Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fairphone im Test: Glückliches…

@ Golem.de: "Einen 1.080p-codierten Film konnten [...]"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @ Golem.de: "Einen 1.080p-codierten Film konnten [...]"

    Autor: David64Bit 08.01.14 - 13:13

    Auch mit anderen Playern nicht? MXPlayer, VLC und sonstige?

    Wenn selbst irre Anspruchsvolle Games laufen, sollte das ja eig. schon möglich sein - kann sogar mein Razr HD und das schafft deutlich weniger Punkte im Geekbench...

    Das Razr HD kostet übrigens immernoch neu über 300 Euro...

    Weiß man denn schon, ob ein "nachfolger" mit wenigstens 720p Display kommen könnte? qHD mag für's Alltagsphone reichen, allerdings lese ich viele eBooks...da sieht man den ausfransenden Text leider doch - bzw. ich sehe ihn.

    Und möglicherweise hab ichs überlesen, aber wie siehts mit Android-Updates aus? Denn wenn die Google-Lizenz fehlt - in wie weit können dann Updates zur verfügung gestellt werden?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.01.14 13:14 durch David64Bit.

  2. Re: @ Golem.de: "Einen 1.080p-codierten Film konnten [...]"

    Autor: tk (Golem.de) 08.01.14 - 13:15

    Hallo!

    Auch mit dem MX Player hat es nicht funktioniert.

    Gruß,

    tk (Golem.de)

  3. Re: @ Golem.de: "Einen 1.080p-codierten Film konnten [...]"

    Autor: David64Bit 08.01.14 - 13:19

    tk (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo!
    >
    > Auch mit dem MX Player hat es nicht funktioniert.

    Interessant, denn der MT6589M soll laut Datenblatt Hardwarebeschleunigung für 1080p haben. Auf dem Acer Liquid E2 Duo mit MT6589 (ohne Buchstabe) funktioniert das auch...

  4. Re: @ Golem.de: "Einen 1.080p-codierten Film konnten [...]"

    Autor: Lapje 08.01.14 - 13:26

    Zumal hier eigentlich auch die Info dazu gehört, mit welchem Profil und Level das Video kodiert wurde, denn 1080p ist nicht gleich 1080p. So etwas sollte ein Tester aber wissen...

  5. Re: @ Golem.de: "Einen 1.080p-codierten Film konnten [...]"

    Autor: David64Bit 08.01.14 - 13:52

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumal hier eigentlich auch die Info dazu gehört, mit welchem Profil und
    > Level das Video kodiert wurde, denn 1080p ist nicht gleich 1080p. So etwas
    > sollte ein Tester aber wissen...

    Das ist für einen Test IMHO herzlich egal. Wenn ich drei unterschiedliche 1080p Videos in meinen Tests teste, und keins davon geht, dann bleibts auch bei der Aussage "Geht nicht." Ob das jetzt FLV, Mp4 oder mkv ist, macht keinen großen Unterschied. Zumindest für den MXPlayer - der kann normalerweise alles.

  6. Re: @ Golem.de: "Einen 1.080p-codierten Film konnten [...]"

    Autor: Lapje 08.01.14 - 14:25

    ähm...Du redest von Container-Formaten...Profile (Baseline, Main, High) und die dazugehörigen Levels sind etwas anderes. Und da gibt es in der Kombination einige Möglichkeiten. Und normalerweise schreibt ein Hersteller dabei, welche Konfiguration abgespielt wird, denn gerad für die einzelnen Profile muss auch der Decoder ausgelegt sein. Sprich: Ein System, was das Profil "High" decodieren kann, kann auch die unteren beiden dekodieren, aber nicht unbedingt anders rum...

    Und diese Faktoren haben nichts mit dem Player zu tun, sondern ob die Hardware in der Lage ist die Rechenleistung aufzubringen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.01.14 14:26 durch Lapje.

  7. Re: @ Golem.de: "Einen 1.080p-codierten Film konnten [...]"

    Autor: David64Bit 08.01.14 - 14:34

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ähm...Du redest von Container-Formaten...Profile (Baseline, Main, High) und
    > die dazugehörigen Levels sind etwas anderes. Und da gibt es in der
    > Kombination einige Möglichkeiten. Und normalerweise schreibt ein Hersteller
    > dabei, welche Konfiguration abgespielt wird, denn gerad für die einzelnen
    > Profile muss auch der Decoder ausgelegt sein. Sprich: Ein System, was das
    > Profil "High" decodieren kann, kann auch die unteren beiden dekodieren,
    > aber nicht unbedingt anders rum...
    >
    > Und diese Faktoren haben nichts mit dem Player zu tun, sondern ob die
    > Hardware in der Lage ist die Rechenleistung aufzubringen...

    Ah...okay, ich war immer der Meinung diese Profile gehören zum Programm und nicht zum De- bzw. Encoder :D Aber das is gut zu Wissen, man lernt nie aus ;)

  8. Re: @ Golem.de: "Einen 1.080p-codierten Film konnten [...]"

    Autor: Zwangsangemeldet 08.01.14 - 17:15

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weiß man denn schon, ob ein "nachfolger" mit wenigstens 720p Display kommen
    > könnte? qHD mag für's Alltagsphone reichen, allerdings lese ich viele
    > eBooks...da sieht man den ausfransenden Text leider doch - bzw. ich sehe
    > ihn.
    Neben dem Display meines razr i nutze ich auch das Defy+ mit 854x450 Pixeln zum Lesen von eBooks. Da stört mich eher, dass es ein hinterleuchtetes LCD-Display ist, anstatt des OLEDs mit seinen kräftigen Kontrasten, als dass mich die Pixelgröße stören würde.

    Bin ich der einzige, dem es nichts ausmacht, bei Schriften Pixel erahnen zu können? Ich meine, ich hab auch schon auf dem PalmPilot mit Monochrom-Display damals eBooks gelesen, und auch das hat wunderbar funktioniert. Warum braucht Ihr alle dafür so gestochen scharfe Auflösungen? Ich merke da keinerlei Komforteinbußen...

  9. Re: @ Golem.de: "Einen 1.080p-codierten Film konnten [...]"

    Autor: Fatal3ty 08.01.14 - 18:35

    Weil die meisten Menschen mit gestochene scharfe Display angenehmer findet. Mich würde aufgefranste Schriften (Farbränder!) und überknallige Farben stören. Ich bekomme leider Kopfweh. Rest habe ich keine Probleme, auch nicht wenn Pixelig ist. Habe sogar Nintendo 3DS gespielt, was nichts ausmacht. ;)

    Mehr als 250ppi bei RGB-Matrix und ab 350ppi Pentile-Matrix erkenne ich normale Benutzung keinerlei Pixeln. Ich schau einfach nicht die Lupe an, oh da stören noch etwas, obwohl Display 400ppi hat :P

    Mehr PPI ist einfach Sinnlos!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.01.14 18:36 durch Fatal3ty.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  2. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  3. ENERCON GmbH, Aurich, Bremen
  4. über vietenplus, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Filmkritik Apollo 11: Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise
Filmkritik Apollo 11
Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

50 Jahre nach Apollo 11 können Kinozuschauer das historische Ereignis noch einmal miterleben, als wären sie live dabei - in Mission Control, im Kennedy Space Center, sogar auf der Mondoberfläche. Möglich machen das nicht etwa moderne Computereffekte, sondern kistenweise wiederentdeckte Filmrollen.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Aufbruch zum Mond Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  2. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt
  3. AMDGPU AMD veröffentlicht Linux-Treiber für Navi

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt
    Qualcomm
    Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt

    Im zweiten Halbjahr sollen erste Smartphones wie das ROG Phone 2 von Asus mit dem Snapdragon 855 Plus erscheinen: Qualcomm verspricht mehr Takt bei den CPU-Kernen und eine schnellere Adreno-Grafikeinheit.

  2. Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen
    Epic Games Store
    Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen

    Verbesserungen beim Offlinemodus, dazu Speicherstände in der Cloud und etwas später Nutzerbewertungen: Epic Games hat die Pläne für seinen Epic Games Store aktualisiert. Und es gibt ein Spiel von einem Entwickler exklusiv, der bis vor kurzem noch vehement gegen solche Deals war.

  3. Remix3D: Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett
    Remix3D
    Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett

    Am 10. Januar 2020 ist Schluss: Microsoft wird seine Plattform Remix3D schließen. Dort konnten Mitglieder ihre 3D-Modelle teilen und diese für Powerpoint, Virtual Reality oder Minecraft benutzen. Das Unternehmen empfiehlt, beliebte Modelle vor dem Ende herunterzuladen - dann werden sie gelöscht.


  1. 17:07

  2. 17:02

  3. 15:07

  4. 14:52

  5. 14:37

  6. 14:20

  7. 14:02

  8. 13:47