1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Drunter und drüber: Stereokanäle des…

Bei iPhones kann das nicht passieren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei iPhones kann das nicht passieren

    Autor: wonoscho 05.07.17 - 10:47

    Denn iPhones können nur in Mono aufnehmen.
    (War sehr unangenehm überrascht, als ich letztes Jahr vom Lumia 1520 aufs iPhone 7 Plus umgestiegen bin.)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.07.17 10:49 durch wonoscho.

  2. Re: Bei iPhones kann das nicht passieren

    Autor: TrollNo1 05.07.17 - 13:29

    Das ist Teil der Strategie. Wenn man nur 30% von dem kann, was andere Geräte können, dann kann man auch nur 30% der Fehler machen. Somit gibt es viel weniger Fehler beim iPhone und weniger Fehler kann man teuer verkaufen!

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  3. Re: Bei iPhones kann das nicht passieren

    Autor: bplhkp 05.07.17 - 14:58

    Und andere haben die Strategie, dass sie ohne Sinn und Verstand möglichst viele Features reinklopft. Und wenn man dann noch eine Chinabude ist, die offenbar nur nachbauen kann, geht das halt auch Mal in die Hose.

  4. Re: Bei iPhones kann das nicht passieren

    Autor: Trollversteher 05.07.17 - 15:02

    >Das ist Teil der Strategie. Wenn man nur 30% von dem kann, was andere Geräte können, dann kann man auch nur 30% der Fehler machen. Somit gibt es viel weniger Fehler beim iPhone und weniger Fehler kann man teuer verkaufen!

    Da das iPhone eher *mehr* kann, als andere Geräte, kann das ja nicht das Problem sein. Ihr Apple-Hater macht immer den Fehler, die Features *sämtlicher* Android Modelle zusammen zu addieren, um sie dann mit *einem* iPhone Modell zu vergleichen.

  5. Re: Bei iPhones kann das nicht passieren

    Autor: Affenjones 05.07.17 - 15:43

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da das iPhone eher *mehr* kann, als andere Geräte, kann das ja nicht das
    > Problem sein. Ihr Apple-Hater macht immer den Fehler, die Features
    > *sämtlicher* Android Modelle zusammen zu addieren, um sie dann mit *einem*
    > iPhone Modell zu vergleichen.

    Naja das stimmt so nicht. Fast alle neuen Oberklasse-Androiden bringen alle wichtigen Funktionen mit, da geht es eher um Nuancen (wie IR-Blaster, IP-Zertifizierung, etc.). Was ein iPhone jetzt *mehr* können soll (außer mehr zu kosten) wüsste ich spontan nicht. Besonders die nicht nutzbare NFC-Funktion und fehlende Möglichkeit den Speicher per Karte zu erweitern finde ich bei Apple sehr ärgerlich. Was beim 7er hinzukommt ist die fehlende 3,5 mm - Buchse.
    Was würde dir denn bei einem Android-Gerät der Oberklasse fehlen (und das OS ist nicht wirklich ein Argument)?

  6. Re: Bei iPhones kann das nicht passieren

    Autor: Tomar 05.07.17 - 15:45

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist Teil der Strategie. Wenn man nur 30% von dem kann, was andere
    > Geräte können, dann kann man auch nur 30% der Fehler machen. Somit gibt es
    > viel weniger Fehler beim iPhone und weniger Fehler kann man teuer
    > verkaufen!

    +1

  7. Re: Bei iPhones kann das nicht passieren

    Autor: Trollversteher 05.07.17 - 16:02

    >Naja das stimmt so nicht. Fast alle neuen Oberklasse-Androiden bringen alle wichtigen Funktionen mit, da geht es eher um Nuancen (wie IR-Blaster, IP-Zertifizierung, etc.).

    So? Afaik beherrschen die neueren Samsung Flagschiffe ab S6 edge aufwärts alle kein IR-Blaster mehr. Und eine IP Zertifizierung haben die iPhones ab 7 ebenfalls. Viele Androiden (HTC, oder beliebte China Geräte wie von Honor) haben KEINE IP-Zertifizierung.

    >Was ein iPhone jetzt *mehr* können soll (außer mehr zu kosten) wüsste ich spontan nicht.

    3D Touch, Dual-Camera (haben auch bei weitem nicht alle Androiden), Hardware-Verschlüsselung durch dedizierte Crypto-Prozessoren direkt an den DMA-Kanälen, Sicherheitsmerkmale wie die "secure enclave", die es sonst nur bei speziellen Crypto-Phones gibt, "echte" SSD-Technologie (NVMe Controller), statt billiger und deutlich langsamerer eMMC Lösung, dedizierter image-processing chip, jede Generation an iPhones der letzten Jahre hatte zum Release-Zeitpunkt die mit Abstand schnellste CPU und GPU auf dem Markt, True-tone Displays sind bei Androiden auch eher noch eine Seltenheit, die Camera der iPhones ist vielleicht nicht immer in allen Punkten die No 1, gehörte aber bisher immer zu den besten am Markt usw. usw.

    >Besonders die nicht nutzbare NFC-Funktion und fehlende Möglichkeit den Speicher per Karte zu erweitern finde ich bei Apple sehr ärgerlich.

    Die NFC-Funktion ist afaik ab iOS 11 nutzbar, und die Speichererweiterung hat mir nie gefehlt (im Gegenteil, da nehme ich lieber etwas mehr vom schnellen, universell nutzbaren internen-RAM als so eine Friggel-Lösung - für Notfälle, wenn man seine komplette Movie-Sammlung dabei haben möchte, gibt es kleine Memory-Sticks für die Lighning Buchse), und schliesslich haben auch nicht alle Androiden einen SD-Slot.

    >Was beim 7er hinzukommt ist die fehlende 3,5 mm - Buchse.
    >Was würde dir denn bei einem Android-Gerät der Oberklasse fehlen (und das OS ist nicht wirklich ein Argument)?

    Wie gesagt, das hängt eben vom Gerät ab, die einen haben Feature A, dafür fehlt Feature B, usw. Mal abgesehen von iOS würde ich 3D touch mittlerweile sehr missen, ich würde mir auch ungern ein Smartphone zulegen, bei dem die Sicherheits-Mechanismen nur halbherzig und unsicher in Software realisiert sind. Auch an die Geschwindigkeit eines Festspeichers auf unterem SSD-Niveau habe ich mich gewöhnt. Die Fingerabdrucksensoren der Androiden haben ja mittlerweile deutlich aufgeholt, und sind in der Regel ähnlich schnell und zuverlässig wie der iPhone Sensor. Kamera und Display zählen immer zu den besten am Markt, ich habe bisher noch kein so robustes Smartphone besessen wie das 6s Plus (ist mir schon mehrmals aus gefährlicher Höhe auf harten Boden gefallen ohne einen Kratzer abzubekommen) - es ist eben einfach das Gesamtpaket, das mich überzeugt.

    Von der reinen Hardware-Ausstattung her (ich mag nun mal absolut kein Android) könnte ich mich auch mit einem S8 oder S8+ anfreunden, aber das spielt ja preislich mittlerweile in einer ähnlichen Liga wie das iPhone.

  8. Re: Bei iPhones kann das nicht passieren

    Autor: Peter Brülls 05.07.17 - 16:59

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------


    > >Besonders die nicht nutzbare NFC-Funktion und fehlende Möglichkeit den
    > Speicher per Karte zu erweitern finde ich bei Apple sehr ärgerlich.
    >
    > Die NFC-Funktion ist afaik ab iOS 11 nutzbar,

    Immer noch eingeschränkt, verglichen mit Android.

    > und die Speichererweiterung
    > hat mir nie gefehlt (im Gegenteil, da nehme ich lieber etwas mehr vom
    > schnellen, universell nutzbaren internen-RAM als so eine Friggel-Lösung -

    Ich auch, aber das ist dennoch ein Features das Android-Handys haben und nicht.

    Man sollte schon fair sein: Apple deckt nicht alle Fälle ab, können und wollen sie nicht.

    Wenn ein entsprechender Nutzer sagt, er brauche oder wolle XY, dann ist das eben so. Der umgekehrte Fall, wenn einem erklärt wird, dass man Feature XY eben brauche oder dass man das Apple-Featurepaket über mehrere Gerätetypen hinweg mit 45 einfachen Schritten und einem Google-Account nachbilden kann, nervt „uns“ ja auch.

  9. Re: Bei iPhones kann das nicht passieren

    Autor: Peter Brülls 05.07.17 - 17:11

    bplhkp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und andere haben die Strategie, dass sie ohne Sinn und Verstand möglichst
    > viele Features reinklopft. Und wenn man dann noch eine Chinabude ist, die
    > offenbar nur nachbauen kann, geht das halt auch Mal in die Hose.

    Mit ist jetzt nicht so ganz klar, was an Stereoaufnahmen nun „ein Feature ohne Sinn und Verstand“ sein soll. Das Lumia ist etwa 16 cm hoch, soweit liegen also die Mikrofone etwas auseinander. Menschliche Tommelfelle haben einen Abstand von etwa 14 cm, es reicht also für Stereo.

    Ich persönlich Stereo bei meinen wenigen Filmaufnahmen nicht vermisst, aber das hat nichts zu heißen: Ich kenne es nicht anders und ich bin nicht das Maß aller Dinge.

    Apple hat nun mal anders entschieden und benutzt seine Mikrophone anders, zumal die ja nicht alle die selbe Qualität haben. Es würde mich nicht wundern, wenn es beim nächsten oder dem übernächsten iPhone anders aussieht und das all tolles Feature verkauft wird.

  10. Re: Bei iPhones kann das nicht passieren

    Autor: Topf 05.07.17 - 21:58

    Hauptsache du kritisierst, dass User "das" iPhone mit allen Androiden pauschal vergleichen aber machst das selbe :D.

  11. Re: Bei iPhones kann das nicht passieren

    Autor: TrollNo1 05.07.17 - 22:01

    Schick mir doch mal bitte per Bluetooth eine mp3, die du gerade aufgenommen hast. Geht das inzwischen? Wir mussten das per Email machen und jeweils das mobile Internet bemühen.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  12. Re: Bei iPhones kann das nicht passieren

    Autor: Anonymer Nutzer 06.07.17 - 07:43

    > Wir mussten das per Email machen und jeweils das
    > mobile Internet bemühen.

    Nein, das ist ja schrecklich. An einem mobilen PC das mobile Internet "bemühen" zu müssen, um eine Datei zu versenden.

    Habt Ihr Euch eigentlich dabei verletzt? Ich hoffe, es geht allen Beteiligten gut.

  13. Re: Bei iPhones kann das nicht passieren

    Autor: Trollversteher 06.07.17 - 07:47

    >Immer noch eingeschränkt, verglichen mit Android.

    OK, da bin ich leider nur oberflächlich informiert, hatte gelesen, dass Apple mit iOS 11 die NFC Funktion für mehr als nur Apple Pay freigeben wird.

    >Ich auch, aber das ist dennoch ein Features das Android-Handys haben und nicht.
    >Man sollte schon fair sein: Apple deckt nicht alle Fälle ab, können und wollen sie nicht.

    >Wenn ein entsprechender Nutzer sagt, er brauche oder wolle XY, dann ist das eben so. Der umgekehrte Fall, wenn einem erklärt wird, dass man Feature XY eben brauche oder dass man das Apple-Featurepaket über mehrere Gerätetypen hinweg mit 45 einfachen Schritten und einem Google-Account nachbilden kann, nervt „uns“ ja auch.

    Da hast Du natürlich Recht, und ich würde auch niemandem widersprechen, der sagte, dass für ihn persönlich der SD-Kartenslot eine wichtige Funktion bei einem Smartphone ist. Sorry, wenn das hier so 'rübergekommen sein sollte.

  14. Re: Bei iPhones kann das nicht passieren

    Autor: Trollversteher 06.07.17 - 07:48

    >Hauptsache du kritisierst, dass User "das" iPhone mit allen Androiden pauschal vergleichen aber machst das selbe :D.

    Wo mache ich das selbe? Alle Features die ich beschrieben habe, bezogen sich auf das aktuelle "Flagschiff"-Modell, das iPhone 7 Plus.

  15. Re: Bei iPhones kann das nicht passieren

    Autor: Trollversteher 06.07.17 - 08:01

    >Schick mir doch mal bitte per Bluetooth eine mp3, die du gerade aufgenommen hast. Geht das inzwischen? Wir mussten das per Email machen und jeweils das mobile Internet bemühen.

    Afaik gibt es für Bluetooth file-sharing Drittanbieter Apps - ob die neue "File App" in iOS 11 das auch so kann weiss ich nicht - allerdings kam Ich noch *nie* in die Verlegenheit eine mp3 per Bluetooth an jemanden schicken zu wollen, selbst nicht, als ich selber noch Smartphones hatte, die dieses Feature boten - wenn Dir diese Funktion wichtig ist, schreib sie auf die Liste der Dinge, die das iPhone nicht kann.

  16. Re: Bei iPhones kann das nicht passieren

    Autor: der_heinz 07.07.17 - 00:00

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Schick mir doch mal bitte per Bluetooth eine mp3, die du gerade
    > aufgenommen hast. Geht das inzwischen? Wir mussten das per Email machen und
    > jeweils das mobile Internet bemühen.
    >
    > Afaik gibt es für Bluetooth file-sharing Drittanbieter Apps - ob die neue
    > "File App" in iOS 11 das auch so kann weiss ich nicht - allerdings kam Ich
    > noch *nie* in die Verlegenheit eine mp3 per Bluetooth an jemanden schicken
    > zu wollen, selbst nicht, als ich selber noch Smartphones hatte, die dieses
    > Feature boten - wenn Dir diese Funktion wichtig ist, schreib sie auf die
    > Liste der Dinge, die das iPhone nicht kann.


    Also Dateien per Bluetooth zwischen Handys und Handy<->PC zu verschicken mache ich schon seit über 10 (!) Jahren. Das Tolle ist, dass das auch Marken-, Betriebssystem- und generationsübergreifend geht. Dass es das bei Apple immer noch nicht gibt, ist unverständlich und schade. Wer das nicht braucht hätte dadurch auch keinerlei Nachteil.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AOK Niedersachsen, Hannover
  2. HERMA GmbH, Filderstadt
  3. Universitätsklinikum Münster, Münster
  4. Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)
  2. 33€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Starsky Robotics: Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist
Starsky Robotics
Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist

Der Gründer eines Startups für selbstfahrende Lkw hält die Technik noch lange nicht für praxistauglich.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Lkw-Steuerung Der ferngesteuerte Lastwagen
  2. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  3. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  2. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
  3. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten