Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Embedded SIM-Card: Vodafone will keine…

Die Umstellungsphase wird der Horror

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Umstellungsphase wird der Horror

    Autor: Salzbretzel 19.03.15 - 11:55

    Wenn mein Betreiber mir eine eSIM liefert ist es nett.
    Aber wenn mein neues Handy pütt geht und ich zurück zu meinen Notfall Handy will bin ich eventuell ins Bein gekniffen.
    Bisher konnte ich da meine SIM reinklatschen (mit Adapter, aber geht)
    Für die Zukunft sollte ich mir wohl zur Sicherheit gleich zwei Telefone holen um eines in Reserve zu haben.
    Klar, nach den Übergang ist alles egal. Aber in der Zeit der Umstellung wäre es imho ungemein nervig.

  2. Re: Die Umstellungsphase wird der Horror

    Autor: Pflechtfild 19.03.15 - 12:08

    Hätte, hätte, Kinderfahrradkette.

    Wie oft hatte jemand das geschilderte Problem? Mir ist das jedenfalls in den letzten 20 Jahren nicht passiert.

  3. Re: Die Umstellungsphase wird der Horror

    Autor: Marentis 19.03.15 - 12:28

    Naja, dafür müsste man die Retourquoten aufgrund sporadischer Defekte kennen.
    Dazu dann noch Wasser- und Sturzschäden, etc...

    Dann könnte man auch vernünftig über das Thema reden, ohne mit Anekdoten um sich schmeißen zu müssen "ist mir noch nieeeee passiert, in Drölfmillionen Jahren" aber auch "passiert mir täglich mindestens 500000 mal".

    Rein prinzipiell ist das Argument jedenfalls nicht schlecht (was nichts über die Wahrscheinlichkeit des Ereignisses aussagt). Wobei das natürlich nichts an den Vorteilen einer eSim ändert, ist eben ein klassischer trade-off.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.03.15 12:29 durch Marentis.

  4. Re: Die Umstellungsphase wird der Horror

    Autor: Galde 19.03.15 - 12:47

    Dies ist allerdings kein technisches Problem.

    Da die SIM im Prinzip ja eh nur digitale Daten beinhaltet dürfte es ja kein Problem sein diese auf 2+ Geräten zu speichern, und dann je nach Bedarf auf dem entsprechenden Gerät zu aktivieren/deaktivieren.

    Im Prinzip 1 "SIM-Karte" für alle Geräte.

  5. Re: Die Umstellungsphase wird der Horror

    Autor: Peter Brülls 19.03.15 - 12:49

    Marentis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Rein prinzipiell ist das Argument jedenfalls nicht schlecht (was nichts
    > über die Wahrscheinlichkeit des Ereignisses aussagt). Wobei das natürlich
    > nichts an den Vorteilen einer eSim ändert, ist eben ein klassischer
    > trade-off.

    Was war das Szenario? Gerät X geht kaputt, die E-Sim darin kann nicht transferiert werden?

    Rufumleitung einrichten lassen. Problem gelöst.

  6. Re: Die Umstellungsphase wird der Horror

    Autor: Salzbretzel 19.03.15 - 12:51

    Ich arbeite im Mobilfunk. Mir ist es zum Glück noch nicht passiert. Trotzdem gibt es jede Woche Kunden Reperaturen die wir einschicken.

    Das hätte hätte kann ich in dem Moment nicht nachvollziehen.

    Es ist eben ein Übergangs Problem. Aktuell hat jeder ein Ersatzgerät herumliegen oder weiß wie er an ein Ersatz kommt. Aber bei der eSIM sieht es durch die neuen Geräte in der Übergangszeit etwas doof aus.
    Oder hast du schon ein eSIM Handy herum liegen? Also Ersatzweise. Ich glaube das ja dauert noch einige Jahre.

  7. Re: Die Umstellungsphase wird der Horror

    Autor: zwangsregistrierter 19.03.15 - 12:57

    nicht zwingend. Der Provider kann Dir ja zur eSim zusätzlich trozdem noch eine klassische Sim-Karte zukommen lassen, für Notfälle quasi.
    Das viele diese dann verlegt oder gar weggeschmissen haben, wenn sie sie bräuchten ist dann deren Problem und "selber Schuld"

  8. Re: Die Umstellungsphase wird der Horror

    Autor: Applelobbyist 19.03.15 - 13:09

    Ach was, sollte dir tatsächlich ein iPhone kaputt gehen, so kannst du die eSIM auf ein beliebiges neues iPhone innerhalb von Minuten transferieren lassen. iPhones gibt es wirklich überall zu kaufen.

  9. Re: Die Umstellungsphase wird der Horror

    Autor: Salzbretzel 19.03.15 - 13:14

    Erfahrungsgemäß sind die Kunden oft schon überfordert es auf die Reihe zu bekommen wo und/oder wie Sie das Gerät bekommen haben. Alles was bei dem Auspacken nicht gebraucht wurde ist dann in den Müll gelandet.
    Darunter die Rechnung, der eventuelle Handyvertrag und die Kontodaten für Google - wenn Sie es von einen Händler im Shop einrichten lassen haben.

    Wobei, wenn eine SIM mitkam - dann kann man diese auch sicher tauschen im Falle eines Verlustes. Wäre ja auch ok.
    Ich bin gespannt ob sie es so gut wie möglich abliefern - oder wie zu erwarten ist - so preiswert wie umsetzbar.

  10. Re: Die Umstellungsphase wird der Horror

    Autor: Salzbretzel 19.03.15 - 13:18

    Der Vorteil, wenn ich mir dann das neue iPhone kaufe: Ich habe nach der Reperatur sogar ein Ersatzgerät herum liegen.
    Genial!

    Das Problem ist nur der Kostenfaktor. Ein neues iPhone kostet nicht unerheblich viel.
    Eventuell ist das nicht die Lösung für jeden.

  11. Re: Die Umstellungsphase wird der Horror

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 19.03.15 - 13:31

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was war das Szenario? Gerät X geht kaputt, die E-Sim
    > darin kann nicht transferiert werden?
    > Rufumleitung einrichten lassen. Problem gelöst.

    Idealerweise sollte man die eSIM gleich von vornherein für mehrere Geräte freischalten können. Da man ohnehin nur eines davon gleichzeitig nutzen kann, dürfte es dem Netzbetreiber herzlich egal sein.

    Noch besser wäre es natürlich, wenn man das Mobilfunknetz einfach mal als ganz normales Funknetz betrachten und den verschlüsselten Zugang über Username/Passwort ermöglichen könnte.

  12. Re: Die Umstellungsphase wird der Horror

    Autor: Pflechtfild 19.03.15 - 14:37

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich arbeite im Mobilfunk. Mir ist es zum Glück noch nicht passiert.
    > Trotzdem gibt es jede Woche Kunden Reperaturen die wir einschicken.
    >
    > Das hätte hätte kann ich in dem Moment nicht nachvollziehen.

    Klar, du arbeitest sozusagen im Krankenhaus. Aus Sicht einer dortigen Arztes ist ganz Deutschland krank.

    Im Ernst, wenn du an der Quelle bist, dann zählen deine Erfahrungen natürlich mehr als meine Vermutungen.
    Deine Sicht wirft aber die Frage auf: würden sich bestimmte Arten von "Reparaturen" mit einer eSIM vermeiden lassen?

  13. Re: Die Umstellungsphase wird der Horror

    Autor: Salzbretzel 19.03.15 - 14:48

    Die Idee einer mitgelieferten SIM Karte fand ich ganz ehrlich nicht doof.
    Sozusagen eine Fallback Lösung für den Fall der Fälle.

    Wobei die Login Passwort Umsetzung vom Erdbeerfeld wesentlich genialer klingt wie eSim. Da wäre die Übergangsphase auch der Horror - ABER danach wäre es wirklich besser.

    Aber ich kann dich beruhigen. Egal wie es kommt, es wird die billige Lösung sein mit vielen Problemen ;-)
    Das ist das einzige was mir die Erfahrung sicher sagt.

  14. Re: Die Umstellungsphase wird der Horror

    Autor: ChMu 19.03.15 - 16:05

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn mein Betreiber mir eine eSIM liefert ist es nett.
    > Aber wenn mein neues Handy pütt geht und ich zurück zu meinen Notfall Handy
    > will bin ich eventuell ins Bein gekniffen.
    > Bisher konnte ich da meine SIM reinklatschen (mit Adapter, aber geht)
    > Für die Zukunft sollte ich mir wohl zur Sicherheit gleich zwei Telefone
    > holen um eines in Reserve zu haben.
    > Klar, nach den Übergang ist alles egal. Aber in der Zeit der Umstellung
    > wäre es imho ungemein nervig.


    Der groesste Anbieter in den USA, Verizon, kennt keine SIM Karten, schon seit Jahren werden die Telefone selber auf Dein Konto programmiert. Scheint also zu gehen. Auch in anderen Laendern gibt es dieses System. nun will Apple, Telecom, AT&T,DoCoMo und andere das auf den GSM Standard ausweiten. Es geht ja um den Kundenkonfort. Wer das unterstuetzt, hat das Vertrauen in seine Kunden, bei ihm zu bleiben da man ja mit drei clicks den Provider wechseln kann. Wohl auch der Grund, warum Vodafone dagegen ist. Wen die mal haben, wollen sie nicht mehr verlieren.

    Verizon hat das mit den kaputten Telefonen wohl auch auf die Reihe bekommen, man kann ja mit einem Verizon Telefon zB auch zu SPRINT und deren Untermarken wechseln, man muss nur das Telefon "umpolen" lassen.

  15. Re: Die Umstellungsphase wird der Horror

    Autor: Salzbretzel 19.03.15 - 17:10

    Ich kann mich jetzt auch irren, aber war bei denen nicht von Anfang an keine SIM dabei oder verwechsele ich da was?
    Die Idee eSIM ist ja auch nicht verkehrt.
    Das angesprochene Problem war nur die Umstellungsphase. Weil wir dann von SIM Karten Handys (davon liegt bei dir sicher auch eines in der Schublade) zu eSIM Handys wechseln würden. Und ohne Ersatzhandy nützt im Problemfall die eSIM wenig.
    Zumindest wenn man mal telefonieren will.


    Abseits dessen ist der SIM Tausch imho bei VF nur unnötig teuer. Das ist für mich der größte Malus. Ich vermute mal deswegen will man ungern die eSIM. Man würde ja bei vielen Kunden Bonuseinnahmen verlieren.

  16. Re: Die Umstellungsphase wird der Horror

    Autor: Jasmin26 19.03.15 - 22:27

    die elektronische simkarte unterscheidet sich nicht von der Hardware sim, die hardware-sim benötige ich dann nur wenn ich wegen Diebstahl/defekt auf ein phone ohne eSim ausweichen muss. das technische system zur indentifizierung bleibt das gleiche, nur muss ich mich "manuell" einlogen und verifizieren beim ersten mal .

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Villeroy & Boch AG, Mettlach
  2. Hays AG, Großraum Frankfurt
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  4. Landkreis Hameln-Pyrmont, Hameln-Pyrmont

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,99€ (Release am 15. November)
  2. (Batman Arkham Collection & Lego Batman Trilogy)
  3. (aktuell u. a. QPAD QH-91 Headset für 54,90€, Corsair T1 Race 2018 Gaming-Chais verschiedene...
  4. ab 799,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

  1. 16-Kern-CPU: Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November
    16-Kern-CPU
    Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November

    AMD verschiebt den Start des Ryzen 9 3950X von September 2019 auf November, dann sollen auch die Threadripper v3 erhältlich sein. Man wolle erst die Verfügbarkeit der kleineren Ryzen-Modelle sicherstellen.

  2. IT-Konsolidierung des Bundes: Beschaffter Hardware droht vollständige Abschreibung
    IT-Konsolidierung des Bundes
    Beschaffter Hardware droht vollständige Abschreibung

    Im Projekt IT-Konsolidierung der Bundesregierung droht jetzt eine teure Klage und die Abschreibung von bereits beschaffter Hardware. Der Streit läuft zwischen dem staatlichen Systemhaus BWI und dem Bundesinnenministerium.

  3. 1 bis 4 MBit/s: Bürgerinitiative bringt Deutsche Glasfaser zum Ausbau
    1 bis 4 MBit/s
    Bürgerinitiative bringt Deutsche Glasfaser zum Ausbau

    Einige Dörfer in Niedersachsen machen es ähnlich wie früher Google Fiberhoods. Sie schließen sich zusammen, um eine bessere Versorgung durchzusetzen: Von 1 MBit/s auf 1 GBit/s, nur mit der Deutschen Glasfaser.


  1. 19:00

  2. 18:30

  3. 17:55

  4. 16:56

  5. 16:50

  6. 16:00

  7. 15:46

  8. 14:58