1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Telekom: Neue Smartphone…
  6. Thema

Wucher

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wucher

    Autor: jak 16.02.16 - 13:46

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Ich verstehe das Problem nicht. Entweder der Anbieter ist am neuen
    > Standort mit gleichem Umfang zu beziehen, dann kann der Vertrag auch weiter
    > laufen. Ist er das nicht, dann hat man als Verbraucher ein
    > Sonderkündigungsrecht unabhängig von der Vertragslaufzeit.
    >
    > Sie ist zu mir gezogen und ich hatte bereits einen laufenden Vertrag bei
    > der Konkurrenz. Daher hat sie ja kündigen wollen.
    >
    > >Und wer heutzutage noch glaubt, dass irgendetwas rechtsverbindliches per
    > Handschlag läuft, dem gehört es kaum besser. Wer ein bisschen seiner
    > Lebenszeit in Volkskunde investiert, weiß so etwas.
    >
    > Sorry, aber wenn einem ein Mitarbeiter eines Unternehmens mehrmals am
    > Telefon deutlich macht: "Mündliche Kündigung reicht aus, ich leite das für
    > Sie in die Wege, sie brauchen sich um nichts mehr zu kümmern", dann grenzt
    > das an Betrug. Mag sein, dass man als paranoider Bürger heutzutage
    > sämtliche Telefonate für solche Fälle mitschneiden muss (wobei ich nicht
    > mal weiss ob das rechtskräftig ist), aber eigentlich sollte man sich in
    > einem Rechtsstaat auf solche Aussagen eines Servicemitarbeiters verlassen
    > können. Andere Anbieter bieten übrigens auch eine Kündigung OHNE
    > postalische Unterschrift an; entweder über die Servicehotline oder über die
    > Website - daher war der Gedanke gar nicht so abwegig.

    1&1 Kündigungen sind nicht in schriftform notwendig und laufen im allgemeinen über das Online Kündigungscenter mit Bestätigungsanruf bei der Kündigungshotline.(Wobei das vorraussetzen des Bestätigungsanrufes eigentlich rechtswidrig ist, die Online Kündigung müsste eigentlich ausreichen, aber eingeklagt hat das noch niemand - die notwendige einseite Willenserklärung zur Vertragsauflösung ist ja beim Vertragspartner angekommen wenn die Kündigung "vorgemerkt" ist.)

    Wir haben letztes Jahr über Internet mit Telefonbestätigung gekündigt und dann auch eine schriftliche Bestätigung -- und diverse Angebote per Telefon und Post erhalten, sodass wir dann wieder sehr günstig verlängern konnten (so macht man das bei 1&1 :)).

  2. Re: Wucher

    Autor: Trollversteher 16.02.16 - 13:58

    >1&1 Kündigungen sind nicht in schriftform notwendig und laufen im allgemeinen über das Online Kündigungscenter mit Bestätigungsanruf bei der Kündigungshotline.(Wobei das vorraussetzen des Bestätigungsanrufes eigentlich rechtswidrig ist, die Online Kündigung müsste eigentlich ausreichen, aber eingeklagt hat das noch niemand - die notwendige einseite Willenserklärung zur Vertragsauflösung ist ja beim Vertragspartner angekommen wenn die Kündigung "vorgemerkt" ist.)

    Das haben sie leider erst später eingeführt - vor etwas über einem Jahr, als meine Freundin kündigen wollte, war es wohl tatsächlich nur in Schriftform möglich.

  3. Re: Wucher

    Autor: ChMu 16.02.16 - 14:01

    AussieGrit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > scr1tch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Preise sind, mit Blick auf die Konkurrenz, doch echt Wucher. Und
    > damit
    > > meine ich jetzt nicht die Konkurrenz die sich so im Telekom-Netz tummelt
    > > (Congstar etc.) sondern im anderen Netz, wie Vodafone und dessen
    > Reseller.
    > > In den 35¤ im Mobil S ist nur Datenvolumen enthalten, oder auch
    > > irgendwelche Telefonieflatrates? Verglichen mit meinem 21Mbit (ja, ist
    > > langsamer als die 130mbit der Telekom, genutzt wird das aber eh von den
    > > wenigsten) bei 1&1 (gmx), sprich Vodafonenetz, bekomme ich 1Gbyte + 200
    > > Freiminuten in alle Netze für 7¤! Was rechtfertigt den Preisunterschied?
    >
    > Ein vergleichbarer Tarif bei 1&1 kostet 25¤. Der Preisunterschied lässt
    > sich dann mit dem unterschiedlich großen Servicepersonal erklären.

    Hm, vergleichbar? In wie fern? Wie viele Hotspots kann man denn mit denen nutzen? Eingehende und Ausgehende Anrufe im Ausland sind ohne Roaming moeglich? Volle Datenflat automatisch im Ausland moeglich? Schoenes iPhone dabei? Ohne Aufpreis?
    Also ich sehe da nichts bei 1&1 fuer 25 Euro was da auch nur ansatzweise drankommt. Weder von der Geschwindigkeit noch den anderen goodies.

  4. Re: Wucher

    Autor: HibikiTaisuna 16.02.16 - 14:36

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AussieGrit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > scr1tch schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Die Preise sind, mit Blick auf die Konkurrenz, doch echt Wucher. Und
    > > damit
    > > > meine ich jetzt nicht die Konkurrenz die sich so im Telekom-Netz
    > tummelt
    > > > (Congstar etc.) sondern im anderen Netz, wie Vodafone und dessen
    > > Reseller.
    > > > In den 35¤ im Mobil S ist nur Datenvolumen enthalten, oder auch
    > > > irgendwelche Telefonieflatrates? Verglichen mit meinem 21Mbit (ja, ist
    > > > langsamer als die 130mbit der Telekom, genutzt wird das aber eh von
    > den
    > > > wenigsten) bei 1&1 (gmx), sprich Vodafonenetz, bekomme ich 1Gbyte +
    > 200
    > > > Freiminuten in alle Netze für 7¤! Was rechtfertigt den
    > Preisunterschied?
    > >
    > >
    > > Ein vergleichbarer Tarif bei 1&1 kostet 25¤. Der Preisunterschied lässt
    > > sich dann mit dem unterschiedlich großen Servicepersonal erklären.
    >
    > Hm, vergleichbar? In wie fern? Wie viele Hotspots kann man denn mit denen
    > nutzen? Eingehende und Ausgehende Anrufe im Ausland sind ohne Roaming
    > moeglich? Volle Datenflat automatisch im Ausland moeglich? Schoenes iPhone
    > dabei? Ohne Aufpreis?
    > Also ich sehe da nichts bei 1&1 fuer 25 Euro was da auch nur ansatzweise
    > drankommt. Weder von der Geschwindigkeit noch den anderen goodies.

    Das iPhone ist bei der Telekom zu diesem Preis aber nicht dabei. Die 35 Euro ist der reine Preis fuer die Flat, ohne Smartphone. Wenn du ein Smartphone dazu haben willst, musst du monatlich noch zusaetzlich blechen. Das iPhone 6s Plus (16GB) kostet im Mobile S (regulaer 27 Euro) bei der Telekom einmalig 360 Euro und mtl. 45 Euro (ersten 12 Monate danach 50 Euro)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.16 14:37 durch HibikiTaisuna.

  5. Re: Wucher

    Autor: AussieGrit 16.02.16 - 14:44

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AussieGrit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > scr1tch schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Die Preise sind, mit Blick auf die Konkurrenz, doch echt Wucher. Und
    > > damit
    > > > meine ich jetzt nicht die Konkurrenz die sich so im Telekom-Netz
    > tummelt
    > > > (Congstar etc.) sondern im anderen Netz, wie Vodafone und dessen
    > > Reseller.
    > > > In den 35¤ im Mobil S ist nur Datenvolumen enthalten, oder auch
    > > > irgendwelche Telefonieflatrates? Verglichen mit meinem 21Mbit (ja, ist
    > > > langsamer als die 130mbit der Telekom, genutzt wird das aber eh von
    > den
    > > > wenigsten) bei 1&1 (gmx), sprich Vodafonenetz, bekomme ich 1Gbyte +
    > 200
    > > > Freiminuten in alle Netze für 7¤! Was rechtfertigt den
    > Preisunterschied?
    > >
    > >
    > > Ein vergleichbarer Tarif bei 1&1 kostet 25¤. Der Preisunterschied lässt
    > > sich dann mit dem unterschiedlich großen Servicepersonal erklären.
    >
    > Hm, vergleichbar? In wie fern? Wie viele Hotspots kann man denn mit denen
    > nutzen? Eingehende und Ausgehende Anrufe im Ausland sind ohne Roaming
    > moeglich? Volle Datenflat automatisch im Ausland moeglich? Schoenes iPhone
    > dabei? Ohne Aufpreis?
    > Also ich sehe da nichts bei 1&1 fuer 25 Euro was da auch nur ansatzweise
    > drankommt. Weder von der Geschwindigkeit noch den anderen goodies.


    Für die 35¤ bekommst du bei der Telekom auch nur der nackten Tarif. Sobald du ein Handy dazu nimmst, steigt der monatliche Preis um 10 bzw. 20¤.

    Der Basic-Tarif von 1&1 im Vodafone-Netz ohne Handy beinhaltet für 20¤ eine All-Net-Flat und 2GB Datenvolumen, dazu dann noch die Auslandsoption für 5¤. Macht dann 25¤ bei 1&1 vs. 35¤ bei der Telekom.

    Vorteil: Doppeltes Datenvolumen. Nachteile: Kein LTE, keine Hotspot-Flat.
    Aber 10¤ pro Monat machen über die Vertragslaufzeit einen Unterschied von 240¤.


    PS: Nicht falsch verstehen, ich bin kein 1&1-Fan (war da auch nur einmal), aber wollte hier objektiv die Zahlen gegenüberstellen. :)

    PPS: Das es heutzutage überhaupt noch Tarife ohne LTE gibt (betrifft meines Wissens ja alle Discounter-Tarife, die das Telekom- oder Vodafone-Netz nutzen), ist ein weiteres Armutszeugnis für Deutschland.

  6. Re: Wucher

    Autor: ChMu 16.02.16 - 15:40

    AussieGrit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > AussieGrit schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > scr1tch schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Die Preise sind, mit Blick auf die Konkurrenz, doch echt Wucher. Und
    > > > damit
    > > > > meine ich jetzt nicht die Konkurrenz die sich so im Telekom-Netz
    > > tummelt
    > > > > (Congstar etc.) sondern im anderen Netz, wie Vodafone und dessen
    > > > Reseller.
    > > > > In den 35¤ im Mobil S ist nur Datenvolumen enthalten, oder auch
    > > > > irgendwelche Telefonieflatrates? Verglichen mit meinem 21Mbit (ja,
    > ist
    > > > > langsamer als die 130mbit der Telekom, genutzt wird das aber eh von
    > > den
    > > > > wenigsten) bei 1&1 (gmx), sprich Vodafonenetz, bekomme ich 1Gbyte +
    > > 200
    > > > > Freiminuten in alle Netze für 7¤! Was rechtfertigt den
    > > Preisunterschied?
    > > >
    > > >
    > > > Ein vergleichbarer Tarif bei 1&1 kostet 25¤. Der Preisunterschied
    > lässt
    > > > sich dann mit dem unterschiedlich großen Servicepersonal erklären.
    > >
    > > Hm, vergleichbar? In wie fern? Wie viele Hotspots kann man denn mit
    > denen
    > > nutzen? Eingehende und Ausgehende Anrufe im Ausland sind ohne Roaming
    > > moeglich? Volle Datenflat automatisch im Ausland moeglich? Schoenes
    > iPhone
    > > dabei? Ohne Aufpreis?
    > > Also ich sehe da nichts bei 1&1 fuer 25 Euro was da auch nur ansatzweise
    > > drankommt. Weder von der Geschwindigkeit noch den anderen goodies.
    >
    > Für die 35¤ bekommst du bei der Telekom auch nur der nackten Tarif. Sobald
    > du ein Handy dazu nimmst, steigt der monatliche Preis um 10 bzw. 20¤.

    Jain. Das ist Verhandlungs Sache. Ich persoenlich habe keinen Tarif in Deutschland da ich da seit laengerem nicht mehr lebe. Aber Familie, (Mutter, Bruder) haben und die haben zB fuers 16GB 6er keinen cent zugezahlt, allerdings mit dem M tarif.
    >
    > Der Basic-Tarif von 1&1 im Vodafone-Netz ohne Handy beinhaltet für 20¤ eine
    > All-Net-Flat und 2GB Datenvolumen, dazu dann noch die Auslandsoption für
    > 5¤. Macht dann 25¤ bei 1&1 vs. 35¤ bei der Telekom.

    Die Auslandsoption fuer 5 Euro beschraenkt sich aber auf ein paar Mbyte und keinesfalls auf die vollen 2 oder 3 GB wie bei der Telecom. Auch sind die Gespraeche nicht kostenfrei. Auch gibts kein LTE was wiederum die Ping Zeiten teilweise enorm ansteigen laesst (Stichwort VoIP Telephonie, ich habe 5 weltweite Nummern in meinem Handy)
    >
    > Vorteil: Doppeltes Datenvolumen. Nachteile: Kein LTE, keine Hotspot-Flat.

    Ebn. Und das Datenvolumen ist auch nicht im Ausland nutzbar. Und langsam. Und die Hotspots sind schon cool, da sie erstens nicht auf die Daten angerechnet werden und zweitens meisst sehr schnell sind. Ausserdem scheinen sie ueberall da zu sein, wo man sie gerade braucht, sehr praktisch.

    > Aber 10¤ pro Monat machen über die Vertragslaufzeit einen Unterschied von
    > 240¤.

    Ja. Und? Ich sehe hier taeglich Deutsche mit ihren tollen 7,10 oder 20 Euro "Flat" Tarifen, alle 20min kommt ne sms, wollen sie weitere 10Mbyte (10! Kein Witz, Megabyte) fuer 4,99 nachbuchen? Es gibt Teenies welche diese 240 Euro an einem Party Wochenende verbrauchen, jedes ach so wichtige Video beim Tequilla saufen muss doch hochgeladen werden.
    >
    >
    > PS: Nicht falsch verstehen, ich bin kein 1&1-Fan (war da auch nur einmal),
    > aber wollte hier objektiv die Zahlen gegenüberstellen. :)

    Ja, gut, aber wie Du selber sagts, billiger aber ohne die, das und das andere.......
    >
    > PPS: Das es heutzutage überhaupt noch Tarife ohne LTE gibt (betrifft meines
    > Wissens ja alle Discounter-Tarife, die das Telekom- oder Vodafone-Netz
    > nutzen), ist ein weiteres Armutszeugnis für Deutschland.

    Ehm, "Discount"? Warum solltest Du die gleiche Leistung fuer die Haelfte bekommen? Der Discounter, egal in welchem Gebiet, ist billiger, wenn man Abstriche macht. Deshalb muss er nicht schlechter sein, wenn man mit den Abstrichen leben kann. Aber er ist eben billiger. Nicht guenstiger, schon gar nicht preiswerter, aber billiger.

  7. Re: Wucher

    Autor: ManuPhennic 16.02.16 - 19:14

    ich kaufe mir mein Smartphone jetzt immer bar und nutze eine Prepaid Karte im T-Mobile Netz. 15 Euro für 3GB und 9 Cent für die paar Minuten die ich telefoniere reichen mir

  8. Re: Wucher

    Autor: Genie 16.02.16 - 19:35

    ManuPhennic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich kaufe mir mein Smartphone jetzt immer bar und nutze eine Prepaid Karte
    > im T-Mobile Netz. 15 Euro für 3GB und 9 Cent für die paar Minuten die ich
    > telefoniere reichen mir

    Ist ja bekannt, dass das mittlerweile das Beste ist, wenn man sein Handy selbst kauft. Ich mach das seit Jahren auch nicht anders und aktuell zahle ich bei O2 14,99 für Allnet Tele wie SMS und 1,5 GB LTE. Was will man mehr?!

  9. Re: WucherL

    Autor: sofries 16.02.16 - 19:52

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Dann ist man aber auch selbst Schuld. Eine Kündigung, ob per
    > Mail/Kundencenter/Einschreiben/Fax oder eben die Hotline ist ohne
    > Bestätigung der Kündigung wertlos. Üblicherweise kommt eine Bestätigung
    > schon nach wenigen Tagen und man kann diese entspannt abheften. Wenn ein
    > paar Tage vor Ende der Kündigungsfrist keine Bestätigung vorliegt, dann
    > schickt man die Kündigung per Einschreiben und hat zumindest einen Beweis,
    > dass man irgendetwas an das Unternehmen geschickt hat.
    >
    > 1.) Stimmt das nicht, Ich habe letztes Jahr erst einen O2 Datenvertrag
    > *mündlich* am Telefon gekündigt, nachdem ich die Kündigung zunächst online
    > über das Kundenportal beantragt hatte. Geht also auch ohne Fax oder
    > postalische Unterschrift.
    >
    > 2.) Und von einem Servicemitarbeiter erwarte ich, dass er einem das
    > eindeutig mitteilt, und keine Falschangaben macht. Wer (wie meine Freundin)
    > keine Erfahrung mit Mobilfunkverträgen hat und sich obendrein im
    > Umzugsstress befindet und der auf mehrmaliges Nachfragen IMMER WIEDER
    > gesagt bekommt, die Kündiguzng wäre durch, alles palletti, der kommt
    > vielleicht NICHT unbedingt auf die Idee, sich im Nachinein nochmal die AGB
    > durchzulesen, ob da nicht vielleicht doch noch ein Haken ist, der einem
    > verschwiegen wurde.

    Ich habe nicht gesagt, dass man die Kündigung nicht problemlos online oder mündlich oder per Brieftaube tätigen kann. Aber es geht darum, dass man eine (!)SCHRIFTLICHE(!) Bestätigung (egal ob Mail, Brief, Postkarte, Brieftaube) braucht.
    Als Erwachsener Mensch muss man 3 Dinge beherrschen, um nicht Ärger mit irgendwelchen Verträgen zu haben oder massiv draufzuzahlen:

    1. Erkundigen. Wer nicht einmal ein paar Stunden recherchieren kann und nicht die üblichen Dimensionen und Bedingungen solcher Verträge kennt, der läuft Gefahr, falsch beraten zu werden. Bei einer Packung Erdbeeren kann ich ruhig ohne Recherche zugreifen. Verlust Max.: Bauchschmerzen und 2¤. Bei einem Handyverträgen kann der Unterschied mehrere Hundert Euro betragen.

    2. Alles bestätigen lassen. Sonderrabatt, Gutschein, Extragarantie. Der Verkäufer kann - besonders am Telefon - sehr viel erzählen und manche Sachen schönrechnen oder auslassen, ohne dass man ihm Betrug vorwerfen kann. Daher immer eine Bestätigung einholen, in der alle Details der Bestellung wie vereinbart sind. Wenn irgendwas fehlt oder abweicht, dann kann man leicht von der Bestellung zurücktreten. Nie auf eine schriftliche Bestätigung per Post warten, sondern gleich eine E-Mail Bestätigung oder im Laden einen Ausdruck anfordern.

    3. Immer sofort kündigen. Egal, ob man den Vertrag länger haben will oder nicht. Man kann eine Kündigung immer leicht aufheben und üblicherweise wird einem das mit Extragutscheinen belohnt. Im besten Fall kann man einen Neuvertrag abschließen und spart viel. Aber es schadet nie, einen Vertrag früh zu kündigen und man muss sich keine Sorgen um Fristen machen.

    Und wenn man das berücksichtigt, muss man sich nicht mehr im Internet über die "Betrüger" von 1&1 oder der Telekom aufregen.

  10. Re: weltfremd.

    Autor: Doranbalt 17.02.16 - 09:24

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Preise sind schlicht weltfremd. 35 Euro? Dafür bekomme ich einen
    > > Festnetzanschluss mit allen Flatrates!
    > richtig, und das hast du im Zug bei dir? oder im Auto?
    > was soll bitte dieser Schwachsinnsvergleich?

    Im Auto? Jetzt mal ganz ehrlich:
    Ich kanns ja verstehen, wenn man regelmäßig längere Strecken mit dem Zug fährt
    oder von Haus aus viel unterwegs ist, dass man sich einen solch teuren Vertrag holt.

    Aber im Auto (als Fahrer) bringt einem eine solche Flat IMO gar nichts, denn hier hat
    man das Smartphone während dem Fahren eigentlich gar nicht in die Hand zu
    nehmen!
    Wenn die Sucht nach dem Gerät schon so groß ist, dass man es nicht mal
    für ne halbe Stunde fahrt beiseite legen kann, sollte man lieber die Bahn nehmen.

    > > Welcher Mensch zahlt so viel?
    > jemand, der das Netz zu schaetzt zB. ... oder jemand der tatsaechlich
    > glaubwuerdig Ausbauinvestitionen kritisieren moechte, ohne ein geiziger
    > Heuchler zu sein ... je nach dem!

    Nun ja, man kann das Netz schon schätzen, ich finde allerdings 35 Euronen für den kleinsten Tarif doch etwas übertrieben. Vor allem da die sogenannten "Friends-Tarife"
    welche ja eigentlich für junge Leute und Studenten (welche ja aus gegebenen Anlass oft nicht wirklich viel Geld übrig haben) gedacht sind, genauso viel kosten.
    Hier sollte man eigentlich die statt den Zusatzleistungen oder als Alternative eine Vertragsvergünstigung anbieten.


    Was ich bei der Telekom auch sehr lustig finde ist, dass es durchaus vorkommen kann, dass die Kundenberater einen sehr blöd von der Seite anreden, wenn man äussert, dass der Grund für einen Anbieter wechsel der hohe Grundpreis ist (oft auch in Verbindung mit einem völlig überhöhten Endgeräte-preis)

  11. Re: weltfremd.

    Autor: neocron 17.02.16 - 10:39

    Doranbalt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Auto? Jetzt mal ganz ehrlich:
    > Ich kanns ja verstehen, wenn man regelmäßig längere Strecken mit dem Zug
    > fährt
    > oder von Haus aus viel unterwegs ist, dass man sich einen solch teuren
    > Vertrag holt.
    er ist nicht teuer ... aber mal dahingestellt.
    Nur weil etwas fuer dich "teuer" ist, ist dies nicht allgemeingueltig!

    > Aber im Auto (als Fahrer) bringt einem eine solche Flat IMO gar nichts,
    > denn hier hat
    > man das Smartphone während dem Fahren eigentlich gar nicht in die Hand zu
    > nehmen!
    1. wer hat davon gesprochen dass es nur um Fahrer geht?
    2. Navigation, Spotify, Verkehrsupdates, ... es gibt mehr als genug Dinge, die auch ein Fahrer waehrend der Fahrt aus dem Internet nutzt ... ohne dabei gegen Verkehrsregeln zu verstossen!

    > Wenn die Sucht nach dem Gerät schon so groß ist, dass man es nicht mal
    > für ne halbe Stunde fahrt beiseite legen kann, sollte man lieber die Bahn
    > nehmen.
    siehe oben ... deine fehlende Weitsicht ist nicht mein Problem ...

    > Nun ja, man kann das Netz schon schätzen, ich finde allerdings 35 Euronen
    > für den kleinsten Tarif doch etwas übertrieben.
    darfst du auch finden ... nur weshalb sollte das andere interessieren?

    > Vor allem da die
    > sogenannten "Friends-Tarife"
    > welche ja eigentlich für junge Leute und Studenten (welche ja aus gegebenen
    > Anlass oft nicht wirklich viel Geld übrig haben) gedacht sind, genauso viel
    > kosten.

    > Hier sollte man eigentlich die statt den Zusatzleistungen oder als
    > Alternative eine Vertragsvergünstigung anbieten.
    ueberlass doch bitte Entscheidungen zur Preispolitik der Telekom ...
    Preise entstehen am Markt, nicht in Traumwelten!

    > Was ich bei der Telekom auch sehr lustig finde ist, dass es durchaus
    > vorkommen kann, dass die Kundenberater einen sehr blöd von der Seite
    > anreden, wenn man äussert, dass der Grund für einen Anbieter wechsel der
    > hohe Grundpreis ist (oft auch in Verbindung mit einem völlig überhöhten
    > Endgeräte-preis)
    natuerlich kann es durchaus vorkommen. Es kann auch durchaus vorkommen, dass man verstaendnisvoll eine Antwort erhaelt ... oder vor die Tuer gesetzt wird ... was soll uns das jetzt sagen?

  12. Re: Wucher

    Autor: neocron 17.02.16 - 10:41

    Genie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich mach das seit Jahren auch nicht anders und aktuell zahle
    > ich bei O2 14,99 für Allnet Tele wie SMS und 1,5 GB LTE. Was will man
    > mehr?!
    ein anderes Netz zB. Spotify inklusivvolumen zB. ... hotspotoption zB. ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Senior) Android Software Engineer*
    IAV GmbH, Berlin, Gifhorn
  2. Mitarbeiter (m/w/d) Strategischer Einkauf IT Dienstleistungen
    W&W Service GmbH, Ludwigsburg
  3. IT-Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universität Osnabrück, Osnabrück
  4. Manager Informationssicherheit / Datenschutz Erzeugung (w/m/d)
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,90€ (Vergleichspreis 72,95€)
  2. 139,99€ (Vergleichspreis 159,90€)
  3. 49€ (Vergleichspreis 92,99€)
  4. (u. a. Civilization VI - Platinum Edition für 13,99€, Chivalry 2 - Epic Games Store Key für 14...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeitsmarkt: Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?
IT-Arbeitsmarkt
Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?

ITler können wegen des großen Jobangebots leicht wechseln. Ob viele Wechsel der Karriere schaden, ist unter Personalern strittig.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitsgericht Berlin Gorillas-Chefs können Betriebsratsgründung nicht stoppen
  2. ITler als Beamte Job und Geld auf Lebenszeit
  3. IT-Jobs Gutes Onboarding spart viel Geld

MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
MS Satoshi
Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
Von Elke Wittich

  1. NFTs Pyramidensystem für Tech-Eliten
  2. Nach Krypto-Betrug Kryptobörse will Squid-Game-Scammer finden
  3. Krypto-Betrug Meme-Coin-Projekt lässt 60 Millionen Dollar verschwinden

Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung