1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Telekom: Die Abschaltung einer…

blau.de: keine Vorwarnung / 15 für 12 Monate Verlängerung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. blau.de: keine Vorwarnung / 15 für 12 Monate Verlängerung

    Autor: B2 14.09.10 - 19:43

    Kürzlich wunderte sich mein Vater, warum er nicht mehr telefonieren kann.
    Er bekam immer die Ansage, dass es kein Geld mehr auf der Karte hat und er die Karte abgeschaltet bekommt wenn er nicht bald nachläd.
    Das konnte aber gar nicht sein, da "automatisches Aufladen" eingestellt war. Also Es werden automatisch x€ aufgeladen (vom Konto abgebucht), wenn ein bestimmtes Guthaben unterschritten wird.

    Aufladen per SMS ging nicht.
    Fehlermeldung per SMS (sinngemäß): Sie haben kein Gutachten mehr, bitte aufladen oder Karte wird abgeschaltet!

    Also 15€ (kleinstmögliche Summe) über das Festnetz Aufgeladen und siehe da ca 25€ Guthaben

    Ich finde das eine Unverschämtheit.
    Von wegen ohne Vertragsbindung. Die können doch klar sagen 15€ pro Jahr und wenn die Summe fällig ist eine SMS schicken...

  2. Re: blau.de: keine Vorwarnung / 15 für 12 Monate Verlängerung

    Autor: tanit 19.12.10 - 07:06

    Es geht bei blau.de auch billiger: eine Bank-Überweisung von z. B. 5 EUR verlängert die Laufzeit genauso zuverlässig um ein weiteres Jahr. Das bietet kaum ein anderer Prepaid-Anbieter. Bei den meisten anderen sind mindestens 15 EUR pro Jahr fällig.
    Übrigens: die bevorstehende Abschaltung wird zum ersten Mal bereits vier Monate im Voraus per SMS angekündigt. Von 'ohne Vorwarnung' kann also keine Rede sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen
  2. RATIONAL Aktiengesellschaft, Landsberg am Lech
  3. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  4. Dr. Pendl & Dr. Piswanger Partner Thomas Kurz, Salzburg (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 276,99€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Resident Evil HD Remaster für 3,99€, Sega Sci-Fi Angebote (u. a. Alien: Isolation - The...
  3. (u. a. Medion Akyora Laptop 15,6 Zoll i5 16GB für 749,99€, Medion X17575 75-Zoll-TV für 899...
  4. (u. a. Philips Ultra Speed SATA-SSD 480GB für 44,92€, HP 25x 24,5 Zoll Full-HD 144 Hz für 168...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  2. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen
  3. Disney+ Disney muss seinen Katalog aufstocken

Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Post & DHL Briefmarke per App - kannste abschreiben
  2. Malware BND sucht skrupellose Anfänger zum Trojanerbau
  3. Microsoft Excel bringt endlich das Ende von VBA

Samsung QLED 8K Q800T im Test: 8K im Fernseher reicht nicht aus
Samsung QLED 8K Q800T im Test
8K im Fernseher reicht nicht aus

Samsungs Q800T-Fernseher stellt viele Pixel auf einem großen Bildschirm dar. Der relativ preisgünstige Einstieg in 8K hat aber Schwächen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Anzeige Angebote der Woche - Galaxy S21, Speichermedien und mehr
  2. Korea Samsung-Chef erneut wegen Korruption verurteilt
  3. Smartphone Samsung will künftig auf Netzteile verzichten