1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DeX im Hands On: Samsung bringt eigene…

Sinn?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sinn?

    Autor: deefens 30.03.17 - 08:38

    Mal rein abgesehen von der technischen Machbarkeit will mir kein rechter Use-Case dafür einfallen. In Zeiten von Cloud-Technologien ist solch eine Lösung doch schon wieder obsolet, oder nicht?

  2. Re: Sinn?

    Autor: Mixermachine 30.03.17 - 09:45

    (imho) ganz nett das Ding. Allerdings eher für Geschäftskunden gedacht.
    Wenn alles im Browser läuft, bräuchte ein normaler Anwender kein Notebook mehr um an seinem Arbeitsplatz zu arbeiten.
    Auf der Reise tut es eine Dockingstation mit Bluetooth-Tastatur und -Maus.

    Getter, Setter, Hashcode und Equals manuell testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  3. Re: Sinn?

    Autor: BlocK 30.03.17 - 10:31

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal rein abgesehen von der technischen Machbarkeit will mir kein rechter
    > Use-Case dafür einfallen. In Zeiten von Cloud-Technologien ist solch eine
    > Lösung doch schon wieder obsolet, oder nicht?
    Auch Cloud-Technologien brauchen ein Endgerät. Wenn das Handy das auch für Desktopanwendungen sein kann, warum dann nicht?
    Die Technik ist halt was für Businesskunden die dauernd unterwegs sind und keine große Rechenkraft brauchen (z,B, durch Cloud-Technologien) und die Menschen, die ihren Computer nur zum surfen und Mails schreiben nutzen.

  4. Re: Sinn?

    Autor: ibsi 30.03.17 - 11:13

    Fände ich super. Kein PC mehr nötig - außer zum Spielen. Fehlt mir nur eine anständige IDE zum Arbeiten.

  5. Die Idee ist ansich nicht schlecht...

    Autor: NeoXolver 30.03.17 - 12:30

    ...leider hängt es meist an der Umsetzung und der Insellösung.

    Gerade bei größeren Familien, hat so jeder seinen PC schon dabei. Wenn man nicht gerade aufwändige Spiele spielt (oder andere rechenaufwendige Anwendungen nutzt) reicht die Leistung der Smartphones ohne Probleme aus.

    Ich mache (privat) relativ viel mit dem Smartphone. Selbst Drucken geht sehr gut. Nur das erstellen von größeren Texten ist ein Problem.

  6. Re: Sinn?

    Autor: deinkeks 31.03.17 - 14:22

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal rein abgesehen von der technischen Machbarkeit will mir kein rechter
    > Use-Case dafür einfallen. In Zeiten von Cloud-Technologien ist solch eine
    > Lösung doch schon wieder obsolet, oder nicht?

    Wieso?
    Vorteile:
    - kein 2. Rechner für Surfen o.Ä. notwendig
    - Apps auf einem großen Bildschirm nutzen
    - Cloud Technologien vom Smartphone auf einen großen Bildschirm nutzen
    - weniger Platzverbrauch am Schreibtisch, wenn einem die Leistung des Smartphone reicht
    und so weiter..........
    Ich finde es prinzipiell gut.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LISTAN GmbH, Glinde
  2. Rentschler Biopharma SE, Laupheim
  3. Bad Homburger Inkasso GmbH, Bad Vilbel
  4. Deutsche Rentenversicherung Rheinland, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-82%) 11,00€
  2. 7,99€
  3. (u. a. Rage 2 für 11€, The Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition für 11,99€, Doom Eternal...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Ryzen 7 Mobile 4700U im Test: Der bessere Ultrabook-i7
    Ryzen 7 Mobile 4700U im Test
    Der bessere Ultrabook-i7

    Wir testen AMDs Ryzen-Renoir mit 10 bis 35 Watt sowie mit DDR4-3200 und LPDDR4X-4266. Die Benchmark-Resultate sind beeindruckend.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Renoir Asrock baut 1,92-Liter-Mini-PC für neue AMD-CPUs
    2. Ryzen 4000G (Renoir) AMD bringt achtkernige Desktop-APUs mit Grafikeinheit
    3. AMD Ryzen Threadripper Pro unterstützen 2 TByte RAM