Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Corner R: Sharp zeigt Smartphone-Display…

Display Auflösung - Rechnung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Display Auflösung - Rechnung

    Autor: Fotobar 10.10.16 - 22:46

    Beträgt die Auflösung des Displays wirklich 1920x1080 px wenn oben die Ecken - und somit dessen Pixel fehlen?

    Die mathematischen Formeln mal außen vor gelassen: Wie wird bei solch einem Bildschirm überhaupt die Auflösung angegeben? (Außer die vorhandenen Pixel zu zählen)

  2. Re: Display Auflösung - Rechnung

    Autor: elgooG 11.10.16 - 07:26

    Die Software steuert natürlich nur diese Standardauflösung an. Dass das Ausgabemedium gekrümmt ist, ändert daran nichts. Die Auflösung kannst du also so interpretieren wie üblich. Die Abrundung verursacht natürlich nur, dass du einige Pixel anders wahrnimmst. Viel geht dabei nicht unbedingt verloren.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  3. Re: Display Auflösung - Rechnung

    Autor: Fotobar 11.10.16 - 12:31

    Sicher kann die Software es nur rechteckig ausgeben. Dann geht der Bereich in den Ecken halt verloren, da sich dort keine Pixel für dessen Wiedergabe befinden.

    Fakt ist aber, dass die Pixel nicht vorhanden sind (aufgrund der Rundung) und das Display somit keine 1920x1080 Pixel aufweist. (Wenn, dann nur auf der längsten Gerade des Displays)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.10.16 12:32 durch Fotobar.

  4. Re: Display Auflösung - Rechnung

    Autor: wasabi 11.10.16 - 14:30

    > Fakt ist aber, dass die Pixel nicht vorhanden sind (aufgrund der Rundung)
    > und das Display somit keine 1920x1080 Pixel aufweist. (Wenn, dann nur auf
    > der längsten Gerade des Displays)

    Ja, aber worauf willst du jetzt hinaus? Für wen soll eine genaue Anzahl der Pixel wichtig sein? Die werden doch eh nie irgendwo angegeben. Interessiert es dich wirklich, ob dein Handy-Display 2.073.600 oder nur 20.073.000 Pixel hat?

    Wenn ich mir Fliesen mit abgerundeten Ecken kaufe, dann steht da auch dran "25cm mal 25cm". Und damit sind dann eben "Höhe" und "Breite" gemeint. Wenn die Fliese ein Quadrat wäre ohne Abrundungen, dann wäre auch der Flächeninhalt 25x25cm². So ist es halt weniger, aber das ist logisch und in dem Moment egal.

    Und auch bei diesem Smartphone würde ich daher sagen, dass das Display 1920 Pixel hoch und 1080 Pixel breit. Und ich würde daher auch problemlos von einem 1920x1080 Display sprechen. Ich denke jeder wird richtig verstehen.

    Interessanter ist da eher die Frage der Display-Diagonale. Aber anhand der ebenfalls angegeben Pixeldichte denke ich, dass man dort ebenfalls die Abrundungen ignoriert, also so misst, als wenn das keine abgerundeten ecken hätte. Fände ich auch durchaus in Ordnung. Vor allem weil ich weiterhin mittels https://www.sven.de/dpi/ (oder wer Lust halt selbst mittels Pythagroas) die Pixeldichte eines Displays ausrechnen können möchte :-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landis + Gyr GmbH, Nürnberg
  2. Aenova Group, Wolfratshausen
  3. Medion AG, Essen
  4. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€
  2. für 1.124€ statt 1.319€
  3. und zusätzlich eine Prämie erhalten (u. a. Amazon-Gutschein, 30€ Barprämie oder Scythe Mugen 5...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

  1. CUH-2200: Sony bietet neue Version der Playstation 4 Slim an
    CUH-2200
    Sony bietet neue Version der Playstation 4 Slim an

    Derzeit in Japan, später vermutlich auch in Europa bietet Sony eine neue Ausgabe der Playstation 4 Slim an. Trotz des mittelgroßen Versionssprungs dürften die Änderungen nur einige interne Details und die Herstellungskosten betreffen.

  2. Mobilfunkversorgung: Mehr Funklöcher in Niedersachsen als bisher bekannt
    Mobilfunkversorgung
    Mehr Funklöcher in Niedersachsen als bisher bekannt

    Überall Funklöcher in den ländlichen Regionen von Niedersachsen. Wirtschaftsminister Althusmann will nun eine Lösung. Die Opposition sagt, das Funkloch-Casting habe nichts Neues erbracht.

  3. Games: Smartphone hat PC als beliebteste Spieleplattform überholt
    Games
    Smartphone hat PC als beliebteste Spieleplattform überholt

    Bislang galt Deutschland als Hochburg des PC-Gaming, jetzt ist das Smartphone die beliebteste Spieleplattform. Die aktuellen Zahlen zeigen auch, dass es Kauf-Apps gegenüber dem Geschäft mit Zusatzinhalten und virtuellen Gütern immer schwerer haben.


  1. 18:51

  2. 17:36

  3. 17:09

  4. 16:36

  5. 16:16

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:00