1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coronavirus: Telekom gibt Handydaten an…

Privatsphäre und Datenschutz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Privatsphäre und Datenschutz

    Autor: wurstdings 18.03.20 - 13:33

    ... gelten nur solange wie es uns gerade passt.

    Wer hat uns verraten? Die Sozialdemokraten.

    Also die DSGVO kam dachte ich erst "Hä das kommt von unseren Politikern? Ist doch diametral zu allem was die sonst so machen." dann merkte ich Stück für Stück, dass es für diverse Behörden sowieso Ausnahmen gibt und jetzt zeigen sie ihre Fratze mit allen Fassetten völlig ungeniert.

  2. Re: Privatsphäre und Datenschutz

    Autor: stacker 18.03.20 - 14:28

    Ich gehöre ja eigentlich auch zu den Leuten, die sofort nach Datenschutz schreien. Aber in dieser konkreten Krisensituation und in Verbindung mit der Anonymisierung, sehe ich hier hauptsächlich Vorteile für alle. Zudem werden diese Daten sowieso permanent und unabhängig von Corona erfasst, um sie zur Analyse von Verkehrsflüssen zu verwenden. Neu ist nur, dass das RKI sie kostenfrei bekommt. Kann da nun wirklich kein zusätzliches Problem erkennen.

    Und wer immer noch Bedenken hat, kann ja das Opt-Out verwenden. Oder besser gar kein Handy besitzen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.03.20 14:31 durch stacker.

  3. Re: Privatsphäre und Datenschutz

    Autor: wurstdings 18.03.20 - 18:06

    stacker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich gehöre ja eigentlich auch zu den Leuten, die sofort nach Datenschutz
    > schreien. Aber in dieser konkreten Krisensituation und in Verbindung mit
    > der Anonymisierung, sehe ich hier hauptsächlich Vorteile für alle.
    Keine Ahnung was da für Vorteile ersichtlich sind? Das die Anonymisierung solcher Daten so gut wie unmöglich ist wurde auch schon mehrfach gezeigt. Oder wie viele Handynutzer haben den gleichen Heimatort und Arbeitsplatz sowie die Wege dazwischen?
    > Zudem
    > werden diese Daten sowieso permanent und unabhängig von Corona erfasst
    Was natürlich ein Unding ist über das man sich nicht freuen muss.
    > Neu ist nur, dass das RKI
    > sie kostenfrei bekommt.
    Ohne den Benutzer um Erlaubnis zu fragen.
    > Kann da nun wirklich kein zusätzliches Problem
    > erkennen.
    Ja da kann dir wohl keiner mehr helfen.
    > Und wer immer noch Bedenken hat, kann ja das Opt-Out verwenden. Oder besser
    > gar kein Handy besitzen.
    Genau ein Opt-Out von dem man erstmal wissen muss, dass es existiert und das geht sicher nicht rückwirkend.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DB Netz AG, Frankfurt (Main)
  2. Stadt Achim, Achim
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5€
  2. (-58%) 16,99€
  3. 9,99€
  4. gratis (bis 02. April, 17 Uhr)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Künast-Urteil: Warum Pädophilen-Trulla ein zulässiger Kommentar sein kann
Künast-Urteil
Warum "Pädophilen-Trulla" ein zulässiger Kommentar sein kann

Die Grünen-Politikerin Renate Künast muss weiterhin wüste Beschimpfungen auf Facebook hinnehmen. Wie begründet das Berliner Kammergericht seine Entscheidung?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Kammergericht Berlin Weitere Beleidigungen gegen Künast sind strafbar
  2. Coronavirus Vorerst geringere Videoqualität bei Facebook und Instagram
  3. Netzwerk-Zeit Facebook synchronisiert Zeit im Bereich von Mikrosekunden

IT-Chefs aus Indien: Mehr als nur ein Klischee
IT-Chefs aus Indien
Mehr als nur ein Klischee

In den Vorstandsetagen großer Tech-Unternehmen sind Inder allgegenwärtig. Der Stereotyp des IT-Experten aus Südasien prägt die US-Popkultur. Doch hinter dem Erfolg indischstämmiger Digitalunternehmer steckt viel mehr.
Ein Bericht von Jörg Wimalasena

  1. Container, DevOps, Agilität Runter von der Insel!
  2. Generationenübergreifend arbeiten Bloß nicht streiten
  3. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!

Raumfahrt: Zombie-Satellit von 1967 sendet wieder
Raumfahrt
Zombie-Satellit von 1967 sendet wieder

Golem.de geht auf Zeitreise, nachdem der Satellit LES-5 aus den Zeiten des Vietnamkriegs wieder Funksignale aus dem All sendet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Internetnutzung Russische Rakete bringt 34 Oneweb-Satelliten ins All
  2. SpaceMobile Vodafone investiert in Satellitennetz für LTE und 5G
  3. Vernetzes Fahren Autokonzern Geely baut Satelliten für eigene Konstellation