1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Plus: "Smartphone-Nutzer brauchen LTE…

"Smartphone-Nutzer brauchen E-Plus eigentlich nicht"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Smartphone-Nutzer brauchen E-Plus eigentlich nicht"

    Autor: Rolf Schreiter 24.01.12 - 12:53

    Ich glaube, so müsste es besser lauten. (siehe Überschrift)

    Wer einen Chef hat wie diese Firma, muss sich nicht wundern wenn sie den Bach runter geht.

    Zumindest mobile Menschen mit dem Bedarf nach schnellem mobilem Internet hat er mit seinen Aussprüchen in den letzten Jahren grundhaft verschreckt.

  2. Re: "Smartphone-Nutzer brauchen E-Plus eigentlich nicht"

    Autor: derVerzweifler 24.01.12 - 14:50

    +1 FULL ACK
    Habe heute dem Saftverein den Rücken gekehrt. Dezember 11 und Januar 12 waren ja ein Desaster in Sachen Empfang / Datendurchsatz.
    Der Mann lebt wohl in einer Parallelwelt. Das Netz bricht ständig zusammen. Kein Bedarf an Bandbreite sagt der Typ. Tschööö

  3. Re: "Smartphone-Nutzer brauchen E-Plus eigentlich nicht"

    Autor: Cyrano_B 24.01.12 - 15:12

    habe auch vor 2 Wochen bei Simyo gekündigt. In ländlichen Gegenden war der Empfang bescheiden bis gar nicht vorhanden... Datendurchsatz war auf meinem alten Nokia 5800 nicht so wild, aber seit dem ich das SGS2 habe bin ich nur noch angenervt... jetzt gehts ab zu Fyve, angeblich bestes D-Netz... ich bin gespannt :)

  4. Re: "Smartphone-Nutzer brauchen E-Plus eigentlich nicht"

    Autor: Himmerlarschundzwirn 24.01.12 - 15:19

    Ja die Partner im D2-Netz sind leider recht rar gesät. Mir fällt da spontan nur noch 1&1 und Edeka Mobile ein. Ich kenne auch viele, die mit 1&1 sehr zufrieden sind.

  5. Re: "Smartphone-Nutzer brauchen E-Plus eigentlich nicht"

    Autor: bugmenot 24.01.12 - 15:34

    Cyrano_B schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > habe auch vor 2 Wochen bei Simyo gekündigt. In ländlichen Gegenden war der
    > Empfang bescheiden bis gar nicht vorhanden... Datendurchsatz war auf meinem
    > alten Nokia 5800 nicht so wild, aber seit dem ich das SGS2 habe bin ich nur
    > noch angenervt... jetzt gehts ab zu Fyve, angeblich bestes D-Netz... ich
    > bin gespannt :)

    Fyve ist kein eigenes Netz, sondern ein Reseller im D1 (Telekom) Netz.

  6. Re: "Smartphone-Nutzer brauchen E-Plus eigentlich nicht"

    Autor: m @ r C 24.01.12 - 15:37

    Auch Vodafone hat eine eigene Discount Marke Namens otelo. Leider bieten sie keine Rufnummernmitnahme an sonst hätte ich längst gewechselt. Zu Fyve mag ich nicht, ich mag keine Reseller.

    @bugmenot Fyve nutzt das D2 (Vodafone) Netz.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.12 15:38 durch m @ r C.

  7. Re: "Smartphone-Nutzer brauchen E-Plus eigentlich nicht"

    Autor: Cyrano_B 24.01.12 - 15:39

    bugmenot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fyve ist kein eigenes Netz, sondern ein Reseller im D1 (Telekom) Netz.

    Ich dachte eigentlich das ist D2.

    "Fyve-FAQ:
    In welchem Netz telefoniere ich mit FYVE?
    Mit FYVE nutzt du beste D-Netz Qualität von Vodafone D2."

  8. Re: "Smartphone-Nutzer brauchen E-Plus eigentlich nicht"

    Autor: bugmenot 24.01.12 - 15:44

    Whoops, mein Fehler.

  9. Re: "Smartphone-Nutzer brauchen E-Plus eigentlich nicht"

    Autor: Cyrano_B 24.01.12 - 15:46

    is ja auch egal, ich bin gespannt auf den Unterschied.

  10. Re: "Smartphone-Nutzer brauchen E-Plus eigentlich nicht"

    Autor: derVerzweifler 24.01.12 - 20:58

    Diese Wikiseite hat mir bei der Auswahl sehr geholfen! Top für Wechsler.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Mobilfunk-Discounter



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.12 20:58 durch derVerzweifler.

  11. Re: "Smartphone-Nutzer brauchen E-Plus eigentlich nicht"

    Autor: Cyrano_B 25.01.12 - 07:48

    derVerzweifler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Wikiseite hat mir bei der Auswahl sehr geholfen! Top für Wechsler.
    > de.wikipedia.org

    oder hier:
    http://www.prepaidy.de/prepaid-tarifvergleich.html

  12. Re: "Smartphone-Nutzer brauchen E-Plus eigentlich nicht"

    Autor: Himmerlarschundzwirn 25.01.12 - 08:16

    Die Seite scheint mir irgendwie gekauft...

    Obwohl Congstar da bei weitem nicht die besten Preise stehen hat, liest man im Fazit:

    "Obwohl es in einzelnen Bereichen günstigere Tarife gibt, ist unser Testsieger die Prepaidkarte von Congstar. Mit 9 Cent für Gespräche und SMS in alle Handynetze und das Festnetz, sowie einer kostenlosen Mailbox und einem Volumen-Datentarif, welcher GPRS und UMTS unterstützt, bietet diese Prepaidkarte eine sehr ausgewogene Leistung. Selbstverständlich bieten auch Prepaid Anbieter wie Simyo oder Blau.de ein rundum gutes Prepaid Angebot, doch Constar verbindet dies mit einer sehr guten Netzqualität, weshalb dieser Discounter in unserem Prepaid Vergleich eine besondere Stelle einnimmt."

    Wie kommen die denn bitte darauf? :-D

  13. Re: "Smartphone-Nutzer brauchen E-Plus eigentlich nicht"

    Autor: Sharra 25.01.12 - 10:35

    Ganz einfach: Congstar ist Telekom, und zwar zu 100%
    Das heisst, überall dort, wo du mit Telekom wunderbar arbeiten kannst, aber mehr zahlst, hast du das Gleiche für weniger Geld bei Congstar.

    Und die Telekom ist in aller Regel der letzte Provider der einem den Hahn zudreht, selbst wenn man die Vertragsbedinungen (VoIP usw) nicht ganz so genau nimmt. Da sind Andere weitaus wilder im Westen.

  14. Re: "Smartphone-Nutzer brauchen E-Plus eigentlich nicht"

    Autor: VRzzz 26.01.12 - 10:40

    Cyrano_B schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bugmenot schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Fyve ist kein eigenes Netz, sondern ein Reseller im D1 (Telekom) Netz.
    >
    > Ich dachte eigentlich das ist D2.
    >
    > "Fyve-FAQ:
    > In welchem Netz telefoniere ich mit FYVE?
    > Mit FYVE nutzt du beste D-Netz Qualität von Vodafone D2."

    dann ist das ne dreiste Lüge oder veraltet. Das beste Netz hat die Telekom (connect 2011) ;P

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Backend (m/w/d)
    eLearning Manufaktur GmbH, Kleve, Düsseldorf (Home-Office möglich)
  2. Digitalisierungskoordinatorin / Digitalisierungskoordinator
    Regierungspräsidium Darmstadt, Darmstadt
  3. Softwareentwickler Frontend (m/w/d)
    eLearning Manufaktur GmbH, Düsseldorf, Kleve
  4. IT Business Partner (m/f/d)
    DS Smith Paper Deutschland GmbH, Aschaffenburg (Home-Office)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 709€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)
  2. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 6,99€, Lost Planet 3 für 3,99€, Rocksmith...
  3. (u. a. Unhinged: Außer Kontrolle, Knives Out, Forrest Gump - Remastered, Blade Runner (Final Cut...
  4. (u. a. Nintendo Switch für 291,55€, AMD Ryzen 7 5800X für 350,91€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wasserstoff: Der Kampf um die Gasnetze
Wasserstoff
Der Kampf um die Gasnetze

Die Gasindustrie will künftig mit Wasserstoff heizen, viele Fachleute lehnen das ab. An der Frage entscheidet sich die Zukunft der Gasnetze.
Von Hanno Böck

  1. Erneuerbare Energien Wasserstoff-Megaprojekt in Australien ausgebremst
  2. Klimakrise Grüner Wasserstoff für die Gas-Therme
  3. Wasserstoff Kawasaki stellt ersten Wasserstofftanker fertig

Razer Blade 14 im Test: Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop
Razer Blade 14 im Test
Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop

Kompakter und flotter: Das Razer Blade 14 soll die Stärken des Urmodells mit der Performance aktueller Hardware vereinen - mit Erfolg.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Razer Der erste Blade-Laptop mit Ryzen ist da

DJI FPV im Test: Adrenalin und Adlerauge
DJI FPV im Test
Adrenalin und Adlerauge

Die DJI FPV verpackt ein spektakuläres Drohnen-Flugerlebnis sehr einsteigerfreundlich. Wir haben ein paar Runden mit 100 km/h gedreht.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Quadcopter DJI Air 2S mit großem Sensor für 5,4K-Videos erschienen
  2. DJI Drohnenhersteller plant offenbar Einstieg ins Autogeschäft
  3. Drohne DJI Air 2s soll mit 20 Megapixeln fliegend fotografieren