1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Faltbares Smartphone: Samsung verkauft…

Heftig! Damit hätte ich nicht gerechnet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Heftig! Damit hätte ich nicht gerechnet

    Autor: Eheran 13.12.19 - 08:45

    Wirklich enorm, dass dafür so ein Markt existiert.
    Das sind Mrd. ¤ Umsatz, das ist mal eben 1% des gesamten(!) Umsatzes von Samsung. Unfassbar.

  2. Re: Heftig! Damit hätte ich nicht gerechnet

    Autor: Megusta 13.12.19 - 08:53

    Natürlich ist der Bedarf da, es muss nur der Preis stimmen. Wenn jetzt jeder mit solchen Preisen ankommt, da wird man schnell merken dass man zu wenig Kunden hat.

  3. Re: Heftig! Damit hätte ich nicht gerechnet

    Autor: Eheran 13.12.19 - 09:11

    Entschuldige, aber meine Glaskugel ist aktuell nicht funktionsfähig. Vielleicht kannst du mir erklären, warum das natürlich so sein soll?

  4. Re: Heftig! Damit hätte ich nicht gerechnet

    Autor: chuck 13.12.19 - 09:30

    Ich glaub der meint Angebot / Nachfrage, Bereitschaft etwas zu kaufen beim richtigen Preis usw. Das sei "natürlich", also dass jeder Mist gekauft wird wenn der Preis stimmt. Wobei man etwas nicht um jeden Preis produzieren will..

  5. Re: Heftig! Damit hätte ich nicht gerechnet

    Autor: Eheran 13.12.19 - 09:37

    >Ich glaub der meint Angebot / Nachfrage
    Und woher kennt man bei einem völlig neuen Produkt die Nachfrage, dass das so selbstverständlich ist? Wie gesagt, meine Glaskugel geht aktuell nicht, daher bin ich überrascht.

  6. Re: Heftig! Damit hätte ich nicht gerechnet

    Autor: Megusta 13.12.19 - 09:43

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entschuldige, aber meine Glaskugel ist aktuell nicht funktionsfähig.
    > Vielleicht kannst du mir erklären, warum das natürlich so sein soll?


    Vielleicht hab ich mich zu sehr aus dem Fenster gelehnt, aber in meinem Freundeskreis, hätte jeder zweite gerne ein kleines Handy, dass man aufklappen kann.
    Und wenn man sich die ganzen Fans von Iphone 5 anschaut, dann sind das auch nicht wenig Leute. Und die wollen halt ein kleines handliches Handy haben und wenn du noch den Bildschirm vergrößern kannst, dann wird es ein Gewinn für die Funktionalität sein.

  7. Re: Heftig! Damit hätte ich nicht gerechnet

    Autor: Kondratieff 13.12.19 - 09:51

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Ich glaub der meint Angebot / Nachfrage
    > Und woher kennt man bei einem völlig neuen Produkt die Nachfrage, dass das
    > so selbstverständlich ist? Wie gesagt, meine Glaskugel geht aktuell nicht,
    > daher bin ich überrascht.

    Zumal verschiedene Innovationsmodelle davon ausgehen, dass der Markt im Innovationprozess erst generiert werden muss. Ich hätte also auch nichts "Natürliches" an dem kausalen Zusammenhang gefunden.

  8. Re: Heftig! Damit hätte ich nicht gerechnet

    Autor: Tantalus 13.12.19 - 09:55

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entschuldige, aber meine Glaskugel ist aktuell nicht funktionsfähig.
    > Vielleicht kannst du mir erklären, warum das natürlich so sein soll?

    Ich denke, die haben da schon ein wenig Marktforschung betrieben. Und dass ein kompaktes Smartphone, das sich bei Bedarf auf die Größe eines Tablets aufklappen lässt, bei der Generation u60 gut ankommt, dafür braucht man kein Hellseher sein.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  9. Re: Heftig! Damit hätte ich nicht gerechnet

    Autor: ChMu 13.12.19 - 10:01

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wirklich enorm, dass dafür so ein Markt existiert.
    > Das sind Mrd. ¤ Umsatz, das ist mal eben 1% des gesamten(!) Umsatzes von
    > Samsung. Unfassbar.

    Nicht soooo ueberraschend. Man kann einfach nach dem Forenbarometer gehen, wenns zerrissen wird, wie dieses Geraet als es rauskam, kann man von einem Erfolg ausgehen.

  10. Re: Heftig! Damit hätte ich nicht gerechnet

    Autor: Eheran 13.12.19 - 10:17

    >wenns zerrissen wird, wie dieses Geraet als es rauskam, kann man von einem Erfolg ausgehen.
    Hahaha, so in etwa dachte ich auch. Hier im Forum hieß es doch "Wer braucht sowas bitte?" und jetzt heißt es plötzlich "natürlich ist das ein Erfolg". Nur Argumente suche ich vergebens.

  11. Re: Heftig! Damit hätte ich nicht gerechnet

    Autor: Eheran 13.12.19 - 10:17

    Nur weil eine Firma irgendwas auf den Markt bringt, heißt das noch lange nicht, dass die Marktforschung betrieben haben und wenn, diese Marktforschung dann auch so realität wird.

  12. Re: Heftig! Damit hätte ich nicht gerechnet

    Autor: Tantalus 13.12.19 - 10:22

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur weil eine Firma irgendwas auf den Markt bringt, heißt das noch lange
    > nicht, dass die Marktforschung betrieben haben und wenn, diese
    > Marktforschung dann auch so realität wird.

    Ohne Marktforschung bringt keine Firma etwas neues auf den Markt. Das wäre ja auch strunzendämlich. Und natürlich gibt es keine Garantie, dass sich das Verkaufsergebnis dann mit den Werten, die man aus Umfragen ermittelt hat, deckt. Aber ein Anhaltspunkt ist es schon.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  13. Re: Heftig! Damit hätte ich nicht gerechnet

    Autor: Niaxa 13.12.19 - 11:09

    Das ist nicht zutreffend. Viele können sich Marktforschung und Analyse gar nicht leisten und machen auf gut Glück und oft reicht das auch. Es gibt zwar 7+ Miliarden Menschen, aber so verschieden sind wir dann in unseren Anforderungen doch nicht. Man kann durchaus einen Markt auch erahnen. Wobei 1 Millionen für mich immer noch ne Nische ist.

  14. Re: Heftig! Damit hätte ich nicht gerechnet

    Autor: gaym0r 13.12.19 - 15:15

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sind Mrd. ¤ Umsatz, das ist mal eben 1% des gesamten(!) Umsatzes von
    > Samsung. Unfassbar.

    Was ist daran jetzt so krass, dass das 1% ausmacht?
    Als Vergleich: Das Galaxy S10 wurde min. 16 Mio mal verkauft (Stand Mai 2019). Die häufigste Variante war das S10+ mit einem Markteinstiegspreis von 1000¤. Sagen wir einfach mal dass im Schnitt 600¤ pro Galaxy bei Samsung ankommen, sind das ~10 Mrd. Euro Umsatz.

  15. Re: Heftig! Damit hätte ich nicht gerechnet

    Autor: Eheran 13.12.19 - 17:41

    Ja, na die Relation ist krass. So ein "Prototyp" und dann schon 1% Umsatz.
    Das S10 usw. sind seit vielen Jahren etablierte, hochwertige, gute und beliebte Produkte.
    Und Samsung ist eine GIGANTISCHE Firma mit irgendwie 500'000 Mitarbeitern. Da ist 1% vom Umsatz der Wahnsinn.

  16. Re: Heftig! Damit hätte ich nicht gerechnet

    Autor: gaga2 13.12.19 - 23:46

    Fake News

  17. Re: Heftig! Damit hätte ich nicht gerechnet

    Autor: Eheran 14.12.19 - 10:06

    Danke für deinen qualifizierten Beitrag.

  18. Re: Heftig! Damit hätte ich nicht gerechnet

    Autor: jkow 16.12.19 - 08:08

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist nicht zutreffend. Viele können sich Marktforschung und Analyse gar
    > nicht leisten

    Ja, da hätte ich bei Samsung auch so meine Bedenken. ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Phone Research Field GmbH, Hamburg
  2. Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden Württemberg (ZSW), Stuttgart Vaihingen
  3. Rote Liste Service GmbH, Frankfurt/Main
  4. Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Norderstedt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Transcend 430S 512GB SSD für 68,99€, Transcend 960GB SSD extern für 185,99€, Transcend...
  2. (aktuell u. a. Emtec T700 Lightning > USB-A 1,2m für 8,89€, Emtec T650C Type-C Hub für 36...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

  1. Startup: Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis
    Startup
    Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis

    Eine E-Health-App hat am Montag drastisch höhere Preise eingeführt, obwohl sie mit 96 Euro jährlich schon viel kostete: Ab jetzt zahlen Neukunden 99 Euro - aber nicht im Jahr, sondern pro Monat. Dafür könne Kaia bei chronischen Rückenschmerzen wirklich helfen, glauben nicht nur viele Krankenkassen.

  2. Bundesnetzagentur: Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechten Netzes
    Bundesnetzagentur
    Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechten Netzes

    Die Bundesnetzagentur wird Telefónica Deutschland wohl zu einer Strafe im zweistelligen Millionenbereich verurteilen. Der Netzbetreiber nennt dies "kontraproduktiv für die Netzversorgung in Deutschland".

  3. Konsolen: Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X
    Konsolen
    Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X

    Nun ist es offiziell: Die GPU der Xbox Series X schafft eine Leistung von 12 Teraflops - ungefähr das Doppelte der Xbox One X. Damit treffen einige Leaks zu, außerdem hat der zuständige Manager Phil Spencer eine Reihe weiterer Neuheiten vorgestellt.


  1. 18:37

  2. 17:31

  3. 16:54

  4. 16:32

  5. 16:17

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 15:00