1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cowboy 3 vs. Vanmoof S3 im Test: Das…

Relation und fehlende Kritik

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Relation und fehlende Kritik

    Autor: Bouncy 16.09.20 - 14:30

    Ich bin mir wirklich nicht ganz sicher, ob die technischen Eigenschaften dieser Räder der Leistung wirklich angemessen sind. Ich wohne in den Alpen und fahre auch eBike, aber eine völlig andere Klasse mit aktuellem Bosch-Motor und 625Wh Akku. Das Rad wiegt genau 24kg, also 5kg mehr als das Vanmoof. Ja, 5kg können viel sein, wenn man technische Trails fährt und das Hinterteil herumwuchten muss wünsche ich mir oft 5kg weniger. Auf der Straße oder gar Ebene macht sich das aber nicht bemerkbar.

    Nun als Vergleich: wenn ich mit dem Rad in der Ebene unterwegs bin - seltenst - sind bei mittlerer Unterstützung und Gegenwird rund 130km drin (bei Eco deutlich mehr, aber dazu bin ich zu faul). Ohne Gegenwind bzw. nur mit Fahrtwind tendiert es in Richtung 160km, da man zumeist knapp 27km\h fährt, in aller Regel 0,2km\h mehr als die Grenze der Unterstützung - der Motor springt dann nur sporadisch an, sozusagen um einen über die Grenze zu heben. So tritt man völlig entspannt, ganz ohne Anstrengung.
    Das sind realistische Werte. Und die lassen mich schon daran zweifeln, dass in der Ebene ein eBike überhaupt sein volles Potential entfalten kann (mal von Spielkram wie Ampelspurts abgesehen). Noch mehr aber muss ich daran zweifeln, dass es eine gute Leistung des Herstellers ist, für ein City-Bike stattliche 19kg aufzurufen aber gleichzeitig nur enttäuschende Reichweiten und ausgesprochen schwachbrüstige Motoren zu bieten.

    Denn was bekomme ich für nur 5kg mehr? Fast doppelte Reichweite, einen Motor mit doppeltem Drehmoment, pannensichere Reifen, extremst standfeste 4-Kolben-Bremsen und einen hohen Fahrkomfort durch volle Federung. Plus Extras, die ein Stadtfahrer aber nicht braucht, lassen wir die also mal außen vor im Apfel-Birne-Vergleich. Und ja, es gibt einen Anschluß für die beiden Beleuchtungen. Und Lademöglichkeit am USB-Port. Und eine Klingel hab ich auch.


    Worauf will ich hinaus? Auf fehlende Kritik am Gewicht und an den Komponenten. Alleine wenn man das Fahrwerk eines modernen eMTB, seine schweren Reifen und die gewaltigen Bremsen weglassen bzw. verkleinern würde, wären rund 5kg eingespart (plusminus, aber ungefähr) - Motor, entnehmbaren großen Akku, stabilen Rahmen, hochwertige Schaltung, Laufrad, all das würde ein immernoch doppelt so potentes Rad abgeben wie eines der beiden City-Bikes (potent im Sinne von "fährt weiter, ruhiger, steiler" etc.).
    Wie kann das sein? Imho nur durch schlechte Komponenten, die ihren Preis nicht wert sind und in der Gesamtheit ein zu schlechtes Paket bieten.
    Warum macht es keiner besser? Das weiß ich nicht, womöglich aber weil einfach niemand es kritisiert und es keinen Druck gibt - stattdessen werden fragwürdige Entwicklungen für über 2000¤ gelobt und infolgedessen erfolgreich verkauft.

    Auffällig ist auch, dass es kaum professionelle Tests für City-Bikes gibt - ja, die Stiftung Warentest schaut sich manchmal ein paar Räder an, aber im Grunde war es das dann. Echte Kompetenz in Sachen Tests - also Journalisten, die jedes Bauteil von der Kurbel bis zur Achse tatsächlich kennen - scheint es nur in der Liga der Rennräder und MTBs zu geben; bei Rädern, die die Massen ansprechen sollen schreiben dagegen irgendwelche IT-Redakteure über ihren Fahrradalltag statt sich wirklich fundiert mit diesem Thema auseinanderzusetzen. So eine Entwicklung öffnet fragwürdigen Unternehmen (Vanmoof würde ich dazuzählen) Tür und Tor.



    Das ist als würde man als IT'ler verallgemeinernd schreiben "Die aktuellen Medion-Laptop sind gut genug für Homeoffice", ohne genau auf die CPU oder die Übertragungsrate der SSD einzugehen. Oh, wait... :/

  2. Re: Relation und fehlende Kritik

    Autor: mris 16.09.20 - 14:49

    Ich bin zwar absoluter Amateur, kann deine Kritik aber sehr gut nachvollziehen. Was fährst Du für ein Bike? Was gibt es "besseres" (in Bezug auf Leistung, Reichweite, Technik) für einen ähnlichen Preis?

  3. Re: Relation und fehlende Kritik

    Autor: mwo (Golem.de) 16.09.20 - 14:57

    Da sind wir auch gespannt.

  4. Re: Relation und fehlende Kritik

    Autor: Jonathan Cohen 16.09.20 - 15:23

    Ich kann dem Leserkommentar nur zustimmen.

  5. Re: Relation und fehlende Kritik

    Autor: ichhalt1 16.09.20 - 15:25

    Canyon Roadlite On
    Im Gegensatz zu diesem Bike mit gängigen Markenprodukten ausgestattet :)
    Ich finds ja sowieso merkwürdig, dass diese Bikes nur von IT Seiten getestet/angeschaut wurde und die verbauten Komponenten bis auf die Schwalbe Reifen nicht bekannt sind oder verheimlicht werden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.09.20 15:29 durch ichhalt1.

  6. Re: Relation und fehlende Kritik

    Autor: Bouncy 16.09.20 - 15:47

    mris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin zwar absoluter Amateur, kann deine Kritik aber sehr gut
    > nachvollziehen. Was fährst Du für ein Bike? Was gibt es "besseres" (in
    > Bezug auf Leistung, Reichweite, Technik) für einen ähnlichen Preis?
    Das ist ja das Problem: meines war doppelt so teuer, hat aber eine Armada an Komponenten, die bei einem City-Rad weggelassen werden könnten - und wenn man die marktüblichen Preise für das Fahrwerk und die Bremsen zusammenrechnet und den Carbonrahmen durch Alu ersetzt kommt man tatsächlich etwa auf den Preis eines der beiden erwähnten Räder.
    Die verbleibenden Komponenten würden es immernoch zu einem besseren Bike machen als die beiden aus dem Artikel. Das finde ich seltsam. Und schade.
    Ich kann dir da also keinen Tip geben, was es besseres gibt - war ja meine Kritik, dass es - vielleicht - mangels Drucks z.B. durch schlechte Testergebnisse zu wenig Gutes in diesem Bereich gibt.

    Vielleicht könnte es hilfreich sein einfach mal klassenübergreifend zu vergleichen, alleine schon um die Grenzen dieser Fahrräder zu erkennen und Dinge wie den "Boost" aber auch den Preis in vernünftige Relationen setzen zu können...

  7. Re: Relation und fehlende Kritik

    Autor: Bouncy 16.09.20 - 15:58

    ichhalt1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Canyon Roadlite On
    > Im Gegensatz zu diesem Bike mit gängigen Markenprodukten ausgestattet :)
    > Ich finds ja sowieso merkwürdig, dass diese Bikes nur von IT Seiten
    > getestet/angeschaut wurde und die verbauten Komponenten bis auf die
    > Schwalbe Reifen nicht bekannt sind oder verheimlicht werden.
    So ist es. Gute Wahl, das 7er hätte man wohl hier mal mittesten können, wobei ich vor allem wegen Kassette\Schaltwerk eher zum 8er tendieren würde, vor allem jetzt wenn man zum Ende der Saison vielleicht einen Rabatt bekommt. Wenn man das für 2800 bekommen könnte wäre das imho ein super Tip...

  8. Re: Relation und fehlende Kritik

    Autor: mwo (Golem.de) 16.09.20 - 16:36

    Interessantes Rad - das ist jedoch eher ein Fahrrad mit einem angebauten Motor. Das ist nicht wirklich mit den beiden vorgestellten Pedelecs zu vergleichen. Ich finde aber den Fazua-Motor definitiv spannend. Wir bleiben da mal dran, vielen Dank für den Hinweis!

  9. Re: Relation und fehlende Kritik

    Autor: davidcl0nel 16.09.20 - 16:44

    Von dem was sie an Teilen verbauen, wäre eigentlich wahrscheinlich wirklich nur ein Preis <<1000¤ gerechtfertigt, und keiner würde dann was sagen - und das könnte der Sache vielleicht viel mehr zum Durchbruch helfen. So bleiben sie - schickes Design hin oder her - eine Nische.

  10. Re: Relation und fehlende Kritik

    Autor: Kaiser Ming 16.09.20 - 16:55

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mris schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin zwar absoluter Amateur, kann deine Kritik aber sehr gut
    > > nachvollziehen. Was fährst Du für ein Bike? Was gibt es "besseres" (in
    > > Bezug auf Leistung, Reichweite, Technik) für einen ähnlichen Preis?
    > Das ist ja das Problem: meines war doppelt so teuer, hat aber eine Armada
    > an Komponenten, die bei einem City-Rad weggelassen werden könnten - und
    > wenn man die marktüblichen Preise für das Fahrwerk und die Bremsen
    > zusammenrechnet und den Carbonrahmen durch Alu ersetzt kommt man

    da kommen aber nochmal 5kg drauf
    das macht dann genau 10kg Unterschied

    Äpfel Birnen Problem

  11. Re: Relation und fehlende Kritik

    Autor: theFiend 16.09.20 - 17:14

    mwo (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessantes Rad - das ist jedoch eher ein Fahrrad mit einem angebauten
    > Motor. Das ist nicht wirklich mit den beiden vorgestellten Pedelecs zu
    > vergleichen. Ich finde aber den Fazua-Motor definitiv spannend. Wir bleiben
    > da mal dran, vielen Dank für den Hinweis!

    Fazua Motor ist super, aber trifft nicht das was die meisten von einem eBike wollen. Auch der TO hebt ja letztlich auf die üblichen Reichweitenthematiken ab.

    Der Punkt der halt oft nicht verstanden wird: Räder werden (oft) für einen sehr spezifischen Einsatzzweck gemacht. Der Bosch Motor ist für Stadträder garnicht so geeignet wie gerne angenommen wird. Reichweite ist im urbanen Bereich auch nicht das Primärkriterium.

    Fraglos aber handelt es sich bei den hier vorgestellten Rädern schon auch um eh... "Hipsterräder" und man bezahlt schon auch für Design und eher IT affine Apps ect.
    Ist ja auch gut, macht die Räder interessant, aber nagt halt am Preis/Leistungsverhältnis.

  12. Re: Relation und fehlende Kritik

    Autor: katze_sonne 16.09.20 - 19:19

    ichhalt1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Canyon Roadlite On
    > Im Gegensatz zu diesem Bike mit gängigen Markenprodukten ausgestattet :)
    > Ich finds ja sowieso merkwürdig, dass diese Bikes nur von IT Seiten
    > getestet/angeschaut wurde und die verbauten Komponenten bis auf die
    > Schwalbe Reifen nicht bekannt sind oder verheimlicht werden.

    Naja, die Räder haben halt kaum Standardkomponenten. Das ist halt fast schon ein Vendorlockin. Dafür sollen sie möglichst wartungsfrei sei, siehe möglichst wenige was „abgetreten“ werden kann.

    Aber klar hast du Recht. Bezüglich des Tests: finde ich gut. Denn die Komponenten sollte lieber ein Magazin beurteilen, das Ahnung hat. Golem hat dafür Ahnung von IT und kann sich auf die Aspekte konzentrieren.

  13. Re: Relation und fehlende Kritik

    Autor: crustenscharbap 16.09.20 - 21:08

    Dem stimme ich auch zu. Nicht nur das Gewicht. Ich meine man bekommt schon Räder mit Bosch System und 500 Wh Akkus für 1900-2100¤. Und ja da ist eine simple Federung (100mm) bei, ein Deore Schaltwerk, Scheibenbremsen usw.

    Zumal haben Bosch Systeme einen Drucksensor. Die getesteten Bikes nicht. Erst wenn man 0,5-2 Sekunden fährt geht der Motor an. Das merkt man sofort. Ist nicht schlimm, aber es fühlt sich unecht an.

    Beim Bosch merkt man quasi nicht, dass es ein E Bike ist. Es fährt halt nur leichter. So soll es sein!

  14. Re: Relation und fehlende Kritik

    Autor: Wezza 16.09.20 - 23:14

    Ehrlich gesagt finde ich es gut, wenn die Fahrräder keine Federn haben. Die sind nicht fürs Gelände. Federn vergeuden nur Energie. Ich habe z.B. explizit ein Bike ohne Federn für die Stadt und längere Touren auf meist befestigten Wegen gekauft.

  15. Re: Relation und fehlende Kritik

    Autor: Dampfplauderer 17.09.20 - 08:30

    Wezza schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ehrlich gesagt finde ich es gut, wenn die Fahrräder keine Federn haben. Die
    > sind nicht fürs Gelände. Federn vergeuden nur Energie. Ich habe z.B.
    > explizit ein Bike ohne Federn für die Stadt und längere Touren auf meist
    > befestigten Wegen gekauft.


    Federung stört nur wenn man nie gelernt hat richtig damit zu fahren, aber dafür hat man ja den Motor.
    Fürs reine Fahren auf befestigten (gut gewarteten) Wegen ist übermäßiger Federwege aber natürlich trotzdem overkill und überflüssiges Gewicht.

  16. Re: Relation und fehlende Kritik

    Autor: Wezza 17.09.20 - 13:07

    Okay das interessiert mich jetzt weil ich davon noch nie gehört habe. Wie lerne ich denn mit einer Federung zu fahren? Was macht man anders? Hast du da irgendwelche Texte oder Videos zu die mir das näher bringen?

  17. Re: Relation und fehlende Kritik

    Autor: Dystopinator 18.09.20 - 07:11

    du musst gleichmäßig treten und vorrauschaueder beschleunigen und bremsen lernen ... xD

  18. Re: Relation und fehlende Kritik

    Autor: Wezza 18.09.20 - 10:28

    Also neeee, nee lass mal, das muss nicht. Ich bin ja mehr so der digitale Mensch. Vollgas oder Vollbremsung, sonst kenne ich nichts.

  19. Re: Relation und fehlende Kritik

    Autor: hifimacianer 18.09.20 - 12:56

    Verschiedene Räder für verschiedene Zielgruppen

    Diese E-Bikes sind Urban Bikes, mit schickem Design (OK, Geschmacksache), denen man gar nicht ansehen soll, dass sie E-Bikes sind. Das reduzierte Design ist Teil der Philosophie, und spricht entsprechend auch eine ganz andere Zielgruppe an als herkömmliche E-Bikes.

    Darum ist der Vergleich mit normalen E-Bikes eigentlich schon überflüssig.

    Natürlich haben sie dadurch nicht die Reichweite eines Bosch-Boliden, und auch nicht das Drehmoment. Aber das braucht die Zielgruppe ja auch gar nicht. Genauso wenig wie X-mm Federweg.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Erlangen
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, Regensburg
  4. STADT ERLANGEN, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de