1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitale Dividende: 4,4 Milliarden Euro…

HD-TV?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. HD-TV?

    Autor: Trororor 21.05.10 - 03:02

    Sehe ich das richtig, das jetzt alle freien Frequenzen weg sind? Was ist denn da mit HDTV? In Österreich werden (um Wien glaube ich) HD-TV Sendungen über DVB-T gesendet, über einen Teil der freigewordenen Frequenzen.

    Ich denke da hat die ehrenwerte Bundesnetzargentur etwas schnell die Frequenzen versteigert. Oder gibt des bald einen HD-TV-Stream des ÖR Rundfunk via http:// als Vollprogramm?

  2. Re: HD-TV?

    Autor: TV is dead 21.05.10 - 07:05

    Auf der CeBIT 2009 hat die Telekom schon demonstriert wie sie ihr "T-Home Entertain" über LTE gespeist haben. Sollte also kein Problem sein :)

  3. Re: HD-TV?

    Autor: WinMo4tw 21.05.10 - 10:33

    Dachte da wird dann nur vom bisherigen MPEG-2 auf MPEG-4 umgestellt???

  4. Re: HD-TV?

    Autor: WinnieW 21.05.10 - 13:34

    TV is dead schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf der CeBIT 2009 hat die Telekom schon demonstriert wie sie ihr "T-Home
    > Entertain" über LTE gespeist haben. Sollte also kein Problem sein :)

    Das wird wohl eher nicht als reguläres Angebot kommen, denn dann könnte die T-Kom auch gleich über DVB-T senden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WEMAG AG, Schwerin
  2. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Weissach
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
    Netzwerke
    Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

    5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
    Eine Analyse von Elektra Wagenrad

    1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
    2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
    3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

    Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
    Staupilot
    Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

    Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
    2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
    3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

    1. Mercedes EQA: Die elektrische A-Klasse baut hoch
      Mercedes EQA
      Die elektrische A-Klasse baut hoch

      Daimler bringt sein erstes kompaktes Elektroauto, den Mercedes EQA, im Jahr 2020 auf den Markt. Es ist ein Crossover und sieht weniger futuristisch aus als die zwei Jahre alte Studie.

    2. Hybride: Citroën will 2020 sechs elektrifizierte Autos bringen
      Hybride
      Citroën will 2020 sechs elektrifizierte Autos bringen

      Citroëns Firmenchefin Linda Jackson hat gleich sechs elektrifizierte Autos für 2020 angekündigt. Ein reines Elektroauto scheint jedoch nicht darunter zu sein. Dafür gibt es ein neues Markenemblem.

    3. Faltbares Smartphone: Samsung verkauft eine Million Galaxy Fold
      Faltbares Smartphone
      Samsung verkauft eine Million Galaxy Fold

      Bereits eine Million Kunden haben mehr als 2.000 Euro für ein Galaxy Fold bezahlt. Für Samsung ist das der Beweis, dass es einen Markt für faltbare Smartphones gibt.


    1. 08:55

    2. 08:41

    3. 08:13

    4. 07:50

    5. 07:32

    6. 07:16

    7. 05:58

    8. 17:28