1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsches Institut für Service-Qualität…

Gutes Netz egal?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gutes Netz egal?

    Autor: Ben Stan 25.01.14 - 15:58

    Genau aus dem Grund bin ich damals von Aldi Talk weg.
    Was bringt mir ein günstiger Preis wenn ich das mobile Internet so gut wie nicht nutzen kann?

    Wenn man ein gutes Netz hat braucht man keinen Kundenservice weil da dann ja alles funktionierte.

    Ich brauchte den Kundenservice nur um mich wegen der schlechten Internetqualität zu beschweren.

    Kann einem echt egal sein, ob man Netz hat oder nicht wenn der Preis und “Kundenservice“ gut sind?

    Hey, mein Auto fährt nur wenn es Lust hat, aber egal... es war günstig.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.01.14 16:01 durch Ben Stan.

  2. Re: Gutes Netz egal?

    Autor: Cheval Alazán 25.01.14 - 16:19

    Ist wirklich so.
    Ich bin bei o2, das hat dort wo ich mich aufhalte das beste Netz.

    Andere sind bei E-Plus, Aldi und Vodafone. Haben an unserer Arbeitsstelle KEIN NETZ, aber auch keine Lust ein paar Euro mehr auszugeben.

    Lieber bleibt man beim billigen Preis, ob man für das Geld überhaupt was bekommen scheint heutzutage zweitrangig zu sein (was ich auch immer wieder in anderen Breichen sehe - Hauptsache billig)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.01.14 16:21 durch Cheval Alazán.

  3. Re: Gutes Netz egal?

    Autor: MeisterLampe2 25.01.14 - 16:38

    Cheval Alazán schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lieber bleibt man beim billigen Preis, ob man für das Geld überhaupt was
    > bekommen scheint heutzutage zweitrangig zu sein (was ich auch immer wieder
    > in anderen Breichen sehe - Hauptsache billig)

    Ihr geht anscheinend davon aus, dass jeder das mobile Internet so nutzt wie ihr, das ist aber nicht der Fall. Ich z.B. bin bei Aldi Talk und nutze das mobile Internet fast ausschließlich zum Lesen und Schreiben von Nachrichten/E-Mails.
    Klar nervt es mich, wenn ich dann doch irgendwann mal unterwegs was anspruchsvolleres im Internet mache und die Verbindung sehr langsam ist. Das kommt aber so gut wie nie vor und es ist mir sicherlich nicht wichtig genug, als dass ich dafür mehr Geld ausgeben würde.

    Für meine Zwecke reicht auch das "schlechte" Netz vollkommen und wahrscheinlich geht es vielen da ähnlich.

  4. Re: Gutes Netz egal?

    Autor: Cheval Alazán 25.01.14 - 16:49

    MeisterLampe2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr geht anscheinend davon aus, dass jeder das mobile Internet so nutzt wie
    > ihr, das ist aber nicht der Fall. Ich z.B. bin bei Aldi Talk und nutze das
    > mobile Internet fast ausschließlich zum Lesen und Schreiben von
    > Nachrichten/E-Mails.

    Ich gehe davon aus, dass man sich einen Internettarif kauft um ihn zu nutzen.
    Und von Forennutzern gehe ich aus, dass sie in der Lage sind zu lesen.

    Ich sagte: KEIN NETZ.
    Das bedeutet: Null, Nada, überhaupt keine Internetverbindung.
    Ja, telefonieren geht noch, Internet nicht.

    Und jetzt wüsste ich von dir gerne, wie du in einem Zeitrahmen von knapp zehn Stunden über ein Handy Mail abrufst, dass kein Internet hat, weil der Anbieter in dem Gebiet kein Internet liefern kann. Aus welchen Gründen auch immer.

  5. Re: Gutes Netz egal?

    Autor: Eheran 25.01.14 - 16:54

    >Ich sagte: KEIN NETZ.
    >Das bedeutet: Null, Nada, überhaupt keine Internetverbindung.

    Das ist doch in jeder "undicht" besiedelten Gegend so.
    Da gibt es nicht alle Mobilfunkanbietern sondern halt nur 0 oder 1.

  6. Re: Gutes Netz egal?

    Autor: MeisterLampe2 25.01.14 - 17:05

    Cheval Alazán schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MeisterLampe2 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ihr geht anscheinend davon aus, dass jeder das mobile Internet so nutzt
    > wie
    > > ihr, das ist aber nicht der Fall. Ich z.B. bin bei Aldi Talk und nutze
    > das
    > > mobile Internet fast ausschließlich zum Lesen und Schreiben von
    > > Nachrichten/E-Mails.
    >
    > Ich gehe davon aus, dass man sich einen Internettarif kauft um ihn zu
    > nutzen.
    > Und von Forennutzern gehe ich aus, dass sie in der Lage sind zu lesen.
    >
    > Ich sagte: KEIN NETZ.
    > Das bedeutet: Null, Nada, überhaupt keine Internetverbindung.
    > Ja, telefonieren geht noch, Internet nicht.
    >
    > Und jetzt wüsste ich von dir gerne, wie du in einem Zeitrahmen von knapp
    > zehn Stunden über ein Handy Mail abrufst, dass kein Internet hat, weil der
    > Anbieter in dem Gebiet kein Internet liefern kann. Aus welchen Gründen auch
    > immer.

    Auf "kein Netz" hab ich mich überhaupt nicht bezogen. Aber gut, dass du mich verstanden hast. ;)

  7. Re: Gutes Netz egal?

    Autor: volkskamera 25.01.14 - 17:10

    Cheval Alazán schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MeisterLampe2 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ihr geht anscheinend davon aus, dass jeder das mobile Internet so nutzt
    > wie
    > > ihr, das ist aber nicht der Fall. Ich z.B. bin bei Aldi Talk und nutze
    > das
    > > mobile Internet fast ausschließlich zum Lesen und Schreiben von
    > > Nachrichten/E-Mails.
    >
    > Ich gehe davon aus, dass man sich einen Internettarif kauft um ihn zu
    > nutzen.
    > Und von Forennutzern gehe ich aus, dass sie in der Lage sind zu lesen.
    >
    > Ich sagte: KEIN NETZ.
    > Das bedeutet: Null, Nada, überhaupt keine Internetverbindung.
    > Ja, telefonieren geht noch, Internet nicht.
    >
    > Und jetzt wüsste ich von dir gerne, wie du in einem Zeitrahmen von knapp
    > zehn Stunden über ein Handy Mail abrufst, dass kein Internet hat, weil der
    > Anbieter in dem Gebiet kein Internet liefern kann. Aus welchen Gründen auch
    > immer.

    Dann ist "KEIN NETZ" aber falsch, wenn Telefonieren noch funktioniert. Du hast nur kein Internet. Ganz gewaltiger Unterschied.

  8. Tja, so unterschiedlich sind Erfahrungen

    Autor: Anonymer Nutzer 25.01.14 - 17:29

    Bei uns in mitten in der Stadt (am Theater) sieht es so aus:
    T-Mobile: volle Abdeckung.
    Vodafone: volle Abdeckung.
    E-Plus: 4 Balken (von 5).
    o2: Gar nichts.

    Man sieht also, es kommt darauf an WO man ist, das sollte man vielleicht ebenso
    bedenken. Meiner Freundin reicht übrigens Aldi Talk, sie nutzt das Internet gelegentlich, hauptsächlich mit Whatsapp. Das kann schon mal relativ langsam sein, ist aber - zumindest in der Gegend hier - überall verfügbar.
    Ich persönlich bin bei T-Mobile.

    Ps: im Vergleich zu T-Mobile ist o2 auch "billig".



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.01.14 17:32 durch Freakgs.

  9. Re: Gutes Netz egal?

    Autor: Doomhammer 25.01.14 - 18:53

    Was hilft mir ein gutes Netz, wenn ich nicht das bekomme, was ich eigentlich bestellt und bezahlt habe? Das ich mich wochenlang mit dem Kundenservice herumstreiten darf, bis dann endlich das geliefert wird, wofür ich bezahle.

    Blau.de hat sich den ersten Platz voll verdient. Der Kundenservice ist einfach nur top. Die Netzanbindung ist auch super, zumindest bei mir.

    Hey, mein Auto fährt und das auch noch günstig :D

  10. Re: Gutes Netz egal?

    Autor: Profi 25.01.14 - 20:23

    2G funktioniert auch bei E-Plus zuverlässig. Ganz nebenbei hat man durch den Verzicht auf UMTS grob doppelte Akkulaufzeit. Zum Surfen mit 2G bietet sich Opera Mini an. Auch nach der Drosselung lässt sich damit erträglich browsen, Bilder kann man ja zur Not ganz abstellen.

    E-Plus ist nunmal der Anbieter für Sparfüchse, und die sind in der Regel auch zufrieden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.01.14 20:25 durch Profi.

  11. Re: Gutes Netz egal?

    Autor: Fedelix 25.01.14 - 20:52

    Wo ich wohne gibt es ausschließlich Vodafonenetz... Land halt.

    Hatte vorher O2, als ich noch in der Großstadt gewohnt habe. Allerdings war die Internetverbindung grausam. Absolut grausam. Trotz 3G keine Verbindung, wenn Edge da war, hat auch nie irgendetwas geladen...

    So ein schlechtes Netz hatte ich früher noch nicht mal mit E-Plus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.01.14 20:53 durch Fedelix.

  12. Re: Gutes Netz egal?

    Autor: Kekskrümel 25.01.14 - 20:54

    Ich bin auch bei blau.de und im großen und ganzen zufrieden. Jedenfalls nicht unzufriedener als früher bei anderen Anbietern (hatte sowohl Telekom als auch Vodafone).
    Hier bei mir habe ich bei blau das beste Netz. Vodafone kann man dagegen vergessen, die sind hier froh, wenn sie überhaupt ins Internet kommen (sind wohl alle auf die Werbung mit dem ach so guten Netz hereingefallen.

    Sonderlich viel mehr als blau könnte ich mir als Student ohnehin nicht leisten. Die günstigen Vodafone-Prepaidtarife vielleicht noch, aber Telekom - no way. In dem Fall würde ich mehr darunter leiden, so viel für meinen Vertrag zahlen zu müssen und entsprechend weniger im Geldbeutel zu haben, als dass gelegentlich mein Internet zickt (nutze es überwiegend auch um Nachrichten zu senden/empfangen, mal kurz was im Internet nachgucken, dazu reicht es; dass ich mich ernsthaft darüber aufrege, kommt nur an einem Tag innerhalb 2-3 Monate vor). Wenn ich mal nach dem Studium mehr Geld habe, dann sieht das vielleicht anders aus, dann kann es gut sein, dass ich lieber wieder mehr zahle.

    Aber hey, für Leute, die entweder wirklich wenig Geld zu Verfügung haben und/oder nicht viel im mobilen Internet machen, ist blau.de perfekt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.01.14 20:55 durch Kekskrümel.

  13. Re: Gutes Netz egal?

    Autor: monkeybrain 25.01.14 - 21:06

    @Profi
    Das ist doch nicht dein Ernst. Wenn du Internet über GPRS nutzt, dann "verbrauchst" du jede Menge Zeitschlitze und bekommst trotdem nur eine kleine Geschwindigket. Sprich, alleine machst du das noch, aber wenn zehn weitere mit deinem Nutzungsprofil in einer suburbanen Zelle unterwegs sind, dann haben zwei davon keinen Internetempfang mehr.

    Und spätestens wenn du darüber ein Firmwareupdate (bei Android üblicherweise 200-300 MB, bei dem Appel ruhig auch schon mal über 1000 MB) darüber durchführen musst, und das nicht abbrechen darf, wirst du begreifen, dass du nur einen sehr eingeschränkten Service nutzt.

    Wenn du natürlich nur einmal in einem Monat eine der sterbenden WAP Seiten aufrufst, Seiten bis maximal 50kBit ohne Bilder betrachtest oder nur mal nachgucken willst, wie viele Emails im Postkasten sind ohne sie runterzuladen, dann Daumen hoch, dafür langts.

    Reine GSM Zeiten sind tatsächlich länger als UMTS Laufzeiten. Aber das muss man immer auf die Nutzung beziehen. Wenn du beispielsweise 10 Emails mit einem 5 MB Anhang auf dein Mobiltelefon empfängst, dann brauchst du bei 3G im Idealfall eine Minute (Oder 4G ungefähr 5 Sekunden), danch gilt wieder Standby. Bei 2G bist du in etwa in zwei Stunden fertig, und dabei wird die maximale Sendeleistung aufgefahren. Und viele Smartphones haben einen Energiesparmodus, der 3G/4G nur bei Bedarf einschalten. In solchen Fällen gewinnt der 3G bzw. 4G Turbo auch bei Internetlaufzeiten.

    Solange wie du nicht nur mit dem Preis, sondern auch mit der Leistung zufrieden bist, ist das schon ok. Aber du musst dir auch gefallen lassen, das Vielnutzer andere Ansprüche stellen.

  14. Re: Gutes Netz egal?

    Autor: kosovafan 26.01.14 - 03:17

    > Aber du musst dir auch gefallen lassen, das Vielnutzer
    andere Ansprüche stellen.

    Vielnutzer kaufen echt blau oder Aldi? Warum um sich dann aufzuregen? Ich nutze das Internet oft und die mobilen Leitungen sind eigentlich alle Schrott. Denn hier ist das Zauberwort Traffic. Ich habe schon Länder erlebt die in De als Dritte Welt bezeichnet werden wo Traffic ein Fremdwort ist und der Preis angemessen ist. In manchen braucht man nicht mal mobile Verbindungen weil man für 5 eur flat im landesweiten wlan netz unterwegs ist. Gut den Ihre Telcos investieren auch nicht vorrangig in Shareholder. Vielnutzer und mobiles Internet das finde ich witzig. Gut ich kenne keine Lte Tarife, weil sicher noch nicht Prepaid und manchmal Zweifel ich an die Techniker. Wie oft war Umts nicht nutzbar trotz mrd. allein in Lizenzen. Wer weiß wie es dann erst bei Lte aussieht.

  15. Re: Gutes Netz egal?

    Autor: Flyte 26.01.14 - 08:20

    Also seid dem ich bei Aldi Talk bin hab ich quasi
    Durchgehend hspa. Der Empfang ist deutlich besser als vorher
    Wo ich noch die Dienstleistung der Telekom bezogen habe.

  16. Re: Gutes Netz egal?

    Autor: Ein neuer 26.01.14 - 11:41

    Ja genau.
    Immer schön auf "In D-Netz Qualität" hereinfallen. ;-)
    Bei mir ist diese "D2 - D-Netz Qualität" nicht besser oder ehr schlechter als Eplus.
    Allein die Telekom mit D1 hat vollen HSDPA Ausbau mit 7,2 MBit und LTE zumindest Outdoor.

  17. Re: Gutes Netz egal?

    Autor: monkeybrain 26.01.14 - 15:10

    Ein neuer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja genau.
    > Immer schön auf "In D-Netz Qualität" hereinfallen. ;-)
    > Bei mir ist diese "D2 - D-Netz Qualität" nicht besser oder ehr schlechter
    > als Eplus.
    > Allein die Telekom mit D1 hat vollen HSDPA Ausbau mit 7,2 MBit und LTE
    > zumindest Outdoor.

    D-Netz Qualittät bedeutet nur, man will auf der Welle der "guten D1 Erfahrungen" schwimmen, wärend man D2 verkauft. Technisch gesehen waren die Grundfrequenzen für EPlus und O2 so beschaffen, dass sie rund doppelt soviel Antennen aufstellen mussten, um die gleiche Abdeckung fahren zu können. Große Netzbetreiber haben heutzutage eine große Menge Frequenzen, wärend die Billiganbeiter nur mit einer oder zwei arbeiten.

    Jetzt bitte nicht falsch verstehen, jeder Netzbetreiber hat Bereiche, wo er die beste Netzabdeckung hat. Gerade schwierige Bereiche haben oft nur den einen wahren Netzhelden.
    Nur: Wenn ich meinen Netzbetreiber danach auswähle, damit ich zu Hause das beste Netz habe, warum brauch ich dann überhaupt Mobilfunk? Zuhause hab ich auch Internet und Telefon.
    Mir persönlich geht es darum möglichst auf ganzer Strecke Empfang zu haben. Habe mir beispielsweise schon mal den Spass erlaubt mittels Fernbus durch halb Deutschland zu fahren. Und da merkt man schon, wenn die anderen plötzlich mit ihren Verrenkungen anfangen, damit sie überhaupt noch ihre Nachrichten losschicken können - und das zu einem Zeitpunkt wärend ich mir ein Fußballspiel im Livestreaming angeschaut habe.
    Natürlich ist Traffic unbequem für den Kunden. Es hat jedoch einen oft übesehenden Vorteil: Durch feste Mengen kann man das Netz viel besser ausbalancieren, das Netz bleibt selbst unter Last stabil und damit für mehr Nummern nutzbar. Wenn jeder unbegrenzt unterwegs wäre, dann gäb es Leute, die gar nicht ins Internet könnten, weil eben nur X User gleichzeitig die Bandbreite erschöpfen und einer mehr einer zuviel ist. Und genau da sieht man den Unterschied zwischen gutem Netz und gutem Preis. Ich zahle tatsächlich ein wenig mehr und bekomme dafür auch mehr einfach weil ich eben nicht auf den überlaufenden Frequenzen der Billiganbieter unterwegs bin. Man darf auch nicht vergessen, das ein Netzbetreiber immer eine höhere Priorität für die eigenen Kunden bereitstellt, als für Kunden eines Discounters, welcher sich nur eingemietet hat.

    Kurzum, wer billig kauft weil er es kaum nutzt, oder weil ihm "irgendwie Internet" reicht, der hat für sich und seine Nutzung das richtige gesucht. Wer mehr Leistung will, der muss seine Priorität nicht ausschließlich auf den Preis, sondern auf das Netz selbst ausrichten. Und wenn ihr mal so den Markt vergleicht, werdet ihr feststellen, dass die Anbieter gar nicht mehr so weit auseinander sind. Wenn besseres Netz bedeutet, dass ich nur 5-10 Euro mehr zahlen muss, dann mache ich das gerne. Mobiltelefone per Vertrag lohnen sich hingegen in den wenigsten Fällen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.01.14 15:12 durch monkeybrain.

  18. Re: Gutes Netz egal?

    Autor: Peter2 26.01.14 - 20:29

    Profi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2G funktioniert auch bei E-Plus zuverlässig. Ganz nebenbei hat man durch
    > den Verzicht auf UMTS grob doppelte Akkulaufzeit. Zum Surfen mit 2G bietet
    > sich Opera Mini an. Auch nach der Drosselung lässt sich damit erträglich
    > browsen, Bilder kann man ja zur Not ganz abstellen.
    >
    > E-Plus ist nunmal der Anbieter für Sparfüchse, und die sind in der Regel
    > auch zufrieden.

    Das ist doch Quark. Bei mir geht "3G" also HSDPA/HSDPA+ mit Eplus wunderbar...

  19. Re: Gutes Netz egal?

    Autor: monkeybrain 28.01.14 - 22:26

    Peter2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Profi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 2G funktioniert auch bei E-Plus zuverlässig. Ganz nebenbei hat man durch
    > > den Verzicht auf UMTS grob doppelte Akkulaufzeit. Zum Surfen mit 2G
    > bietet
    > > sich Opera Mini an. Auch nach der Drosselung lässt sich damit erträglich
    > > browsen, Bilder kann man ja zur Not ganz abstellen.
    > >
    > > E-Plus ist nunmal der Anbieter für Sparfüchse, und die sind in der Regel
    > > auch zufrieden.
    >
    > Das ist doch Quark. Bei mir geht "3G" also HSDPA/HSDPA+ mit Eplus
    > wunderbar...
    3G ist nicht 3G+ ist nicht 4G

  20. Re: Gutes Netz egal?

    Autor: monkeybrain 28.01.14 - 22:39

    Peter2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Profi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 2G funktioniert auch bei E-Plus zuverlässig. Ganz nebenbei hat man durch
    > > den Verzicht auf UMTS grob doppelte Akkulaufzeit. Zum Surfen mit 2G
    > bietet
    > > sich Opera Mini an. Auch nach der Drosselung lässt sich damit erträglich
    > > browsen, Bilder kann man ja zur Not ganz abstellen.
    > >
    > > E-Plus ist nunmal der Anbieter für Sparfüchse, und die sind in der Regel
    > > auch zufrieden.
    >
    > Das ist doch Quark. Bei mir geht "3G" also HSDPA/HSDPA+ mit Eplus
    > wunderbar...
    3G ist nicht 3G+(H, H+) und ist auch nicht 4G.

    Bei kleinen Anwendungen fällt dir das gar nicht so auf, wenn du aber mal einen Blick auf den Datendurchsatz werfen würdest, dann wirst du sehen warum über die Hälfte der angebotenen Mobilen-Internetmodems für eplus beispielsweise gar nicht auf 3G+ Niveau bringen kannst, weil man hier sogar am Modem spart.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WILDE COSMETICS GmbH, Oestrich-Winkel
  2. AKDB, Bayreuth, Augsburg
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  4. Hochschule Furtwangen, Furtwangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. 4,99€
  3. -36%) 31,99€
  4. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
In eigener Sache
Die offiziellen Golem-PCs sind da

Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

  1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
  3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

  1. Apple TV+: Tim Cook ist von Abozahlen begeistert
    Apple TV+
    Tim Cook ist von Abozahlen begeistert

    Apple will weiterhin keine Zahlen zu den Kunden von Apple TV+ nennen. Auf der Jahreshauptversammlung der Aktionäre sprach Tim Cook nur von einem tollen Start des Dienstes. Außerdem ging der Apple-Chef auf das von Warner geplante Special zur Kultserie Friends ein.

  2. Covid-19: Smartphone-Markt schrumpft wegen Coronavirus
    Covid-19
    Smartphone-Markt schrumpft wegen Coronavirus

    Das Coronavirus hat besonders in China zu vorübergehenden Fabrikschließungen und einem wirtschaftlichen Stillstand geführt. Das hat sich besonders auf Smartphone-Hersteller und ihre Zulieferer ausgewirkt: Analysten rechnen mit einem merklichen Markteinbruch.

  3. Nutzerdaten: Wie eng sollen Konzerne mit Ermittlern zusammenarbeiten?
    Nutzerdaten
    Wie eng sollen Konzerne mit Ermittlern zusammenarbeiten?

    Auch wenn es weitgehend unbekannt ist: Facebook und Google dürfen schon jetzt direkt und schnell Daten an deutsche Behörden aushändigen. In Zukunft könnte das verpflichtend werden - auch in die umgekehrte Richtung. Das hilft Ermittlern, ist aber gefährlich.


  1. 10:38

  2. 10:23

  3. 09:00

  4. 08:33

  5. 08:00

  6. 07:39

  7. 07:00

  8. 22:00