" ist unter aller Sau, egal ob die DSL-Abteilung zuständig ist, oder die Mobilfunker. Mit beiden Stellen hatte ich schon viel "Spaß"...

  2. Re: Ich kann von Congstar nur abraten!

    Autor: nicoledos 06.04.10 - 17:21

    leider normal, bei fast allen resellern.

  3. Re: Ich kann von Congstar nur abraten!

    Autor: TomTomTomTomTomTimmy 06.04.10 - 17:52

    Player_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solange alles funktioniert, ist Congstar ok, da ja die
    > Telekom(DSL)/T-Mobile(Funk) die eigentliche Dienstleistung erbringen.
    >
    > Im Servicefall ist man aber verratzt und verkauft, da dann Congstar selber
    > gefragt ist und deren "Service" ist unter aller Sau, egal ob die
    > DSL-Abteilung zuständig ist, oder die Mobilfunker. Mit beiden Stellen hatte
    > ich schon viel "Spaß"...

    Jetzt mal ehrlich, das hast du bei jedem reseller so.
    1&1, HanseNet, Freenet, Gmx und wie sie alle heißen.
    oder im mobilfunknetz Simyo, Blau.de, klarmobile usw.

    Wenn du die großen nimmst die alles aus einer hand bieten (technik und service) den musst auch etwas mehr zahlen

  4. Re: Ich kann von Congstar nur abraten!

    Autor: Cogi 07.04.10 - 11:21

    TomTomTomTomTomTimmy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Player_ schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Solange alles funktioniert, ist Congstar ok, da ja die
    > > Telekom(DSL)/T-Mobile(Funk) die eigentliche Dienstleistung erbringen.
    > >
    > > Im Servicefall ist man aber verratzt und verkauft, da dann Congstar
    > selber
    > > gefragt ist und deren "Service" ist unter aller Sau, egal ob die
    > > DSL-Abteilung zuständig ist, oder die Mobilfunker. Mit beiden Stellen
    > hatte
    > > ich schon viel "Spaß"...
    >
    > Jetzt mal ehrlich, das hast du bei jedem reseller so.
    > 1&1, HanseNet, Freenet, Gmx und wie sie alle heißen.
    > oder im mobilfunknetz Simyo, Blau.de, klarmobile usw.
    >
    > Wenn du die großen nimmst die alles aus einer hand bieten (technik und
    > service) den musst auch etwas mehr zahlen


    Congstar ist ein Tochterunternehmen von T-Mobile und die haben kein großes Personal lt. Aussage eines T-Mobile Mitarbeiters, daher können die eben die Preise machen... Irgendwo muss ja dann auch der hacken liegen wenn hesparrt wird.

  5. Re: Ich kann von Congstar nur abraten!

    Autor: kl 07.04.10 - 17:25

    Nebenbei ist auch die Leistung mit einer Beschränkung auf 384 kbit unter aller Kanone. Das getraut sich sonst nur noch E-Plus. Ich rate zum Bildmobil Speedstick. Der geht bis 7,2 Mbit im Download und theoretisch bis 5,4 Mbit im Upload. Außerdem kann man auch eine 24 Stunden Flat buchen. Besser sind allerdings 7-Tage-Flats. Eine weitere Alternative ist Fonic O2. Der Fonic Stick kann aber nur 3,6 Mbit. Mit dem Bildstick betreibe ich auch Fonic ebenfalls bis 7,2 Mbit.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen
  2. S&G Automobil AG, Karlsruhe-Knielingen
  3. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin
  4. über experteer GmbH, Köln, Düsseldorf, Hannover, Frankfurt, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 51,95€
  3. 3,99€
  4. (-80%) 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
    Innovationen auf der IAA
    Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

    IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
      Open Source
      NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

      Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

    2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
      Google
      Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

      Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

    3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
      Samsung
      Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

      Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


    1. 12:30

    2. 11:51

    3. 11:21

    4. 10:51

    5. 09:57

    6. 19:00

    7. 18:30

    8. 17:55