1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Telekom: Stream On verliert…

@Golem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem

    Autor: Kleba 02.08.19 - 19:15

    Ich bin ein ganz klein wenig verwirrt. In dem einen Absatz schreibt ihr:

    > Ab Anfang September 2019 werde es dann möglich sein, das "Stream-On-Angebot auch
    > innerhalb der EU-Länder" zu nutzen.

    Und im letzten Satz des Artikels schreibt ihr:

    > Außerdem gilt die Flatrate nicht im EU-Ausland, obwohl seit 2017 ein Roaming ohne
    > Aufschlag vorgeschrieben ist.

    Ich vermute, dass bei dem letzten Satz einfach nicht die passende Zeitform gewählt ist - aber sicherhaltshalber kann man ja noch mal nachfragen ;-)

    LG
    Kleba

  2. Re: @Golem

    Autor: ip (Golem.de) 02.08.19 - 20:11

    die Zeitform stimmt schon, aber wir haben das noch etwas konkretisiert. Die Änderung kommt ja noch und in der derzeitigen Form ist Stream On weiterhin mit den genannten Beschränkungen verbunden. Es wurde im Text konkretisiert, damit es nicht zu Missverständnissen kommt.

    Viele Grüße,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

  3. Re: @Golem (Part 2)

    Autor: Kleba 03.08.19 - 07:50

    Moin Golem,

    der erste der beiden geänderten Sätze klingt jetzt sinnvoller. Aber der zweite Satz ist durch das "nicht" doch jetzt sogar inhaltlich falsch geworden, oder? Müsste es nicht heißen "gilt die Flatrate erst ab September 2019 auch im EU-Ausland"?

    > Allerdings wird die Datenübertragungsrate derzeit noch in bestimmten Tarifen reduziert.
    > Außerdem gilt die Flatrate erst ab September 2019 nicht im EU-Ausland, obwohl seit
    > 2017 ein Roaming ohne Aufschlag vorgeschrieben ist.


    LG
    Kleba

  4. Re: @Golem (Part 2)

    Autor: ip (Golem.de) 03.08.19 - 11:15

    ja, stimmt, das "nicht" musste natürlich auch weg. Jetzt passt es aber endlich.

    Viele Grüße,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  3. Syna GmbH, Frankfurt am Main
  4. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig, Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

  1. FTTH: Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau
    FTTH
    Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau

    Der gemeinsame Ausbau von Deutsche Glasfaser und Htp ließ sich verkaufen. Auch die Anwohner haben sich an der Vorvermarktung beteiligt.

  2. Workstation-Grafikkarte: AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
    Workstation-Grafikkarte
    AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss

    Bisher gab es die RDNA-Technik alias Navi nur für Spieler-Grafikkarten, das ändert sich mit der Radeon Pro W5700: Die ist Workstations gedacht und hat viele Displayports, darunter eine USB-C-Buchse.

  3. Modehändler: Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab
    Modehändler
    Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab

    Mit einer Zalando-Personalsoftware sollen sich Beschäftigte gegenseitig bewerten. "Eigentlich sind es Stasi-Methoden", meint ein Mitarbeiter. Doch die Firma verteidigt die Software.


  1. 18:54

  2. 18:52

  3. 18:23

  4. 18:21

  5. 16:54

  6. 16:17

  7. 16:02

  8. 15:38