Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fairphone: "Für ein faires Smartphone…

Nutzloser Symbolismus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nutzloser Symbolismus

    Autor: MarioWario 13.02.14 - 11:21

    Viele weise Argumente wurden im Forum rausgelassen…, aber kein 'Smartphone' hält ewig (wie so eine 200 Jahre alte Dampfmaschine), wird produziert ohne das Menschen ihre Gesundheit einbüßen (vergiftete Arbeiter bei Samsung- und Apple-Produktionsstätten) oder versklavt werden (studentische Zwangsarbeiter bei Apple und Leiharbeiter die für Vermittler in den Fabriken arbeiten müssen). Vergleicht man die heutigen Zustände, da war Henry Ford noch ein netter Mensch (und so ein netter 'Altruist' wie Bill Gates verdient als Teilhaber von Privat-Gefängnissen in den USA noch kräftig mit an dem Elend).

    Konsumverzicht ist das einzige Heilmittel gegen den grassierenden Turbo-Kapitalismus der die Bauern wegen Palmöl enteignet und von Apple-gedungene Arbeiter in Giftschwaden fröhlich iPads produzieren läßt. PC's halten auch 7-10 Jahre, da sollten so smarte Telefon auch mal 3-5 halten (je länger desto besser).

    Eine Antenne handgedrechselt aus selbstgebuddeltem Erz zu produzieren hilft niemanden…

  2. Re: Nutzloser Symbolismus

    Autor: nykiel.marek 13.02.14 - 11:47

    Und das wäre wiederum ein realitätsfremder Idealismus:)
    Oder hast du ein praxistaugliches Konzept wie man das durchsätzen könnte? Nur raus damit!
    LG, MN

  3. Re: Nutzloser Symbolismus

    Autor: teenriot 13.02.14 - 11:54

    Es müssen gesetzliche Vorschriften her die den Produzenten mindestens verbietet absichtlich Richtung kurze Haltbarkeit, nicht Reparaturfähigkeit und nicht Aufrüstbarkeit zu produzieren.
    Es müssen gesetzliche Vorschriften her die das Recycling zur Quasi Pflicht macht, z.B. durch Steuern auf Neugeräte die entfallen wenn vergleichbare Altgeräte entgegen genommen werden.
    Am besten wäre eine Anpassung der Steuern die sich an tatsächlichen Ressourcenverbrauch und "Menschenverbrauch" im Verhältnis zur Laufzeit orientiert.

    Eine freie Marktwirtschaft *hust* Kapitalismus wird nie von sich aus so etwas anstreben. Also müssen denkbare Steuerungsmechanismen auch entwickelt und angewendet werden.

  4. Re: Nutzloser Symbolismus

    Autor: wmayer 13.02.14 - 12:03

    Damit das Fairphone lange hält hat es doch z.B. einen auswechselbaren Akku und das Display ist nicht in die Scheibe integriert, sodass beides einzeln gewechselt werden kann. In die richtige Richtung bewegt man sich also schon. Auch ist die Zielgruppe offensichtlich nicht die "ich muss immer das Neuste haben" Fraktion, da die Hardware dafür zu schwach ist.

  5. Re: Nutzloser Symbolismus

    Autor: gaym0r 13.02.14 - 13:03

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und so ein netter 'Altruist' wie Bill Gates verdient als Teilhaber von Privat-Gefängnissen in den USA noch kräftig mit an dem Elend

    Bitte?

  6. Re: Nutzloser Symbolismus

    Autor: martinboett 13.02.14 - 20:52

    teenriot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es müssen gesetzliche Vorschriften her die den Produzenten mindestens
    > verbietet absichtlich Richtung kurze Haltbarkeit, nicht Reparaturfähigkeit
    > und nicht Aufrüstbarkeit zu produzieren.
    > Es müssen gesetzliche Vorschriften her die das Recycling zur Quasi Pflicht
    > macht, z.B. durch Steuern auf Neugeräte die entfallen wenn vergleichbare
    > Altgeräte entgegen genommen werden.
    > Am besten wäre eine Anpassung der Steuern die sich an tatsächlichen
    > Ressourcenverbrauch und "Menschenverbrauch" im Verhältnis zur Laufzeit
    > orientiert.

    ein lobbyist: "hahahahahahahaha"

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Flughafen Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Wetzlar
  3. FC Basel 1893 AG, Basel (Schweiz)
  4. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,79€ inkl. Rabatt
  2. ab 399€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

  1. Handschriftenerkennung: Schattendatei in Windows speichert Texte und Passwörter
    Handschriftenerkennung
    Schattendatei in Windows speichert Texte und Passwörter

    Mit aktivierter Handschriftenerkennung liest Windows Texte aus Dateien auf der Festplatte aus und speichert sie unter WaitList.dat ab. Auch gelöschte Dateien sind so wieder herstellbar.

  2. Industrie: Telekom warnt vor eigenem 5G-Netz auf jedem Fabrikhof
    Industrie
    Telekom warnt vor eigenem 5G-Netz auf jedem Fabrikhof

    Die Telekom will keine Konkurrenz von der Industrie bei 5G. Telekom-Deutschland-Chef Dirk Wössner möchte verhindern, dass dort eigene Netze aufgespannt werden.

  3. Digitale Verwaltung: Der Bund schaltet sein Online-Bürgerportal frei
    Digitale Verwaltung
    Der Bund schaltet sein Online-Bürgerportal frei

    Die Bundesregierung hat ehrgeizige Ziele bei der digitalen Verwaltung. In den kommenden Jahren will der Bund auf seinem nun freigeschalteten Portal knapp 600 Leistungen online anbieten.


  1. 17:40

  2. 17:18

  3. 16:47

  4. 16:00

  5. 15:41

  6. 15:26

  7. 15:10

  8. 14:54