1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Telekom: Neue Smartphone…

Wucher

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wucher

    Autor: scr1tch 16.02.16 - 11:19

    Die Preise sind, mit Blick auf die Konkurrenz, doch echt Wucher. Und damit meine ich jetzt nicht die Konkurrenz die sich so im Telekom-Netz tummelt (Congstar etc.) sondern im anderen Netz, wie Vodafone und dessen Reseller. In den 35¤ im Mobil S ist nur Datenvolumen enthalten, oder auch irgendwelche Telefonieflatrates? Verglichen mit meinem 21Mbit (ja, ist langsamer als die 130mbit der Telekom, genutzt wird das aber eh von den wenigsten) bei 1&1 (gmx), sprich Vodafonenetz, bekomme ich 1Gbyte + 200 Freiminuten in alle Netze für 7¤! Was rechtfertigt den Preisunterschied?

  2. Re: Wucher

    Autor: Trollversteher 16.02.16 - 11:28

    Steht doch im Artikel: Telefon und SMS-Flat in alle Netze, sowie keine Roaminggebühren für Datenverbindungen innerhalb Europas und einer T-Hotspot Flat. Ich kenne mich mit den 1&1 Tarifen nicht so aus, aber ich nehme mal an, ein Vertrag mit ähnlichen Konditionen dürfte auch da deutlich teurer sein als Deine 7¤.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.16 11:28 durch Trollversteher.

  3. weltfremd.

    Autor: AllDayPiano 16.02.16 - 11:29

    scr1tch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Preise sind, mit Blick auf die Konkurrenz, doch echt Wucher. Und damit
    > meine ich jetzt nicht die Konkurrenz die sich so im Telekom-Netz tummelt
    > (Congstar etc.) sondern im anderen Netz, wie Vodafone und dessen Reseller.
    > In den 35¤ im Mobil S ist nur Datenvolumen enthalten, oder auch
    > irgendwelche Telefonieflatrates? Verglichen mit meinem 21Mbit (ja, ist
    > langsamer als die 130mbit der Telekom, genutzt wird das aber eh von den
    > wenigsten) bei 1&1 (gmx), sprich Vodafonenetz, bekomme ich 1Gbyte + 200
    > Freiminuten in alle Netze für 7¤! Was rechtfertigt den Preisunterschied?

    Die Preise sind schlicht weltfremd. 35 Euro? Dafür bekomme ich einen Festnetzanschluss mit allen Flatrates!

    Welcher Mensch zahlt so viel?

  4. Re: weltfremd.

    Autor: Trollversteher 16.02.16 - 11:31

    >Die Preise sind schlicht weltfremd. 35 Euro? Dafür bekomme ich einen Festnetzanschluss mit allen Flatrates!

    >Welcher Mensch zahlt so viel?

    Jemand, der Deinen " Festnetzanschluss mit allen Flatrates" auch auf dem Mobilgerät haben möchte, und ausserdem häufig unterwegs ist, und daher das best ausgebauteste Netz und eine europaweite Datenflat ohne zus. Roaminggebüren zu schätzen weiss?

  5. Re: Wucher

    Autor: blabba 16.02.16 - 11:35

    Ich würde mal sagen die Rechtfertigung kommt durch:

    1. Beim Netzbetreiber selber hast du Vorrang an Funkmasten als "Zweitfirmen"
    2. 150mbit statt 21 mbit
    3. Flat bei Telefonie
    4. Flat bei SMS
    5. Nutzen aller drei Flats im EU-Ausland
    6. Alle Hotspots nutzen

    Ich bin aber kein Freund von denen und befinde mich bei einem anderen Anbieter ;)
    Das könnten nur Argumentationen von T-Mobile sein..

    Is ja geil.. nen Festnetzanschluss... Was will ich damit? Wenn das im Internetpaket nicht dabei gewesen wäre (ohne Festnetz war es genau so teuer..) hätte ich garkein Festnetz. Bringt mir persönlich überhaupt nix. Da hab ich meine Flat lieber immer und überall dabei



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.16 11:38 durch blabba.

  6. Re: weltfremd.

    Autor: neocron 16.02.16 - 11:47

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Preise sind schlicht weltfremd. 35 Euro? Dafür bekomme ich einen
    > Festnetzanschluss mit allen Flatrates!
    richtig, und das hast du im Zug bei dir? oder im Auto?
    was soll bitte dieser Schwachsinnsvergleich?

    > Welcher Mensch zahlt so viel?
    jemand, der das Netz zu schaetzt zB. ... oder jemand der tatsaechlich glaubwuerdig Ausbauinvestitionen kritisieren moechte, ohne ein geiziger Heuchler zu sein ... je nach dem!

  7. Re: weltfremd.

    Autor: HibikiTaisuna 16.02.16 - 12:07

    Wenn ich bedenke, dass ich bei Vodafone fuer 2,5 GB Datenvolumen (LTE mit der gleichen Geschwindigkeit wie bei der Telekom) und Telefon/SMS-Flat inkl. Handy (damals Moto X 2nd Gen) knapp 35 Euro zahle, finde ich die Telekomvertraege im Vergleich immer noch sehr teuer. Mit einem Smartphone steigt der Preis fuer einen "aehnlichen" Vertrag schon auf 54 Euro an und ich habe als einzigen Vorteil die Hotspot-Flat (haben viele eh schon durch den Festnetz-Vertrag) und die Nutzung im europaeischen Ausland (was zugegeben echt super ist). Letzteres kann ich allerdings auch bei Vodafone als Tarifoption hinzu buchen.

    Wenn ich dann noch daran denke, dass auf meiner Pendlerstrecke (Rosenheim-Muenchen) die Telekom auf 80 % der Strecke keinen 3G geschweige denn LTE Empfang hat (bei Vodafone vielleicht knapp 60 % der Strecke) und auf gut der Haelfte gar kein Netz anbietet (bei Vodafone nur auf einen ganz kurzen Teilabschnitt), dann macht mir das die Entscheidung noch einfacher.

  8. Re: weltfremd.

    Autor: Itchy 16.02.16 - 12:16

    HibikiTaisuna schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich dann noch daran denke, dass auf meiner Pendlerstrecke
    > (Rosenheim-Muenchen) die Telekom auf 80 % der Strecke keinen 3G geschweige
    > denn LTE Empfang hat (bei Vodafone vielleicht knapp 60 % der Strecke) und
    > auf gut der Haelfte gar kein Netz anbietet (bei Vodafone nur auf einen ganz
    > kurzen Teilabschnitt), dann macht mir das die Entscheidung noch einfacher.

    Landshut-München ist es andersrum. Vodafone (über 1&1) lahm und nur 60% Abdeckung, Telekom sauschnell und bis auf einen kurzen Abschnitt zwischen Moosburg und Landshut voller Empfang. Habe aber reinen Datentarif (in mobilem Hotspot) mit 5GB LTE für 15 Euro im Monat.

  9. Re: Wucher

    Autor: Felixderhase 16.02.16 - 12:17

    Bei den Magenta Tarifen ist eine Flatrate in alle deutschen Netzte + Festnetz und eine SMS-Flatrate enthalten
    Quelle: https://www.t-mobile.de/telefonieren-und-surfen/0,21919,25250-_,00.html

  10. Re: Wucher

    Autor: AussieGrit 16.02.16 - 12:23

    scr1tch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Preise sind, mit Blick auf die Konkurrenz, doch echt Wucher. Und damit
    > meine ich jetzt nicht die Konkurrenz die sich so im Telekom-Netz tummelt
    > (Congstar etc.) sondern im anderen Netz, wie Vodafone und dessen Reseller.
    > In den 35¤ im Mobil S ist nur Datenvolumen enthalten, oder auch
    > irgendwelche Telefonieflatrates? Verglichen mit meinem 21Mbit (ja, ist
    > langsamer als die 130mbit der Telekom, genutzt wird das aber eh von den
    > wenigsten) bei 1&1 (gmx), sprich Vodafonenetz, bekomme ich 1Gbyte + 200
    > Freiminuten in alle Netze für 7¤! Was rechtfertigt den Preisunterschied?


    Ein vergleichbarer Tarif bei 1&1 kostet 25¤. Der Preisunterschied lässt sich dann mit dem unterschiedlich großen Servicepersonal erklären.

  11. Re: weltfremd.

    Autor: sofries 16.02.16 - 12:23

    Diese Telekomverträge sind vor allem wegen der hohen Subventionen lohnenswert. Vor kurzem gab es Magenta Mobil S für 40¤ mit einem iPhone 6S 16Gb ohne Zuzahlung.
    Macht also 960¤ für Vertrag und Handy über 2 Jahre. Das iPhone kostet bei seriösen Onlinehändlern mindestens 680¤ (bei den Providern, Apple und Mediamarkt und Co. 750¤).

    Also 960-680=280¤/24Monate macht also unter 12¤ pro Monat für Allnet, SMS Flat und LTE Internet. Die günstigsten Allnet Flats mit LTE und SMS Flats gibt es bei Drillischtöchtern für 10¤ mit Gutschein. Dann allerdings nicht im Telekomnetz, sondern im O2 Netz.

    Und das ohne zu berücksichtigen, dass Festnetzkunden der Telekom da nochmal 10¤ Rabatt auf die Mobilfunkrechnung bekommen und sich somit effektiv nur das iPhone finanzieren und der Vertrag ein netter Bonus ist.

    Ohne Subvention machen diese Tarife aber natürlich keinen Sinn und wer kein Telefon braucht und sich nicht dem ebay Stress und der Unsicherheit eines Verkaufs aussetzen will, fährt mit einem 10¤ Allnet Tarif besser.

  12. Re: weltfremd.

    Autor: HibikiTaisuna 16.02.16 - 12:25

    Itchy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HibikiTaisuna schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ich dann noch daran denke, dass auf meiner Pendlerstrecke
    > > (Rosenheim-Muenchen) die Telekom auf 80 % der Strecke keinen 3G
    > geschweige
    > > denn LTE Empfang hat (bei Vodafone vielleicht knapp 60 % der Strecke)
    > und
    > > auf gut der Haelfte gar kein Netz anbietet (bei Vodafone nur auf einen
    > ganz
    > > kurzen Teilabschnitt), dann macht mir das die Entscheidung noch
    > einfacher.
    >
    > Landshut-München ist es andersrum. Vodafone (über 1&1) lahm und nur 60%
    > Abdeckung, Telekom sauschnell und bis auf einen kurzen Abschnitt zwischen
    > Moosburg und Landshut voller Empfang. Habe aber reinen Datentarif (in
    > mobilem Hotspot) mit 5GB LTE für 15 Euro im Monat.

    Du weisst aber, dass der 15 Euro Tarif von 1&1 im E-Plus/O2 Netz ist, oder? Nur der teurere 20 Euro Tarif ist im Vodafone D-Netz und hat dabei gegenueber Vodafone stark limitierte Kapazitaeten (musste ich am eigenen Leib erfahren, da man so gut wie nie einen der wirklich schnellen LTE-Slots in Muenchen erhaelt)

  13. Re: Wucher

    Autor: Trollversteher 16.02.16 - 12:28

    >Ein vergleichbarer Tarif bei 1&1 kostet 25¤. Der Preisunterschied lässt sich dann mit dem unterschiedlich großen Servicepersonal erklären.

    ...das offensichtlich auch seltener zum gezielten Abzocken der Kunden genötigt wird, wie bei 1&1 wo gerne mal kurz vor Vertragsablauf Tipps gegeben werden wie, "jaja, Sie können Ihren Vertrag telefonisch bei mir kündigen, ich werde das für Sie in die Wege leiten"... Bis zur Ablauf der Frist hiess es dann "jaja, habe ich in die Wege geleitet, Sie brauchen nichts mehr zu tun" - und nach Ablauf sämtlicher Fristen, wenn man sich über die Mahnung wundert die ins Haus flattert, erklärt dann ein weniger freundlicher Mitarbeiter, dass Kündigungen nur schriftlich mit Unterschrift gültig sind, weiss doch jeder, steht in den AGBs, herzlichen Glückwunsch zu den nächsten 2 Jahren als Melkvieh in unserem Abzockerverein...

    So meiner Freundin passiert, die dadurch, dank Mobil&Internet Kombivertrag, jetzt weiterhin für ein nicht vorhandenes Modem in ihrer 430km entfernt liegenden Wohnung bezahlt, und jetzt noch saftige Mahngebüren bezahlen darf, weil ihr von Seiten der "Kundenhotline" noch wochenlang erzählt wurde, das müsse sich um ein Irrtum handeln, ihr Vertrag sei ganz bestimmt gekündigt worden...

    Da habe ich andere Anbieter (O2, Telekom) deutlich positiver erlebt, die haben einen erstens nicht versucht am Telefon zu verarschen, und waren meistens bereit, bei Missverständnissen kulant zugunsten des Kunden zu entscheiden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.16 12:37 durch Trollversteher.

  14. Re: Wucher

    Autor: AllDayPiano 16.02.16 - 12:39

    blabba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde mal sagen die Rechtfertigung kommt durch:
    >
    > 1. Beim Netzbetreiber selber hast du Vorrang an Funkmasten als
    > "Zweitfirmen"

    Ich hatte bei Congstar noch nie Probleme. Entweder es gab Netz, dann funktionierte es auch, oder es gab kein Netz, dann hilft D1 auch nicht.

    > 2. 150mbit statt 21 mbit

    Und das braucht man jetzt wozu genau?

    > 3. Flat bei Telefonie
    > 4. Flat bei SMS
    > 5. Nutzen aller drei Flats im EU-Ausland

    Das ist bisher der einzige Vorteil.

    > Is ja geil.. nen Festnetzanschluss... Was will ich damit? Wenn das im
    > Internetpaket nicht dabei gewesen wäre (ohne Festnetz war es genau so
    > teuer..) hätte ich garkein Festnetz. Bringt mir persönlich überhaupt nix.
    > Da hab ich meine Flat lieber immer und überall dabei

    Es geht dabei nicht um dabei/nicht dabei. Es geht darum, dass ich beim Festnetzanschluss für den Preis noch die Hardware inklusive bekomme, dass ich dann 200GB und nicht 2 GB im Monat habe, und dort auch eine Flat in alle Netze bekomme. Zusätzlich bekomme ich noch den Techniker, der an der Verteilerstation die Rufnummer schalten muss und zustätzlich bekomme ich noch eine Kundenhotline, die 24/7 für lau erreichbar ist.

    Warum ist es nicht möglich, einen Tarif anzubieten, der all den Schmarrn nicht liefert, den man ohnehin nicht nutzt, und dafür einfach mehr Datenvolumen bereit stellt und den Tarif bezahlbar gestaltet? 35 Euro pro Monat sind 420 Euro im Jahr! 420 Euro! Dafür fährt man in den Urlaub! Inklusive Flug und Hotel! Und das nur im ersten Jahr, danach erhöht sich der Preis noch weiter auf 480 Euro!

    Klar ist das Auslandsroaming ohne Aufpreis ein sehr interessanter Aspekt und wird vielen Firmenkunden oder Grenzgängern durchaus entgegenkommen. Doch auf wieviele Menschen trifft das zu?

  15. Re: weltfremd.

    Autor: Balion 16.02.16 - 12:43

    Hängt ab wann der abgeschlossen wurde, vor knapp nem Jahr war es das D-Netz.
    Trotzdem werde ich von 1&1 weggehen, denn das Netz ist zwar extrem gut abgedeckt, aber die volle Geschwindigkeit hatte ich noch nie, wenn ich mein Handy benutzt habe.

  16. Re: Wucher

    Autor: AllDayPiano 16.02.16 - 12:44

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Ein vergleichbarer Tarif bei 1&1 kostet 25¤. Der Preisunterschied lässt
    > sich dann mit dem unterschiedlich großen Servicepersonal erklären.
    >
    > ...das offensichtlich auch seltener zum gezielten Abzocken der Kunden
    > genötigt wird, wie bei 1&1 wo gerne mal kurz vor Vertragsablauf Tipps
    > gegeben werden wie, "jaja, Sie können Ihren Vertrag telefonisch bei mir
    > kündigen, ich werde das für Sie in die Wege leiten"... Bis zur Ablauf der
    > Frist hiess es dann "jaja, habe ich in die Wege geleitet, Sie brauchen
    > nichts mehr zu tun" - und nach Ablauf sämtlicher Fristen, wenn man sich
    > über die Mahnung wundert die ins Haus flattert, erklärt dann ein weniger
    > freundlicher Mitarbeiter, dass Kündigungen nur schriftlich mit Unterschrift
    > gültig sind, weiss doch jeder, steht in den AGBs, herzlichen Glückwunsch zu
    > den nächsten 2 Jahren als Melkvieh in unserem Abzockerverein...
    >
    > So meiner Freundin passiert, die dadurch, dank Mobil&Internet Kombivertrag,
    > jetzt weiterhin für ein nicht vorhandenes Modem in ihrer 430km entfernt
    > liegenden Wohnung bezahlt, und jetzt noch saftige Mahngebüren bezahlen
    > darf, weil ihr von Seiten der "Kundenhotline" noch wochenlang erzählt
    > wurde, das müsse sich um ein Irrtum handeln, ihr Vertrag sei ganz bestimmt
    > gekündigt worden...

    Ich verstehe das Problem nicht. Entweder der Anbieter ist am neuen Standort mit gleichem Umfang zu beziehen, dann kann der Vertrag auch weiter laufen. Ist er das nicht, dann hat man als Verbraucher ein Sonderkündigungsrecht unabhängig von der Vertragslaufzeit. Und wer heutzutage noch glaubt, dass irgendetwas rechtsverbindliches per Handschlag läuft, dem gehört es kaum besser. Wer ein bisschen seiner Lebenszeit in Volkskunde investiert, weiß so etwas.

  17. Re: Wucher

    Autor: sofries 16.02.16 - 12:46

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Ein vergleichbarer Tarif bei 1&1 kostet 25¤. Der Preisunterschied lässt
    > sich dann mit dem unterschiedlich großen Servicepersonal erklären.
    >
    > ...das offensichtlich auch seltener zum gezielten Abzocken der Kunden
    > genötigt wird, wie bei 1&1 wo gerne mal kurz vor Vertragsablauf Tipps
    > gegeben werden wie, "jaja, Sie können Ihren Vertrag telefonisch bei mir
    > kündigen, ich werde das für Sie in die Wege leiten"... Bis zur Ablauf der
    > Frist hiess es dann "jaja, habe ich in die Wege geleitet, Sie brauchen
    > nichts mehr zu tun" - und nach Ablauf, wenn man sich über die Mahnung
    > wundert die ins Haus flattert, erklärt dann ein weniger freundlicher
    > Mitarbeiter, dass Kündigungen nur schriftlich mit Unterschrift gültig sind,
    > weiss doch jeder, steht in den AGBs, herzlichen Glückwunsch zu den nächsten
    > 2 Jahren als Melkvieh in unserem Abzockerverein...

    Dann ist man aber auch selbst Schuld. Eine Kündigung, ob per Mail/Kundencenter/Einschreiben/Fax oder eben die Hotline ist ohne Bestätigung der Kündigung wertlos. Üblicherweise kommt eine Bestätigung schon nach wenigen Tagen und man kann diese entspannt abheften. Wenn ein paar Tage vor Ende der Kündigungsfrist keine Bestätigung vorliegt, dann schickt man die Kündigung per Einschreiben und hat zumindest einen Beweis, dass man irgendetwas an das Unternehmen geschickt hat.

    In letzter Zeit höre ich häufig von Freunden und Verwandten, dass ihnen an der Telemom/O2/1&1 Hotline irgendwas falsches versprochen wurde. Entfernt euch doch mal vom Gedanken, dass euch Handyverkäufer helfen wollen. Diese Leute denken nur daran, wie sie die maximale Provision aus euch rausquetschen können. Wenn man Rat sucht, sollte man Experten im Freundeskreis fragen und nicht den netten O2 Verkäufer, der Omi im Altersheim eine Hotspotflatrate für Dubai andrehen würde, wenn er es könnte.

  18. Re: Wucher

    Autor: Trollversteher 16.02.16 - 13:00

    >Ich verstehe das Problem nicht. Entweder der Anbieter ist am neuen Standort mit gleichem Umfang zu beziehen, dann kann der Vertrag auch weiter laufen. Ist er das nicht, dann hat man als Verbraucher ein Sonderkündigungsrecht unabhängig von der Vertragslaufzeit.

    Sie ist zu mir gezogen und ich hatte bereits einen laufenden Vertrag bei der Konkurrenz. Daher hat sie ja kündigen wollen.

    >Und wer heutzutage noch glaubt, dass irgendetwas rechtsverbindliches per Handschlag läuft, dem gehört es kaum besser. Wer ein bisschen seiner Lebenszeit in Volkskunde investiert, weiß so etwas.

    Sorry, aber wenn einem ein Mitarbeiter eines Unternehmens mehrmals am Telefon deutlich macht: "Mündliche Kündigung reicht aus, ich leite das für Sie in die Wege, sie brauchen sich um nichts mehr zu kümmern", dann grenzt das an Betrug. Mag sein, dass man als paranoider Bürger heutzutage sämtliche Telefonate für solche Fälle mitschneiden muss (wobei ich nicht mal weiss ob das rechtskräftig ist), aber eigentlich sollte man sich in einem Rechtsstaat auf solche Aussagen eines Servicemitarbeiters verlassen können. Andere Anbieter bieten übrigens auch eine Kündigung OHNE postalische Unterschrift an; entweder über die Servicehotline oder über die Website - daher war der Gedanke gar nicht so abwegig.

    Und zuguterletzt habe ich bei ANDEREN Anbietern, wie letztes Jahr bei O2, als *mir* eine Callcenter-Servicekraft am Telefon Unsinn erzählt hat, erlebt, dass man dort durchaus bereit ist aus Kulanz im Sinne des Kunden zu entscheiden. Bei 1&1 hiess das nur: Wochenlange Hinhaltetaktik am Telefon, bis dann irgendwann ein Mahnschreiben des Anwalts ins Haus trudelte. Erst DANN kam man auf die Idee mitzuteilen, dass eine mündliche Kündigung gar nicht möglich gewesen wäre.

  19. Re: Wucher

    Autor: Trollversteher 16.02.16 - 13:07

    >Dann ist man aber auch selbst Schuld. Eine Kündigung, ob per Mail/Kundencenter/Einschreiben/Fax oder eben die Hotline ist ohne Bestätigung der Kündigung wertlos. Üblicherweise kommt eine Bestätigung schon nach wenigen Tagen und man kann diese entspannt abheften. Wenn ein paar Tage vor Ende der Kündigungsfrist keine Bestätigung vorliegt, dann schickt man die Kündigung per Einschreiben und hat zumindest einen Beweis, dass man irgendetwas an das Unternehmen geschickt hat.

    1.) Stimmt das nicht, Ich habe letztes Jahr erst einen O2 Datenvertrag *mündlich* am Telefon gekündigt, nachdem ich die Kündigung zunächst online über das Kundenportal beantragt hatte. Geht also auch ohne Fax oder postalische Unterschrift.

    2.) Und von einem Servicemitarbeiter erwarte ich, dass er einem das eindeutig mitteilt, und keine Falschangaben macht. Wer (wie meine Freundin) keine Erfahrung mit Mobilfunkverträgen hat und sich obendrein im Umzugsstress befindet und der auf mehrmaliges Nachfragen IMMER WIEDER gesagt bekommt, die Kündiguzng wäre durch, alles palletti, der kommt vielleicht NICHT unbedingt auf die Idee, sich im Nachinein nochmal die AGB durchzulesen, ob da nicht vielleicht doch noch ein Haken ist, der einem verschwiegen wurde.

  20. Re: weltfremd.

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 16.02.16 - 13:14

    Trollversteher schrieb:
    ----------------------------------

    > Jemand, der Deinen " Festnetzanschluss mit allen Flatrates" auch auf dem
    > Mobilgerät haben möchte

    Möchte ich. 1GB Volumenbegrenzung ist aber keine Flatrate, von daher…

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universität Osnabrück, Osnabrück
  2. Mitarbeiter (m/w/d) Strategischer Einkauf IT Dienstleistungen
    W&W Service GmbH, Ludwigsburg
  3. Customer Support Representative* Deutsch
    Gameforge AG, Karlsruhe
  4. Systementwickler DevOps Remote Services (m/w/d)
    KHS GmbH, Dortmund

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. heute: Samsung Portable SSD T5 1 TB für 84€
  2. heute: Huawei FreeBuds 4i für 49€
  3. 229€ (Bestpreis!)
  4. 199€ (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis 246,63€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de