1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dienstleister: Home-Button des iPhone 7…

Diese Homebuttons sind eigentlich obsolet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Diese Homebuttons sind eigentlich obsolet

    Autor: mrgenie 11.04.17 - 10:33

    Mann koennte ja auch das Display und Sensorik aufs komplette Telefon ausdehnen und dann braucht man einen klassischen Button gar nicht mehr.

    An den iPads nutze ich ohnehin nur noch die virtuelle Buttons. Die reagieren schneller, bzw. ich bin da schneller mit den Fingern. Ich halte die iPads immer rechts und links fest und verschiebe auch immer die virtuelle Buttons dorthin wodurch ich ohne die Hand vom iPad zu nehmen die Home Funktion nutzen kann.

    Den eigentlichen Hardware Button muss ich immer die Hand selber bewegen und das ipad kurz anders festhalten.

    Das dauert laenger als einfach mit dem daumen kurz den virtuellen Button betaetigen.

    Aber das ist natuerlich gewoehnungs und geschmachssache. Muss jeder selber wissen. Ich meine nur, unbedingt notwendig sind die Hardware Buttons nicht mit moderner Technik.

  2. Re: Diese Homebuttons sind eigentlich obsolet

    Autor: ElMario 11.04.17 - 13:03

    mrgenie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mann koennte ja auch das Display und Sensorik aufs komplette Telefon
    > ausdehnen und dann braucht man einen klassischen Button gar nicht mehr.
    >
    > An den iPads nutze ich ohnehin nur noch die virtuelle Buttons. Die
    > reagieren schneller, bzw. ich bin da schneller mit den Fingern. Ich halte
    > die iPads immer rechts und links fest und verschiebe auch immer die
    > virtuelle Buttons dorthin wodurch ich ohne die Hand vom iPad zu nehmen die
    > Home Funktion nutzen kann.
    >
    > Den eigentlichen Hardware Button muss ich immer die Hand selber bewegen und
    > das ipad kurz anders festhalten.
    >
    > Das dauert laenger als einfach mit dem daumen kurz den virtuellen Button
    > betaetigen.
    >
    > Aber das ist natuerlich gewoehnungs und geschmachssache. Muss jeder selber
    > wissen. Ich meine nur, unbedingt notwendig sind die Hardware Buttons nicht
    > mit moderner Technik.

    Fällt der Touchscreen aus bleiben nur noch Hardware Knöpfe oder Sprachassisstent.

  3. Re: Diese Homebuttons sind eigentlich obsolet

    Autor: User_x 11.04.17 - 15:19

    Fällt der TS aus, kann man das Gerät im Grunde nur noch als Tablett verwenden...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. QUNDIS GmbH, Erfurt
  2. SIZ GmbH, Bonn
  3. Deloitte, Düsseldorf, München
  4. Deloitte, Düsseldorf, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€
  2. 649,00€ (Bestpreis!)
  3. 189,90€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Intenso Top SSD 256 GB für 27,99€, Emtec X250 SSD Power Plus 512 GB für 59,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00