1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Telekom: Niedriger Preis für…

Wo liegt eure Schmergrenze beim Handykauf?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo liegt eure Schmergrenze beim Handykauf?

    Autor: Kernschmelze 15.04.13 - 10:28

    Ich weine schon, weil ich mir für 260,-EUR das S2 plus bestellt habe. Bis max. 300 gebe ich für ein Handy oder Tablet aus, da ist meine Schmerzgrenze. Wo liegt eure?

  2. Re: Wo liegt eure Schmergrenze beim Handykauf?

    Autor: Hanmac 15.04.13 - 10:30

    ich hatte mir letztens im Aldi ein Smartphone für 100¤ ohne Vertrag geholt ... es konnte alles was ich gebraucht hab

  3. Re: Wo liegt eure Schmergrenze beim Handykauf?

    Autor: caldeum 15.04.13 - 10:33

    Kernschmelze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weine schon, weil ich mir für 260,-EUR das S2 plus bestellt habe. Bis
    > max. 300 gebe ich für ein Handy oder Tablet aus, da ist meine
    > Schmerzgrenze. Wo liegt eure?
    Hatte noch nie ein Handy aber 600 EUR würde ich gewiss nicht ausgeben!

  4. Re: Wo liegt eure Schmergrenze beim Handykauf?

    Autor: Adolfrian 15.04.13 - 10:39

    Ich finde, dass das immer von dem jeweiligen nutzen des Handy und Benutzers abhängig ist.
    Denn jemand der nur telefonieren und SMS schreiben muss, reicht theoretisch schon ein Nokia 3210 :-)

  5. Re: Wo liegt eure Schmergrenze beim Handykauf?

    Autor: Schattenwerk 15.04.13 - 10:42

    500-600 Euro würde ich schon ausgeben. Jedoch nutze ich meine Geräte auch weit aus länger als der Durchschnitt.

    Hatte in über 12 Jahren bislang 3 Mobiltelefone und ein Smartphone. Wenn ich 600 Euro für ein Gerät ausgeben sollte, dann würde ich es auch schon 6 Jahre mindestens nutzen wollen.

    Wobei ich zugeben muss, dass ich 600 Euro hart sind. 300 wären noch okay

  6. Re: Wo liegt eure Schmergrenze beim Handykauf?

    Autor: Stereo 15.04.13 - 10:43

    Mittlerweile nicht mehr als 250 ¤, ohne Vertrag.

    Mehrausgaben wären für mich ein zu großes Risiko, dass entweder keine Updates mehr zur Verfügung gestellt werden oder OS und Hardware nicht so aufeinander abgestimmt sind, wie es bei meinen letzten Käufen der Fall war.

  7. Re: Wo liegt eure Schmergrenze beim Handykauf?

    Autor: JoeArschtreter 15.04.13 - 10:44

    Ich hab das S3 für 649 gekauft,davor das S+ für knapp 300.Davor gabs dann als Einstieg in die Smartphonewelt das Iphone4.

    Bei solchen Aktionen mach ichs einfach ohne darüber nachzudenken,
    denn wohl überlegt hätte ich ein Billigsmartphone.

  8. Re: Wo liegt eure Schmergrenze beim Handykauf?

    Autor: ChMu 15.04.13 - 10:45

    Kernschmelze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weine schon, weil ich mir für 260,-EUR das S2 plus bestellt habe. Bis
    > max. 300 gebe ich für ein Handy oder Tablet aus, da ist meine
    > Schmerzgrenze. Wo liegt eure?

    Also ein Tablet kauft man ja idR, da ist bei mir bei etwa 500 Euro die Schmerzgrenze erreicht, aber inzwischen kostet das ja schon erheblich weniger. Mein erstes Tablet vor ein paar Jahren hat noch 500 gekostet und wird begeistert von meiner Freundin weitergenutzt, mein neues war nur noch etwas ueber 300.

    Ein Telefon habe ich noch nie gekauft, da es fuer mich ziemlich sinnlos ist, so ein Teil ohne Vertrag zu haben. Schliesslich will ich es ja nutzen, sprich telefonieren und das geht nun mal ohne Vertrag nicht. Auch mein Tablet soll ja online gehen, wozu es wiederum das Handy gibt (mobiler AP)

    Die 30 Euro die ich zum Telefonieren und fuer DATA im Monat ausgebe, waren bis jetzt immer genug, das Handy dazu zu bekommen. Da die Dinger nach ein paar Jahren eh wertlos sind, sehe ich nicht ein, hunderte fuer so eine Schachtel auszugeben.

  9. Re: Wo liegt eure Schmergrenze beim Handykauf?

    Autor: jbruenig 15.04.13 - 10:49

    Ich mache es inzwischen so, dass ich mir, falls mir die Leistung meines aktuellen Handys nicht mehr ausreicht, ich mir ein (Top-)Modell aus dem Vorjahr kaufe. Das liegt dann meistens so zwischen 200 und 250¤ und ich kann mein altes Handy noch für ungefähr die Hälfte dessen verkaufen, was das Neue kostet.

    Also gebe ich prinzipiell nur 100¤ +/-50 aus.

    Habe gerade mein Nexus S gegen ein Galaxy Nexus eingetauscht und effektiv nur 60¤ gezahlt.

    Außerdem ist es mir ganz recht, dass ich gebrauchte Geräte kaufe und meine gebrauchten ebenfalls wieder verkaufe, weil so die Nutzungszeit doch noch erheblich steigt.

  10. Re: Wo liegt eure Schmergrenze beim Handykauf?

    Autor: Endwickler 15.04.13 - 10:51

    Kernschmelze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weine schon, weil ich mir für 260,-EUR das S2 plus bestellt habe. Bis
    > max. 300 gebe ich für ein Handy oder Tablet aus, da ist meine
    > Schmerzgrenze. Wo liegt eure?

    Ab 3000 Euro wird es knapp mit positiven Entscheidungen.

  11. Re: Wo liegt eure Schmergrenze beim Handykauf?

    Autor: entonjackson 15.04.13 - 10:59

    Kommt drauf an ob Du auf Status wert legst.

  12. Re: Wo liegt eure Schmergrenze beim Handykauf?

    Autor: DerNamenlose01 15.04.13 - 11:00

    400¤

  13. Re: Wo liegt eure Schmergrenze beim Handykauf?

    Autor: EqPO 15.04.13 - 11:09

    Will ichs, kauf ichs. Will ichs nicht, kauf ichs auch nicht. Und wenn ich es mir nicht leisten kann ist sparen irgendwie auch keine Lösung, weil ich ein miserabler Sparer bin. ;-)
    Aber nach dem Preis kauf ich nix. Dann müßt ich ja bei allem rumgeizen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.13 11:12 durch EqPO.

  14. Re: Wo liegt eure Schmergrenze beim Handykauf?

    Autor: Flyns 15.04.13 - 11:18

    EqPO schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Will ichs, kauf ichs. Will ichs nicht, kauf ichs auch nicht.

    Seh ich so ähnlich.

    Wenn die Qualität stimmt, bin ich gern bereit, auch mal ein paar mehr Euro auszugeben. Eine echte Schmerzgrenze ist so also eher situationsbedingt - ich würde z.B. auch keine 1500¤ für ein iPhone ausgeben. Aber ich gehe selten mit dem Gedanken rein, dass ich max. X Euro ausgeben will und es auf keinen Fall mehr kosten darf.

    Und Stichwort Qualität: Wenn ich mir das Hands-On-Video so anschaue, hätte ich hier schon arge Probleme, 200¤ für das S4 auszugeben - wenn es denn so wenig kosten würde ;)

  15. Re: Wo liegt eure Schmergrenze beim Handykauf?

    Autor: GebrateneTaube 15.04.13 - 11:19

    Meine Grenze liegt bei 200¤ ohne Vertrag, ich warte auch gerne , da der Preisverfall bei vielen Herstellern sowieso früh eintritt. Ökonomisch macht es sowieso keinen Sinn 600¤ für ein Smartphone auszugeben, da man meistens die ganzen Features nicht nutzt, oder die Leistung nicht ansatzweise ausnutzt. Somit zahlen die meisten, die mit teuren Smartphones rumlaufen zu viel, Geld das man besser wo anders investieren hätte können. Z.B Kleidung, ich fand es ja schrecklich als ich Leute beim iPhone 5 Release am Marienplatz gesehen habe, die in der Reihe standen, mit zerfetzter Lederjacke oder 10 JAhre alter Adidas Knopfhose....

  16. Re: Wo liegt eure Schmergrenze beim Handykauf?

    Autor: robinx999 15.04.13 - 11:19

    > Ein Telefon habe ich noch nie gekauft, da es fuer mich ziemlich sinnlos
    > ist, so ein Teil ohne Vertrag zu haben. Schliesslich will ich es ja nutzen,
    > sprich telefonieren und das geht nun mal ohne Vertrag nicht. Auch mein
    > Tablet soll ja online gehen, wozu es wiederum das Handy gibt (mobiler AP)
    >
    Naja kommt immer auf das Nutzungsverhalten an. Für viele leute ist der kauf von handy + irgendeine prepaid karte sogar oft günstiger wie ein vertragsabschluss, vorallem profitiert man da auch schneller von preissenkungen.
    Aber das kommt halt auf den genauen einzelfall an.

  17. Re: Wo liegt eure Schmergrenze beim Handykauf?

    Autor: medion3000 15.04.13 - 11:21

    250-300 Euro

  18. Re: Wo liegt eure Schmergrenze beim Handykauf?

    Autor: elgooG 15.04.13 - 11:26

    Kernschmelze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weine schon, weil ich mir für 260,-EUR das S2 plus bestellt habe. Bis
    > max. 300 gebe ich für ein Handy oder Tablet aus, da ist meine
    > Schmerzgrenze. Wo liegt eure?

    Ich werde mir das Asus Infinity holen, also liegt meine Schmerzgrenze wohl bei 1000 $/¤.

    Dafür verwende ich Geräte aber auch für eine sehr lange Zeit, egal wie viele Nachfolger in der Zwischenzeit erscheinen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  19. Re: Wo liegt eure Schmergrenze beim Handykauf?

    Autor: florifreeman 15.04.13 - 11:26

    Sind ja auch schließlich keine "Handys" sondern in gewisser Weise Taschencomputer und im Falle des S3/S4´s Technologieträger, daher diese horrenden Preise.

    Ich persönlich würde mir auch nie ein Telefon für mehr als 300 Euro kaufen.

    Habe zur Zeit ein Lumia 820, das hat 350 gekostet aber für das alte Telefon gab´s noch was, daher war das zu verschmerzen.

    Wenn ich die Kohle nicht gehabt hätte, wäre auch ein 620er absolut ausreichend gewesen.

  20. Re: Wo liegt eure Schmergrenze beim Handykauf?

    Autor: Martin F. 15.04.13 - 11:30

    Habe beim letzten Mal (Oktober oder so) ca. 220 ¤ bezahlt, das war gerade noch okay. Man merkt aber schon deutlich den Unterschied zu Geräten um 150 ¤. Würde es tatsächlich ein Spitzengerät geben, das so exotische Anforderungen wie „normale SIM-Karte“ und „austauschbarer Akku“ erfüllt, würde ich vielleicht auch bis etwa 350–400 ¤ gehen. Aber auf absehbare Zeit bin ich bedient.

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HiScout GmbH, Berlin
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. Blickle Leitstellen & Kommunikationstechnik GmbH & Co KG, Ludwigsburg
  4. Stadt Paderborn, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Geforce GTX 1650 Super im Test: Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz
Geforce GTX 1650 Super im Test
Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz

Mit der Geforce GTX 1650 Super positioniert Nvidia ein weiteres Modell für unter 200 Euro. Dort trifft die Turing-Grafikkarte allerdings auf AMDs Radeon RX 580, die zwar ziemlich alt und stromhungrig, aber immer noch schnell ist. Zudem erscheint bald die sparsame Radeon RX 5500 als Nachfolger.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia-Grafikkarte Geforce GTX 1650 Super erscheint Ende November
  2. Geforce GTX 1660 Super im Test Nvidias 250-Euro-Grafikkarte macht es AMD schwer
  3. Geforce-Treiber 436.02 Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

  1. Snapdragon XR2: Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option
    Snapdragon XR2
    Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option

    Egal ob Brille oder Headset: Mit dem Snapdragon XR2 sollen AR-, MR- und VR-Geräte deutlich besser werden. Der Chip ist eine Version des Snapdragon 865, er unterstützt Augen-, Gesichts- und Hand-Tracking.

  2. Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM
    Snapdragon 8c/7c
    Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

    Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für 500-Dollar-Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht, der noch günstigere Snapdragon 7c wird zusätzlich in Chromebooks stecken.

  3. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.


  1. 01:12

  2. 21:30

  3. 16:40

  4. 16:12

  5. 15:50

  6. 15:28

  7. 15:11

  8. 14:45