1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Gesetz: Einheitliches Ladegerät…
  6. Thema

Und Apple macht das mit? Nichtmal in 100 Jahren

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Und Apple macht das mit? Nichtmal in 100 Jahren

    Autor: Karottenkopf51 21.12.13 - 14:22

    Was wird Apple machen, wenn es wirklich dazu kommt? Einen Adapter beilegen. Und ein runder Stecker wäre absoluter Schwachsinn. Wie soll das funktionieren? Daten nur noch drahtlos übertragen? Einen zweiten Eingang reinbauen? Hahaha.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.12.13 14:23 durch Karottenkopf51.

  2. Re: Und Apple macht das mit? Nichtmal in 100 Jahren

    Autor: Andi K. 21.12.13 - 14:49

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Echt jetzt, du hast Micro-USB noch nie falsch herum versucht reinzustecken
    > und hast Apple-Problem bei einem Freund erlebt? Geht es vielleicht noch ein
    > wenig einfallsloser?

    Sorry, aber das sind echt First World Problems.

    Wenn es so weitergeht müssen Türen in beide Richtungen aufgehen, weil manche Leute zu blöd sind zu ziehen oder zu drücken bzw zu lesen was auf der Tür steht. Man hat ja sonst keine Probleme ;)

    Mein Gott, es ist mir doch wurscht ob du das jetzt glaubst oder nicht. Aber Sorry das ich dein heiliges Appleland angegriffen hab. Des is ja wahnnsin hier.

    Und ja ich stand selbst bei dem sehr witzigen Moment daneben.

  3. Re: Und Apple macht das mit? Nichtmal in 100 Jahren

    Autor: schubaduu 21.12.13 - 14:58

    Beim Lightning Adapter spielt es keine Rolle wierum man den reinsteckt, bei Micro USB kann man den falschherum reinstecken - was kann man da noch diskutieren? Lightning ist - vom Handling - besser. Ob es den Micro USB Fanatikern hier gefaellt oder nicht. Ist doch voellig egal ob das jetzt nur bei Apple ist oder nicht - ist der bessere Stecker fuer den Endkunden...

  4. Re: Und Apple macht das mit? Nichtmal in 100 Jahren

    Autor: janlange 21.12.13 - 15:00

    Hat nix mit Apple zu tun.

    Es geht darum Dinge einfacher zu machen die nicht komplizierter sein müssen.

    Ja es gibt Türen die in beide Richtungen aufgehen, weils praktischer ist. Z.B. Küchen-Schwingtüren in Restaurants. Auch hier machts kein Sinn 4 Teller auf dem Arm zu haben und mit dem kleinen Finger an der Türklinke die Tür auf zu _ziehen_. Mit dem Körper dagegendrücken ist viel einfacher und sinniger.

    Und im Dunkeln ist Mikro USB einfach mist. Selbst im Hellen find ichs nervig immer erst zu schauen wie rum der Stecker in der Hand liegt und ob ich den vill erst drehen muss. Beim stecken muss man dann aufpassen, das sich der Stecker nicht am Buchsenrand verharkt. Sprich man muss schon genau treffen, weils keine Führung gibt, bzw. die Führung Geräteherstellerabhängig ausfällt. Gibt auch Geräte da ist es gut gelößt.

    Das ist aber das kleinste Übel. Das Größte an Mikro-USB ist, das die Buchsen ausleiern und durch verharken ggf. kaputt gehen. Nen Kabel mit Stecker kannste fürn Euro tauschen. Die Buchse im Gerät nicht. Da kannste das Gerät tauschen oder teuer reparieren lassen.

  5. Re: Und Apple macht das mit? Nichtmal in 100 Jahren

    Autor: Karottenkopf51 21.12.13 - 15:18

    janlange schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat nix mit Apple zu tun.
    >
    > Es geht darum Dinge einfacher zu machen die nicht komplizierter sein
    > müssen.
    >
    > Ja es gibt Türen die in beide Richtungen aufgehen, weils praktischer ist.
    > Z.B. Küchen-Schwingtüren in Restaurants. Auch hier machts kein Sinn 4
    > Teller auf dem Arm zu haben und mit dem kleinen Finger an der Türklinke die
    > Tür auf zu _ziehen_. Mit dem Körper dagegendrücken ist viel einfacher und
    > sinniger.
    >
    > Und im Dunkeln ist Mikro USB einfach mist. Selbst im Hellen find ichs
    > nervig immer erst zu schauen wie rum der Stecker in der Hand liegt und ob
    > ich den vill erst drehen muss. Beim stecken muss man dann aufpassen, das
    > sich der Stecker nicht am Buchsenrand verharkt. Sprich man muss schon genau
    > treffen, weils keine Führung gibt, bzw. die Führung
    > Geräteherstellerabhängig ausfällt. Gibt auch Geräte da ist es gut gelößt.
    >
    > Das ist aber das kleinste Übel. Das Größte an Mikro-USB ist, das die
    > Buchsen ausleiern und durch verharken ggf. kaputt gehen. Nen Kabel mit
    > Stecker kannste fürn Euro tauschen. Die Buchse im Gerät nicht. Da kannste
    > das Gerät tauschen oder teuer reparieren lassen.


    Doof nur, dass ein Lightning Kabel mit einer Länge von einem Meter mit 19,00 Euro zu Buche schlägt.

  6. Re: Und Apple macht das mit? Nichtmal in 100 Jahren

    Autor: janlange 21.12.13 - 15:35

    Samma seit ihr eigentlich alle bescheuert?

    a) Ist hier die Rede von MikroUSB Buchsen/Stecker/Kabel die kaputt gehen und erneuert werden müssen.

    b) Gibts genug Lighting Hersteller Alternativen zum original Apple, die weniger kosten und genauso gut funktionieren.

    c) Im Gegensatz zum Micro-USB Dreck gehen mir weder Buchsen noch Stecker beim Lightning System kaputt, da muss schon pure Gewalt dran, bevor die im Ar*** gehen. Gegen Gewalt sind andere Stecksysteme auch nicht geschützt, wie auch...

  7. Re: Und Apple macht das mit? Nichtmal in 100 Jahren

    Autor: Kenterfie 21.12.13 - 15:46

    Wenn es um Daten geht ist der USB Anschluss vorzuziehen, da der Anschluss des iPhone im Vergleich zu USB3 relativ langsam ist.
    Da es hier aber um einen Ladekabel geht, wäre wohl ein Adapter für iPhone das wahrscheinlichste, wenn dies der Standard zulässt.

  8. Re: Und Apple macht das mit? Nichtmal in 100 Jahren

    Autor: Layer8.kr 21.12.13 - 16:39

    janlange schrieb:
    > Und im Dunkeln ist Mikro USB einfach mist. Selbst im Hellen find ichs
    > nervig immer erst zu schauen wie rum der Stecker in der Hand liegt und ob
    > ich den vill erst drehen muss. Beim stecken muss man dann aufpassen, das
    > sich der Stecker nicht am Buchsenrand verharkt. Sprich man muss schon genau
    > treffen, weils keine Führung gibt, bzw. die Führung
    > Geräteherstellerabhängig ausfällt. Gibt auch Geräte da ist es gut gelößt.
    Dummfug geschwafel von Grobmotorikern!

    > Das ist aber das kleinste Übel. Das Größte an Mikro-USB ist, das die
    > Buchsen ausleiern und durch verharken ggf. kaputt gehen. Nen Kabel mit
    > Stecker kannste fürn Euro tauschen. Die Buchse im Gerät nicht. Da kannste
    > das Gerät tauschen oder teuer reparieren lassen.
    Das stimmt. Irgendwann sind die so lutschig, das nichts mehr geht. So ist es jetzt auch meinen N8-00 gegangen. Unglaublich, das die Buchse nach so vielen Jahren/Stecken einfach ausleiert!! Da hilft aber eine Nadel. Einfach wieder etwas runter biegen und schon geht es wieder.

  9. Re: Und Apple macht das mit? Nichtmal in 100 Jahren

    Autor: janlange 21.12.13 - 16:46

    Layer8.kr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dummfug geschwafel von Grobmotorikern!

    Ne! Ernstzunehmende Kritik! Wie schon gesagt, warum kompliziert wenn man auch etwas einfach konstruieren könnte? Micro-USB war von Anfang an eine Fehlkonstruktion in jeglicher Hinsicht, außer in einer: Billig herzustellen und damit interessant für alle Gerätehersteller.

    > Das stimmt. Irgendwann sind die so lutschig, das nichts mehr geht. So ist
    > es jetzt auch meinen N8-00 gegangen. Unglaublich, das die Buchse nach so
    > vielen Jahren/Stecken einfach ausleiert!! Da hilft aber eine Nadel. Einfach
    > wieder etwas runter biegen und schon geht es wieder.

    Naja aber muss man denn ständer selber die Fehler anderer Leute ausbügeln? Produkt reift beim Kunden ist wohl jetzt in der Gesellschaft akzeptiert.

  10. Re: Und Apple macht das mit? Nichtmal in 100 Jahren

    Autor: Layer8.kr 21.12.13 - 17:00

    janlange schrieb:
    > Ne! Ernstzunehmende Kritik! Wie schon gesagt, warum kompliziert wenn man
    > auch etwas einfach konstruieren könnte? Micro-USB war von Anfang an eine
    > Fehlkonstruktion in jeglicher Hinsicht, außer in einer: Billig herzustellen
    > und damit interessant für alle Gerätehersteller.
    >
    Ich nutze des USB-Zeuchs seit es das gibt. Am Anfang regte mich das auch auf. Aber - es löppt und ist zuverlässig. OHNE Probleme. Man darf damit hat nicht umgehen, als wären es Radmuttern!

    > Naja aber muss man denn ständer selber die Fehler anderer Leute ausbügeln?
    > Produkt reift beim Kunden ist wohl jetzt in der Gesellschaft akzeptiert.

    Linux, Windows, Android, etc ... So war das schon immer und wird immer so sein.

  11. Re: Und Apple macht das mit? Nichtmal in 100 Jahren

    Autor: Karottenkopf51 21.12.13 - 17:06

    janlange schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Samma seit ihr eigentlich alle bescheuert?
    > b) Gibts genug Lighting Hersteller Alternativen zum original Apple, die
    > weniger kosten und genauso gut funktionieren.

    Link?

  12. Re: Und Apple macht das mit? Nichtmal in 100 Jahren

    Autor: d_r0ck89 21.12.13 - 17:21

    http://www.ebay.de/itm/USB-Datenkabel-Lightning-Ladekabel-iPhone-5G-5S-iPod-touch-5-nano-7-ipad-Mini-4-/370788987345?pt=DE_Handy_PDA_Kabel_Adapter&hash=item5654bef1d1

  13. Re: Und Apple macht das mit? Nichtmal in 100 Jahren

    Autor: Karottenkopf51 21.12.13 - 19:03

    d_r0ck89 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.ebay.de

    Lustig. Wer sagt mir, dass die funktionieren?

    http://www.apfelnews.eu/2013/09/21/ios-7-blockiert-nicht-zertifizierte-lightning-kabel/

  14. Re: Und Apple macht das mit? Nichtmal in 100 Jahren

    Autor: ChMu 21.12.13 - 20:41

    Karottenkopf51 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > d_r0ck89 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > www.ebay.de
    >
    > Lustig. Wer sagt mir, dass die funktionieren?
    >
    > www.apfelnews.eu

    Alle funktionieren, nur bei einigen muss man einmal eine Warnung wegklicken.
    Diese hier gehen wie das origlinal, die habe ich selber

    http://www.ebay.de/itm/2x-Lightning-USB-Datenkabel-in-Weis-fur-iPhone-5-c-s-iPad-und-iPod-iOS7-fahig-/281211762911?pt=DE_Handy_PDA_Kabel_Adapter&hash=item417986f8df

  15. Re: Und Apple macht das mit? Nichtmal in 100 Jahren

    Autor: Peter Brülls 21.12.13 - 20:47

    Andi K. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also das Leute Probleme haben ein Kabel richtig reinzustecken, ist mir neu
    > :D

    Mir nicht. Sehe ich ständig und wenn ich mir Leute mit eingeschränkten Augen oder Händen ansehe, dann frage ich mich, wieso dies diesen USB Dreck den Verkäufern nicht um die Ohren schlagen.

    Und ja, bei gutem Licht und korrekter Bezeichnung der Kabel habe ich mit Micro-USB und Co auch kein echtes Problem. Lightning ist trotzdem einfach bequemer, wie ich nach mehreren Wochen nutzen feststellen. Kabel nehmen und komplett ohne jede bewusste optische oder haptische Kontrolle nehmen und einstecken. Einfach weil 2 der 4 Seiten wegen des Angebotscharakters völlig intuitiv wegfallen und die anderen 2 gleichwertig sind. Besser ginge es nur noch mit einem rundem Stecker.

    Selbst mein 19 Monate alter Sohn kommt damit problemlos klar, wenn er Kabel in der einen und iPhone in der anderen Hand hat. Bei USB ist nach USB-A in den Desktop Schluss für ihn.

    Die erhöhte Kompliziertheit des Anschlusses bei USB ist leider nicht einer erhöhten Funktionalität oder Komplexität geschuldet, sondern im Vergleich einfach nur unfertig.

    > Was ich oft schon mitbekommen und selbst beim Kumpel mit erlebt habe, das
    > der Apple Stecker im Smartphone stecken bleibt beim herausziehen.. und die
    > Dinger sind nicht gerade billig.

    Klar hast Du das. ;.)

  16. Re: Und Apple macht das mit? Nichtmal in 100 Jahren

    Autor: Sander Cohen 21.12.13 - 21:32

    Es geht hier im Thread um Micro-USB vs. Lightning (Mit dem Artikel hat das nebenbei nichts zu tun, dort geht es lediglich um das Ladegerät^^)

    Das hat mit USB 3.0 nichts zu tun. Sonst müsstest du USB 3.0 vs. Thunderbolt hernehmen ;)

  17. Re: Und Apple macht das mit? Nichtmal in 100 Jahren

    Autor: razer 21.12.13 - 21:38

    budweiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier wird per Airplay übertragen. Das ist DIE Murkslösung schlechthin.


    Airplay ist aber im drahtlosen segment DIE beste loesung schlechthin. Die einzige die mit allen Geraeten auf Anhieb funktioniert. Einfach im Netzwerk vom AppleTV/Sonstwas sein, ipad/iphone/ipod/mac rausholen, verbinden, bild geniessen. egal obs 1080p, 720p oder irgendwas dazwischen ist.. man sieht mehr als mit 99,9999% der DLNA Loesungen, weils einfach funktioniert. Ich muss keinen Port freigeben, keine ahnung haben welchen DLNA player ich verwenden muss, ob der sound wohl auch rueberkommt oder sonst was. es funktioniert einfach.

  18. Re: Und Apple macht das mit? Nichtmal in 100 Jahren

    Autor: Lala Satalin Deviluke 21.12.13 - 21:57

    Wo ist denn das Problem? Es geht hier eher um die Abhandlung wie mehr Strom aus USB gezogen werden kann. Aktuell ist es so, wenn die Datenleitungen D+ und D- MAXIMAL 200 Ohm aufweisen (=kurzgeschlossen sind oder maximal 200 Ohm elektr. Widerstand haben dazwischen haben) darf mehr gezogen werden als die lächerlichen 2,5 Watt.

    Wobei mein Canon Scanner auch nicht mehr als 2,5 Watt braucht.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  19. Re: Und Apple macht das mit? Nichtmal in 100 Jahren

    Autor: Anonymer Nutzer 21.12.13 - 22:00

    Ja, bei DLNA gibt es entweder Server( von "to serve") oder render. Das ist natürlich sehr kompliziert. Bei Android gibt es mittlerweile auch Standardmäßig Miracast.
    Und Musik streamen ist bei uns im Haushalt schon fast wieder out. Das war vor zehn Jahren mit Spueezeboxen schon perfekter als heute mit Airplay. Bzw war die Audioqualität um ein vielfaches besser. Mittlerweile hat Apple aber dazu gelernt, die Format Unterstützung ist aber immer noch etwas eigensinnig.

  20. Re: Und Apple macht das mit? Nichtmal in 100 Jahren

    Autor: caso 21.12.13 - 22:07

    Kenterfie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn es um Daten geht ist der USB Anschluss vorzuziehen, da der Anschluss
    > des iPhone im Vergleich zu USB3 relativ langsam ist.


    Gibt es überhaupt ein Smartphone mit USB3 Anschluss?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d)
    Heinle, Wischer und Partner Freie Architekten GbR, Stuttgart, Berlin, Köln, Dresden
  2. Anwendungsentwickler SAP UI5 (w/m/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Graben-Neudorf
  3. Informationsmanager (m/w/d)
    Deutsche Leasing AG, Bad Homburg vor der Höhe bei Frankfurt am Main
  4. Software Architect (w/m/d)
    Analytik Jena GmbH, Jena

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€ (Release 28.10.)
  2. 72,99€
  3. (u. a. Mafia: Definitive Edition für 18,99€, GTA 5: Premium Online Edition für 14,99€, The...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de