1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Kommissarin Kroes: "Geld für WLAN am…

Das ist doch kein Angebot

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist doch kein Angebot

    Autor: Endwickler 27.03.14 - 11:23

    Das ist eine Steigerung der Abkassierung.
    1. 30 Minuten hält sich maximal ein Flüchtling auf dem Flughafen auf. Passagiere und Gäste sind in der Regel länger vor Ort.
    2. 30 Minuten für vier Euro ist teurer als eine Stunde für 6 Euro, falls man länger als 30 bezahlte Minuten online sein will. Im Heimatnetz ist das den meisten wohl egal, falls sie nicht ein reines WLAN-Gerät dabei haben, aber woanders ist das oft nicht mehr so lustig.

    Ich finde es auch immer gut, bei Vertragsänderungen meinen Stundensatz zu steigern, aber bei einer so massiven Zielgruppe wirkt das für mich sehr komisch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.03.14 11:25 durch Endwickler.

  2. Re: Das ist doch kein Angebot

    Autor: Mingfu 27.03.14 - 11:47

    Das Problem wird sein, dass die Flughäfen, weil sie den Hals nicht voll genug bekommen können, die Konzession für den Betrieb eines WLANs an irgendeine Firma verkauft haben. Und damit muss diese Firma die Kosten dieser Konzession wieder reinspielen. Wenn es jetzt 30 kostenlose Schnupperminuten für alle gibt, dann ist zu befürchten, dass damit weniger Leute das kostenpflichtige Angebot nutzen, weil ihnen die 30 Minuten vielleicht reichen. Und damit muss das anderweitig aufgefangen werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BruderhausDiakonie Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen bei Stuttgart
  2. VPV Versicherungen, Stuttgart
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. TeamBank AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 114,99€
  3. 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme