1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Faltbare Smartphones: Das klappt noch…

Deutsche Sprache schwere Sprache

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deutsche Sprache schwere Sprache

    Autor: dummzeuch 04.01.20 - 12:00

    > Ob Käufer ein preiswerteres, robust gebautes, traditionelles Smartphone einem teuren, sehr empfindlichen Faltsmartphone vorziehen werden, ist zumindest für uns tendenziell eher fraglich.

    Und ich halte es für fraglich, ob der Satz das wiedergibt, was der Autor uns sagen wollte.

    Müsste es nicht eher heißen:

    > Ob Käufer einem preiswerteren, robust gebauten, traditionellen Smartphone ein teures, sehr empfindliches Faltsmartphone vorziehen werden, ist zumindest für uns tendenziell eher fraglich.

    Oder noch besser: Ganz anders formulieren.

    Ansonsten stimme ich zu: Faltsmartphones sind sinnvoll, wenn sie einen Mehrwert bieten und ggf. entsprechend diesem Mehrwert mehr kosten. Derzeit sehe ich den Mehrwert nicht sondern eher nur Nachteile. Und ich persönlich würde auch nicht >1000 Euro für ein Smartphone ausgeben, meine Preisklasse ist eher zwischen 200 und 400 Euro, und auch da eher im niedrigen Bereich. Es gibt für 200 Euro durchaus brauchbare Geräte, angeben kann man damit allerdings eher weniger.

    Aber wer Geld wie Heu hat oder vielleicht auch wirklich einen Mehrwert in dieser neuen Bauweise sieht, soll sich von mir nicht zurückhalten lassen (und wird er sicherlich auch nicht).

  2. Re: Deutsche Sprache schwere Sprache

    Autor: bennob87 07.01.20 - 07:08

    dummzeuch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ob Käufer ein preiswerteres, robust gebautes, traditionelles Smartphone
    > einem teuren, sehr empfindlichen Faltsmartphone vorziehen werden, ist
    > zumindest für uns tendenziell eher fraglich.
    >
    > Und ich halte es für fraglich, ob der Satz das wiedergibt, was der Autor
    > uns sagen wollte.
    >
    > Müsste es nicht eher heißen:
    >
    > > Ob Käufer einem preiswerteren, robust gebauten, traditionellen Smartphone
    > ein teures, sehr empfindliches Faltsmartphone vorziehen werden, ist
    > zumindest für uns tendenziell eher fraglich.
    >
    > Oder noch besser: Ganz anders formulieren.
    >
    > Ansonsten stimme ich zu: Faltsmartphones sind sinnvoll, wenn sie einen
    > Mehrwert bieten und ggf. entsprechend diesem Mehrwert mehr kosten. Derzeit
    > sehe ich den Mehrwert nicht sondern eher nur Nachteile. Und ich persönlich
    > würde auch nicht >1000 Euro für ein Smartphone ausgeben, meine Preisklasse
    > ist eher zwischen 200 und 400 Euro, und auch da eher im niedrigen Bereich.
    > Es gibt für 200 Euro durchaus brauchbare Geräte, angeben kann man damit
    > allerdings eher weniger.
    >
    > Aber wer Geld wie Heu hat oder vielleicht auch wirklich einen Mehrwert in
    > dieser neuen Bauweise sieht, soll sich von mir nicht zurückhalten lassen
    > (und wird er sicherlich auch nicht).
    Nix, bin doof.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.20 07:09 durch bennob87.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SodaStream GmbH, Frankfurt am Main
  2. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  3. Versicherungskammer Bayern, München
  4. Fiducia & GAD IT AG, Karlsruhe, München, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind