Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Telekom: Gemeinden verhindern…

Diagnose Funk

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Diagnose Funk

    Autor: schachbr3tt 13.11.18 - 15:13

    > 5G-Ausbau: "Im Grunde ungeheuerlich!"

    Ich kenne da auch so Spezialisten, die gegen Handystrahlung sind. Dafür nutzen sie dann fröhlich die Mikrowelle bei der Arbeit, fordern WLAN vom Arbeitgeber und knallen sich die 6 Wochen Urlaub im Jahr direkt in die Sonne auf Griechenland.

    Ist genauso wie die Leute, die Fairtrade-Kaffee kaufen, sich aber über die importierten Zitronen aufregen, weil die ja um die halbe Welt geschifft werden müssten.

  2. Re: Diagnose Funk

    Autor: LennStar 13.11.18 - 15:35

    schachbr3tt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist genauso wie die Leute, die Fairtrade-Kaffee kaufen, sich aber über die
    > importierten Zitronen aufregen, weil die ja um die halbe Welt geschifft
    > werden müssten.

    Fairtrade hat weder mit Bio noch mit Umweltfreundlich zu tun. Du kannst dich sehr wohl über FairTrade Kaffee freuen, und trotzdem meckern, dass der so weit gekarrt wird.
    Ist immer noch besser als Nicht-FairTrade Kaffee.

    Und Unlogik gibt es nun wirklich haufenweise überall bei den Menschen. Leute die mit dem Auto im Stau stehen und über all die Autos meckern.
    Oder Lehrer, die darüber meckern, dass das Geld hinten und vorn nicht reicht, aber mit dem funkelnagelneuen SUV zur Schule fahren. (btw. Deutsche Lehrer werden relativ gut bezahlt im Vergleich.)

  3. Re: Diagnose Funk

    Autor: schachbr3tt 13.11.18 - 15:39

    LennStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schachbr3tt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist genauso wie die Leute, die Fairtrade-Kaffee kaufen, sich aber über
    > die
    > > importierten Zitronen aufregen, weil die ja um die halbe Welt geschifft
    > > werden müssten.
    >
    > Fairtrade hat weder mit Bio noch mit Umweltfreundlich zu tun. Du kannst
    > dich sehr wohl über FairTrade Kaffee freuen, und trotzdem meckern, dass der
    > so weit gekarrt wird.
    > Ist immer noch besser als Nicht-FairTrade Kaffee.

    Mag sein, du diskutierst hier aber neben dem Topic. Es geht darum, dass man ein Produkt kauft, welches hergekarrt werden muss, aber dann über andere Produkte - die auch hergekarrt werden müssen - schimpft. Das Fairtrade-Merkmal war der Bezug zu den Möchtegern-Ökos.

    > (btw. Deutsche
    > Lehrer werden relativ gut bezahlt im Vergleich.)

    Im Vergleich zu wem? Zu Lehrern in anderen Ländern? Wohl kaum.

  4. Re: Diagnose Funk

    Autor: McWiesel 13.11.18 - 15:39

    schachbr3tt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > 5G-Ausbau: "Im Grunde ungeheuerlich!"
    >
    > Ich kenne da auch so Spezialisten, die gegen Handystrahlung sind. Dafür
    > nutzen sie dann fröhlich die Mikrowelle bei der Arbeit, fordern WLAN vom
    > Arbeitgeber und knallen sich die 6 Wochen Urlaub im Jahr direkt in die
    > Sonne auf Griechenland.

    Mobilfunk ist aber von der Strahlung ne ganz andere Hausnummer als WLAN. Und die Mikrowelle macht auch nix, solange sie nicht beschädigt wird.

  5. Re: Diagnose Funk

    Autor: schachbr3tt 13.11.18 - 15:44

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mobilfunk ist aber von der Strahlung ne ganz andere Hausnummer als WLAN.
    > Und die Mikrowelle macht auch nix, solange sie nicht beschädigt wird.

    Ja und die Sonne sorgt auch nur für warme Knie. Im Prinzip wäre es alles besser, wenn wir wieder in der Tenne hocken und den Qualm des Feuers einatmen und uns die Flöhe aus der Matte kauen.

  6. Re: Diagnose Funk

    Autor: Pornstar 13.11.18 - 15:50

    schachbr3tt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > McWiesel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Mobilfunk ist aber von der Strahlung ne ganz andere Hausnummer als WLAN.
    > > Und die Mikrowelle macht auch nix, solange sie nicht beschädigt wird.
    >
    > Ja und die Sonne sorgt auch nur für warme Knie. Im Prinzip wäre es alles
    > besser, wenn wir wieder in der Tenne hocken und den Qualm des Feuers
    > einatmen und uns die Flöhe aus der Matte kauen.


    Was für ein Blödsinn wieder. Gegen UV Strahlung gibt es Sonnencreme. Was mache ich jetzt bei Mobilfunkstrahlung auf meiner WG Etage? Dort steht auch eine Antenne. Soll ich mich jetzt in Alufolie einwickeln?

  7. Re: Diagnose Funk

    Autor: schachbr3tt 13.11.18 - 15:52

    Pornstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was für ein Blödsinn wieder. Gegen UV Strahlung gibt es Sonnencreme. Was
    > mache ich jetzt bei Mobilfunkstrahlung auf meiner WG Etage? Dort steht auch
    > eine Antenne. Soll ich mich jetzt in Alufolie einwickeln?

    Dann zieh halt woanders hin. Gegen die Rundfunkstrahlung regst du dich ja auch nicht auf und Wasseradern haben dir ja auch noch nichts gemacht.

    Edit:

    Ich kann da von einem Beispiel aus dem entfernten Kollegenkreis berichten. Er (ITler) wehrt sich seit ein paar Monaten gegen Handystrahlung. Hat sich jetzt so ein olles Nokia-Revival-Gerät geholt und plant in die Pampa zu ziehen. Ein anderer Kollege (Fernmeldetechniker) musste laut lachen: Die Smartphones von heute schirmen durch das Glas die Strahlung zum Kopf hin ab. Daneben ist in der Stadt die Strahlung durch Handys geringer, da die Entfernung zum Masten kürzer und die Funkzellen auch geringer sind (mehr Teilnehmer). Tatsächlich baller ersterer entfernter Kollege sich durch sein Nokia-Revival-Brocken (und erst Recht in der Pampas) mehr Strahlung in den Kopf, als die Kollegen in der Stadt mit dem Smartphone.

    Siehe auch Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Spezifische_Absorptionsrate



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 13.11.18 16:09 durch schachbr3tt.

  8. Re: Diagnose Funk

    Autor: chefin 13.11.18 - 16:15

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schachbr3tt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > 5G-Ausbau: "Im Grunde ungeheuerlich!"
    > >
    > > Ich kenne da auch so Spezialisten, die gegen Handystrahlung sind. Dafür
    > > nutzen sie dann fröhlich die Mikrowelle bei der Arbeit, fordern WLAN vom
    > > Arbeitgeber und knallen sich die 6 Wochen Urlaub im Jahr direkt in die
    > > Sonne auf Griechenland.
    >
    > Mobilfunk ist aber von der Strahlung ne ganz andere Hausnummer als WLAN.
    > Und die Mikrowelle macht auch nix, solange sie nicht beschädigt wird.

    Das ist aber mal sowas von falsch.

    Ein 45W Sender hat in 100m Entfernung nur noch die Feldstärke eines WLAN-Senders in 1m Entfernung. Ungefähr soweit ist der Sender am Laptop oder Handy vom Körper weg...wenn überhaupt. Die Wärmeanregung über den Microwelleneffekt liegt bereits bei 900MHz vor, geht aber auch bis 2,4GHz rauf. Folglich ist es den Menschen scheinbar egal, Handys zu nutzen, Laptops, aber beim Mobilfunk soll es plötzlich gefährlich sein.

    Wäre es wirklich gefährlich, würde der Milliardenfache Feldversuch der aktuell läuft mit Smartphone und WLAN schon lange Wirkungen zeigen. Immerhin sind wir 30 Jahre bei der Sache nun. Und vor 30 Jahren haben die Handys auch noch volle 4W gestrahlt direkt am Ohr. Heute reduzieren die ihre Leistung und die 45W Sendeleistung am Mobilfunkmasten sind das Maximum, normal wird viel weniger Leistung benutzt.

    Microwellenherde sind abgeschirmt, da kann man ihre Nebenwirkungen wenig erforschen. Handys sind aber inzwischen weit und sehr lange verbreitet und man hat keine Auffälligkeiten die dem Handy zuzuschreiben sind, entdecken können. Natürlich wird es auch immer Menschen geben, die aus der Statistik irgendwas rauskitzeln. Den hier muss man leider mit statistischen Methoden arbeiten. Ein Messer das im Bauch steckt ist ein genau definierbarer Schaden. Aber schon beim 50% gefüllten Glas scheiden sich die Geister: ist es halb voll oder halb leer. Oder die Verdoppelung der Sterberate in einem Haus. Letztes Jahr ist einer gestorben, dieses Jahr 5. Ohne die Angabe, das es ein Altersheim ist, würde man diese Steigerung als Gefährlich einstufen. Aber so ist es normale Altersterblichkeit.

  9. Re: Diagnose Funk

    Autor: lachmoewe 13.11.18 - 16:21

    Vielleicht auch interessant:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Elektromagnetische_Welle#Biologische_und_chemische_Wirkung

    Mehr als Gewebe erwärmen schafft Funk nicht. Heißt das dann, dass ich mit nem Haus auf dem Land nahe eines Funkturms weniger heizen muss? Ich werde das bei Zeiten ausrechnen.

  10. Re: Diagnose Funk

    Autor: a user 13.11.18 - 16:27

    schachbr3tt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > (btw. Deutsche
    > > Lehrer werden relativ gut bezahlt im Vergleich.)
    >
    > Im Vergleich zu wem? Zu Lehrern in anderen Ländern? Wohl kaum.

    Eigentlich gilt das ganz allgemein. Lehrer in Deutschland haben nicht wirklich grund sich über ihr Gehalt zu beschweren.

  11. Re: Diagnose Funk

    Autor: schachbr3tt 13.11.18 - 16:31

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Eigentlich gilt das ganz allgemein. Lehrer in Deutschland haben nicht
    > wirklich grund sich über ihr Gehalt zu beschweren.

    Kommt darauf an, was man da alles mit einbezieht. Von dem Gehalt musst du die PKV noch abziehen. Und dann der Stress mit den ganzen Bälgern tagaus-tagein, dann Rechtfertigung gegenüber fachfremden Eltern und Korrekturen am Feierabend und Wochenende.

    Man sitzt nicht im ruhigen Büro vor dem Montitor und kann sich nicht nur mit fachgleichen Kollegen austauschen und dabei sitzend einen Kaffee trinken. Das ist ne andere Hausnummer.

  12. Re: Diagnose Funk

    Autor: lachmoewe 13.11.18 - 16:33

    Bei Mikrowelleneffekt meinst du wohl die Erwärmung eines Dielektrikums bei Einwirkung elektromagnetischer Strahlung, was auch in der Mirkowelle passiert. Eine untere Grenzfrequenz gibt es allerdings nicht, die obere wird nur durch eine zu geringe Eindringtiefe vorgegeben.

    Besonders schönes Beispiel:
    https://en.wikipedia.org/wiki/Active_Denial_System
    Erwärmt nur die oberste Hautschicht von Systemkritikern.

  13. Re: Diagnose Funk

    Autor: Keridalspidialose 13.11.18 - 16:52

    Die Mikrowelle ist abgeschirmt. Und läuft zudem nur für 0,5 - 3 Minuten.

    Während der Mobilfunkmast 24/7 strahlt. Ob man dadurch geschädigt wird sei mal dahin gestellt.

    Die unterschiedlichen Nutzungszeiten sowie die Tatsache dass du einen Funkmast nicht abschirmen kannst machen das nicht vergleichbar.

    :)

    ___________________________________________________________

  14. Re: Diagnose Funk

    Autor: Peter Brülls 13.11.18 - 17:01

    schachbr3tt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > > (btw. Deutsche
    > > Lehrer werden relativ gut bezahlt im Vergleich.)
    >
    > Im Vergleich zu wem? Zu Lehrern in anderen Ländern? Wohl kaum.

    Im Vergleich zu den Lehrern in anderen OECD-Ländern. Platz 3. Luxemburg und Schweiz zahlen besser.

  15. Re: Diagnose Funk

    Autor: Quantium40 13.11.18 - 17:06

    lachmoewe schrieb:
    > Bei Mikrowelleneffekt meinst du wohl die Erwärmung eines Dielektrikums bei
    > Einwirkung elektromagnetischer Strahlung, was auch in der Mirkowelle
    > passiert. Eine untere Grenzfrequenz gibt es allerdings nicht, die obere
    > wird nur durch eine zu geringe Eindringtiefe vorgegeben.

    Es gibt zwar keine echte untere Grenzfrequenz, aber unterhalb von 100Hz ist die Dämpfung durch Meereswasser immerhin soweit reduziert, dass man sogar getauchte U-Boote bis ca. 300m Tauchtiefe noch erreichen kann (ELF/SLF-Kommunikation). (wobei Meereswasser ja doch erheblich mit allen möglichen Schwebstoffen verunreinigt ist.)
    Auf jeden Fall ist die typischerweise genutzte Frequenz von Mikrowellenöfen im Bereich von 2-2,5GHz sehr weit vom Absorptionsmaximum entfernt.

    https://slideplayer.org/slide/1340597/3/images/8/Absorption+EM+von+Wasser.jpg

  16. Re: Diagnose Funk

    Autor: andy01q 13.11.18 - 17:33

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Mikrowelle ist abgeschirmt. Und läuft zudem nur für 0,5 - 3 Minuten.
    >
    > Während der Mobilfunkmast 24/7 strahlt. Ob man dadurch geschädigt wird sei
    > mal dahin gestellt.
    Die abgeschirmte Mikrowelle erzeugt in 1m Entfernung mehr Strahlenbelastung als der Funkmast in 100m.
    Der Funkmast im Wald funkt erstens nicht durchgehend (wenn niemand in der Nähe ist funkt er lediglich regelmäßig) und zweitens bist du nicht immer in seiner Nähe.
    Die Grenzen wie stark Mikrowellen (in Fall Mikrow. darüber wie stark diese abgeschirmt sein müssen), WLAN, Telefonfunk, Radiofunk und Funk für mobiles Internet sein dürfen sind alle an sehr ähnlichen Richtwerten orientiert die sich darin orientieren wie stark Gewebe erwärmt wird. Bei Mikrowellen ist der Grenzwert der Strahlung entsprechend höher, weil sie kürzer und seltener verwendet wird. Die Vergleiche sind alle gültig. Höchstens die Sonne ist hier kein gültiger Vergleich. Direkte Sonneneinstrahlung ist nicht regulierbar und auch dann wesentlich schädlicher als G5, wenn du mit einem Liter von der stärksten Sonnencreme eingecremt bist, die du finden konntest.

  17. Re: Diagnose Funk

    Autor: ChMu 13.11.18 - 17:45

    lachmoewe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht auch interessant:
    > de.wikipedia.org#Biologische_und_chemische_Wirkung
    >
    > Mehr als Gewebe erwärmen schafft Funk nicht. Heißt das dann, dass ich mit
    > nem Haus auf dem Land nahe eines Funkturms weniger heizen muss? Ich werde
    > das bei Zeiten ausrechnen.

    Ich glaube das hat schon mal jemand gemacht, mit Fernsehsendern, im 800Mhz Bereich, ausserdem gibts irgendwo Berechnungen fuer low flying Satellites, leos, welche zwischen 800Mhz bis 30000Mhz so ziemlich alles abdecken.

    Im Fall des zig kW Fernsehsenders bekam ein ein Familien Haus im full Blast der Antenne in unter 1km Entfernung so viel Strahlung ab, das man uebers Jahr etwa einen Fingerhut Oel einsparen konnte was die Waeme Entwicklung angeht.

    Wie das bei 100mW aussieht (WLan) oder 50W mobile Sendern, sei mal dahingestellt.

  18. Re: Diagnose Funk

    Autor: ChMu 13.11.18 - 17:48

    Pornstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schachbr3tt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > McWiesel schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Mobilfunk ist aber von der Strahlung ne ganz andere Hausnummer als
    > WLAN.
    > > > Und die Mikrowelle macht auch nix, solange sie nicht beschädigt wird.
    > >
    > > Ja und die Sonne sorgt auch nur für warme Knie. Im Prinzip wäre es alles
    > > besser, wenn wir wieder in der Tenne hocken und den Qualm des Feuers
    > > einatmen und uns die Flöhe aus der Matte kauen.
    >
    > Was für ein Blödsinn wieder. Gegen UV Strahlung gibt es Sonnencreme. Was
    > mache ich jetzt bei Mobilfunkstrahlung auf meiner WG Etage? Dort steht auch
    > eine Antenne. Soll ich mich jetzt in Alufolie einwickeln?

    Nein, die Antenne! Die 100mW kann man mit Alufolie wirkungsvoll eliminieren. Presto, keine “Strahlung” mehr.
    Jetzt musst Du nur noch das fehlende WLan erklaeren, die WG Mitglieder werden das sicher ganz toll finden.

  19. Re: Diagnose Funk

    Autor: plutoniumsulfat 13.11.18 - 19:52

    schachbr3tt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > a user schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Eigentlich gilt das ganz allgemein. Lehrer in Deutschland haben nicht
    > > wirklich grund sich über ihr Gehalt zu beschweren.
    >
    > Kommt darauf an, was man da alles mit einbezieht. Von dem Gehalt musst du
    > die PKV noch abziehen. Und dann der Stress mit den ganzen Bälgern
    > tagaus-tagein, dann Rechtfertigung gegenüber fachfremden Eltern und
    > Korrekturen am Feierabend und Wochenende.
    >
    > Man sitzt nicht im ruhigen Büro vor dem Montitor und kann sich nicht nur
    > mit fachgleichen Kollegen austauschen und dabei sitzend einen Kaffee
    > trinken. Das ist ne andere Hausnummer.

    Das sind ja Arbeitsbedingungen kein Gehalt. Da gibt es auch andere Berufe, die noch mal deutlich mehr reinbuttern müssen für...oh, warte, für einen Bruchteil des Gehalts.

  20. Re: Diagnose Funk

    Autor: Pitstain 13.11.18 - 20:50

    Man muß trotzdem beachten, es gib dann oder jetzt schon einen Strahlenmischmasch, Grenzwerte gelten nur für irgendwelche Gewebeerwärmung. Die ganzen Auswirkungen auf Prozesse im Körper werden nicht berücksichtigt usw. Ich beobachte nur, wenn man sieht wie sich die Menschen die letzten Jahre auch verändert haben, alle immer mehr Befindlichkeitsstörungen haben, Neurosen, ADHS Kinder, auch Lethargie, Wehleidigkeit, fixierte Ansichten usw. all das kann damit zusammenhängen oder auch mit zusätzlichen anderen Faktoren. Weiterhin, schaut euch die Leute an, heute bekommen die meisten schon mit Mitte 30 die ersten grauen Haare, noch vor wenigen Jahrzehnten gabs sowas unter 50 fast überhaupt nicht!!! Hier sind wir wieder bei diversen Botenstoffen die vom Darm gebildet werden, Stress und Zellübersäuerung, ausgelöst durch was auch immer. So und von Natur und Umwelt wie diese reagiert braucht man nicht noch anfangen. Darum sollte man es nicht übertreiben, 99% Netzabdeckung braucht keiner, es gibt Leute die nutzen weder WLAN noch andere Dinge oder sind so clever zu sagen, wenigstens in meinen Eigenheim will ich reduzierte Strahlung haben und meinen Körper etwas regenerieren vom Tag! Und der Vergleich zur Sonne ist immer die Lachnummer hier im Forum, nicht nur das die per gezielter UVB Strahlungsanteilen, der hier bei uns sowieso zu niedrig ist, viel Energie gibt und den D3 Wert des Menschen regelt, nein auch für andere Prozesse ganz wichtig. Natürlich in Maßen genießen, aber in Deutschland brauchen wir uns hier kaum Gedanken machen.
    Jedenfalls,ihr werdet später schon noch darauf kommen und 5G sehe ich schon etwas kritisch und überhastet, auch wegen den ganzen Dingen die damit möglich sind, ich hoffe ihr habt euch alle mal damit beschäftigt was damit geplant ist, Handy Schrott interessiert hier keinen, kein Wunder das die Regierungen drauf pochen und die Wirtschaft, Megageschäft und Megaüberwachung! Alles bisher war nur Kickifax!!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.11.18 20:55 durch Pitstain.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen
  3. Schwarz Zentrale Dienste KG, Flein
  4. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    1. Strategiespiel: Conan Unconquered verbindet Festungsbau und Verteidigung
      Strategiespiel
      Conan Unconquered verbindet Festungsbau und Verteidigung

      Erst eine Burg mit dicken Mauern aus dem Boden stampfen und sie dann gegen anstürmende Armeen verteidigen: Das ist das Konzept des PC-Strategiespiels Conan Unconquered, an dem Petroglyph Games (Command & Conquer) arbeitet.

    2. Raumfahrt: Wie Voyager 2 das Ende des Sonnensystems fand
      Raumfahrt
      Wie Voyager 2 das Ende des Sonnensystems fand

      Eine weitere Raumsonde hat das Sonnensystem verlassen. Die Messdaten von Voyager 2 sind eindeutig. Dabei ist es gar nicht so leicht zu sagen, wo das Sonnensystem eigentlich zu Ende ist.

    3. MySQL-Frontend: Lücke in PhpMyAdmin erlaubt Datendiebstahl
      MySQL-Frontend
      Lücke in PhpMyAdmin erlaubt Datendiebstahl

      Eine Sicherheitslücke im MySQL-Frontend PhpMyAdmin erlaubt es, lokale Dateien auszulesen. Dafür benötigt man jedoch einen bereits existierenden Login.


    1. 17:15

    2. 16:50

    3. 16:35

    4. 16:20

    5. 16:00

    6. 15:40

    7. 15:20

    8. 15:00