Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Corner R: Sharp zeigt Smartphone-Display…

Software muss angepasst werden ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Software muss angepasst werden ...

    Autor: hjp 10.10.16 - 20:46

    Bei abgerundeten Ecken (wie abgebildet) sehe ich da jetzt kein großes Problem: Am oberen Rand sitzt normalerweise eine Statusleiste. Das ist also die einzige Komponente des Betriebssystems, die angepasst werden müsste, Launcher, Apps, etc. wären nicht betroffen.

    Anders ist es natürlich, wenn das ganze Display rund, oval, sechseckig oder sonstwie exotisch geformt ist. Dann müsste natürlich jede Software angepasst werden, die den ganzen Schirm (und nicht nur einen rechteckigen Bereich in der Mitte) nutzen will. Und auch wenn ein ovales Handy mal eine hübsche Abwechslung im Einerlei der iPhone-Clones wäre, sehe ich da den praktischen Vorteil nicht wirklich. Nicht-rechteckige Displays werden wohl Geräten vorbehalten bleiben, wo man ein "analoges" Feeling nachstellen will (Uhren, Messgeräte, ...).

  2. Re: Software muss angepasst werden ...

    Autor: niemandhier 10.10.16 - 21:16

    Echtmal, Runde Ecken Effekt gabs auch mal als Xposed Modul, die paar Pixel die dann schwarz waren machen doch keine Anpassung nötig..

  3. Re: Software muss angepasst werden ...

    Autor: picaschaf 11.10.16 - 07:37

    Ja dann siehts halt scheiße aus wenn das erste und letzte Icon jeweils nur halb dargestellt wird. Natürlich muss die Software wissen, dass die Ecken fehlen. Vor allem sind das in diesem Fall nicht unerhebliche Größen.

  4. Re: Software muss angepasst werden ...

    Autor: tomacs 11.10.16 - 09:19

    Es geht doch gar nicht um die Größe der Rundungen, sondern vielmehr das es überhaupt geht. Ich finde derzeit die Ohrmuschel bei gängigen Smartphones Platzverschwendung ist. Ohrmuschel weg, kleine/keine Rundung und Ohrmuschel unters oder neben das Display und alles wäre besser als jeder "schwarze Balken".

  5. Re: Software muss angepasst werden ...

    Autor: hjp 11.10.16 - 14:46

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja dann siehts halt scheiße aus wenn das erste und letzte Icon jeweils nur
    > halb dargestellt wird. Natürlich muss die Software wissen, dass die Ecken
    > fehlen.

    Ja, aber es ist sehr lokal: Die einzige Software, die das wissen muss, ist die, die die Statusleiste anzeigt. Und bei der halten sich die Anpassungen auch in Grenzen. Statt der Uhrzeit (bei der abgeschnittene Minuten unpraktisch wären) packt man halt irgendein rundes oder abgeschrägtes Icon an den Rand.

    > Vor allem sind das in diesem Fall nicht unerhebliche Größen.

    Gerade in diesem Fall (dem abgebildeten Handy) halte ich die Größe für unerheblich. Da kommt man mit kleinen, lokalen Anpassungen durch. Notfalls könnte man die Ecken auch einfach leer lassen und es würde keinem auffallen (bei meinem Android-4-Handy wird der Platz auch nicht ganz ausgenützt).

    Als erheblich würde ich die Abweichung erst dann bezeichnen, wenn der von Apps genutzte Bereich nicht mehr rechteckig ist - denn dann müssen viele/die meisten/alle Apps angepasst werden und das dürften sich die meisten App-Autoren nicht antun.

  6. Re: Software muss angepasst werden ...

    Autor: picaschaf 11.10.16 - 20:58

    hjp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > picaschaf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja dann siehts halt scheiße aus wenn das erste und letzte Icon jeweils
    > nur
    > > halb dargestellt wird. Natürlich muss die Software wissen, dass die
    > Ecken
    > > fehlen.
    >
    > Ja, aber es ist sehr lokal: Die einzige Software, die das wissen muss, ist
    > die, die die Statusleiste anzeigt. Und bei der halten sich die Anpassungen
    > auch in Grenzen. Statt der Uhrzeit (bei der abgeschnittene Minuten
    > unpraktisch wären) packt man halt irgendein rundes oder abgeschrägtes Icon
    > an den Rand.
    >
    > > Vor allem sind das in diesem Fall nicht unerhebliche Größen.
    >
    > Gerade in diesem Fall (dem abgebildeten Handy) halte ich die Größe für
    > unerheblich. Da kommt man mit kleinen, lokalen Anpassungen durch. Notfalls
    > könnte man die Ecken auch einfach leer lassen und es würde keinem auffallen
    > (bei meinem Android-4-Handy wird der Platz auch nicht ganz ausgenützt).
    >
    > Als erheblich würde ich die Abweichung erst dann bezeichnen, wenn der von
    > Apps genutzte Bereich nicht mehr rechteckig ist - denn dann müssen
    > viele/die meisten/alle Apps angepasst werden und das dürften sich die
    > meisten App-Autoren nicht antun.

    Ich habe ja nicht behauptet, dass die Änderungen umfangreich wären. Aber geben muss/sollte es welche.

  7. Re: Software muss angepasst werden ...

    Autor: hjp 12.10.16 - 16:21

    picaschaf schrieb:
    > Ich habe ja nicht behauptet, dass die Änderungen umfangreich wären. Aber
    > geben muss/sollte es welche.

    Ja, da sind wir "in violent agreement". Genau das habe ich ja auch schon im ersten Posting dieses Threads geschrieben. Aber Golem stellt das als "Problem" dar. Und ich glaube nicht, dass es ein Problem ist, solange nur geringfügige Anpassungen in einer Software-Komponente, die vollständig unter der Kontrolle des Herstellers ist, notwendig sind. Sind halt ein paar Arbeitsstunden - jedes Änderung einer Hardware-Komponente braucht Anpassungen (neue Treiber, ...), da scheint mir das vergleichsweise harmlos.

    Zum Problem wird es dann, wenn es z.B. Apps betrifft. Aber das führe ich jetzt nicht zum dritten mal aus ...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart
  2. Rational AG, Landsberg am Lech
  3. DAKOSY Datenkommunikationssystem AG, Hamburg
  4. GK Software AG, Schöneck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. GTA 5: Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt
    GTA 5
    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

    Es gibt die erste Extrawaffe für Red Dead Redemption 2: Nicht Vorbesteller, sondern findige Konsolenspieler können einen goldenen Revolver im Onlinemodus von GTA 5 freispielen und ihn dann später auch im Wild-West-Spektakel von Rockstar Games verwenden.

  2. Geldwäsche: EU will den Bitcoin weniger anonym machen
    Geldwäsche
    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

    Mit dem Kampf gegen Terrorismusfinanzierung begründet die EU neue Maßnahmen, durch die etwa Bitcoin-Verkaufsplattformen die Identität ihrer Kunden besser überprüfen müssen.

  3. Soziale Medien: Facebook-Forscher finden Facebook problematisch
    Soziale Medien
    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

    Schlechte Laune, aber auch ernsthafte Erkrankungen wie Depressionen: Forscher von Facebook haben sich zu den Risiken des Netzwerks für die geistige Gesundheit geäußert. Wer den Gefahren entgehen möchte, müsse ihrer Meinung nach nicht abschalten - sondern besonders aktiv sein.


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39