Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dementi: Nokia plant kein Android…

Mit Vollgas in den Abgrund

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit Vollgas in den Abgrund

    Autor: Elvenpath 03.12.12 - 11:52

    Bye Nokia. Heißer Anwärter für den Darwin-Award.

  2. Re: Mit Vollgas in den Abgrund

    Autor: Private Paula 03.12.12 - 12:27

    Wenn die mit der aktuellen Lumia Generation wenigstens ausgereifte Hard-/Software verkaufen wuerden. Als Nokia Chef wuerde ich Microsoft in den Allerwertesten treten, und auf Android umsteigen.

    Aber auch die Nokia Apps sind nicht so der Brueller. Die Kartenapp hat noch schlechteres Material als die iOS App, und da hatte sich Apple schon fuer entschuldigen muessen und den Chef vor die Tuere gesetzt.

  3. kann ich nicht glauben

    Autor: fratze123 03.12.12 - 12:47

    Private Paula schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aber auch die Nokia Apps sind nicht so der Brueller. Die Kartenapp hat noch
    > schlechteres Material als die iOS App, und da hatte sich Apple schon fuer
    > entschuldigen muessen und den Chef vor die Tuere gesetzt.

    Wie soll das gehn? Nokia hat Navteq gekauft. Wie soll es da möglich sein, schlechtes Kartenmaterial zu haben? Hast du 'ne Quelle parat?

  4. Re: kann ich nicht glauben

    Autor: MistelMistel 03.12.12 - 13:40

    Er bezieht sich wohl auf die App die aktuell kostenlos für iOS und Android verteilt wird.

    Weshalb aber ausgerechnet diese schlechtere Karten hat als die Apps für Symbian und MeeGo ist mir auch ein rätsel. Die Ruinieren sich den Ruf ja noch mehr!

  5. Re: Mit Vollgas in den Abgrund

    Autor: Hassan 03.12.12 - 13:44

    Private Paula schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber auch die Nokia Apps sind nicht so der Brueller. Die Kartenapp hat noch
    > schlechteres Material als die iOS App, und da hatte sich Apple schon fuer
    > entschuldigen muessen und den Chef vor die Tuere gesetzt.


    Das stimmt gar nicht. Du meinst bestimmt Nokia here. Aber man kann Nokia Drive und Karten nicht mit here vergleichen.

  6. Re: Mit Vollgas in den Abgrund

    Autor: Himmerlarschundzwirn 03.12.12 - 13:48

    Private Paula schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die mit der aktuellen Lumia Generation wenigstens ausgereifte
    > Hard-/Software verkaufen wuerden.

    Was gibt's denn an der Hardware auszusetzen? Bin sehr zufrieden bisher. Super verarbeitet, mehr Leistung, als nötig wäre und nette Features wie Qi und top Kamera.

    > Als Nokia Chef wuerde ich Microsoft in
    > den Allerwertesten treten, und auf Android umsteigen.

    Der Nokia Chef - Stephen Elop - kam 2010 von Microsoft. Meinst du, das ist Zufall?

    > Aber auch die Nokia Apps sind nicht so der Brueller.

    Ich finde sie von der Bedienung her nicht so komfortabel, wie manche Konkurrenzprodukte, aber die Mix Radios von Nokia Musik sind z.B. klasse. Der City Kompass funktioniert auch ganz gut und Nokia Bus & Bahn ist auch besser, als die meisten vergleichbaren Apps. Die Navi-App habe ich noch nicht im Praxis-Einsatz gehabt aber beim ersten Reinschauen fand ich sie jetzt nicht so unterirdisch, wie es bei dir rüberkommt.

  7. Re: Mit Vollgas in den Abgrund

    Autor: Der Spatz 03.12.12 - 14:51

    Ich denke er meinte die Nokia-Maps-Webseite die bei iOS und Android in eine App eingebettet wurde.

    Das da die Sateliten-Bilder zum Teil recht grob (um es freundlich zu sagen) ausfallen im Gegensatz zu den Google Sat-Bildern könnte eventuell daran liegen das die von Nokia/Google eingekauft werden müssen.

    Google kann es sich leisten die teuren Bildkarten zu kaufen und "Werbe- sowie Datenerfassungsfinaziert" zur Verfügung zu stellen.

    Nokia hat vielleicht zur Zeit nicht das Geld und beschränkt sich dann für den kostenlosen Dienst auf ältere Freie oder zumindest kostengünstigere Bildbestände ( Diese Sat-Bilder sind ja eigentlich das einzige was nur für die Web-Ansicht gebraucht wird, alles andere haben sie selber und müssen es nicht einkaufen).

    Auch kann ich mir vorstellen, das Nokia noch gerne ihre Lumias verkaufen will und wenn die einzigen Sachen, die bei Nokia eine Sonderstellung inne hatten in gleicher Qualität kostenlos für andere Systeme zur Verfüng stellen, schneiden Sie sich ja ins eigene Fleisch.

    Oder aber der Entschluss "Wir öffnen unsere Dienste" ist wie so oft recht spät getroffen worden und die Zeitvorgaben zur Umsetzung haben für mehr - im ersten Anlauf - nicht gereicht. Dann müsste es aber bald ein Update auf echte Anwendungen (und nicht nur eine eingebettete Webseite) für iOS und Android geben - sofern Apple/Google so eine Anwendung, wenn sie den wirklich gut wäre, überhaupt zulassen würden,

    Was soll's ich hab noch ein altes S60 5230er Nokia und die Navi ("Fahren") hat mich bisher immer recht gut zum Ziel gebracht (auch wenn die Sprachansagen von mir immer gerne überhört werden - bei dem Geräuschniveau im Uralt-Klapper-Kleinstwagen mit doch recht laut eingestelltem Radio (um das Geklapper vom Auto zu übertönen) ist das aber kein Wunder.
    Viel schlechter wird das WP7/8 Gegenstück jetzt auch nicht sein.

  8. Re: Mit Vollgas in den Abgrund

    Autor: Haudegen 04.12.12 - 16:52

    > Mit Vollgas in den Abgrund

    Wie immer heiße Luft. Die aktuelle Lage sieht anders aus. Aber Hauptsache man verbreitet Meinungen und beeinflusst unbedarfte Leser.

    > Aber auch die Nokia Apps sind nicht so der Brueller. Die Kartenapp hat noch
    > schlechteres Material als die iOS App, und da hatte sich Apple schon fuer
    > entschuldigen muessen und den Chef vor die Tuere gesetzt.

    Der Scherz war gut.

    Nokia hat äußerst gutes Material. Vor allem der City-Kompass ist hochwertig. Und sogar hier, in meinem kleinen Städtchen, gibt es Bewertungen lokaler Geschäfte und Gaststätten. Das hat mich übrigens auch verwundert. Die Datenbank ist jedenfalls wertvoll.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Mobile Collaboration GmbH, Ettlingen
  2. über Provadis Professionals GmbH, Frankfurt am Main
  3. teamix gmbH, Nürnberg, Mainz, München, Bayreuth
  4. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Forrest Gump 9,97€, Gods of Egypt 9,97€, Creed 8,99€, Cloud Atlas 8,94€)
  3. 23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier: Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier
Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
  1. NSA-Ausschuss SPD empört über "Schweigekartell" der US-Konzerne
  2. Reporter ohne Grenzen Klage gegen BND-Überwachung teilweise gescheitert
  3. Drohnenkrieg USA räumen Datenweiterleitung über Ramstein ein

Anet A6 im Test: Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
Anet A6 im Test
Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
  1. Bat Bot Die Fledermaus wird zum Roboter
  2. Kickstarter / NexD1 Betrugsvorwürfe gegen 3D-Drucker-Startup
  3. 3D-Druck Spanische Architekten drucken eine Brücke

EU-Funkanlagenrichtlinie: Mit dem Router-Lockdown kommt das absolute Chaos
EU-Funkanlagenrichtlinie
Mit dem Router-Lockdown kommt das absolute Chaos
  1. Freie Software Gemeinnützigkeit-as-a-Service gibt es auch in Europa
  2. CPU-Architektur RISC-V soll dominierende Architektur werden
  3. IETF-Standard Erste Quic-Tests kommen noch diesen Sommer

  1. Halo Wars 2 im Test: Echtzeit-Strategie für Supersoldaten
    Halo Wars 2 im Test
    Echtzeit-Strategie für Supersoldaten

    Die Welt aus Halo trifft auf epische Echtzeit-Strategie im Stil von Command & Conquer: Halo Wars 2 bietet auf Xbox One und Windows-PC tolle Unterhaltung - und einen neuen Modus, dem sogar Gegner von Sammelkarten eine Chance geben sollten.

  2. Autonome Systeme: Microsoft stellt virtuelle Testplattform für Drohnen vor
    Autonome Systeme
    Microsoft stellt virtuelle Testplattform für Drohnen vor

    Eine neue virtuelle Umgebung von Microsoft soll Konstrukteuren von autonomen Drohnen und Robotern helfen, ihre Geräte ohne unnötige Kosten entwickeln und testen zu können. Insbesondere die Möglichkeit, eine große Menge an Daten sammeln zu können, klingt interessant.

  3. Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
    Limux
    Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts

    Politische Querelen, Patentstreitigkeiten, aggressiver Lobbyismus, Fehlentscheidungen und unzufriedene Mitarbeiter: Die Geschichte des Limux-Projekts gleicht einer Tragödie. Jetzt folgt der vermutlich letzte Akt: die Abwicklung.


  1. 14:00

  2. 13:12

  3. 12:07

  4. 12:06

  5. 11:59

  6. 11:40

  7. 11:27

  8. 11:26