1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Connect Mobilfunknetztest: Warum…

Der Einäugige unter den Blinden

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Der Einäugige unter den Blinden

    Autor: shakazoulu 01.12.21 - 11:35

    Ich vermute die Bewertung ist relativ. Das erklärt, dass die Telekom als Testsieger mit einem sehr gut hervorgeht.

    Aber ehrlich gesagt brauche ich kein Connect Test um zu wissen, dass der Mobilfunk in DE richtig sch***** ist. Dafür reicht es einfach mal rauszgehen und versuchen zu telefonieren.

  2. Re: Der Einäugige unter den Blinden

    Autor: Schattenwerk 01.12.21 - 11:51

    Hey, wenn ich mobil telefonieren will, muss ich raus gehen weil in dem Neubau hier aufgrund Stahlbeton etc. kaum Empfang ist. Außer man presst sich ans Fenster wie ein Kind vorm Spielzeugladen ;)

  3. Re: Der Einäugige unter den Blinden

    Autor: sre 01.12.21 - 11:53

    shakazoulu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber ehrlich gesagt brauche ich kein Connect Test um zu wissen, dass der
    > Mobilfunk in DE richtig sch***** ist. Dafür reicht es einfach mal
    > rauszgehen und versuchen zu telefonieren.

    Mimimi?!

  4. Re: Der Einäugige unter den Blinden

    Autor: Widdl 01.12.21 - 12:45

    Dafür gibt's aber seit geraumer Zeit sowas wie WLAN-Call.
    Wenn jetzt auch noch jede Milchkanne IM Stahlbeton-Bau 5G bekommen soll, dann wird's wirklich nicht bezahlbar ;)

  5. Re: Der Einäugige unter den Blinden

    Autor: Salzbretzel 01.12.21 - 13:06

    Widdl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür gibt's aber seit geraumer Zeit sowas wie WLAN-Call.
    Außer du bist nicht bei einen der großen Anbieter. Selbst Otelo als Vodafone Tochter bietet es nicht an.
    Ich wünschte ja das es bei allen angeboten würde - aber so isses leider nicht.
    Und bei denen muss den Kunden ist dann der Mast doch sehr wichtig.

  6. Re: Der Einäugige unter den Blinden

    Autor: lock_ 01.12.21 - 13:14

    naja das "sehr gut" ist in der tat "relativ" in der schweiz und östereich haben die netzanbieter fast alle ein ausgezeichnet, ich meine von der connect selbst, oder einem "schwester" magazin, daher sollten die testbedingungen gleich sein.
    solange du nicht in der bahn bist, im tieferen wald (sowas wie die eifel z.B.), oder im tiefsten land, ist das netz in deutschland schon ok... aber wenn man die abdeckung außerhalb der städte mit z.B. italien vergleicht, ist das schon ein unterschied, allerdings hatte italien (und auch kaum ein anderes eu land), sich diesen schwachsinn mit der umts lizenz versteigerung gegeben, das hat halt den netzausbau massiv behindert.

  7. Re: Der Einäugige unter den Blinden

    Autor: shakazoulu 01.12.21 - 13:57

    sre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > shakazoulu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber ehrlich gesagt brauche ich kein Connect Test um zu wissen, dass der
    > > Mobilfunk in DE richtig sch***** ist. Dafür reicht es einfach mal
    > > rauszgehen und versuchen zu telefonieren.
    >
    > Mimimi?!

    Die Antworten hier spiegeln auch einfach den desolaten Zustand der Digitalisierung und der Infrastruktur in Deutschland wider :-D

    Mimimi? Was willst du damit aussagen? Dass man keinen Mobilfunk braucht oder, dass es zu viel verlangt ist draußen telefonieren zu wollen?

    Der Vorschlag mit WLAN-Call ist auch geil. Weil ja der Mobilfunk und Handys erfunden wurden, um damit ZU HAUSE im WLAN oder an sonstigen stationären Punkten zu telefonieren :-D

    Sorry, aber das ist typisch Deutschland - "reicht doch".

    Außerdem muss ich nichtmal in den tiefsten Wald gehen. Es reicht auch in Frankfurt in einem Tower zu arbeiten um mit Telekom Businessvertrag kein Netz zu haben.

    Der Maßstab hier sollten asiatische Länder sein. Da hast du auf dem offenen Meer oder ihn U-Bahn-Tunneln hervorragenden 5G Empfang.

  8. Re: Der Einäugige unter den Blinden

    Autor: Gaius Baltar 02.12.21 - 12:36

    Bei der Versteigerung hat die Frequenzgier und das kindergartenhafte Verhalten der Beteiligten doch den Preis in die Höhe getrieben. Insbesondere T-Mobile wollte ja ums Verrecken nicht diesen einen Frequenzbereich an Mobilcom geben. Man hätte die Auktion dann auch problemlos bei 60 Mrd. Mark beenden können.
    Ironisch ist dabei die Tatsache, dass sowohl Mobilcom als auch Quam am Ende eh kein Netz aufgebaut haben. Bei niedrigerem Preis wäre Mobilcom allerdings nicht ausgestiegen, und theoretisch hätten (inklusive des ursprünglichen siebten Bieters debitel) alle potentiellen Netzbetreiber für kleines Geld je eine Frequenz bekommen können.

    Die Frequenzkosten in Großbritannien waren pro Einwohner übrigens noch höher. Wie sieht es eigentlich da mit dem Netz aus? So in Schottland oder weit außerhalb Londons?

    Die Netzbetreiber machen Milliardengewinne pro Jahr. Die Kosten für die Versteigerung sind eine (sogar willkommene) Ausrede, um insbesondere auch in Deutschland die Mobilfunkkosten hoch zu halten. Dabei kostet das selbst in Großbritannien weniger.

  9. Re: Der Einäugige unter den Blinden

    Autor: SmiStar 02.12.21 - 14:12

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Widdl schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dafür gibt's aber seit geraumer Zeit sowas wie WLAN-Call.
    > Außer du bist nicht bei einen der großen Anbieter. Selbst Otelo als
    > Vodafone Tochter bietet es nicht an.
    > Ich wünschte ja das es bei allen angeboten würde - aber so isses leider
    > nicht.
    > Und bei denen muss den Kunden ist dann der Mast doch sehr wichtig.

    Dann wird es vielleicht Zeit, zu einem anderen kleinen Anbieter zu wechseln?
    Bspw. Ja Mobil von Rewe oder auch Congstar als Discounter der Telekom haben WLAN Call und VoLTE inklusive.

  10. Re: Der Einäugige unter den Blinden

    Autor: spezi 02.12.21 - 15:09

    shakazoulu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich vermute die Bewertung ist relativ. Das erklärt, dass die Telekom als
    > Testsieger mit einem sehr gut hervorgeht.

    Alternativ gibt es ja auch die Statistiken von OpenSignal, die per Crowdsourcing über Smartphones-Apps die Netzqualität messen. So wie es ja auch teilweise beim Connect Test passiert ist.

    Ein Parameter der dabei gemessen wird ist die "LTE Availability", also den Anteil der Zeit den die Geräte in LTE eingebucht sind. Gewissermaßen Flächenabdeckung gerichtet mit Aufenthaltswahrscheinlichkeit der Nutzer.

    Da sieht es bei den aktuellsten Statistiken so aus:

    Deutschland:
    Telekom: 93,8%
    Vodafone: 92,0%
    O2: 91,9%

    Österreich:
    Magenta: 92,3%
    Drei: 88,9%
    A1: 87,6%

    Schweiz:
    Swisscom: 95,5%
    Sunrise: 93,1%
    Salt 87,2%

    Auch da ist der Abstand zwischen den deutschen Netzen und denen in Österreich und der Schweiz nicht mehr so groß wie er vor einigen Jahren auch in den OpenSignal-Statistiken durchaus war.

    https://www.opensignal.com/reports/2021/11/germany/mobile-network-experience
    https://www.opensignal.com/reports/2021/10/austria/mobile-network-experience
    https://www.opensignal.com/reports/2021/11/switzerland/mobile-network-experience

  11. Re: Der Einäugige unter den Blinden

    Autor: root666 03.12.21 - 09:45

    shakazoulu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich vermute die Bewertung ist relativ. Das erklärt, dass die Telekom als
    > Testsieger mit einem sehr gut hervorgeht.
    >
    > Aber ehrlich gesagt brauche ich kein Connect Test um zu wissen, dass der
    > Mobilfunk in DE richtig sch***** ist. Dafür reicht es einfach mal
    > rauszgehen und versuchen zu telefonieren.

    Ich will hier nun niemanden verteidigen aber der Physik sind leider Grenzen gesetzt. Nein der Mobilfunkkonzern ist nicht gezwungen eine Messung zu machen und extra einen Mast aufzustellen damit du in der Stahlbetonschlucht Empfang hast.

    Mobilfunkstationen kannst du in Deutschland leider auch nicht so aufstellen wie du gerade lustig bist. Die Besitzer der Gebäude/Grundstückes auf denen die Sendeanlagen montiert werden, musst du erstmal überzeugen und dann noch die absurden Mietforderungen runterhandeln. Dann kommt noch der gesetzliche Rahmen, der die Sendeleistung in DE, im Vergleich zum Ausland, stark minimiert. Bürgerinitiativen die sofort rumkrakelen wenn einer einen Mast aufbauen will, sind zusätzlich ein Problem.

    Mobilfunknetz in DE aufbauen ist Hardcoremodus. Ohne Witz, in einem dritte Welt Land wäre das vermutlich einfacher.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Engineer (m/w/d) Schwerpunkt C#
    Thales Deutschland GmbH, Ditzingen
  2. Software Engineer (m/w/d) als Java Fullstack Entwickler im BPMN Umfeld
    Hannover Rück SE, Hannover
  3. Netzwerk Security Analyst (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt
  4. Scrum Master & Agile Coach (m/w/d)
    get IT green GmbH, Freiburg (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,99€ statt 74,99€
  2. 919.90€ statt 1.289,80€
  3. 83€ statt 99,99€
  4. 79€ statt 99,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de