Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Telekom: Smartphone-Tarif mit…

Der Anfang ist gemacht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Anfang ist gemacht.

    Autor: Anonymer Nutzer 06.03.18 - 12:00

    Erstmals rückt unbegrenztes LTE in finanzielle Reichweite. Selbstständige, Außendienstler usw werden sich darum reißen unterwegs endlich unbegrenzt Highspeed zu haben, steuerlich absetzen kann man es auch, also im Bereich der Geschäftskunden wird das einschlagen.

    Für Privatkunden wird's in Kombination mit Magenta Eins für knapp 70 ¤ für viele immer noch über der Schmerzgrenze liegen, auch daher wird das nur der Anfang sein.

    Ich hab 2003 für T-DSL mit 1,5 mbit (nix "Rückfall-Option", schneller gab's nicht!) und echter Flatrate inklusive obligatorischem Telefonanschluss auch noch 95 Euro monatlich zahlen müssen, was danach kam ist Geschichte.

    Im Mobilbereich ist das alles zwar viel langsamer aber ein Anfang ist gemacht. Ich traue mich zu wetten, dass die Telekom schon zur IFA eine Schippe drauflegt, zB bei günstigeren Tarifen unlimited Traffic, dafür nicht mit LTE Max Speed, auch o2 und Vodafone können nicht tatenlos bleiben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.03.18 12:02 durch Hackfleisch.

  2. Re: Der Anfang ist gemacht.

    Autor: zoeck 06.03.18 - 12:06

    Hackfleisch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also im Bereich der Geschäftskunden wird das einschlagen.

    Ist aber ein Privatkunden Tarif :)

  3. Re: Der Anfang ist gemacht.

    Autor: Anonymer Nutzer 06.03.18 - 12:11

    zoeck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hackfleisch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > also im Bereich der Geschäftskunden wird das einschlagen.
    >
    > Ist aber ein Privatkunden Tarif :)


    https://www.telekom.com/de/medien/medieninformationen/detail/unbegrenztes-datenvolumen-im-besten-mobilfunknetz-517152

    für Geschäftskunden sogar noch bisschen mehr Leistungen enthalten, zB Flatrate für Telefongespräche in die USA, Kanada, nach Europa und Australien.

  4. Re: Der Anfang ist gemacht.

    Autor: treysis 06.03.18 - 16:15

    Hackfleisch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab 2003 für T-DSL mit 1,5 mbit (nix "Rückfall-Option", schneller gab's
    > nicht!) und echter Flatrate inklusive obligatorischem Telefonanschluss auch
    > noch 95 Euro monatlich zahlen müssen, was danach kam ist Geschichte.

    Und war damals schon - deutschlandtypisch - total überteuert im Vergleich zum nahen Ausland.

  5. Re: Der Anfang ist gemacht.

    Autor: Anonymer Nutzer 06.03.18 - 17:24

    treysis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hackfleisch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hab 2003 für T-DSL mit 1,5 mbit (nix "Rückfall-Option", schneller
    > gab's
    > > nicht!) und echter Flatrate inklusive obligatorischem Telefonanschluss
    > auch
    > > noch 95 Euro monatlich zahlen müssen, was danach kam ist Geschichte.
    >
    > Und war damals schon - deutschlandtypisch - total überteuert im Vergleich
    > zum nahen Ausland.

    Fake News.

    Telekom Austria stellte zB erst 2006 eine echte Flatrate für Privatkunden vor, die erste überhaupt am österreichischen Markt*. Aber da warst du vermutlich noch in der Trollschule.


    |*siehe https://mobil.derstandard.at/2642732/Telekom-Austria-bringt-echte-ADSL-Flatrate-um-4990-Euro

    Gesamtkosten über 65¤ monatlich für eine Flatrate mit 3072/384 kbit/s Downstream/Upstream. Zur gleichen Zeit bot die Deutsche Telekom in den ersten Städten schon VDSL 50 an, natürlich mit Flatrate, für nur etwas mehr als 50 ¤.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.03.18 17:39 durch Hackfleisch.

  6. Re: Der Anfang ist gemacht.

    Autor: Ach 06.03.18 - 18:12

    Ist ne gute Zusammenfassung. Schließlich ein super Anfang von der TK, danke!

  7. Selber Fake News

    Autor: treysis 06.03.18 - 19:29

    Hackfleisch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > treysis schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hackfleisch schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich hab 2003 für T-DSL mit 1,5 mbit (nix "Rückfall-Option", schneller
    > > gab's
    > > > nicht!) und echter Flatrate inklusive obligatorischem Telefonanschluss
    > > auch
    > > > noch 95 Euro monatlich zahlen müssen, was danach kam ist Geschichte.
    > >
    > > Und war damals schon - deutschlandtypisch - total überteuert im
    > Vergleich
    > > zum nahen Ausland.
    >
    > Fake News.
    >
    > Telekom Austria stellte zB erst 2006 eine echte Flatrate für Privatkunden
    > vor, die erste überhaupt am österreichischen Markt*. Aber da warst du
    > vermutlich noch in der Trollschule.
    >
    > |*siehe mobil.derstandard.at
    >
    > Gesamtkosten über 65¤ monatlich für eine Flatrate mit 3072/384 kbit/s
    > Downstream/Upstream. Zur gleichen Zeit bot die Deutsche Telekom in den
    > ersten Städten schon VDSL 50 an, natürlich mit Flatrate, für nur etwas mehr
    > als 50 ¤.

    Im Ausland hat man schon viel früher auf Kabel-Internet gesetzt. 2006 war das niemals die erste Internet-Flatrate in Österreich. Siehe z.B. hier:

    https://www.nickles.de/forum/internet-anschluss-und-tarife/2002/breitband-vergleich-oesterreich-deutschland-535055.html

    Und dann gibt es ja noch andere Länder als Österreich.

  8. Re: Selber Fake News

    Autor: Anonymer Nutzer 06.03.18 - 19:44

    Ich sprach natürlich, ohne weitere Erwähnung, von Breitband.

    Aus deinem Link, wo jemand was in einem Forum behauptet hat:

    "Downloadraten liegen bei 312kbits und Upload bei den üblichen 64kbits.", das war schon damals kein Breitband mehr, nur bisl mehr als ISDN Kanalbündelung.

    Es gab schließlich auch "Flatrates" per Modem und ISDN per Festnetz-Flatrate und Festnetznummer zur Einwahl Jahre zuvor... die Flatrate an sich kam nicht erst 2003/2006 auf, selbstredend.

    Und zu deiner Behauptung bzgl Kabel, hier zB ein Artikel von Teltarif 2004

    https://mobil.teltarif.de/arch/2004/kw28/s14255.html

    1 mbit Flatrate über TV Kabel ohne Anschlussgebühr und mit gratis Modem.

    Du kannst soviel googlen wie du willst, ich bin entweder älter als du oder habe ein besseres Gedächtnis als du, deine Verzerrung der Vergangenheit ist absolut unfundiert.

    Aber statt dir was sagen zu lassen missverstehst du das als "Niederlage" und "kämpfst" weiter. Sorry aber ohne mich, ich habe hier nix zu beweisen, ich rücke Fake News gerade wenn ich sie sehe, aber hier scheint es einfach nur um "über Deutschland meckern" zu gehen, ist ein liebstes Hobby mancher Mitbürger und jedes Widerwort dabei vergedeudet.

    Guten Tag.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.03.18 19:47 durch Hackfleisch.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Stuttgart, Stuttgart
  2. WERTGARANTIE Group, Hannover
  3. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  4. Etribes Connect GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 37,49€
  3. 2,22€
  4. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Jeff Bezos' Mondfahrt
Raumfahrt
Jeff Bezos' Mondfahrt

Blue Moon heißt die neue Mondlandefähre des reichsten Mannes der Welt, Jeff Bezos. Sie ist vor exklusivem Publikum und ohne Möglichkeit von Rückfragen vorgestellt worden. Wann sie fliegen soll, ist unklar.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Trump will Nasa-Budget für die Mondlandung aufstocken
  2. SpaceIL Israelische Mondlandung fehlgeschlagen
  3. Raumfahrt Trump will bis 2024 Astronauten auf den Mond bringen

Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
Das andere How-to
Deutsch lernen für Programmierer

Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
Von Mike Stipicevic

  1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

Straßenbeleuchtung: Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
Straßenbeleuchtung
Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt

Gut 40 Prozent der Straßenbeleuchtung funktionierten in Detroit vor ein paar Jahren nicht. Mit einem LED-Erneuerungsprogramm sollte das behoben werden. Doch ausgerechnet ein bestimmter Straßenleuchtentyp von Leotek fällt reihenweise aus.

  1. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung
  2. Energieeffizienz Produktionsverbot für bestimmte Halogenlampen tritt in Kraft

  1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

  3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
    Vodafone
    Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

    Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


  1. 12:12

  2. 11:53

  3. 11:35

  4. 14:56

  5. 13:54

  6. 12:41

  7. 16:15

  8. 15:45