1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EE: Britische Netzbetreiber führen…

Alles andere wäre ja auch überraschend

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alles andere wäre ja auch überraschend

    Autor: us61170 24.06.21 - 20:07

    Und nicht im Sinne des Austritts

  2. Re: Alles andere wäre ja auch überraschend

    Autor: sigii 24.06.21 - 20:21

    Ist das nicht marktverzerrend wenn die Telekom das nicht macht und vlt for free intern verrechnet?

  3. Re: Alles andere wäre ja auch überraschend

    Autor: McWiesel 24.06.21 - 20:36

    us61170 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und nicht im Sinne des Austritts

    Richtig. Wer Kleinstaaterei und Eigenes-Land-First-Politik will, soll die ausschließlichen Vorteile davon ruhig jeden Tag genießen. Zum Beispiel Ankurbeln der eigenen Wirtschaft durch neue Gebühren für Null-Leistung.

    Weiter so, GB!

    :D

  4. Re: Alles andere wäre ja auch überraschend

    Autor: Malekith 24.06.21 - 21:07

    sigii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das nicht marktverzerrend wenn die Telekom das nicht macht und vlt for
    > free intern verrechnet?

    Die Telekom ist nur ein Aktionär von EE, hat aber keine Kontrollmehrheit. Von daher kann sie intern gar nicht intern kostenlos verrechnen, da würde sie ja nur den anderen Aktionären ein Geschenk machen

  5. Re: Alles andere wäre ja auch überraschend

    Autor: eyeQ711 24.06.21 - 22:26

    Panikmache um uns zu suggerieren, nun hätten Sie den Salat. Was hier steht ist, dass aktuell z.B. 20GB Roamingdaten auf 12,5 GB geschrumpft werden. Es gibt einige DE-only Tarife die weniger enthalten...

  6. Re: Alles andere wäre ja auch überraschend

    Autor: FeuerTeuer1 24.06.21 - 23:05

    Panikmache? Wieso sollte GB von Roaminggesetzen der EU weiter profitieren? Selbst unpolitisch macht das keinen Sinn, denn natürlich werden alle Telekommunikationskonzerne die Hand aufhalten, wenn sie es können, das machen sie schon immer.

    Es wäre naiv anzunehmen, dass sich durch den Brexit dort etwas bessert.

  7. Re: Alles andere wäre ja auch überraschend

    Autor: jo-1 25.06.21 - 06:34

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > us61170 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und nicht im Sinne des Austritts
    >
    > Richtig. Wer Kleinstaaterei und Eigenes-Land-First-Politik will, soll die
    > ausschließlichen Vorteile davon ruhig jeden Tag genießen. Zum Beispiel
    > Ankurbeln der eigenen Wirtschaft durch neue Gebühren für Null-Leistung.
    >
    > Weiter so, GB!

    +1

    Das wird ein Spaß für die Junge Generation, die nicht Abstimmen war - wir haben die Wahl!

    Deswegen steht für mich auch fest, dass ich auf jeden Fall im Herbst wählen werde - man will das eigene Land ja nicht einer ideologisch geprägten Gefühlsduselei überlassen ;-)

    Hier sieht man was passiert wenn man das Keuzchen an der falschen Stelle gemacht hat oder erst garnicht gemacht hat in der falschen Annahme dass alles gut werde.

  8. Re: Alles andere wäre ja auch überraschend

    Autor: chefin 25.06.21 - 07:10

    sigii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das nicht marktverzerrend wenn die Telekom das nicht macht und vlt for
    > free intern verrechnet?

    Ist das nicht das Wesen von Marktregulierung und Konkurrenz? Wer halt billig kauft, hat weniger.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Junior-) Referent (m/w/d) Anwendungsmanagement im Team IT-Management und Services
    Taunus Sparkasse, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Systemadministrator (w/m/d)
    Zimmer + Kreim GmbH & Co. KG, Brensbach
  3. IT-Security-Analyst / Security Engineer (m/w/d)
    C.D. Wälzholz GmbH & Co. KG, Hagen
  4. Developer (m/w/d) Microsoft Dynamics 365 Business Central
    B.i.Team Gesellschaft für Softwareberatung mbH, Karlsruhe, München und Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 77,79€ (Bestpreis)
  2. (u. a. iPhone 13 128GB für 899€, iPhone 13 Pro 512GB für 1.499€)
  3. (u. a. Age of Empires Definitive Collection für 17,99€, Age of Empires Definitive Collection...
  4. (u. a. Zombieland 1 & 2 für 29,99€, Equalizer 1 & 2 für 29,99€ - Release: 23.09.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test: Wir missachten die Abstandsregel
Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test
Wir missachten die Abstandsregel

Unser Test von drei 4K-Laserprojektoren zeigt: Das Heimkino war selten so einfach aufzuwerten.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Beamer PH510PG LGs mobiler Reiseprojektor projiziert auf 100 Zoll

Free-to-Play: Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen
Free-to-Play
Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen

Eine riesige Fantasywelt in Bless Online, Ballerspaß mit Rogue Company: Golem.de stellt gelungene Free-to-Play-Computerspiele vor.
Von Rainer Sigl


    IAA: Die Greenwashing-Party der deutschen Autoindustrie crashen
    IAA
    "Die Greenwashing-Party der deutschen Autoindustrie crashen"

    IAA 2021 Auf der IAA präsentiert die Automobilindustrie neue Autos, als gebe es keinen Klimawandel. Aktivisten wollen die "Klimakillerparty" blockieren - und haben die Argumente auf ihrer Seite.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. IAA Mobility 2021 Verbrenner sind nichts mehr fürs Image, nur für den Umsatz
    2. Autobahn-Proteste Aktivisten müssen bis Ende der IAA in Haft
    3. Re:Move Polestar präsentiert elektrischen Lastenscooter