1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitaler Assistent: Google will…

Was ich beim Pixel nicht verstehe

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ich beim Pixel nicht verstehe

    Autor: ibecf 13.02.17 - 01:55

    Wenn sich Google von den anderen Android-Herstellern unterscheiden will, dann hätten Sie doch fixe Supportzeiten,wie bei Windows, für das Pixel anbieten sollen.

    Hätten sie zur Markteinführung am 04.10.16 gesagt, dass es die neuesten Android-Versionen für 4 Jahre ,also bis 03.10.20, gibt und Updates für 5 Jahre,also bis 03.10.21, dann wäre das ein Unterscheidungsmerkmale gegenüber den anderen Herstellen, die sowas nicht bieten(nicht das ich wüsste).

    Zumal es Android Geräte mit ähnlicher technischer Ausstattung für deutlich weniger Kohle gibt und die Leute, die soviel Geld ausgeben wollen liebäugeln eher schon gleich mit iPhone , dass genau soviel kostet aber leichter und überall zu haben ist.

    "Made by Google" und Google Assistant rechtfertigen den hohen Mehrpreis gegenüber anderen Androids meiner Meinung nach nämlich nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.17 01:56 durch ibecf.

  2. Re: Was ich beim Pixel nicht verstehe

    Autor: ve2000 13.02.17 - 05:49

    ibecf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und die Leute, die soviel Geld ausgeben wollen
    > liebäugeln eher schon gleich mit iPhone , dass genau soviel kostet aber
    > leichter und überall zu haben ist.

    Ich bezweifele ganz stark, das sich ein echter Interessent für das Pixel, auch nur ansatzweise mit dem Gedanken an ein iPhone beschäftigen wird...

  3. Re: Was ich beim Pixel nicht verstehe

    Autor: hyperlord 13.02.17 - 20:44

    Na ja, ich nutze seit Jahren Android, überlege aber ernsthaft, mit dem nächsten Gerät auf iOS umzusteigen. Und zwar einzig und allein, weil der Software-Support besser ist.
    Derzeit habe ich das Samsung Galaxy S7 und Samsung bringt immerhin jeden Monat Sicherheitsupdates - auf die neueste Android-Version warte ich aber bis heute.

    Insofern stimme ich dem Threadstarter zu: was in der Androidwelt wirklich fehlt, ist ein Anbieter, der langfristige und zeitnahe (!) Updates garantiert. Gute Hardware zu mehr oder weniger hohen Preisen gab es auch vor dem Pixel im Androidbereich.

  4. Re: Was ich beim Pixel nicht verstehe

    Autor: Pjörn 13.02.17 - 21:36

    hyperlord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na ja, ich nutze seit Jahren Android, überlege aber ernsthaft, mit dem
    > nächsten Gerät auf iOS umzusteigen. Und zwar einzig und allein, weil der
    > Software-Support besser ist.
    > Derzeit habe ich das Samsung Galaxy S7 und Samsung bringt immerhin jeden
    > Monat Sicherheitsupdates - auf die neueste Android-Version warte ich aber
    > bis heute.
    >
    > Insofern stimme ich dem Threadstarter zu: was in der Androidwelt wirklich
    > fehlt, ist ein Anbieter, der langfristige und zeitnahe (!) Updates
    > garantiert. Gute Hardware zu mehr oder weniger hohen Preisen gab es auch
    > vor dem Pixel im Androidbereich.


    Der Software-Support bei iOS ist nicht grundsätzlich besser. Bei iOS gibt es Feature-Level Updates, bei Android nicht.

    Ave Arvato!

  5. haben sie doch

    Autor: Harald.L 13.02.17 - 21:50

    ibecf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn sich Google von den anderen Android-Herstellern unterscheiden will,
    > dann hätten Sie doch fixe Supportzeiten,wie bei Windows, für das Pixel
    > anbieten sollen.

    Haben sie, schau auf https://madeby.google.com/intl/de_de/phone/specs/

    | Betriebssystem Android 7.1 Nougat
    | Zwei Jahre Betriebssystemupdates ab Einführung
    | Drei Jahre Sicherheitsupdates ab Einführung

    Zwar nicht die 4 bzw. 5 Jahre die du genannt hast aber doch ein fester Zeitraum (der mir zu kurz ist, wobei mein Nexus 4 dank LineageOS auch nach 4 Jahren noch super mit Android 7.1.1 und derzeit Sicherheitsstand Jan 2017 läuft)

  6. Re: haben sie doch

    Autor: ibecf 14.02.17 - 01:17

    Harald.L schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ibecf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn sich Google von den anderen Android-Herstellern unterscheiden will,
    > > dann hätten Sie doch fixe Supportzeiten,wie bei Windows, für das Pixel
    > > anbieten sollen.
    >
    > Haben sie, schau auf madeby.google.com
    >
    > | Betriebssystem Android 7.1 Nougat
    > | Zwei Jahre Betriebssystemupdates ab Einführung
    > | Drei Jahre Sicherheitsupdates ab Einführung
    >
    > Zwar nicht die 4 bzw. 5 Jahre die du genannt hast aber doch ein fester
    > Zeitraum (der mir zu kurz ist, wobei mein Nexus 4 dank LineageOS auch nach
    > 4 Jahren noch super mit Android 7.1.1 und derzeit Sicherheitsstand Jan 2017
    > läuft)

    danke für den Hinweis :)

    Habe die Technische Daten nur überflogen das wohl überlesen,

    LineageOS hält auch mein HTC one m7 aktuell, das inzwischen 3,5 Jahre auf dem Buckel hat, aber noch noch läuft wie eine eins.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ServiceXpert Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH, München
  2. Tallence Aktiengesellschaft, Hamburg
  3. Bundesrechnungshof, Bonn
  4. Stadtverwaltung Bretten, Bretten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  2. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...
  3. (u. a. Crucial Ballistix Sport LT 16 GB DDR4-3200 für 62,39€ statt 76,98€ im Vergleich...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

  1. Unix: NetBSD 9.0 unterstützt ARMv8 und ARM-Server
    Unix
    NetBSD 9.0 unterstützt ARMv8 und ARM-Server

    Mit der neuen Version 9.0 von NetBSD haben die Entwickler des freien Betriebssystems den Hardware-Support nach eigenen Angaben signifikant verbessert. Dazu gehören unter anderem die Unterstützung für ARM-Server und viele SoC aus Bastelplatinen. Das Team integriert zudem viele Sicherheitsfunktionen.

  2. Netcologne: Lokaler Netzbetreiber klagt gegen Vodafone-Unitymedia
    Netcologne
    Lokaler Netzbetreiber klagt gegen Vodafone-Unitymedia

    Netcologne will sich mit dem bundesweiten Kabelnetz von Vodafone nicht abfinden und kämpft beim Gericht der Europäischen Union dagegen. Der Glasfaserausbau werde durch deren Marktmacht behindert, sagte der Firmenchef.

  3. Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
    Generationenübergreifend arbeiten
    Bloß nicht streiten

    Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.


  1. 13:05

  2. 12:23

  3. 12:02

  4. 11:32

  5. 11:15

  6. 11:00

  7. 10:19

  8. 09:20