1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Telekom: Magenta-Mobil-Tarife…

Aktuelle Verträge?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aktuelle Verträge?

    Autor: nightmar17 05.09.19 - 12:40

    Die Anpassungen finde ich durchaus ordentlich. Normalerweise wurde immer nur um 500MB erhöht.
    Für geltende Verträge wird sich sicherlich nichts ändern oder?

  2. Re: Aktuelle Verträge?

    Autor: Didatus 05.09.19 - 13:02

    Bei mir passt das ganz, da ich diesen Jahr eh noch verlängern muss. Dann kann ich direkt in einen der neuen Tarife wechseln, wenn alles andere auch für mich passt.

  3. Re: Aktuelle Verträge?

    Autor: Quantium40 05.09.19 - 13:28

    nightmar17 schrieb:
    > Die Anpassungen finde ich durchaus ordentlich. Normalerweise wurde immer
    > nur um 500MB erhöht.
    In anbetracht der Preise ist das Datenvolumen aber immer noch viel viel viel zu wenig, was man da bekommt.

    > Für geltende Verträge wird sich sicherlich nichts ändern oder?
    Ne. Aber vermutlich kann man den Tarif ohne Verlängerung der Laufzeit upgraden auf die neue Version mit dem neuen Preis (war jedenfalls beim letzten Mal so, als der Mobil L von 6GB auf 10GB angehoben wurde).

  4. Re: Aktuelle Verträge?

    Autor: tschick 05.09.19 - 13:50

    Bestandskunden haben bei der Telekom noch nie automatisch von Anpassungen profitiert.
    Man muss immer selbst aktiv werden, und bei Tarifwechseln die +2 Jahre MVLZ mitschlucken.
    Edit: Wenn sie einen denn lassen.

    Nicht ohne Grund dürfen z.B. Bestandskunden mit Mobil L 6GB nicht in den XL vor Ablauf der MVLZ wechseln - was bei höherwertigen Tarifen eigentlich kein Problem ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.09.19 13:52 durch tschick.

  5. Re: Aktuelle Verträge?

    Autor: Der mit dem Blubb 05.09.19 - 14:41

    tschick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man muss immer selbst aktiv werden, und bei Tarifwechseln die +2 Jahre MVLZ mitschlucken

    Also bei mir hat sich bei zwei Tarifwechseln - von M auf L (6 GB) und von L 6 auf 10 GB - die MVLZ nicht verlängert.

  6. Re: Aktuelle Verträge?

    Autor: dvb2k 05.09.19 - 14:59

    tschick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bestandskunden haben bei der Telekom noch nie automatisch von Anpassungen
    > profitiert.
    > Man muss immer selbst aktiv werden, und bei Tarifwechseln die +2 Jahre MVLZ
    > mitschlucken.
    > Edit: Wenn sie einen denn lassen.
    >

    Jedes mal gewechselt und noch nie hat sich was verlängert...

  7. Re: Aktuelle Verträge?

    Autor: budweiser 05.09.19 - 15:43

    tschick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bestandskunden haben bei der Telekom noch nie automatisch von Anpassungen
    > profitiert.

    Das stimmt nicht. Es gab mindestens eine Aktion in den letzten Jahren in denen Bestandskunden unaufgefordert bei gleichbleibendem Preis eine Aufstockung bekamen.

  8. Re: Aktuelle Verträge?

    Autor: kendon 05.09.19 - 15:56

    Schwachsinn. In teurere Tarife wechseln geht immer, Restlaufzeit bleibt. Auf die neue Generation des gleichwertigen Tarifs wechseln geht m.W.n. auch immer, könnte sein dass dabei irgendwelche Sonderlocken deines alten Vertrages wegfallen oder kostenpflichtig werden (alte Spotify-Option, MultiSIM etc.).

  9. Re: Aktuelle Verträge?

    Autor: Bonarewitz 05.09.19 - 20:59

    tschick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bestandskunden haben bei der Telekom noch nie automatisch von Anpassungen
    > profitiert.
    Das ist Blödsinn.
    Ich habe schon mindestens 3x bestandswirksam die Erhöhung des freien Datenvolumens ohne Zutun bekommen.

    > Man muss immer selbst aktiv werden, und bei Tarifwechseln die +2 Jahre MVLZ
    > mitschlucken.
    Aktiv werden musst du nur, wenn es größere Änderungen am Vertrag gibt, die ggf. negativ für dich sind (Wegfall von Leistungen wie z. B. "MultiSIM incl." oder bei Preisänderungen).

    Wenn du in den gleich- oder höherwertigen Tarif wechselst, bleibt idR die Vertragslaufzeit erhalten. Beim Downgrade sieht es anders aus (falls überhaupt möglich).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Dievision Agentur für Kommunikation GmbH, Hannover
  3. vitasystems GmbH, Mannheim
  4. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Friedberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 349,00€
  2. (u.a. Winkelschleifer GWS 7-125 für 35,99€, Akku Kreissäge GKS 18V-57 für 115,99€ )
  3. (aktuell u. a. Deepcool Castle 240EX Wasserkühlung für 109,90€, Asus VG248QZ LED-Monitor 169...
  4. (u. a.Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

  1. FTTH: Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau
    FTTH
    Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau

    Der gemeinsame Ausbau von Deutsche Glasfaser und Htp ließ sich verkaufen. Auch die Anwohner haben sich an der Vorvermarktung beteiligt.

  2. Workstation-Grafikkarte: AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
    Workstation-Grafikkarte
    AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss

    Bisher gab es die RDNA-Technik alias Navi nur für Spieler-Grafikkarten, das ändert sich mit der Radeon Pro W5700: Die ist Workstations gedacht und hat viele Displayports, darunter eine USB-C-Buchse.

  3. Modehändler: Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab
    Modehändler
    Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab

    Mit einer Zalando-Personalsoftware sollen sich Beschäftigte gegenseitig bewerten. "Eigentlich sind es Stasi-Methoden", meint ein Mitarbeiter. Doch die Firma verteidigt die Software.


  1. 18:54

  2. 18:52

  3. 18:23

  4. 18:21

  5. 16:54

  6. 16:17

  7. 16:02

  8. 15:38