1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EuGH: Stream On und Vodafone Pass…

Unfassbar

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unfassbar

    Autor: xPandamon 02.09.21 - 17:25

    Jetzt wird einem auch das letzte bisschen Komfort genommen das man noch hatte mit Deutschlands unterirdisch schlechten Mobilfunktarifen. Applaus, ganz tolle Leistung..

  2. Re: Unfassbar

    Autor: Daepilin 02.09.21 - 17:28

    Jop... Grandios Verbraucherfeindliche Entscheidung... Demnächst also das gleiche Zahlen, aber deutlich weniger bekommen...

    Zumindest bei der Telekom waren auch so ziemlich alle (größeren) Services dabei, also eine wirkliche Bevorzugung war da nicht zu erkennen...

    Bei deutschen Datenvolumen also dann bald wieder Steinzeit, wenn man überlegen muss, ob unterwegs youtube geht, oder doch lieber nicht... Hab in Spitzenzeiten da locker durch YT/Spotify 10+gb zusammen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.09.21 17:29 durch Daepilin.

  3. Re: Unfassbar

    Autor: Jesterfox 02.09.21 - 17:32

    Welcher Komfort? Wo anders bekommt man echte Flatrates zu vernünftigen Konditionen und bei uns darfst du nur das Streamen was nen Kniefall vor der T-Kom gemacht hat oder Vodafone für würdig erachtet... toll... nicht!

  4. Re: Unfassbar

    Autor: Daepilin 02.09.21 - 17:33

    Jesterfox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welcher Komfort? Wo anders bekommt man echte Flatrates zu vernünftigen
    > Konditionen und bei uns darfst du nur das Streamen was nen Kniefall vor der
    > T-Kom gemacht hat oder Vodafone für würdig erachtet... toll... nicht!


    Cool, woanders. Hier aber halt nunmal nicht... Und ich lebe nunmal hier und nicht woanders...

    Etwas illusorisch zu glauben, dass die echten flats jetzt mal eben 30-40¤ billiger werden um sich an die normalen Tarife anzugleichen... Effektiv darf ich als Kunde nun (bzw wenn es soweit ist) noch weniger streamen. Geilo!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 02.09.21 17:34 durch Daepilin.

  5. Re: Unfassbar

    Autor: Khitomer 02.09.21 - 17:36

    Ich sehe es eher als eine Chance. Die Kunden wollen nicht darauf verzichten. Daher werden die Provider einem Druck ausgesetzt entweder die Volumina deutlich zu erhöhen oder echte Flat's anzubieten (zu vernünftigen Preisen).

  6. Re: Unfassbar

    Autor: xPandamon 02.09.21 - 17:37

    Jesterfox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welcher Komfort? Wo anders bekommt man echte Flatrates zu vernünftigen
    > Konditionen und bei uns darfst du nur das Streamen was nen Kniefall vor der
    > T-Kom gemacht hat oder Vodafone für würdig erachtet... toll... nicht!

    Das ist der Punkt, woanders. Hier eben nicht. Sowas wie StreamOn konnte das wenigstens halbwegs ausgleichen, jetzt fällt das aber scheinbar ja bald weg. Solche Entscheidungen find ich bescheuert, ich sehe nicht wo es irgendwem schadet, es war im Endeffekt das einzige was die überteuerten Tarife ein wenig ausgeglichen hat..

  7. Re: Unfassbar

    Autor: MarcusK 02.09.21 - 17:37

    Daepilin schrieb:
    > Zumindest bei der Telekom waren auch so ziemlich alle (größeren) Services
    > dabei, also eine wirkliche Bevorzugung war da nicht zu erkennen...
    genau das ist der Punkt "(größeren) Services" damit werden kleiner Anbieter benachteiligt.

    Warum sollte es für die Telekom wichtig sein woher die Daten gestreamt werden - selbst wenn ich sie mir von zu Hause vom NAS Streame sind es auch nur Bits und Bytes.
    Warum sollte ich dann dafür mehr zahlen als für andere Bytes?

    Nicht nur das es im Ausland nicht gilt, den gesamte Tarif würde ich für ungültig erklären. Es ist ein Telekomunikationsunternehmen, dem sollte die Quelle der Daten nichts angehen.

    Ich bezahle am DSL auch nicht untesrchiedlich, je nach quelle der Daten.

  8. Re: Unfassbar

    Autor: xPandamon 02.09.21 - 17:37

    Khitomer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe es eher als eine Chance. Die Kunden wollen nicht darauf
    > verzichten. Daher werden die Provider einem Druck ausgesetzt entweder die
    > Volumina deutlich zu erhöhen oder echte Flat's anzubieten (zu vernünftigen
    > Preisen).

    Ich hoffe dass es so kommt. Leider wissen wir alle dass es dann wieder irgendeinen Haken geben wird :/

  9. Re: Unfassbar

    Autor: Eheran 02.09.21 - 17:39

    >waren auch so ziemlich alle (größeren) Services dabei, also eine wirkliche Bevorzugung war da nicht zu erkennen...
    War das jetzt Sarkasmus oder doch ernsthaft? Ich bin mir grad nicht mehr sicher, hoffe aber auf ersteres.

    Dass jeder Service, der nicht dabei ist, entsprechend auch aus dem Grund nicht genutzt wird sollte ja offensichtlich sein. Womit es viel schwerer wird, eine Nutzerbasis aufzubauen, weil andere Dienste keine Daten verbrauchen. Gegenteilig ist es eine massive Bevorzugung der auserwählten Dienste. Oder ist das wirklich nicht so offensichtlich?

  10. Re: Unfassbar

    Autor: Codon 02.09.21 - 17:40

    @Daepilin

    Arbeitest du für die Telekom? Anders kann mich dir deine Einschätzung nicht erklären.

    Das ist eine gutes Urteil für Verbraucher, da es nun mehr echte Flatrates geben wird. Bei 02 gibt es ja z.B. die unlimited Tarife die ab 19,99¤ meines Erachtens schon brauchbar sind.
    (z.B. O2 Free Unlimited Smart mit Priroity Code für 19,99)

    Wenn es das nun für unter 80¤ auch bei der Telekom geben wird ist das doch super. Wer will nur bestimmte Services die der Telekom gefallen mit 1,7Mbit haben?

  11. Re: Unfassbar

    Autor: Eheran 02.09.21 - 17:40

    >ich sehe nicht wo es irgendwem schadet
    Jedem Wettbewerber...?

  12. Re: Unfassbar

    Autor: Sphinx2k 02.09.21 - 17:41

    Ich finde es gut!
    Dachte mir schon damals als es eingeführt wurde, das es eigentlich gegen die Netzneutralität verstoßen müsste.
    Und ich persönliche sehr die Netzneutralität als ein zu schützendes gut an.

    Das in Deutschland die Tarife zu teuer und das Volumen zu niedrig sind steht auf einem anderen Blatt.

  13. Re: Unfassbar

    Autor: Vögelchen 02.09.21 - 17:42

    Jesterfox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welcher Komfort?

    Der Komfort, sich seine Streamingdienste nicht aussuchen zu können.
    Nur ein Deutscher kann das auch noch beklatschen.

  14. Re: Unfassbar

    Autor: icepear 02.09.21 - 17:56

    Gerade bei Spotify dürfte dies übrigens auch durchaus reale Auswirkungen für komplett legale Angebote gehabt haben. Gibt viele Podcasts, die lieber selber hosten allein schon weil man sich dann nicht von Spotify abhängig macht. Durch Zero Rating für Spotify aber nicht für "Kleiner Podcaster XYZ" wird dieser gegenüber anderen, die ihre Inhalte auf Spotify hosten, benachteiligt. Bei Videos würde mir da spontan Floatplane (www.floatplane.com) einfallen, wo vor allem einige Tech YouTuber ihre Inhalte (oft ergänzt um Bonusinhalte) zusätzlich zu YouTube hosten. Würde mich wundern wenn diese bei Stream On mit dabei sind.

  15. Re: Unfassbar

    Autor: icepear 02.09.21 - 17:59

    Es schadet dem Wettbewerb. Anbieter die bei solchen Zero Rating Angeboten nicht dabei sind haben einen Nachteil gegenüber anderen. Das ist hier ein Fall wo Wettbewerbsrecht und ggf. Kundenwünsche miteinander kollidieren. Das EuGH hat sich jetzt für das Wettbewerbsrecht entschieden.

  16. Re: Unfassbar

    Autor: eyeQ711 02.09.21 - 18:15

    StreamOn und wie das bei Vodafon heisst sind nur deshalb attraktiv, da dieses Urteil abgewartet wurde. Wäre es anders ausgefallen, wären die Preise dafür sicherlich auch gestiegen. Zunächst für die bevorzugten Services (alle Newcomer hätten somit massive Nachteile) und dann irgendwann später sicherlich auch für die Kunden. Die Entscheidung ist erstmal nachteilig, aber die Nachfrage ist ja vorhanden.... der Markt wirds also regeln... oder?!

  17. Re: Unfassbar

    Autor: capnrotbart 02.09.21 - 18:27

    icepear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es schadet dem Wettbewerb. Anbieter die bei solchen Zero Rating Angeboten
    > nicht dabei sind haben einen Nachteil gegenüber anderen. Das ist hier ein
    > Fall wo Wettbewerbsrecht und ggf. Kundenwünsche miteinander kollidieren.
    > Das EuGH hat sich jetzt für das Wettbewerbsrecht entschieden.

    Das ist der entscheidende Punkt. Kurzfristig wird das für viele Kunden ein Ärgernis sein, aber das EuGH musste das gegen den langfristige Schaden für Verbraucher durch die Unterwanderung des Wettbewerbs abwägen.

  18. Re: Unfassbar

    Autor: xPandamon 02.09.21 - 18:34

    Leute, bei StreamOn Music ist einiges dabei. Was Streamingdienste angeht hast du Amazon Music, Spotify, Tidal, Deezer, sogar Qobuz. Wer irgendwas komisches kleines nutzt sollte sich im Klaren darüber sein dass diese dann nicht dabei sind und vermutlich könnten die problemlos bei der Telekom anfragen ob sie aufgenommen werden..

    https://www.telekom.de/unterwegs/tarife-und-optionen/streamon/streamon-music?gclid=Cj0KCQjw7MGJBhD-ARIsAMZ0eesTpq2dKs4dqAUvfMW7xKkSCsXjVYkkEGdMlikg57FoDnsksIqh6o0aAopGEALw_wcB&wt_cc7=e_streamon+musik&wt_mc=sk_mfmmopop_14_mf-op_12697587731_120136361023_517634434709_#options

    Abgesehen davon ging es mir persönlich darum, dass solche Dienste die zu teuren Tarife einigermaßen ausgeglichen haben. Sofern man keine günstigeren Preise erzwingt fällt nun mal ein guter Aspekt gewisser Tarife komplett weg, es ist ärgerlich, ob es nun "wettbewerbsschädlich" ist oder nicht. Sofern es keine Folgen hat gibt es eigentlich nur Nachteile. Abgesehen von Primephonic und Youtube Music sind sämtliche relevante Dienste dabei, Primephonic dürfte die wenigsten interessieren, noch dürften deren Kunden wild auf sowas wie StreamOn sein (oder wegen dem fehlen einen anderen Dienst nutzen) und dass Youtube Music nicht unterstützt wird liegt wohl kaum an der Telekom an sich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.09.21 18:35 durch xPandamon.

  19. Re: Unfassbar

    Autor: MarcusK 02.09.21 - 18:39

    xPandamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leute, bei StreamOn Music ist einiges dabei. Was Streamingdienste angeht
    > hast du Amazon Music, Spotify, Tidal, Deezer, sogar Qobuz. Wer irgendwas
    > komisches kleines nutzt sollte sich im Klaren darüber sein dass diese dann
    > nicht dabei sind und vermutlich könnten die problemlos bei der Telekom
    > anfragen ob sie aufgenommen werden..

    warum sollte überhaupt Bytes für Streaming anders behandelt werden als andere Bytes? Was ist wenn ich vom Nas zu hause Streamen will? Warum sollte das teuerer sein? Es ist genau die gleiche Dienstleistung die die Telekom erbringt.

    Und da glaubst doch nicht daran, das die Streaming-Dienstleister kostenlos aufgenommen werden? Da wird schon einiges an Geld fließen damit ist es zum Nachteil für alle die nicht dabei sind.

    > Sofern es keine Folgen hat gibt es eigentlich nur Nachteile. Abgesehen von
    > Primephonic und Youtube Music sind sämtliche relevante Dienste dabei,
    nur weil es für die Relevant ist. Für mich sind die alle unrelevant, weil ich meine Musik zu Hause haben.

  20. Re: Unfassbar

    Autor: Jesterfox 02.09.21 - 18:44

    xPandamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leute, bei StreamOn Music ist einiges dabei. Was Streamingdienste angeht
    > hast du Amazon Music, Spotify, Tidal, Deezer, sogar Qobuz. Wer irgendwas
    > komisches kleines nutzt sollte sich im Klaren darüber sein dass diese dann
    > nicht dabei sind und vermutlich könnten die problemlos bei der Telekom
    > anfragen ob sie aufgenommen werden..

    "Komisch" find ich eher diese Mainstream-Kacke... und wieso sollte sich n norwegischer Radiosender oder n kleiner Podcaster bei der Telekom melden? Vor allem: welchen Unterschied macht das jetzt für die Telekom ob ich jetzt Spotify oder so nen Radiosender streame?

    Und soll das jetzt das Ideal-Modell werden dass sich jeder internationale Streaming-Dienst bei jedem Mobilfunkanbieter weltweit anmelden muss? Oder wieso geht das außerhalb von Deutschland auch anders?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Specialist* Digital Production Systems
    HARTING Stiftung & Co. KG, Espelkamp
  2. Application Manager (w/m/d)
    dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Wustermark
  3. Senior-Berater:in Projektmanagement (m/w/d)
    parameta Projektmanagement GmbH, Erding
  4. IT-Administrator (m/w/d)
    Concentrix Germany, Halle (Saale), Gera, Leipzig

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,50€
  2. (u. a. 100 Euro Geschenkkarte für 97€)
  3. (u. a. Assassin's Creed Valhalla für 27,99€, Dragonball Z Kakarot für 16,99€, This War of...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de