1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Entwicklung: Warum ein Smartphone erst…

Kleine spanische Klitsche nicht vergleichbar mit Grossen Herstellern

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kleine spanische Klitsche nicht vergleichbar mit Grossen Herstellern

    Autor: JackRussell 07.10.15 - 12:28

    Aber die haben euch sicher keinen Einblick gewährt. Da nimmt man dann lieber eine kleine Klitsche die hier in Deutschland niemand kennt. Natürlich lassen die einen gerne drauf schauen - haben ja auch nichts zu verlieren und sicher nicht so eine Entwicklung wie Apple und Co.

  2. Re: Kleine spanische Klitsche nicht vergleichbar mit Grossen Herstellern

    Autor: Moffis 07.10.15 - 12:37

    Denke auch dass diese Entwicklung dort nichts mit der bei Apple und Co. zu tun hat.

    Ist zwar ein netter Einblick um zusehen wie man so ein Smartphone in einem kleinen Team entwickelt und was die einzelnen Schritte sind. Aber einen Einblick in die Forschungszentren bei Microsoft, Apple etc. wäre da dann doch mal intressanter und was komplett anderes.

  3. Re: Kleine spanische Klitsche nicht vergleichbar mit Grossen Herstellern

    Autor: TroyTrumm 07.10.15 - 12:38

    Natürlich haben größere Firmen andere Geheimhaltungsklauseln.
    Aber der generelle Ablauf wird bei allen gleich sein.

    Was soll es können, was ist möglich?
    Wie soll es aussehen?
    Und dann Kombinieren und Testen.

    Hersteller wie Apple werden vielleicht auch Forschungsabteilungen haben, die unabhängig vom aktuellen iPhone forschen. Deren Ergebnisse werden dann einfließen, sobald deren Forschungsarbeit Serienreife erlangt.

  4. Re: Kleine spanische Klitsche nicht vergleichbar mit Grossen Herstellern

    Autor: Atrocity 07.10.15 - 13:09

    So klein ist BQ nun auch wider nicht. Eine Firma die 2000 Samples eines 300¤ Produktes zum testen produzieren kann und über 1000 Mitarbeiter hat ist keine kleine Klitsche ;-)

  5. Re: Kleine spanische Klitsche nicht vergleichbar mit Grossen Herstellern

    Autor: violator 07.10.15 - 13:30

    Moffis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist zwar ein netter Einblick um zusehen wie man so ein Smartphone in einem
    > kleinen Team entwickelt und was die einzelnen Schritte sind. Aber einen
    > Einblick in die Forschungszentren bei Microsoft, Apple etc. wäre da dann
    > doch mal intressanter und was komplett anderes.

    Nur wirds schwer einen "Einblick" in etwas ganz ganz großes zu zeigen, so dass er dir auch was bringt.

  6. Re: Kleine spanische Klitsche nicht vergleichbar mit Grossen Herstellern

    Autor: powa 07.10.15 - 13:39

    Alle Entwicklungsprozesse arbeiten ähnlich. Bei den Großen geht es sicher einfach etwas schneller. Unterschiede sind eher in der Informationsgewinnung zu sehen und in den finanziellen Mitteln. Der Ablauf selbst ist aber gleich.

  7. Re: Kleine spanische Klitsche nicht vergleichbar mit Grossen Herstellern

    Autor: sardello 07.10.15 - 14:14

    Ich fand den Bericht interessant. Ich habe selbst ein BQ-Smartphone und bin damit sehr zufrieden. Das BQ Redakteuren Einblicke gewährt war zu erwarten. Kein anderes mir bekanntes Unternehmen in dieser Branche arbeitet so nah mit der Community zusammen.

  8. Re: Kleine spanische Klitsche nicht vergleichbar mit Grossen Herstellern

    Autor: Atrocity 07.10.15 - 14:17

    Wenn das nun auch noch auf deutsch, oder noch besser auf Englisch passieren würde...

  9. Re: Kleine spanische Klitsche nicht vergleichbar mit Grossen Herstellern

    Autor: Pickel 07.10.15 - 15:07

    Es stand doch nirgendwo, dass der Entwicklungsprozess von den grossen Herstellern dargestellt werden sollte.
    Ich finde den Artikel sehr interessant und freue mich, dass Golem solche Themen bringt. Ausserdem ist BQ wirklich ein sympathischer Hersteller.

  10. Re: Kleine spanische Klitsche nicht vergleichbar mit Grossen Herstellern

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 07.10.15 - 17:48

    JackRussell schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber die haben euch sicher keinen Einblick gewährt. Da
    > nimmt man dann lieber eine kleine Klitsche die hier in
    > Deutschland niemand kennt.

    Aus einem großen Stall kommt mehr Milch (und auch mehr Scheiße), gemolken werden die Kühe aber genauso wie im kleinen Stall.

    > Natürlich lassen die einen gerne drauf schauen - haben
    > ja auch nichts zu verlieren und sicher nicht so eine
    > Entwicklung wie Apple und Co.

    Die Design-Teams bei Apple und Co. werden schon aus rein praktischen Gründen nicht größer sein, weil man sonst nicht so unmittelbar zusammenarbeiten kann. Die großen Hersteller werden jedoch *mehrere* Teams dieser Größe haben, deren Ergebnisse man vergleichen und im Idealfall das Beste (und im dümmsten Fall die schlimmste Fehlentwicklung) auswählen kann.

    Übrigens sind die Produkte von BQ meiner Erfahrung nach recht ordentlich verarbeitet, weisen ein gesundes Preis-/Leistungsverhältnis auf und haben - was ich heutzutage als Bonus empfinde - ein seriöses, geschäftsmäßiges Aussehen, ohne deswegen dickliche Plastikklötze zu sein. Ich habe derzeit das BQ Aquaris E5 LTE in Gebrauch und nichts zu beanstanden: Schlank, robust und flott. Das Einzige was nicht geht sind aufwendigere Spiele, was jedoch für die Zielgruppe nicht relevant ist.

  11. Re: Kleine spanische Klitsche nicht vergleichbar mit Grossen Herstellern

    Autor: spiderbit 07.10.15 - 18:04

    Ich uebertreibe sicher mit dem was ich gleich schreibe aber:

    so viel anders wird die reine Produktentwicklung bei Apple und Co auch nicht ab laufen, dort werden halt noch mehr BWLer/Marketingfuzies rein reden, zum einen was sich gut verkaufen laesst und zum anderen das irgendwie moeglichst billig alles ist, beim testen wird man eher schauen das alles schnell kaputt geht in nem bestimmten Rahmen damit man neuen verkaufen kann.

    Ansonsen werdn sie halt in ein paar sachen ein wenig tiefer rein gehen und von zulieferern eben teilweile spezialanfertigungen verlangen oder vielleicht die sogar inhouse entwickeln.

    ansonsten seh ich nicht warum sich das dort so viel anders verhalten soll beide entwickeln handies, das wird deshalb nicht in nem staubdichten labor ab laufen, die produktion ist ja eh extern.

    Vielleicht haben sie ein wenig teurere 3d Drucker...

  12. Re: Kleine spanische Klitsche nicht vergleichbar mit Grossen Herstellern

    Autor: pseudo 07.10.15 - 18:45

    Heute mit Hasskappe im Forum unterwegs?

  13. Re: Kleine spanische Klitsche nicht vergleichbar mit Grossen Herstellern

    Autor: sparvar 07.10.15 - 20:45

    wie kommst du drauf dass bei großen konzernen das grundlegend anders läuft?

    auch dort wird man keine entwicklung über 500 personen verteilen. oder was ist der kritikpunkt den du durchscheinen lässt?

  14. Re: Kleine spanische Klitsche nicht vergleichbar mit Grossen Herstellern

    Autor: longthinker 07.10.15 - 21:21

    Dann erzähle uns doch mal was über die Großen. Wenn du so genau weißt, dass es nicht vergleichbar ist, musst du ja wohl Einblicke haben...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sagemcom Dr. Neuhaus GmbH, Rostock
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  3. betzemeier automotive software GmbH & Co. KG, Minden
  4. Forschungszentrum Jülich GmbH, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
    No One Lives Forever
    Ein Retrogamer stirbt nie

    Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

    1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
    2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
    3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

    CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
    CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
    Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

    Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
    Ein Test von Marc Sauter