Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Entertain TV Plus: Hybrid-Router der…

Cool, jetzt müsste nur noch LTE funktionieren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Cool, jetzt müsste nur noch LTE funktionieren

    Autor: Katsuragi 21.03.16 - 18:32

    Alles sehr lustig. Nur wie soll das gehen? Telekom LTE ist in Gegenden, in denen es wirklich gebraucht wird, schon jetzt hoffnungslos überlastet. Ich gehöre selbst zu den Opfern. Aktuell kann ich schon froh sein wenn 1-2 mbit/s ankommen. Oft geht es aber in den Abendstunden auf 200 kbit/s runter oder fällt zeitweise ganz aus.

    Die Telekom scheint derart verpeilt zu sein, dass sie wohl wirklich annehmen die Leute bräuchten nur in Ausnahmefällen hohe Bandbreite und das LTE werde bei Hybrid entsprechend wenig genutzt...

    kleiner Leidensbericht zu LTE:
    bei unserem "regulären" LTE-Tarif (Hybrid bieten sie nicht an, weil das DSL bei uns selbst dafür nicht reicht) muss man dann auch noch ständig Volumen zukaufen.
    Dumm nur, dass das erst geht wenn man sein Volumen verbraucht hat, und dass die entsprechende Website alle paar Wochen für mehrere Tage offline ist. Ach ja, der Mailserver, der die offizielle eMail-Adresse für Kundenbeschwerden hostet(e) war auch für Wochen offline, so dass für die Beschwerde der Briefweg herhalten musste... Telefon ging auch nicht, denn auf mein Drängen hin wenigstens eine Beschwerde aufzunehmen legte die Telekom-Störungshotline einfach auf...

    Die kriegen bei der Telekom _nichts_ gebacken. Armes Deutschland.

  2. Re: Cool, jetzt müsste nur noch LTE funktionieren

    Autor: DerDy 21.03.16 - 23:54

    Was schreibst Du denn da für einen Quatsch?
    >jetzt hoffnungslos überlastet
    Komischer nur, das immer mehr Leute und Firmen auf das Telekom Netz setzen und sehr zufrieden sind. Von Überlastung keine Spur, zeigen doch alle großen Mobilfunktest nur eins: Die Telekom hat mit Abstand das schnellste Netz. Okay, vielleicht nicht gerade bei dir, das kann sein. Aber hoffnungslos sind nur manche Kommentare hier.

    > froh sein wenn 1-2 mbit/s ankommen
    Vielleicht solltest Du mal aus dem Keller rauskommen. Oder die Antenne vom (Funk-)Router woanders hinstellen. Hindernisse wie z.B. Mauern, Stromleitungen können den Empfang stören.

    > sie wohl wirklich annehmen die Leute bräuchten nur in Ausnahmefällen hohe
    > Bandbreite und das LTE werde bei Hybrid entsprechend wenig genutzt
    Jo, Du hast den Artikel sicher nicht gelesen, darum sage ich es dir gerne nochmal:
    "Hybrid hat einen relativ hohen Anteil am Datenverkehr im LTE-Netz, sagte Jacobfeuerborn" ( Technik-Chef bei der Telekom).

    > der Mailserver, der die offizielle eMail-Adresse für Kundenbeschwerden hostet(e)
    > war auch für Wochen offline, so dass für die Beschwerde der Briefweg herhalten
    > musste.
    Warum glaube ich dir nicht?

    Man muss mit der Telekom nicht zufrieden sein. Auch muss niemand bei der Telekom seinen Internetanschluss haben. Aber so einen schlechten und vermutlich falschen Beitrag schreiben, dass muss auch nicht sein.

  3. Re: Cool, jetzt müsste nur noch LTE funktionieren

    Autor: MantaStyle 22.03.16 - 14:46

    Telekom ist hier der einzige Anbieter der bis auf kleine Stellen mitten in Nirgendwo durchgehend LTE und Empfang hat. 1&1 hier garnicht und Vodafone so naja. Selbst hier wo ich sitze habe ich nur mit im D1 Netz empfang.

  4. Re: Cool, jetzt müsste nur noch LTE funktionieren

    Autor: Youssarian 26.03.16 - 08:15

    Katsuragi schrieb:

    > Alles sehr lustig. Nur wie soll das gehen? Telekom LTE ist in Gegenden, in
    > denen es wirklich gebraucht wird, schon jetzt hoffnungslos überlastet.

    Wenn Ressourcen überbeansprucht werden, dann doch wohl doch immer nur da, wo sie gebraucht werden.

    > Ich gehöre selbst zu den Opfern.

    Warum bist Du dann Kunde beim •T•••äter?

    > bei unserem "regulären" LTE-Tarif (Hybrid bieten sie nicht an, weil das DSL
    > bei uns selbst dafür nicht reicht) muss man dann auch noch ständig Volumen
    > zukaufen.

    Zur Anmerkung in Klammern: Hybrid gibt es nur mit einem All-IP-Anschluss. Die Bandbreite der DSL-Komponente dürfte da keine Rolle spielen.

    > Ach ja, der Mailserver, der die offizielle eMail-Adresse für
    > Kundenbeschwerden hostet(e) war auch für Wochen offline,

    Nein, ganz sicher nicht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. d.velop AG, Gescher
  2. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford
  3. Bulthaup GmbH & Co KG, Bodenkirchen Raum Landshut
  4. abilex GmbH, Böblingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 915€ + Versand
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

  1. Watch GT: Huawei bringt Smartwatch ohne Watch OS auf den Markt
    Watch GT
    Huawei bringt Smartwatch ohne Watch OS auf den Markt

    Bisher hatten Smartwatches von Huawei Googles mobiles Betriebssystem Wear OS, bei der neuen Watch GT nutzt Huawei ein eigenes System. Die Uhr richtet sich besonders an Sportler. Sie soll eine Laufzeit von bis zu zwei Wochen haben.

  2. Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
    Mate 20 Pro im Hands on
    Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

    Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.

  3. Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
    Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
    Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

    Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.


  1. 15:30

  2. 15:30

  3. 15:00

  4. 13:26

  5. 13:11

  6. 12:54

  7. 12:12

  8. 12:01