Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Faltbares Smartphone: Samsung sagt Start…

Gruppenfuehlen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gruppenfuehlen

    Autor: Dave_Kalama 22.04.19 - 21:42

    Habe ein ( Mylar, Logik war ein Stueck Stoff um die Verformung in Kette und Schuss zu sehen) faltbares Display in 1994 in einer Designstudie verwendet. Der Schluss schon damals - selbst wenn Mylar noch 100% verbessert werden koennte - es wird nichts.

    Einfache Biegetests reichten aus. Von 0 auf 180 Grad falten geht nicht. Ereichbar, mit idealem Parallelogram-Scharnier sind vielleicht 130 Grad, die Kraefte die auf Oberflaeche und Logik einwirken sind bereits da jenseits von gut und boese.

    Die Produkte von Samsung Phone Division sind allesamt da zu verorten. Das Zeugs ist nicht wirklich fertig gedacht. Das deutet auf darauf hin dass dort eine Gruppe von Leuten im Marketing nicht auf die Ingenieure hoeren oder ueberstimmen. Das sieht man zb bei VW, Canon, Fuji, ex Motorola, Nokia, Sony immer oefters.
    Verorten muss man das immer im Management. Nur da ist fachliche Inkompetenz eine Aufstiegsqualifikation.

    Eines der Zeichen das dieses Kastensegment ca. 15% Gehirnleistung verloren hat in den letzten 120 Jahren. Was mal 100 war ist jetzt 85-90.

  2. Re: Gruppenfuehlen

    Autor: StefanFueger 22.04.19 - 21:58

    Die Samsung-Ingeneure arbeiten offenssichtlich so, wie Du schreibst, weshalb da nichts Funktionierendes bei rauskommen kann.

  3. Re: Gruppenfuehlen

    Autor: nixidee 22.04.19 - 22:01

    Diese Technik ist halt viel zu früh dran. Natürlich kommt da nichts Alltagstaugliches bei herum. Man schöpft hier wieder die early adopter ab.

  4. Re: Gruppenfuehlen

    Autor: randya99 22.04.19 - 22:04

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Technik ist halt viel zu früh dran. Natürlich kommt da nichts
    > Alltagstaugliches bei herum. Man schöpft hier wieder die early adopter ab.


    Jap das Teil ist der totale Fail, auch wegen des Miniakkus. Trotzdem fördern early adopter die Innovation, was ich gut finde.

  5. Re: Gruppenfuehlen

    Autor: volkeru 22.04.19 - 23:45

    Dave_Kalama schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verorten muss man das immer im Management. Nur da ist fachliche Inkompetenz
    > eine Aufstiegsqualifikation.

    Was ich aus meiner beruflichen Erfahrung als Ingenieur der Elektrotechnik leider bestätigen muss. Es ist aber ein systemisches Problem, dessen Ursachen ganz weit oben zu suchen sind. Dort, wo sich keiner sie zu suchen traut, weil die Konsequenzen an den Grundfesten unseres Wirtschafts- und Gesellschaftssystems rütteln würden. Das gilt aber für eine beängstigend große Zahl von Problemen, mit denen wir derzeit konfrontiert sind und nicht klarkommen. Die Wahrheit wird von der Mehrheit mittlerweile als Belästigung empfunden. Gleichzeitig werden Unwahrheiten aber aus taktischen und egoistischen Gründen mit hoher Energie und viel Kapital manipulativ verbreitet und unreflektiert von einer Mehrheit übernommen. Selbst von denen, die es besser wissen müssen. Und so kommen wir an zu vielen Stellen nicht mehr voran. Im schlimmsten Fall fliegt uns auch einiges irgendwann einfach um die Ohren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.04.19 00:04 durch volkeru.

  6. Re: Gruppenfuehlen

    Autor: zZz 23.04.19 - 07:51

    Dave_Kalama schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Produkte von Samsung Phone Division sind allesamt da zu verorten. Das
    > Zeugs ist nicht wirklich fertig gedacht. Das deutet auf darauf hin dass
    > dort eine Gruppe von Leuten im Marketing nicht auf die Ingenieure hoeren
    > oder ueberstimmen.

    Das ist bei Samsung ganz normal, siehe das Samsung Galaxy Edge. Keine Frage, einen Bildschirm so zu bauen ist eine tolle Leistung. Ihn aber ohne konkreten Anwendungsfall auf den Markt zu schmeissen ist sinnfrei.

  7. Re: Gruppenfuehlen

    Autor: elgooG 23.04.19 - 08:18

    Hier ist es allerdings so, dass Samsung das selbst auffallen hätte müssen. Die Probleme sind immerhin gravierend. Man hat wohl gehofft, wenn man ausgewählte Geräte den externen Testern zuschickt, komme man durch und könnte trotzdem starten. Mit einer gewissen Ausfallrate rechnen die Hersteller sowieso immer.

    Die Bildschirme mögen auch biegbar sein, aber solange es keine harte Schutzschicht wie Glas gibt, sollte man einfach die Finger davon lassen. Daran gearbeitet wird ja schon.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  8. Re: Gruppenfuehlen

    Autor: Agina 23.04.19 - 08:27

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier ist es allerdings so, dass Samsung das selbst auffallen hätte müssen.
    > Die Probleme sind immerhin gravierend.
    Erstmal abwarten, wo das Problem genau liegt. Wenn wirklich entweder die Tester die Schutzschicht abgezogen haben, Bauteile ins Scharnier gefallen sind oder die Geräte schon den Stiftung Warentest-Falltest (100 mal hinfallen, wenn dann kaputt -> Abwertung) hinter sich hatten, liegt das Problem ja nicht am Display selbst.

  9. Re: Gruppenfuehlen

    Autor: DannySee 23.04.19 - 08:34

    Ja genau, das ist dass was viele, die das befürworten nicht verstehen. Jedes Material das man hin und herknickt geht irgendwann kaputt. Darum wird man niemals ein komplett faltbares Smartphone mit einem durchgehenden Display auf den Markt bringen können. Was möglich wäre und wahrscheinlich viel einfacher, wären einfach zwei Displays mit einer möglichs minimalen Spalte dazwischen. Beim Samsung Fold ist in der Mitte bei jedem Gerät, auch bei denen ohne Probleme, so eine unschöne Delle im Display, da würde ein schmaler Trennstrich zwischen zwei Dispalys sogar noch professioneller wirken.

    Auch verstehe ich den Nutzen von dem Klappdisplay nicht. Ja Ja, das Display ist 1 Zoll größer als das größte Iphone und 1,2 Zoll größer als das Samsung Note...Wahnsinn. Aber im Alltag ist das doch irrelevant. Für das meiste reichen doch die Smartphonedisplays und wenn man was größeres möchte, dann doch was richtig großes mit 10 Zoll oder größer.

  10. Re: Gruppenfuehlen

    Autor: Eheran 23.04.19 - 09:33

    >Jedes Material das man hin und herknickt geht irgendwann kaputt.
    Unter "knicken" versteht man allgemein hin wohl ziemlich sicher einen Vorgang mit plastischer Verformung (stück Plastik) bzw. bleibender Deformation (Papier).
    Das ist hier nicht gegeben. So wie in einem Schwingquarz der Quarzkristall bis hunderte millionen mal pro Sekunden rumschwingt und doch nicht kaputt geht, auch nach vielen Jahren nicht.
    Oder die Lautsprecher oder Mikrofonmembran in selbigen Bauteilen... oder...

    Du kannst gerne mal versuchen, ein Stück Firschhaltefolie "kaputt zu knicken" - dabei aber bitte nicht bei jedem Faltvorgang die Kante mit dem Fingernagel nachziehen oder so Scherze, einfach hin und her biegen. Und noch etwas zwischen die Lagen legen, damit sie nicht aneinander kleben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.04.19 09:36 durch Eheran.

  11. Re: Gruppenfuehlen

    Autor: Eheran 23.04.19 - 09:35

    >Einfache Biegetests reichten aus. Von 0 auf 180 Grad falten geht nicht. Ereichbar, mit idealem Parallelogram-Scharnier sind vielleicht 130 Grad

    Komisch, dass ~180° hier kein Problem sind und in Falttests(!) auch millionen Faltungen kein Problem sind. Dass irgendwelche anderen Tests bei den Testern (etwa runterfallen oder irgendwas in den Mechanismus schmieren) anders endeten will ich nicht bestreiten, aber das Display bzw. das Falten an sich sind kein Problem.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKDB, Regensburg
  2. Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin
  3. Hays AG, Wiesbaden (Home-Office möglich)
  4. Haufe Group, Sankt Gallen (Schweiz) / Deutschland (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 38,99€
  2. 4,60€
  3. 2,99€
  4. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert

    Die Deutsche Telekom sieht sich von der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard aktiv im Vectoring-Ausbau benachteiligt. Von einem nachträglichen Überbau der kommunalen Glasfaser könne keine Rede sein.

  2. Zotac Zbox Mini: Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick
    Zotac Zbox Mini
    Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick

    Computex 2019 Zotac will möglichst viel Hardware in seine knapp 3 cm dicken Gehäuse stecken und diese Zboxen auf der Computex 2019 zeigen. Bisher ist allerdings noch nicht viel darüber bekannt. Bilder geben viele Anschlüsse preis. Außerdem sind Intel-Prozessoren und Nvidia-GPUs bestätigt.

  3. Fujifilm GFX 100: Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus
    Fujifilm GFX 100
    Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus

    Da ist sie endlich: Auf der Photokina 2018 hatte Fujifilm seine Mittelformatkamera mit 100-Megapixel-Sensor und 4K-Videoaufnahme angekündigt. Inzwischen ist sie marktreif und in Kürze erhältlich.


  1. 17:50

  2. 17:30

  3. 17:09

  4. 16:50

  5. 16:33

  6. 16:07

  7. 15:45

  8. 15:17