Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dementi: Nokia wird keine neuen…

Hätte mich auch gewundert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hätte mich auch gewundert

    Autor: SchmuseTigger 27.04.15 - 11:29

    Ich meine die haben die ganze Sparte verkauft. Das sind Entwickler, Designer, Ingenieure usw. Also alles weg (zu MS). Das nach einem Jahr wieder aufleben zu lassen halte ich schwer vorstellbar.

    Hat sich nicht MS auch die Markennamen gekrallt und Patente?

  2. Re: Hätte mich auch gewundert

    Autor: H3llNuN 27.04.15 - 11:58

    Markennamen nur bis 2016. Somit wäre das schon mal machbar.
    Wenn ich die alten News, die mit diesem Bericht dementiert werden, richtig interpretiert habe wollte Nokia entweder:
    1. Die Smartphones über einen Dritthersteller in China produzieren und vertreiben lassen (entspricht dem Text: "Recode hatte kürzlich von Quellen bei Nokia gehört, dass das finnische Unternehmen trotz des Verkaufs seiner Mobilsparte an Microsoft an neuen Smartphones arbeite. Diese sollten über einen Dritthersteller in China produziert und vertrieben werden.")
    Oder
    2. Das andere Firmen Smartphones mit dem Namen Nokia rausbringen (wie bei einem Franchise-Unternehmen).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.04.15 11:59 durch H3llNuN.

  3. Re: Hätte mich auch gewundert

    Autor: bplhkp 27.04.15 - 12:07

    MS hat sich den Markennamen Nokia nur auf Zeit gesichert bzw. sich zusichern lassen, dass Nokia bis Ende 2015 (?) keine Smartphones unter dem eigenen Markennamen vertreibt. Microsoft hat nur eine Lizenz für die Nokia-Patente.

    Smartphones mit dem Nokia-Branding wird es zwar in absehbarer Zeit geben, es ist aber nur schwer vorstellbar, dass Nokia selbst in den alles andere als lukrativen Smartphonemarkt einsteigen wird. Angekündigt ist, dass Nokia die Markenrechte versilbert und irgendein Chinese damit versucht, seinen Billigplunder zu adeln.

    Ganz abgesehen davon:
    Das Nokia-Know-how ist zu MS übergegangen. Wenn ich ein Nokia-Smartphone mit Nokia-Qualität will, muss ich zu einem Microsoft-Gerät greifen. Auf Nokia engineered in China kann ich verzichten.

  4. Re: Hätte mich auch gewundert

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 27.04.15 - 12:14

    SchmuseTigger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meine die haben die ganze Sparte verkauft. Das sind Entwickler,
    > Designer, Ingenieure usw. Also alles weg (zu MS). Das nach einem Jahr
    > wieder aufleben zu lassen halte ich schwer vorstellbar.

    Stimmt! Wie soll Nokia jemals ein Tablet auf den Markt bringen? Oh wait, hat Nokia ja schon…
    “no plans to manufacture or sell” heißt doch nur, dass wie beim N1 sich Nokia nur um Software und Hardware-Design kümmert und den Rest wer anders unter Lizenz machen wird.

    > Hat sich nicht MS auch die Markennamen gekrallt und Patente?

    Im Artikel ist http://company.nokia.com/en/news/statements verlinkt. Anklicken. Die Antwort ist eine Meldung weiter unten…

  5. Re: Hätte mich auch gewundert

    Autor: SchmuseTigger 27.04.15 - 15:11

    bplhkp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MS hat sich den Markennamen Nokia nur auf Zeit gesichert bzw. sich
    > zusichern lassen, dass Nokia bis Ende 2015 (?) keine Smartphones unter dem
    > eigenen Markennamen vertreibt. Microsoft hat nur eine Lizenz für die
    > Nokia-Patente.

    Ok

    > Smartphones mit dem Nokia-Branding wird es zwar in absehbarer Zeit geben,
    > es ist aber nur schwer vorstellbar, dass Nokia selbst in den alles andere
    > als lukrativen Smartphonemarkt einsteigen wird. Angekündigt ist, dass Nokia
    > die Markenrechte versilbert und irgendein Chinese damit versucht, seinen
    > Billigplunder zu adeln.

    Macht Sinn. Also wenn man den Markennamen noch hat und so lange der noch Kohle wert ist zu versilbern. Und gibt ja "gute" China Hersteller. Mi z.B. lässt ja beim Apple Lieferanten produzieren (was clever ist, Apple liefert das Know-How/Werke, Mi nutzt das dann günstig).

    > Ganz abgesehen davon:
    > Das Nokia-Know-how ist zu MS übergegangen. Wenn ich ein Nokia-Smartphone
    > mit Nokia-Qualität will, muss ich zu einem Microsoft-Gerät greifen. Auf
    > Nokia engineered in China kann ich verzichten.

    Das meinte ich, ich meine einer weiter unten sagt ja "die liefern die Software". Echt? Und was soll das sein? Windows Phone? Glaub die Leute sind sicher nicht mehr bei Nokia. Irgendein Android? Da hat Nokia kein Know-How. Und wer will noch das Nokia eigene OS haben? Niemand oder?

    Also ich sehe kein Know-How mehr, nur noch den Namen.

  6. Re: Hätte mich auch gewundert

    Autor: oSu. 27.04.15 - 16:27

    SchmuseTigger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat sich nicht MS auch die Markennamen gekrallt und Patente?

    MS hat nur den Markennamen Lumia und Surface übernommen
    und besitzt die Nutzungsrechte der Nokia Patente.
    Die Patente selbst sind bei Nokia verblieben.

  7. Re: Hätte mich auch gewundert

    Autor: Jasmin26 27.04.15 - 18:46

    SchmuseTigger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meine die haben die ganze Sparte verkauft. Das sind Entwickler,
    > Designer, Ingenieure usw. Also alles weg (zu MS). Das nach einem Jahr
    > wieder aufleben zu lassen halte ich schwer vorstellbar.
    >
    > Hat sich nicht MS auch die Markennamen gekrallt und Patente?


    ...und Microsoft hat jede Menge Ex-Nokia-Mitarbeiter entlassen !

  8. Re: Hätte mich auch gewundert

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 28.04.15 - 02:32

    oSu. schrieb:
    -------------------------------------------

    > MS hat nur den Markennamen Lumia und Surface übernommen

    Surface war nie eine Nokia-Marke.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Groz-Beckert KG, Albstadt
  2. Zentiva Pharma GmbH, Berlin
  3. Rentschler Biopharma SE, Laupheim
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. ab 99,98€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

  1. Qualcomm: Snapdragon 675 hat Cortex-A76-Kerne und 11LPP-Fertigung
    Qualcomm
    Snapdragon 675 hat Cortex-A76-Kerne und 11LPP-Fertigung

    Qualcomms neuer Chip für Smartphones ist schneller, als die Bezeichnung vermuten lässt: Der Hersteller setzt zwei modifizierte A76-Kerne ein, was untypisch für ein Mittelklasse-SoC ist und den Snapdragon 675 schneller macht als den Snapdragon 710. Zudem scheint Qualcomm wie Huawei spezielle Optimierungen für Spiele vorgenommen zu haben.

  2. Erazer X6805: Aldi-Gaming-Laptop von Medion kommt mit 32 GByte RAM
    Erazer X6805
    Aldi-Gaming-Laptop von Medion kommt mit 32 GByte RAM

    Nicht nur der Arbeitsspeicher des Medion Erazer X6805 fällt großzügig aus. Medion verkauft sein Gaming-Notebook bei Aldi-Süd mit Core-i7-CPU und Geforce GTX 1060. Spieler können sich zudem über eine mechanische Tastatur freuen, über ein 60-Hz-Panel hingegen nicht unbedingt.

  3. PyPi-Malware: Britisches Python-Paket klaut Bitcoin
    PyPi-Malware
    Britisches Python-Paket klaut Bitcoin

    In der Python-Paketverwaltung PyPi wurde eine Software gefunden, die versucht, Bitcoin-Adressen in der Windows-Zwischenablage zu manipulieren. Dabei versuchten die Autoren des Pakets colourama, Verwechslungen von US-englischer und britischer Schreibweise auszunutzen.


  1. 10:56

  2. 10:43

  3. 10:25

  4. 09:00

  5. 07:56

  6. 07:46

  7. 07:30

  8. 07:17