Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Fairphone: "Für ein faires Smartphone muss man alle Weltprobleme lösen"

Nutzloser Symbolismus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nutzloser Symbolismus

    Autor: MarioWario 13.02.14 - 11:21

    Viele weise Argumente wurden im Forum rausgelassen…, aber kein 'Smartphone' hält ewig (wie so eine 200 Jahre alte Dampfmaschine), wird produziert ohne das Menschen ihre Gesundheit einbüßen (vergiftete Arbeiter bei Samsung- und Apple-Produktionsstätten) oder versklavt werden (studentische Zwangsarbeiter bei Apple und Leiharbeiter die für Vermittler in den Fabriken arbeiten müssen). Vergleicht man die heutigen Zustände, da war Henry Ford noch ein netter Mensch (und so ein netter 'Altruist' wie Bill Gates verdient als Teilhaber von Privat-Gefängnissen in den USA noch kräftig mit an dem Elend).

    Konsumverzicht ist das einzige Heilmittel gegen den grassierenden Turbo-Kapitalismus der die Bauern wegen Palmöl enteignet und von Apple-gedungene Arbeiter in Giftschwaden fröhlich iPads produzieren läßt. PC's halten auch 7-10 Jahre, da sollten so smarte Telefon auch mal 3-5 halten (je länger desto besser).

    Eine Antenne handgedrechselt aus selbstgebuddeltem Erz zu produzieren hilft niemanden…

  2. Re: Nutzloser Symbolismus

    Autor: nykiel.marek 13.02.14 - 11:47

    Und das wäre wiederum ein realitätsfremder Idealismus:)
    Oder hast du ein praxistaugliches Konzept wie man das durchsätzen könnte? Nur raus damit!
    LG, MN

  3. Re: Nutzloser Symbolismus

    Autor: teenriot 13.02.14 - 11:54

    Es müssen gesetzliche Vorschriften her die den Produzenten mindestens verbietet absichtlich Richtung kurze Haltbarkeit, nicht Reparaturfähigkeit und nicht Aufrüstbarkeit zu produzieren.
    Es müssen gesetzliche Vorschriften her die das Recycling zur Quasi Pflicht macht, z.B. durch Steuern auf Neugeräte die entfallen wenn vergleichbare Altgeräte entgegen genommen werden.
    Am besten wäre eine Anpassung der Steuern die sich an tatsächlichen Ressourcenverbrauch und "Menschenverbrauch" im Verhältnis zur Laufzeit orientiert.

    Eine freie Marktwirtschaft *hust* Kapitalismus wird nie von sich aus so etwas anstreben. Also müssen denkbare Steuerungsmechanismen auch entwickelt und angewendet werden.

  4. Re: Nutzloser Symbolismus

    Autor: wmayer 13.02.14 - 12:03

    Damit das Fairphone lange hält hat es doch z.B. einen auswechselbaren Akku und das Display ist nicht in die Scheibe integriert, sodass beides einzeln gewechselt werden kann. In die richtige Richtung bewegt man sich also schon. Auch ist die Zielgruppe offensichtlich nicht die "ich muss immer das Neuste haben" Fraktion, da die Hardware dafür zu schwach ist.

  5. Re: Nutzloser Symbolismus

    Autor: gaym0r 13.02.14 - 13:03

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und so ein netter 'Altruist' wie Bill Gates verdient als Teilhaber von Privat-Gefängnissen in den USA noch kräftig mit an dem Elend

    Bitte?

  6. Re: Nutzloser Symbolismus

    Autor: martinboett 13.02.14 - 20:52

    teenriot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es müssen gesetzliche Vorschriften her die den Produzenten mindestens
    > verbietet absichtlich Richtung kurze Haltbarkeit, nicht Reparaturfähigkeit
    > und nicht Aufrüstbarkeit zu produzieren.
    > Es müssen gesetzliche Vorschriften her die das Recycling zur Quasi Pflicht
    > macht, z.B. durch Steuern auf Neugeräte die entfallen wenn vergleichbare
    > Altgeräte entgegen genommen werden.
    > Am besten wäre eine Anpassung der Steuern die sich an tatsächlichen
    > Ressourcenverbrauch und "Menschenverbrauch" im Verhältnis zur Laufzeit
    > orientiert.

    ein lobbyist: "hahahahahahahaha"

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  2. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  3. DG Verlag, Wiesbaden
  4. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,49€
  2. (-71%) 11,49€
  3. (-69%) 9,99€
  4. (-81%) 5,69€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
    Ryzen 5 2600X im Test
    AMDs Desktop-Allrounder

    Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
    2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
    3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

    PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
    PGP/SMIME
    Die wichtigsten Fakten zu Efail

    Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
    Eine Analyse von Hanno Böck

    1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

    1. Gaming: Apple blockiert Valves Steam Link App wegen Provisionen
      Gaming
      Apple blockiert Valves Steam Link App wegen Provisionen

      Fehlende Provisionen für In-App-Käufe und andere Gründe haben Apple veranlasst, die Steam Link App von Valve nicht im App Store zu belassen. Apples Marketingchef Phil Schiller hat in mehreren Medien dazu Stellung bezogen.

    2. Illegales Streaming: Vodafone erwartet bald Entscheidung zu Sperrung von Kinox.to
      Illegales Streaming
      Vodafone erwartet bald Entscheidung zu Sperrung von Kinox.to

      Im Frühsommer ist die mündliche Verhandlung des Widerspruchs angesetzt, den Vodafone gegen die Sperrung von Kinox.to eingelegt hat. Vodafone könne nach geltendem Recht nicht verpflichtet werden, Urheberrechtsverletzungen im Internet durch Sperren einzudämmen.

    3. FTTH/B: Bundesland verwirklicht Glasfaserausbau mit Stadtwerken
      FTTH/B
      Bundesland verwirklicht Glasfaserausbau mit Stadtwerken

      Kommunale Unternehmen erreichen den Glasfaser-Ausbau schneller und besser. Schleswig-Holstein liegt bundesweit an der Spitze und erklärt, wie das geschafft wurde. Doch es gibt noch Bedarf an Verbesserungen.


    1. 15:53

    2. 14:55

    3. 14:18

    4. 13:11

    5. 11:35

    6. 11:11

    7. 13:08

    8. 12:21