1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fairphone 4 im Test: Innen…

Konzept gut, Preis indiskutabel

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Konzept gut, Preis indiskutabel

    Autor: GuidoSH 30.09.21 - 13:55

    Natürlich ist so ein Konzept im Sinne des Umweltschutzes grundsätzlich zu begrüßen. Aber zu dem Preis wird es eben eine rein ideologische Geschichte. Markengeräte mit vergleichbarer Hardware (Snapdragon 750G, 6GB RAM, 128 GB Speicher, mind. 2fach Kamera) wie das Xiaomi Mi 10T Lite oder das OnePlus Nord CE 5G kosten 250-300 EUR und haben dabei größere Akkus, bessere Displays und sind nicht so ultradick. Das Fairphone kostet mit 580 EUR das Doppelte.

    Wenn ich mir für 250 EUR das Xiaomi Mi 10T Lite kaufe, für 30 Euro einen Baum pflanze und noch 100 EUR an Atmosfair zahle, dann habe ich das bessere Smartphone, die bessere Ökobilanz und noch 200 EUR gespart.

  2. Re: Konzept gut, Preis indiskutabel

    Autor: Flobo.org 30.09.21 - 14:03

    Und dann fängst du an rum zu telefonieren, welcher Arbeiter jetzt nun die Rohstoffe für dein Handy, aus der Erde holen musste ? Und wie und wo man den oder seine Nachkommen jetzt am besten Entschädigt ? Oder gibt es da auch schon Ablassbriefe ?

    Wer das neuste zum günstigsten Preis will, ist nicht Zielgruppe. Hier gehts um bewusste nachhaltige Investitionen ! Kauf dir doch das billigste Smartphone und papp nen grünen Sticker drauf und lüg den Leuten die Ohren voll. So hast du für noch viel weniger Geld eine 'bessere' Ökobilanz.

  3. Re: Konzept gut, Preis indiskutabel

    Autor: nightmar17 30.09.21 - 14:03

    Dann kannst du das doch machen?
    Das Fairphone ist doch sowieso für eine kleine Zielgruppe. Die meisten nutzen ihr Smartphone 2-3 Jahre und wollen dann ein neues haben. Wenn da etwas kaputt geht, will man das gar nicht reparieren.

  4. Re: Konzept gut, Preis indiskutabel

    Autor: nuclear 30.09.21 - 14:04

    > für 30 Euro einen Baum pflanze und noch 100 EUR an Atmosfair zahle
    Sorry aber die meisten Projekte sind da absolute Augenwischerei. Das ist nur für das Gewissen ansonsten echt nichts. Denn nur weil anders wo weniger verschmutzt wird kannst du nicht einfach dann selber mehr verschmutzen.
    Das habe ich noch nie verstanden wie diese Logik funktionieren soll.

    Aber der Punkt ist ja auch, dass die Rohstoffe unter menschenwürdigen Bedingungen gefördert werden. Klar sind die Produkte günstiger, wenn die Rohstoffe von Kindern gesammelt werden und von "Werksstudenten" in China zusammengebaut werden.

    Dazu hat das Xiaomi sicherlich einen deutlich geringen Updatezeitraum, weswegen das Smartphone schneller ausgetauscht werden muss. Wie dann die ökologische Betrachtung aussieht ist ja wohl klar.

    Deswegen einfach versuchen die Geräte so lange zu nutzen wie möglich, das ist am Ende das beste und der Grund weswegen FairPhone ja so lange Updates bieten möchte. Wobei das als kleiner Hersteller echt nicht einfach ist.

  5. Re: Konzept gut, Preis indiskutabel

    Autor: /lib/modules 30.09.21 - 14:22

    Das Moto G 5G bekommste sogar für knapp unter 200¤.

    Aber so ist das halt: man kann sowas nur schwer vergleichen. Das Moto G bekommt vielleicht n Jahr lang Updates, mit Glück auch zwei. Den Akku kannste nicht selbst tauschen, das Display auch nicht. Und dann ist das Thema Fairness, Transparenz und Umweltschutz noch nicht mal zur Sprache gekommen.

    Aber man hat ja die Wahl...

  6. Re: Konzept gut, Preis indiskutabel

    Autor: GuidoSH 30.09.21 - 14:25

    nuclear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das habe ich noch nie verstanden wie diese Logik funktionieren soll.

    Für das Klima ist nur relevant, wie viel Treibhausgase in der Atmosphäre sind. Wenn einer 5 Einheiten emittiert und der andere 5 Einheiten zusätzlich aus der Luft holt, dann ist die Klimabilanz nunmal null.

    > Aber der Punkt ist ja auch, dass die Rohstoffe unter menschenwürdigen
    > Bedingungen gefördert werden. Klar sind die Produkte günstiger, wenn die
    > Rohstoffe von Kindern gesammelt werden und von "Werksstudenten" in China
    > zusammengebaut werden.

    Grundsätzlich ist das ein richtiger und wichtiger Punkt. Nur wird da viel zu viel pauschalisiert. Genauso wie E-Auto-Gegner immer so tun, als wenn das gesamte Kobalt am Markt aus Kinderarbeit im Congo stammt.

    > Dazu hat das Xiaomi sicherlich einen deutlich geringen Updatezeitraum,

    Ich nutze bei meinem Xiaomi LineageOS. Eine Update-Garantie gibt es nicht. Aber für das zuvor genutzte LG G3 gibt es nach 7 Jahren immer noch Updates - länger als beim Fairphone. Und zwar mit einem aktuellen Android 11. Genau darum geht es mir ja: Pragmatismus beim Umwelt- und Klimaschutz statt zu horrenden Kosten die ideologisch reine Lehre umzusetzen und mit viel Geld letztlich wenig zu erreichen.

  7. Re: Konzept gut, Preis indiskutabel

    Autor: Extrawurst 30.09.21 - 14:35

    GuidoSH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich ist so ein Konzept im Sinne des Umweltschutzes grundsätzlich zu
    > begrüßen. Aber zu dem Preis wird es eben eine rein ideologische Geschichte.
    > Markengeräte mit vergleichbarer Hardware (Snapdragon 750G, 6GB RAM, 128 GB
    > Speicher, mind. 2fach Kamera) wie das Xiaomi Mi 10T Lite oder das OnePlus
    > Nord CE 5G kosten 250-300 EUR und haben dabei größere Akkus, bessere
    > Displays und sind nicht so ultradick. Das Fairphone kostet mit 580 EUR das
    > Doppelte.

    Ich glaube dir würde die Kinnlade erst recht runterfallen, wenn *alle* Lieferketten von Smartphones und Computern Arbeitsschutz, fairen Löhne und möglichst umweltschonender Rohstoffgewinnung bieten würden.

    Manchen ist gar nicht klar, wie sehr die billigen Elektronikpreise hierzualande auf den Schultern von Hungerlöhnen samt nahezu selbstmörderischen Arbeitsbedingungen getragen werden.

    Kolonialismus 2.0, jetzt in perfider Edition.

  8. Re: Konzept gut, Preis indiskutabel

    Autor: demon driver 30.09.21 - 15:46

    GuidoSH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nuclear schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das habe ich noch nie verstanden wie diese Logik funktionieren soll.
    >
    > Für das Klima ist nur relevant, wie viel Treibhausgase in der Atmosphäre
    > sind. Wenn einer 5 Einheiten emittiert und der andere 5 Einheiten
    > zusätzlich aus der Luft holt, dann ist die Klimabilanz nunmal null.

    Ganz so funktioniert das nicht. Atmosfair "holt" kein CO₂ "aus der Luft", atmosfair bewirkt, dass woanders 5 Einheiten weniger emittiert werden. Und egal wie, damit sind immer noch 5 Einheiten zuviel in die Luft gelangt.

    > > Aber der Punkt ist ja auch, dass die Rohstoffe unter menschenwürdigen
    > > Bedingungen gefördert werden. Klar sind die Produkte günstiger, wenn die
    > > Rohstoffe von Kindern gesammelt werden und von "Werksstudenten" in China
    > > zusammengebaut werden.
    >
    > Grundsätzlich ist das ein richtiger und wichtiger Punkt. Nur wird da viel
    > zu viel pauschalisiert. Genauso wie E-Auto-Gegner immer so tun, als wenn
    > das gesamte Kobalt am Markt aus Kinderarbeit im Congo stammt.

    Das ist eine bloße Schutzbehauptung und im Übrigen offensichtlich falsch. Dass "das gesamte Kobalt am Markt" so gefördert würde, wird ganz sicher nicht "immer" behauptet, sondern eher vergleichsweise selten. Tatsächlich ist es gerade genau diese Behauptung, die "zu viel pauschalisiert".

    > > Dazu hat das Xiaomi sicherlich einen deutlich geringen Updatezeitraum,
    >
    > Ich nutze bei meinem Xiaomi LineageOS. Eine Update-Garantie gibt es nicht.
    > Aber für das zuvor genutzte LG G3 gibt es nach 7 Jahren immer noch Updates
    > - länger als beim Fairphone. Und zwar mit einem aktuellen Android 11.

    Das gilt so nur für den Android-Patchlevel, nicht für den Hersteller-Patchlevel. Außerdem ist das kein Vorteil, denn es gibt offizielle LineageOS-Builds seit Fairphone 2 auch für Fairphones. Zudem sind Custom-ROMs wie LineageOS nicht immer für alle Einsatzzwecke eine Alternative, etwa für BYOD, und auch immer mehr Apps checken nicht mehr nur auf Root, was sich mit Magisk/MagiskHide ja meist aushebeln lässt, sondern auch noch auf andere Modifikationen wie entsperrte Bootloader oder tatsächlich eben auch Custom-ROMs, und dann kann's schwierig werden.

    > Genau
    > darum geht es mir ja: Pragmatismus beim Umwelt- und Klimaschutz statt zu
    > horrenden Kosten die ideologisch reine Lehre umzusetzen und mit viel Geld
    > letztlich wenig zu erreichen.

    Es geht nicht um irgendeine "ideologisch reine Lehre". Ja, es geht zum einen Teil um vernünftiges, nachhaltiges Konsumieren, aber es geht zum anderen Teil einfach um die elementare Praxisanforderung einer langen Lebensdauer zusammen mit leichter und kostengünstiger Reparierbarkeit. Ich will schon aus rein praktischen Gründen nicht alle zwei, drei Jahre irgendein neues Gerät kaufen und einrichten. Und schon der Akkutausch ist doch bei den meisten anderen Geräten bereits ein Problem. Das hab ich einmal mit irgendeinem Elephone gemacht – nie wieder, das war reines Glück, dass dabei nix kaputtging (und die lokalen Dienstleister in meinem Umkreis, die ich für sowas mal beansprucht habe, arbeiten nicht sauber, da hat man nachher unter Umständen noch mehr Ärger).

  9. Re: Preis ist nicht indiskutabel...

    Autor: vanishung 30.09.21 - 16:33

    Der Preis ist doch eher der Kern um den es zu Diskutieren geht.
    Im Fairphone steckt quasi die Idee, in der gesamten Rohstoff- und Fertigungskette sozial gerechte Löhne zu zahlen und für gute Arbeitsbedingungen nach europäischen Standart zu sorgen.

    Die Frage ist also, ist ein Konsument bereit, mehr zu bezahlen, damit es Fremden Menschen in Afrika und Asien vielleicht etwas besser geht und wie viel darf dieses "mehr" sein.

    Scheinbar wird die Diskussion bei Handys etwas angeregter geführt, als es bei Fairtrade-Schokolade oder -Kaffee der Fall ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.09.21 16:34 durch vanishung.

  10. Re: Preis ist nicht indiskutabel...

    Autor: /lib/modules 30.09.21 - 16:53

    vanishung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Scheinbar wird die Diskussion bei Handys etwas angeregter geführt, als es
    > bei Fairtrade-Schokolade oder -Kaffee der Fall ist.

    Naja, ist halt ein IT Forum und kein Baristaforum.
    Und der Unterschied ist im Bereich 300% und nicht bei 50%. Und wie Fair deine Faritrade Schokolade wirklich ist, sei mal dahingestellt. Lidl Bio hat auch nix mit Bio zu tun, da kann ich auch das Made-in-Germany Gigaset Smartphone kaufen. Ist vermutlich das gleiche Level...

  11. alle 2-3 Jahre ein neues haben wollen?

    Autor: dummzeuch 30.09.21 - 17:16

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die meisten nutzen ihr Smartphone 2-3 Jahre und wollen dann ein neues haben.

    Wirklich? Ich habe mich letzt noch mit zwei Arbeitskollegen darüber unterhalten und dabei kam heraus, dass wir eigentlich keinen Bock darauf haben, unsere Smartphones zu wechseln, weil das jedes Mal unnötigen Aufwand und Umgewöhnung bedeutet.

    Aber OK, wir sind alte Säcke, die nicht mehr glauben, mit einem neuen Smartphone Mädels beeindrucken zu können...

  12. Konzept nur halb verstanden

    Autor: 486dx4-160 30.09.21 - 17:27

    GuidoSH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich ist so ein Konzept im Sinne des Umweltschutzes grundsätzlich zu
    > begrüßen. Aber zu dem Preis wird es eben eine rein ideologische Geschichte.
    > Markengeräte mit vergleichbarer Hardware (Snapdragon 750G, 6GB RAM, 128 GB
    > Speicher, mind. 2fach Kamera) wie das Xiaomi Mi 10T Lite oder das OnePlus
    > Nord CE 5G kosten 250-300 EUR und haben dabei größere Akkus, bessere
    > Displays und sind nicht so ultradick. Das Fairphone kostet mit 580 EUR das
    > Doppelte.
    >
    > Wenn ich mir für 250 EUR das Xiaomi Mi 10T Lite kaufe, für 30 Euro einen
    > Baum pflanze und noch 100 EUR an Atmosfair zahle, dann habe ich das bessere
    > Smartphone, die bessere Ökobilanz und noch 200 EUR gespart.

    Es geht nicht nur um die Ökobilanz, sondern auch um die Arbeitsbedingungen, vom Rohstoffabbau bis hin zur Fabrik. Die sollen "fair" sein, deshalb Fairphone.

  13. Re: Konzept gut, Preis indiskutabel

    Autor: honk 30.09.21 - 17:43

    Also ich ärger mir graden nen Wolf, das ich letzten Monat ein Xaomi Poco geholt habe. Das aktuelle Fairphone war mir damals doch zu schwach auf der Brust.

    Das aktuelle wäre für mich absolut ausreichend. Klar kostet das Xaomi weniger als die Hälfte bei leistungsfähiger Hardware, dafür ist es aber zugemüllt bis obenhin mit nicht deinstallierbarer Bloatware und hat noch chinesische Spyware als extra obendrauf. Reparieren kann man gar nichts, alles schön verklebt. Angaben zum Supportzeitraum gibt es auch keine, mehr als zwei Jahre kann man aber vermutlich nicht erwarten, womit es das dann effektiv sogar teurer ist als ein Fairphone mit 5 Jahren Garantie.

    Ein freies Rom wie LineageOS kann man zwar installieren, dann ist aber die Garantie weg und meine Online Banking App zickt wegen einem bösen Hacker System rum. Mit Langzeit support ist es bei LinaegeOS erfahrungsgemäß auch nichts, der geht nur genau so lang, bis sich der eine Entwickler, der das Gerät supportet, ein neues Handy holt.

    Für den Supportzeitraum des Fairphone empfinde ich den Preis als schnäpchen.

  14. Re: Preis ist nicht indiskutabel...

    Autor: OnYxIronFist 30.09.21 - 23:19

    Für deine Behauptung Bio von Lidl und Co. sei kein Bio hast Du sicher auch eine Quelle parat?

    Jedenfalls sind die Richtlinien von Lidl in einigen Punkten sogar strenger als die der gesetzlichen EU Biovorgaben; vor allem was Grenzwerte für bspw. Pestizidrückstände angeht.

  15. Re: Konzept gut, Preis indiskutabel

    Autor: packansack 01.10.21 - 00:19

    https://wiki.lineageos.org/devices/#xiaomi

    guck doch ob deins in der liste ist. wenn ja kriegst du jede woche ein update, so wie ich. wobei ich gar nicht verstehe, wofür diese update gut sein sollen. hab noch nie von einem virus auf nem handy gehört.

    banking app sperre hat ich auch, magisk hide aktivieren und jetzt klappts.

  16. Re: Preis ist nicht indiskutabel...

    Autor: Nasenbaer 01.10.21 - 00:32

    OnYxIronFist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für deine Behauptung Bio von Lidl und Co. sei kein Bio hast Du sicher auch
    > eine Quelle parat?
    >
    > Jedenfalls sind die Richtlinien von Lidl in einigen Punkten sogar strenger
    > als die der gesetzlichen EU Biovorgaben; vor allem was Grenzwerte für bspw.
    > Pestizidrückstände angeht.

    Betrifft nicht speziell Lidl aber hat 5 Sekunden gedauert das zu finden: https://www.daserste.de/information/ratgeber-service/vorsicht-verbraucherfalle/sendung/schwindel-mit-dem-eu-bio-siegel-100.html

    Fakt: Durch Bio-Label kann man ein vielfaches an Geld mit dem gleichen Produkt machen. Das schreit nach Betrugsversuchen. Warum sollte. An es also nicht versuchen? Was beim Diesel-Motor funktionierte, geht auch bei Bio-Obst. ;)

  17. Re: Konzept gut, Preis indiskutabel

    Autor: ptepic 01.10.21 - 06:23

    GuidoSH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nuclear schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > ...Genauso wie E-Auto-Gegner immer so tun, als wenn
    > das gesamte Kobalt am Markt aus Kinderarbeit im Congo stammt.

    Für die Förderung von Lithium sollen in Spanien Naturschutzgebiete weggebaggert werden.

    Also nix Afrika, nix Kinder => eigene Haustür, gleich um die Ecke (EU)

  18. Re: Konzept gut, Preis indiskutabel

    Autor: Clown 01.10.21 - 07:39

    ptepic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für die Förderung von Lithium sollen in Spanien Naturschutzgebiete
    > weggebaggert werden.
    >
    > Also nix Afrika, nix Kinder => eigene Haustür, gleich um die Ecke (EU)

    Kein Naturschutzgebiet. Aber es wird darauf spekuliert aus der Gegend ein Naturschutzgebiet zu machen, um den Lithium-Abbau zu verhindern.

    If they have to advertise it, you either don't need it or it's crap.

  19. Re: Konzept gut, Preis indiskutabel

    Autor: demon driver 01.10.21 - 08:24

    packansack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wiki.lineageos.org#xiaomi
    >
    > guck doch ob deins in der liste ist. wenn ja kriegst du jede woche ein
    > update, so wie ich. wobei ich gar nicht verstehe, wofür diese update gut
    > sein sollen. hab noch nie von einem virus auf nem handy gehört.

    https://forensics.spreitzenbarth.de/android-malware/

    Wer nicht jeden Quatsch auf sein Gerät lädt und auch sonst sorgfältig damit umgeht, am besten auch konsequent Adblocker verwendet, was effektiv allerdings auch nur mit Root geht (und insofern bedeutet Root, verantwortungsvoll eingesetzt, tatsächlich ein Plus für die Sicherheit, kein Minus, wie uns das Apps weismachen wollen, die auf einem gerooteten Gerät nicht starten wollen), kriegt sowas natürlich nie zu sehen. Ist ja auch auf dem Windows-PC so, obwohl es da unendlich viel Malware gibt.

  20. Re: Konzept gut, Preis indiskutabel

    Autor: Gaius Baltar 01.10.21 - 13:51

    Ich hab mein erstes Smartphone über fünf Jahre genutzt, und auch das zweite ist inzwischen fast zwei Jahre alt. Man sollte pfleglich damit umgehen, dann bekommt man auch keinen Displayschaden, kaputte USB-Buchse oder Kamera. Und ja, es waren jeweils günstige Mittelklassegeräte um 200 Euro.

    Zum Vergleich, das Fairphone 3 (noch für 400 Euro gelistet, wenn auch schon ausverkauft) ist hardwaretechnisch vergleichbar zu meinem Samsung Galaxy A40, allerdings deutlich größer, schwerer, und mit dem schlechteren Display (kein Amoled). Und bis zum Schluss noch doppelt so teuer wie das Samsung (habe vor zwei Jahren 215 Euro bezahlt).
    https://www.gsmarena.com/compare.php3?idPhone1=10397&idPhone2=9642#diff-

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Entwickler Steuerungstechnik Software (m/w/d)
    Altendorf GmbH, Minden
  2. UI/UX Java Developer (m/f/d)
    IFCO Management GmbH, Munich
  3. Softwareentwickler (m/w/d)
    AEB SE, Lübeck, Mainz, Stuttgart
  4. Abteilungsleitung (m/w/d) Softwareentwicklung
    KDO Service GmbH, Oldenburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,49€
  2. 4,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de