1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Executive Order: US-Präsident erklärt…

Eigentlich genau umgekehrt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eigentlich genau umgekehrt.

    Autor: Anonymer Nutzer 16.05.19 - 10:55

    Wenn jemand die Weltherrschaft anstrebt, dann doch wohl US-Konzerne/Behörden.

    Die CIA denkt z.B. sie hätte das Recht den ganzen Planeten zu überwachen.

    Nachtrag:
    Die Amis meinen nicht nur, dass der Planet ihnen gehört sondern auch das ganze Sonnensystem.
    Die verkaufen Grundflächen auf dem Mond, Mars etc. Ohne den Rest der Menschheit zu fragen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.19 10:59 durch azeu.

  2. Re: Eigentlich genau umgekehrt.

    Autor: Das Osterschnabeltier 16.05.19 - 11:26

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn jemand die Weltherrschaft anstrebt, dann doch wohl
    > US-Konzerne/Behörden.
    >
    > Die CIA denkt z.B. sie hätte das Recht den ganzen Planeten zu überwachen.

    ... und welcher Nachrichtendienst tut das nicht wenn die Mittel vorhanden sind?
    Du meinst doch nicht allen ernstes, dass es bei anderen Staaten von gewisser Größe anders ist?

  3. Re: Eigentlich genau umgekehrt.

    Autor: mvg 16.05.19 - 11:31

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Amis meinen nicht nur, dass der Planet ihnen gehört sondern auch das
    > ganze Sonnensystem.
    > Die verkaufen Grundflächen auf dem Mond, Mars etc. Ohne den Rest der
    > Menschheit zu fragen.

    Tja das ist eben das Recht des stärkeren. War schon immer so und wird auch immer so gelten. Deal with it!

    Das ist in Deutschland auch nicht anders oder glaubst du ich würde mich vom Staat beklauen lassen wenn ich eine Chance gegen die "Sicherheitskräfte" hätte?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.19 11:31 durch mvg.

  4. Re: Eigentlich genau umgekehrt.

    Autor: narfomat 16.05.19 - 11:37

    der staat BEKLAUT dich? dasja bloed, wuerd ich mal anwalt einschalten... ^^

  5. Re: Eigentlich genau umgekehrt.

    Autor: showdogg 16.05.19 - 11:40

    > > Die verkaufen Grundflächen auf dem Mond, Mars etc. Ohne den Rest der
    > > Menschheit zu fragen.
    >
    > Tja das ist eben das Recht des stärkeren. War schon immer so und wird auch
    > immer so gelten. Deal with it!

    Kannst Du gerne genau so machen - solche Verkäufe sind grundsätzlich nicht möglich und damit Betrug: https://www.deutschlandfunk.de/der-weltraum-gehoert-allen-und-niemandem-keine-sterne-und.732.de.html?dram:article_id=372882

    sd

  6. Re: Eigentlich genau umgekehrt.

    Autor: throgh 16.05.19 - 11:45

    Ah okay: Wer "schreit" und "mehr" (von was auch immer, vorzugsweise Geld und Macht) hat, bekommt automatisch "Recht"? Ziemlich simpel wie auch fatalistische gestricktes Vorgehen, ebenso eindeutig falsch, da auf weiter oben gelegenen Schlussfolgerungen dann irgendwann gar kein "Recht" mehr Geltung findet und komplett übersteuert wird. Aber dann auf einmal auf Selbiges pochen ... na ja.

  7. Re: Eigentlich genau umgekehrt.

    Autor: yumiko 16.05.19 - 12:45

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ah okay: Wer "schreit" und "mehr" (von was auch immer, vorzugsweise Geld
    > und Macht) hat, bekommt automatisch "Recht"?

    International zählt das Recht des Stärkeren, ja.
    Deswegen verbünden sich ja Länder, um dann gegenüber schwächeren Recht zu haben.

  8. Re: Du bist naiv

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 16.05.19 - 13:08

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die CIA denkt z.B. sie hätte das Recht den ganzen Planeten zu überwachen.

    Du bist naiv wenn du denkst, unsere Geheimdienste würden anders arbeiten.
    Aber gut, die meisten kriegen ja nicht mal alle unsere Geheimdienste zusammen....


    Aber hauptsache einen unqualifizierten US Bash raushauen...

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  9. Re: Eigentlich genau umgekehrt.

    Autor: throgh 16.05.19 - 13:10

    Nun, meine Aussage zielte schlicht darauf ab, dass es dadurch eben mitnichten besser wird. Zweifel an dem Tatbestand und Vorgehen selbst habe ich deswegen nicht, nur ändert das meine Kritik an eben Selbigem auch nicht.

  10. Re: Du bist naiv

    Autor: Anonymer Nutzer 16.05.19 - 13:15

    > Aber hauptsache einen unqualifizierten US Bash raushauen...

    Der war nicht unqualifiziert.

  11. Re: Eigentlich genau umgekehrt.

    Autor: gast22 16.05.19 - 13:21

    "Tja das ist eben das Recht des stärkeren. War schon immer so und wird auch immer so gelten. Deal with it! "

    Die Dinge sind so wie sie sind. Da kann man nichts ändern?

    Tolle Auffassung von Zukunft. Es liegt doch an uns allen. Warum gibt es in Deutschland beispielsweise die Gewaltentrennung? Warum wird in Brüssel oder der UNO mit "ein Land und eine Stimme" Politik gemacht? Warum müssen wir uns den Amis anbiedern? Im Glauben, dass sie uns Gutes wollen??? Und warum muss es um Macht gehen? Die Konzerne wollen expandieren, und daher bestimmen sie auch die Politik. Ami-Land ist ein Paradebeispiel dafür.

    Scheinbar ist es kompliziert für die Menschen in diesem Land, einfachste Zusammenhänge nicht zu erkennen oder sie zu ignorieren.

  12. Re: Eigentlich genau umgekehrt.

    Autor: throgh 16.05.19 - 13:24

    Huch, hast du mir geantwortet? Irgendwie scheint das gerade etwas gerutscht zu sein, da ich keinen Kontext auf meinen letzten Beitrag erkennen kann. Gut gemeinter Rat, nicht böse gemeint: Probier mal auf die Baumansicht der Forums umzuschalten! Ist mir in früheren Zeiten auch immer wieder passiert. :-)

  13. Re: Eigentlich genau umgekehrt.

    Autor: gast22 16.05.19 - 13:27

    "... und welcher Nachrichtendienst tut das nicht wenn die Mittel vorhanden sind?
    Du meinst doch nicht allen ernstes, dass es bei anderen Staaten von gewisser Größe anders ist?"

    Solange Berge von Atomwaffen uns alle bedrohen - und Berge von Waffen ebenso wird es auch so bleiben. Man ist gezwungen, andere Länder zu überwachen.

    Leider gibt es seit dem Fall der Mauer keine Abrüstungsverhandlungen mehr.

    ABER die Menschen scheinen sich damit abgefunden zu haben. Glauben, dass jetzt nichts mehr passieren kann, weil der böse "Kommunismus" (den es übrigens gar nicht gab) fehlt und alle demokratisch werden. Und wer nicht mitspielen will, der wird unterwandert und per Krieg eines besseren belehrt. Damit die Menschen das akzeptieren funktionieren die Medien wunderbar, egal ob staatlich gesteuert oder nicht.

  14. Re: Eigentlich genau umgekehrt.

    Autor: throgh 16.05.19 - 13:29

    gast22 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "... und welcher Nachrichtendienst tut das nicht wenn die Mittel vorhanden
    > sind?
    > Du meinst doch nicht allen ernstes, dass es bei anderen Staaten von
    > gewisser Größe anders ist?"
    >
    > Solange Berge von Atomwaffen uns alle bedrohen - und Berge von Waffen
    > ebenso wird es auch so bleiben. Man ist gezwungen, andere Länder zu
    > überwachen.
    >
    > Leider gibt es seit dem Fall der Mauer keine Abrüstungsverhandlungen mehr.
    >
    > ABER die Menschen scheinen sich damit abgefunden zu haben. Glauben, dass
    > jetzt nichts mehr passieren kann, weil der böse "Kommunismus" (den es
    > übrigens gar nicht gab) fehlt und alle demokratisch werden. Und wer nicht
    > mitspielen will, der wird unterwandert und per Krieg eines besseren
    > belehrt. Damit die Menschen das akzeptieren funktionieren die Medien
    > wunderbar, egal ob staatlich gesteuert oder nicht.

    Hu, jetzt bin ich mir sicher: Da ist was gerutscht. :)

  15. Re: Eigentlich genau umgekehrt.

    Autor: mvg 16.05.19 - 13:35

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der staat BEKLAUT dich? dasja bloed, wuerd ich mal anwalt einschalten... ^^

    Tja leider hat der Stärkere (der Staat) auf ein par Zettel geschrieben das staatlicher Raub "legal" ist. Die Justiz folgt diesen Gesetzen. Da hilft mir der Anwalt auch nicht weiter ;) Wie ich schon sagte: Es gilt das Recht des stärkeren. Solange ich schwächer bin akzeptiere ich das

  16. Re: Eigentlich genau umgekehrt.

    Autor: mvg 16.05.19 - 13:38

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ah okay: Wer "schreit" und "mehr" (von was auch immer, vorzugsweise Geld
    > und Macht) hat, bekommt automatisch "Recht"?

    Nö nur wenn er genügend Söldner oder nützliche Idioten hinter sich versammeln kann oder ein anderes Druckmittel hat.

    > Ziemlich simpel wie auch
    > fatalistische gestricktes Vorgehen, ebenso eindeutig falsch, da auf weiter
    > oben gelegenen Schlussfolgerungen dann irgendwann gar kein "Recht" mehr
    > Geltung findet

    Wieso? Es macht halt immer der die Gesetzte und das "Recht" der gerade am stärksten ist. Irgendein "Recht" gibt es also immer

  17. Re: Eigentlich genau umgekehrt.

    Autor: DeathMD 16.05.19 - 13:43

    Du wärst glaube ich ein richtiger Kandidat für die Reichsbürger...

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  18. Re: Eigentlich genau umgekehrt.

    Autor: throgh 16.05.19 - 13:46

    Das ist einfach nur plump wie es gleichermaßen falsch ist. Aber ich werde mir jetzt keine Mühe mehr machen und dir darauf mehr als diese Sätze antworten! Macht keinen Sinn: Glaube was immer du auch willst: Soll auch Leute geben, die an "Entenhausen" glauben ... der Unterschied dabei ist nur, dass diese sich freundlich geben und nicht versuchen hier noch eine Propaganda-Veranstaltung für das nächste "Reichsbürgertreffen" draus zu stricken.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.19 13:46 durch throgh.

  19. Re: Eigentlich genau umgekehrt.

    Autor: mvg 16.05.19 - 13:53

    gast22 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Tja das ist eben das Recht des stärkeren. War schon immer so und wird auch
    > immer so gelten. Deal with it! "
    >
    > Die Dinge sind so wie sie sind. Da kann man nichts ändern?

    Wie soll denn jemals ein schwächerer sein Recht gegen den Willen eines stärkeren durchsetzen? Nur mit einer noch stärkeren Instanz, die dann per Definition wieder der stärkste ist.

    > Tolle Auffassung von Zukunft. Es liegt doch an uns allen. Warum gibt es in
    > Deutschland beispielsweise die Gewaltentrennung?

    Süß ;) Nur weil sich die Leute in Exekutive, Legislative und Judikative den Kuchen aufgeteilt haben heißt das nicht, dass das Recht des stärkeren nicht mehr gilt. Versuch mal dein eigenes Recht gegen sie durchzusetzen, dann siehst du schnell wie die Gewalt in diesem Land geteilt ist. Gangster können auch zusammenarbeiten

    > Warum wird in Brüssel oder
    > der UNO mit "ein Land und eine Stimme" Politik gemacht? Warum müssen wir
    > uns den Amis anbiedern? Im Glauben, dass sie uns Gutes wollen??? Und warum
    > muss es um Macht gehen?

    Weil wir nicht auf dem Ponyhof leben

    > Die Konzerne wollen expandieren, und daher
    > bestimmen sie auch die Politik. Ami-Land ist ein Paradebeispiel dafür.

    Das Problem ist dass es überhaupt machtstrukturen gibt, durch die manche großen Konzerne sich Vorteile gegenüber anderen Konzernen verschaffen können. Aber immernoch besser als wenn der Gehirngewaschene Durchschnittsbürger die Politik bestimmt, nachdem er sein Weltbild vom Staatsfernsehn eingeflötet bekommen hat..

    > Scheinbar ist es kompliziert für die Menschen in diesem Land, einfachste
    > Zusammenhänge nicht zu erkennen oder sie zu ignorieren.

    Sehe ich auch so :)

  20. Re: Eigentlich genau umgekehrt.

    Autor: mvg 16.05.19 - 13:57

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du wärst glaube ich ein richtiger Kandidat für die Reichsbürger...

    Wieso? Ich will bis auf wenige ausnahmen möglichst garkeine staatlichen Strukturen haben. Weder die EU, noch die BRD, noch irgendwelche alten Reiche. Das was die Reichsbürger vertreten ist genauso absurd, wie das Weltbild der staatsgläubigen Schäfchen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING Deutschland, Nürnberg
  2. über experteer GmbH, Lauffen am Neckar
  3. über experteer GmbH, Hannover
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. FIFA 21 Standard Edition PS4 (inkl. kostenlosem PS5-Upgrade) für 55€, FIFA 21 Standard Edition...
  3. 15,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

  1. Kirin 9000: Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz
    Kirin 9000
    Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz

    Dank hohem Takt und integriertem 5G-Modem soll der Kirin 9000 sehr flott sein, das 5-nm-Verfahren sorgt für die nötige Effizienz.

  2. Rivada Networks: Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen
    Rivada Networks
    Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen

    Laut Informationen von CNN soll Donald Trump Republikanern helfen, die in Rivada Networks investiert haben, um ein nationales 5G-Netz zu erichten.

  3. 2FA deaktiviert: Trumps Twitter-Account wieder gehackt
    2FA deaktiviert
    Trumps Twitter-Account wieder gehackt

    Am Freitag machten sich Medien noch über einen Tweet von US-Präsident Trump lustig. Dahinter könnte ein Hacker aus den Niederlanden gesteckt haben.


  1. 19:34

  2. 19:19

  3. 19:11

  4. 17:36

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 16:42

  8. 16:17