Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cyanogenmod: Top-Smartphone zu einem…

Wozu eigenes Smartphone?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wozu eigenes Smartphone?

    Autor: Rookee 14.11.13 - 10:57

    Das ist ja ein Betriebssystem das auf so gut wie jedem Smartphone läuft und seit neustem sogar via Play installiert werden kann. Wieso sollte man jetzt noch eigene Gerät rausbringen. Ich dachte Cyanogenmod wäre eine gute Möglichkeit sind nicht mehr mit Updates versorgtes Smartphone auf den neusten Stand zu bringen.

  2. Re: Wozu eigenes Smartphone?

    Autor: Destroyer2442 14.11.13 - 11:08

    Also in erste Linie ist Cyanogenmod mehr dazu gedacht ein Datenschutzfreundlicheres System anzubieten, welches sich auch unabhängig von Googles Diensten betreiben lässt.

    Weiterhin ist es auch logisch, dass die Entwickler von Cyanogenmod ihr betriebssystem an möglichst viele Leute ausliefern möchten und bisher hat eben nicht jeder das nötige know-how für die Installation bzw. möchte freiwillig auf seine Garantie/Gewährleistung verzichten, weswegen ein eigenes Gerät mit Cyanogenmod wohl Sinn machen würde.

  3. Re: Wozu eigenes Smartphone?

    Autor: trolling3r 14.11.13 - 11:17

    Steht doch schon dabei:

    > Es könnte einen neuen 2,5 GHz schnellen Quad-Core-Prozessor von Qualcomm haben > und auch sonst sehr gut ausgestattet sein, ohne dass es sehr teuer wird.

    Keine Bloatware und kein Aufpreis für den Markennamen.
    Für mich und viele andere die beste Lösung.

  4. Re: Wozu eigenes Smartphone?

    Autor: x2k 14.11.13 - 11:59

    Bleibt nur zu hoffen das die dann ihre Software besser pflegen als Samsung.

  5. Re: Wozu eigenes Smartphone?

    Autor: allgemeinkonkret 14.11.13 - 12:45

    Destroyer2442 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also in erste Linie ist Cyanogenmod mehr dazu gedacht ein
    > Datenschutzfreundlicheres System anzubieten, welches sich auch unabhängig
    > von Googles Diensten betreiben lässt.

    Das ist Unsinn. Jedes Android kann ohne Google-Dienste betrieben werden.

    > Weiterhin ist es auch logisch, dass die Entwickler von Cyanogenmod ihr
    > betriebssystem an möglichst viele Leute ausliefern möchten und bisher hat
    > eben nicht jeder das nötige know-how für die Installation bzw. möchte
    > freiwillig auf seine Garantie/Gewährleistung verzichten, weswegen ein
    > eigenes Gerät mit Cyanogenmod wohl Sinn machen würde.

    Die Gewährleistung für die Hardware dürfte nichts mit dem OS zu tun haben. Garantie wäre mir egal.

  6. Re: Wozu eigenes Smartphone?

    Autor: muggi 14.11.13 - 12:49

    allgemeinkonkret schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Destroyer2442 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also in erste Linie ist Cyanogenmod mehr dazu gedacht ein
    > > Datenschutzfreundlicheres System anzubieten, welches sich auch
    > unabhängig
    > > von Googles Diensten betreiben lässt.
    >
    > Das ist Unsinn. Jedes Android kann ohne Google-Dienste betrieben werden.

    Ahja. Dann leg doch mal los und suche Dir ein Android Phone das komplett frei von Google Tools ist bzw. Du ohne Root alles wieder loswirst.

  7. Re: Wozu eigenes Smartphone?

    Autor: xxNxx 14.11.13 - 13:28

    muggi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ahja. Dann leg doch mal los und suche Dir ein Android Phone das komplett
    > frei von Google Tools ist bzw. Du ohne Root alles wieder loswirst.

    das ist doch unfug.
    natürlich nur mit root zugriff.
    aber ohne rootzugriff bekommt man ja auch eh kein cm aufs device.
    also ists auch legitim das für das entfernen der gapps auf jedem anderen device/rom vorauszusetzen.

  8. Re: Wozu eigenes Smartphone?

    Autor: muggi 14.11.13 - 13:32

    xxNxx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > muggi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ahja. Dann leg doch mal los und suche Dir ein Android Phone das komplett
    > > frei von Google Tools ist bzw. Du ohne Root alles wieder loswirst.
    >
    > das ist doch unfug.
    > natürlich nur mit root zugriff.
    > aber ohne rootzugriff bekommt man ja auch eh kein cm aufs device.
    > also ists auch legitim das für das entfernen der gapps auf jedem anderen
    > device/rom vorauszusetzen.

    ?!
    Schau Dir nochmal den Namen des Threads an. Genau darum geht es hier. Ein Gerät mit CM - von Haus aus.

  9. Re: Wozu eigenes Smartphone?

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 15.11.13 - 02:48

    trolling3r schrieb:
    -------------------------
    > Keine Bloatware und kein Aufpreis für den Markennamen.
    > Für mich und viele andere die beste Lösung.

    Wenn die Zugang zum Play Store haben wollen, sind sie gezwungen, Google-Bloat wie Hangouts, Google+, Play Music usw. zu installieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin
  2. S&G Automobil AG, Karlsruhe-Knielingen
  3. Consors Finanz BNP Paribas, München
  4. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

  1. Fairtube: Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein
    Fairtube
    Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein

    Mehr Transparenz, mehr Entscheidungsrecht und eine Anlaufstelle: Fairtube fordert von Googles Videoplattform Youtube bessere Arbeitsbedingungen für Inhalteersteller. Die Parteien werden im Oktober miteinander sprechen. Beide Seiten sind in ihren Ansichten recht weit voneinander entfernt.

  2. Rui Pinto: Informant der Football Leaks wird in 147 Fällen beschuldigt
    Rui Pinto
    Informant der Football Leaks wird in 147 Fällen beschuldigt

    Dem Nachrichtenmagazin Spiegel hat Rui Pinto Millionen an Dokumenten der Fußballbranche zugespielt. In seiner Heimat Portugal wartet er auf den Prozess. In 147 Fällen soll er beschuldigt werden, darunter auch der Erpressung.

  3. Energie: Tuning fürs Windrad
    Energie
    Tuning fürs Windrad

    Moderne Windturbinen sind viel leistungsfähiger als alte Anlagen. Doch nicht immer kann man Alt gegen Neu tauschen. Mit ein paar einfachen Techniktricks oder Umbaumaßnahmen lässt sich der Ertrag von bestehenden Windkraft-Anlagen dennoch steigern.


  1. 12:08

  2. 11:06

  3. 08:01

  4. 12:30

  5. 11:51

  6. 11:21

  7. 10:51

  8. 09:57