Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenroaming: EU strebt 50 Cent/MByte an

warum nicht so auch beim rundfunk?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. warum nicht so auch beim rundfunk?

    Autor: Jochen_0x90h 06.07.11 - 13:39

    die eu-kommission versucht ja nur die regeln so zu verbessern, dass fairer wettbewerb entsteht statt einen öffentlich-rechtlichen grundversorger zu schaffen mit der begründung dass der markt nicht in der lage ist die angebote zu schaffen die der markt braucht. also: ör-rundfunk abschaffen und im dann freien markt mal die regulierungskeule schwingen!

  2. Re: warum nicht so auch beim rundfunk?

    Autor: budweiser 06.07.11 - 14:16

    ein traum ... *seufz*

  3. Re: warum nicht so auch beim rundfunk?

    Autor: 7hyrael 06.07.11 - 14:19

    *drool* das wär mal mit eines der ersten EU-Vorhanben die ich sogar gerne durch petitionen usw unterstützen würde!

  4. Alternativlos

    Autor: TC 06.07.11 - 14:25

    Stell dir wor, die GEZ treibt nicht mehr ein, sondern stattdessen werden die ÖR verschlüsselt, und man muss zum selben Preis (17¤ monatlich) eine Smartcard abbonieren, um Musikantenstadl und Tatort sehen zu können...

  5. Re: Alternativlos

    Autor: Dragos 06.07.11 - 14:43

    ein Traum

  6. Re: Alternativlos

    Autor: antares 06.07.11 - 15:18

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stell dir wor, die GEZ treibt nicht mehr ein, sondern stattdessen werden
    > die ÖR verschlüsselt, und man muss zum selben Preis (17¤ monatlich) eine
    > Smartcard abbonieren, um Musikantenstadl und Tatort sehen zu können...

    lol. Das geht keinen Monat, bis die 17¤/Monat verdreifacht werden, damit man das überhaupt noch finanzieren kann. zumindest unter der annahme, dass die ÖR nicht bereit sind, die Grundversorgung auf einem Vernünftigen Mass zu betreiben

    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!
    'touch /dev/breasts' macht root zum Sex-Offender
    ******
    macht aus nutzern raubmordhörer ohne klickibuntigui!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Leipzig
  2. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  3. VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V., Frankfurt am Main
  4. Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ (Bestpreis!)
  2. 89,90€ (Bestpreis!)
  3. 449,90€ (Release am 26. August)
  4. (u. a. Tropico 6 für 24,99€, PSN Card 10€ für 9,49€, PSN Card 20€ für 18,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
    WEG-Gesetz
    Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

    Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
    2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
    3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

    Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
    Smarte Wecker im Test
    Unter den Blinden ist der Einäugige König

    Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

    1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
      Telekom
      30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

      30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

    2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
      Google
      Android Q heißt einfach Android 10

      Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

    3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
      Keine Gigafactory
      Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

      Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


    1. 17:32

    2. 17:10

    3. 16:32

    4. 15:47

    5. 15:23

    6. 14:39

    7. 14:12

    8. 13:45