Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eigenartiges Scrollen: Display des…

Simples Wiedergeben von Quellen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Simples Wiedergeben von Quellen

    Autor: HerrMannelig 03.07.17 - 11:25

    "Grund dafür könnte ein um 180 Grad verdreht eingebautes Display sein"

    Schön dass ihr irgendwelche Quellen wiedergeben könnt, es wäre aber schön gewesen wenn recherchiert worden wäre was das damit zu tun hat.

    Zurecht ist das hier im Forum gerade die Hauptfrage, was ein gedrehtes Display bitte mit dem Effekt zu tun hat. Bei meinem Tablet, das ich drehen kann wie ich möchte, tritt der Effekt nicht auf.

    Evtl. ist das gedrehte Display ein Auslöser, aber sicher nicht der Grund bzw. Root Cause. Es wäre doch wirklich schön wenn hier aufbereitete Informationen bereitgestellt worden wären.

  2. Re: Simples Wiedergeben von Quellen

    Autor: Vögelchen 03.07.17 - 12:13

    Was hast du an

    "Drehen wir etwa ein Mate 9 von Huawei um 180 Grad und scrollen im Chrome-Browser, erhalten wir den gleichen Effekt. Andersherum scrollt das Oneplus Five normal, sobald wir das Gerät um 180 Grad drehen.

    Uns hat das Scrolling gestört, sobald wir von dem Effekt wussten und ihn beobachteten. In der alltäglichen Nutzung fällt der Gummibandeffekt allerdings eher nicht auf. "

    nicht verstanden?

  3. Re: Simples Wiedergeben von Quellen

    Autor: HerrMannelig 03.07.17 - 21:26

    Pass auf: Golem schreibt dass ein gedrehtes Display die Ursache sein könnte.
    Jeder hier fragt sich: "warum?"

    Warum wird das im Artikel nicht thematisiert, warum wirft der Autor diese Frage nicht auf, recherchiert dazu und schreibt diese nieder? Darum gehts.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.17 21:32 durch HerrMannelig.

  4. Re: Simples Wiedergeben von Quellen

    Autor: Vögelchen 04.07.17 - 07:16

    Jetzt pass man du ganz genau auf: Was hast du an

    "Der Grund dafür, dass Oneplus den Bildschirm um 180 Grad verdreht eingebaut hat, dürfte im internen Design des Smartphones liegen. Der Display Controller befindet sich am unteren Rand des Gerätes, ein gedrehtes Display führt entsprechend dazu, dass weniger Kabel zwischen dem Panel und dem Controller verwendet werden muss. XDA Developers vermutet, dass am oberen Rand des Smartphones aufgrund der Dual-Kamera nicht genügend Platz gewesen sei."

    Nun auch wieder nicht verstanden?

    Bevor man behauptet, im Artikel stünde nichts, sollte man ihn wenigstens gelesen und verstanden haben. Das wäre wohl das Mindeste, was erwartet wird.
    Oder man sollte begründen können, warum er nicht verständlich sein soll.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.07.17 07:33 durch Vögelchen.

  5. Re: Simples Wiedergeben von Quellen

    Autor: Screeny 04.07.17 - 07:34

    Vögelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt pass man du ganz genau auf: Was hast du an
    >
    > "Der Grund dafür, dass Oneplus den Bildschirm um 180 Grad verdreht
    > eingebaut hat, dürfte im internen Design des Smartphones liegen. Der
    > Display Controller befindet sich am unteren Rand des Gerätes, ein gedrehtes
    > Display führt entsprechend dazu, dass weniger Kabel zwischen dem Panel und
    > dem Controller verwendet werden muss. XDA Developers vermutet, dass am
    > oberen Rand des Smartphones aufgrund der Dual-Kamera nicht genügend Platz
    > gewesen sei."
    >
    > Nun auch wieder nicht verstanden?
    >
    > Lern lesen, oder kommentiere den nicht gelesenen Text wenigstens nicht!

    Nun, das Problem ist, dass dies einfach völliger Mumpitz ist. Ob der Controller jetzt das Bild immer um 180° drehen muss oder nicht spielt hier gar keine Rolle. Die Frage ist nicht "warum ist das Display gedreht" sondern "warum wirkt sich die Drehung aus"?

    Ich vermute, dass ein Display eine feste Art von Bildaufbau hat. z.B. von oben nach unten, von rechts nach links (wie damals bei Röhrenmonitoren) - und genau dieser hardwareseitig feste Bildaufbau macht jetzt hier einen Strich durch die Rechnung. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass dies an der Grafikeinheit liegt, sondern hier spielen sicherlich hardwareseitige Faktoren IM Display eine Rolle.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. vwd GmbH, Frankfurt
  3. SICK AG, Waldkirch-Buchholz
  4. GIGATRONIK München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 29,00€
  3. 29,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt im Rotlichtviertel
    E-Ticket Deutschland bei der BVG
    Bewegungspunkt im Rotlichtviertel

    Ursprünglich behauptete der VBB einmal, dass Bewegungsprofile beim E-Ticket technisch unmöglich wären. 2015 wurden die BVG und andere dann erwischt, wie sie die Voraussetzungen schafften und schalteten ab. Zwei Jahre später gibt es Profile mit höherer Präzision. Schuld soll ein Dienstleister sein, dessen Arbeit die BVG nicht richtig prüfte.

  2. Star Wars: The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht
    Star Wars
    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

    Electronic Arts hat die erste umfangreiche Erweiterung für Star Wars Battlefront 2 veröffentlicht. Das rund 10 GByte große Update enthält ein weiteres Kapitel für die Kampagne, die Heldenfiguren Finn und Captain Phasma sowie einen Planeten aus Die Letzten Jedi.

  3. Airport mit 802.11n und neuere: Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab
    Airport mit 802.11n und neuere
    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

    Neue Geräte für die anscheinend aufgegebene Netzwerksparte von Apple kommen nicht mehr auf den Markt, doch Sicherheitsupdates werden weiter angeboten. Für einige Geräte gibt es nach über zehn Jahren noch ein Update gegen die Krack-Angriffe. Derartig langer Support für Sicherheit ist selbst bei Firmen-APs nicht die Regel.


  1. 14:05

  2. 12:55

  3. 12:40

  4. 12:25

  5. 12:07

  6. 12:04

  7. 11:38

  8. 11:11