1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Debranding: AVM verbietet Verkauf von 20…

Hallo AVM!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hallo AVM!

    Autor: cg089 30.03.20 - 15:14

    Euch liegt die Sicherheit am Herzen, ja? Darum beschäftigt ihr (mit Sitz in Berlin) gegen eine Firma mit Sitz in NRW ein Gericht in München? Finde ich ja toll von Euch. Danke, dass ihr meinen Umsatz an AVM-Geräten so in Gerichte und Anwälte investiert, weil Euch an meiner Sicherheit liegt.

    Dennoch muss ich sagen: Ich kaufe keine Fritzbox mehr. Da bin ich künftig lieber unsicherer, als so etwas finanziell zu unterstützen.

  2. Re: Hallo AVM!

    Autor: Wechselgänger 30.03.20 - 16:12

    cg089 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dennoch muss ich sagen: Ich kaufe keine Fritzbox mehr. Da bin ich künftig
    > lieber unsicherer, als so etwas finanziell zu unterstützen.

    Ich habe eine bessere Lösung: Ich kaufe in Zukunft AVM-Geräte auf dem Gebrauchtmarkt. So genieße ich die Vorteile ihrer Arbeit, sie bekommen aber keinen Cent dafür. Und das ist ganz legal, auch wenn AVM das nicht mag.

    Normalerweise bin ich gerne bereit, für Leistung angemessen zu zahlen. Mein aktueller Router ist eine FritzBox, die ich neu gekauft habe. Aber wenn eine Firma lieber 20.000 voll funktionsfähige Geräte verschrotten lassen und damit die Umwelt unnötig belasten will, oder alternativ die Nutzung mit einer alten und damit unsicheren Software erwartet, dann muss ich meine Schlüsse ziehen.

  3. Re: Hallo AVM!

    Autor: PaBa 30.03.20 - 16:25

    Ich finde diese Ankündigungen ja immer etwas süß.

    Das ist genauso, wie Leute bei Umfragen immer behaupten nur Fleisch beim Metzger oder/und Bio zu kaufen. Und dann schleppen sie dennoch tonnenweise das Billig-Hack aus dem Discounter heim.

    Das Gros aller Nutzer bekommt ihre Fritzbox vom Provider für nen 5er im Monat. Dann sind da noch die Kunden, die kein Bock auf Miete haben, aber FritzBox als Synonym für Router sehen und trotzdem die Fritzbox kaufen. Und dann sind noch ein paar wenige, die alternative Firmware auf ihre Box aufspielen wollen und sich dann was anderes kaufen. Diese Leute hat AVM eh nicht in ihrer Zielgruppe. Und dann sind da noch die Golem-Forum-User, die heute eine Ankündigung machen, und in 2 Jahren, wenn ein neuer Router ansteht vergessen haben, dass sie AVM eigentlich wegen irgendetwas boykottieren wollten. Ich glaube, die 30k Boxen sind ein größerer Schaden für AVM.

    JM2C

  4. Re: Hallo AVM!

    Autor: Gaius Baltar 30.03.20 - 16:56

    ich frage mich dabei, welchen Anteil an der Routermiete an AVM fließt. Die Hälfte? Alles? Mehr als das?

    So eine aktuelle Fritzbox wie die 7590 kostet 200 Euro. Vodafone verlangt dafür 6 Euro im Monat, und dabei ist das erste Jahr noch kostenlos. Sie müssten eine neue Box also für wenigstens 4 Jahre vermieten, sollte AVM auf dem vollen Preis bestehen. Aber sicherlich bekommt VF Rabatt, so dass vielleicht auch drei Jahre genügen.
    An sich ein sehr ausgeklügeltes Geschäftsmodell von AVM … alle 3–4 Jahre kommt nämlich eine neue Produktgeneration heraus – so ein Zufall, genau dann sind die ersten verteilten Boxen armortisiert, und das Spiel geht von vorne los. Die dann obsoleten Boxen werden halt verschrottet – wie hier diskutiert – oder günstig als Gebrauchtgeräte auf den Markt gebracht, denn nicht jeder braucht die Fähigkeiten der neuen Geräte.

  5. Re: Hallo AVM!

    Autor: Faksimile 30.03.20 - 17:26

    Widerspricht auch dem Sinn und den Regeln des ElektroG, schon im §1 definiert. Aber da ist keine Strafandrohung drauf.

  6. Re: Hallo AVM!

    Autor: treysis 30.03.20 - 18:54

    Gaius Baltar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So eine aktuelle Fritzbox wie die 7590 kostet 200 Euro. Vodafone verlangt
    > dafür 6 Euro im Monat, und dabei ist das erste Jahr noch kostenlos. Sie
    > müssten eine neue Box also für wenigstens 4 Jahre vermieten, sollte AVM auf
    > dem vollen Preis bestehen. Aber sicherlich bekommt VF Rabatt, so dass
    > vielleicht auch drei Jahre genügen.

    Ich denke, da reicht schon 1-2 Jahr. 60-120 Euro (weil ohne MwSt alles direkt für AVM). Dafür große Menge. Außerdem Marktdurchdringung für AVM.

  7. Re: Hallo AVM!

    Autor: PaBa 31.03.20 - 08:21

    Gaius Baltar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich frage mich dabei, welchen Anteil an der Routermiete an AVM fließt. Die
    > Hälfte? Alles? Mehr als das?
    >
    > So eine aktuelle Fritzbox wie die 7590 kostet 200 Euro. Vodafone verlangt
    > dafür 6 Euro im Monat, und dabei ist das erste Jahr noch kostenlos. Sie
    > müssten eine neue Box also für wenigstens 4 Jahre vermieten, sollte AVM auf
    > dem vollen Preis bestehen. Aber sicherlich bekommt VF Rabatt, so dass
    > vielleicht auch drei Jahre genügen.

    Zieh mal von den 200¤ den Transport und die Marge des Händlers ab, der will ja auch verdienen. Dann ist der netto Verkaufspreis einer Fritzbox ab AVM bei so 120-150¤. Jetzt kommt der Mengenrabatt von VF dazu, da die ja übers Jahr so Hunderttausend Stück abnehmen werden.

    Die 6¤ die der Kunde bei VF Zahlt sind der Aufschlag gegenüber dem Billigmodem, also musst Du da in Gedanken noch mal so 3¤ für Hardware einrechnen. Und wenn Du dann 9¤ mal 24 Monate rechnest, dann kommst Du auf 216¤. Also werden da beide Seiten ne Mark mit machen.

  8. Re: Hallo AVM!

    Autor: mke2fs 31.03.20 - 09:37

    Hier wird aber übersehen auf wessen anraten sich der 0815-User eine FritzBox holt statt einfach den vom Provider standardmäßig und ohne Aufpreis gelieferten Router zu nutzen…

    Und ja die Leute die dem 0815-User das raten sind die Leute die u.a. hier lesen…

  9. Re: Hallo AVM!

    Autor: Tuxinator 02.04.20 - 08:48

    mke2fs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier wird aber übersehen auf wessen anraten sich der 0815-User eine
    > FritzBox holt statt einfach den vom Provider standardmäßig und ohne
    > Aufpreis gelieferten Router zu nutzen…
    >
    > Und ja die Leute die dem 0815-User das raten sind die Leute die u.a. hier
    > lesen…

    deswegen nutzen die meisten ja auch Windows ..... weil es eben installiert ist, und bezahlen bei jedem PC immer eine neue Lizenz - obwohl sie das nicht müssten...........

  10. Re: Hallo AVM!

    Autor: Oekotex 02.04.20 - 09:11

    treysis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke, da reicht schon 1-2 Jahr. 60-120 Euro (weil ohne MwSt alles
    > direkt für AVM). Dafür große Menge. Außerdem Marktdurchdringung für AVM.

    AVM wird auch an Nebenprodukten verdienen, also an Steckdosen, Telefonen etc. die nur mit einer Fritz!Box laufen. Auch das wird AVM für sich einkalkulieren. Und wenn Leute erstmal im AVM-Kosmos sind, dann besteht eine gewissen Wahrscheinlichkeit auch dort zu bleiben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Aschaffenburg
  3. Justus-Liebig-Universität Gießen, Gießen
  4. JACKON Insulation GmbH, Arendsee

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 599€ (Bestpreis mit Alternate. Vergleichspreis ab ca. 660€)
  2. (u. a. MSI Optix MAG272CRX für 299€ + 6,99€ Versand statt ca. 450€ im Vergleich und Corsair...
  3. (u. a. The Crew 2 für 10,49€, Mount & Blade II - Bannerlord für 33,99€ und Mortal Kombat 11...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Wie man Mitarbeiter mitnimmt
Change-Management
Wie man Mitarbeiter mitnimmt

Wenn eine Firma neue Software einführt oder Prozesse digitalisiert, stößt sie intern oft auf Skepsis. Häufig heißt es dann, man müsse "die Mitarbeiter mitnehmen" - aber wie?
Von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung in Deutschland Wer stand hier "auf der Leitung"?
  2. Workflows Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
  3. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!

Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test: Die Letzten ihrer Art
Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test
Die Letzten ihrer Art

Noch einmal 14 nm und Skylake-Architektur: Intel holt alles aus der CPU-Technik heraus, was 250 Watt rein für die CPU bedeutet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Comet Lake Intels vPro-Chips takten höher
  2. Comet Lake S Intel tritt mit 250-Watt-Boost und zehn Kernen an
  3. Core i7-10875H im Test Comet Lake glüht nur auf einem Kern

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex