1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Exaring: Waipu TV macht mit bei StreamOn…

Solange das eine Option ist, die der Kunde freiwillig buchen kann...

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Solange das eine Option ist, die der Kunde freiwillig buchen kann...

    Autor: Pecker 20.06.17 - 18:23

    ... hat die Verbraucherzentrale mal ganz schön schnell die Füße still zu halten!

    Ich als Kunde kann mich hier bewusst für oder gegen die Option entscheiden. Solange man dem Kunden die Wahl lässt, und dieser sich bewusst gegen die Netzneutralität entscheidet, dann ist doch alles super.

  2. Re: Solange das eine Option ist, die der Kunde freiwillig buchen kann...

    Autor: LoopBack 20.06.17 - 18:39

    Nein, denn: solange es Unternehmen gibt die aus technischen oder rechtlichen Gründen die Auflagen der Telekom für die Aufnahme in das Programm nicht erfüllen können, ist es ein Wettbewerbsnachteil für diese Unternehmen.

    Es spielt dabei gar keine Rolle ob der Nutzer das freiwillig ausgewählt hat, denn der Nutzer ist nicht dazu in der Lage festzustellen dass er sich damit eventuell selbst schadet. Die Verbraucherzentrale soll Verbraucher auch dann schützen wenn sie selbst nicht erkennen oder verstehen dass sie zu schützen sind - du beschwerst dich ja auch nicht wenn sie für dich rausfinden, dass Unternehmen X Gammelfleisch umdeklariert hat und das deshalb vom Markt genommen wird, obwohl es billiger war als die Konkurrenz und dabei besser geschmeckt hat.

  3. Re: Solange das eine Option ist, die der Kunde freiwillig buchen kann...

    Autor: Pecker 21.06.17 - 14:18

    LoopBack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es spielt dabei gar keine Rolle ob der Nutzer das freiwillig ausgewählt
    > hat, denn der Nutzer ist nicht dazu in der Lage festzustellen dass er sich
    > damit eventuell selbst schadet. Die Verbraucherzentrale soll Verbraucher
    > auch dann schützen wenn sie selbst nicht erkennen oder verstehen dass sie
    > zu schützen sind - du beschwerst dich ja auch nicht wenn sie für dich
    > rausfinden, dass Unternehmen X Gammelfleisch umdeklariert hat und das
    > deshalb vom Markt genommen wird, obwohl es billiger war als die Konkurrenz
    > und dabei besser geschmeckt hat.

    Was ein Vergleich von dir. Umdeklarieren von Gammelfleisch ist halt gesundheitsschädlich, illegal und verboten! setzen 6!

    Und die Verbraucherzentrale sollte den Kunden nicht als zu dumm darstellen. Ich kann sehr wohl einschätzen, ob das okay ist oder nicht.
    Und dass bei Stream On nicht jeder mitmachen kann / will ist nicht das Problem der Telekom.

  4. Re: Solange das eine Option ist, die der Kunde freiwillig buchen kann...

    Autor: aland1 25.06.17 - 14:56

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Was ein Vergleich von dir. Umdeklarieren von Gammelfleisch ist halt
    > gesundheitsschädlich, illegal und verboten! setzen 6!
    >

    Und StreamOn ist ebenfalls illegal. Es verstößt nicht nur gegen EU-Netzneutralitätsrichtlinien, sondern auch gegen Datenschutzgesetze (Deep Packet Inspection).

    Außerdem schadet es Internet (und schließlich auch den Nutzern), da einer der Grundsätze des Internets damit ausgehebelt wird, wenn nicht mehr alle Datenpakete gleich behandelt werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Ansbach
  2. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München
  3. Max-Planck-Institut für Quantenoptik, Garching bei München
  4. Advantest Europe GmbH, Böblingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme