1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fehlende Netzteile: Apple soll 6…

Ja ne ist klar

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Ja ne ist klar

    Autor: PrinzessinArabella 16.03.22 - 10:17

    Apple "spart" 32Euro an Verpackung und Gerät.
    in Wirklichkeit dürften das wenige euro sein. Mehr zahlt Apple dafürnatürlich nicht
    Den zusätzlichen Umsatz mit Netzteilen( im Originalartikel gehören plötzlich auch die kabelgebundenen Hörer dazu) rechnet man dann auf Ersparnis?
    Die Zahlen wurden komplett aus den Fingern gesogen von einem Milchmädchen unter Absintheinfluss niedergeschrieben.
    Für die renommierte "Daily Mail" hat es wohl gereicht um durch die plausibilitätsprüfung zu kommen, man kann ja auch irgendein marktforschungsinstitut verweisen und das eigene Hirn deaktivieren. Aua
    Der zusätzliche Umsatz mit original apple Netzteilen wären interessant, und zumindest einigermassen recherchierbar. ich schätze jeder 5-10. kauft ein originalnetzteil bei apple nach, der Rest benutzt das was er eh schon rumliegen hat, oder irgendein günstiges fremdprodukt.
    Das ist aber natürlich auch aus den fingern gesogen aber zumindest plausibel.

  2. Re: Ja ne ist klar

    Autor: Sil53r Surf3r 16.03.22 - 10:33

    PrinzessinArabella schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Zahlen wurden komplett aus den Fingern gesogen von einem Milchmädchen
    > unter Absintheinfluss niedergeschrieben.

    Werthe Prinzessin, Ihr seht mich wesentlich erheitert. :-D Darf ich diesen Satz angelegentlich ausborgen? Ich lasse ihn anschließend von einem reitenden Boten unbeschadet zurückbringen.

    <lüpft den Zylinder, rückt das Lorgnon zurecht und füllt das Absinthglas nach>

  3. Re: Ja ne ist klar

    Autor: forenuser 16.03.22 - 12:22

    PrinzessinArabella schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    Ich habe das arme Milchmädchen mal entlastet

    > Die Zahlen wurden komplett aus den Fingern gesogen von einem Anal-Lysten*
    > unter Absintheinfluss niedergeschrieben.


    *Zu denen hat der werte Herr Pispers schon vor Jahren seine Einschätzung abgegeben.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Junior) IT Business Consultant Seefracht (Inbound) (m/w/d)
    Schwarz IT KG, Neckarsulm
  2. DevOps Engineer / Cloud Architekt (d/w/m)
    MT AG, Frankfurt a.M., Köln, München, Ratingen
  3. (Junior) Businessdesigner Digitale Finanzprodukte (w/m/d)
    VisualVest GmbH, Frankfurt am Main
  4. Fachinformatiker/IT Systemelektroniker (m/w/d) als C# / .net Entwickler für industrielle Anwendungen
    Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,95€ (statt 129€)
  2. 864,15€ (günstig wie nie)
  3. 129,90€ (günstig wie nie)
  4. 1.159€ (günstig wie nie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Microsoft Dev Box: Eine eigene Maschine für jeden Entwickler
Microsoft Dev Box
Eine eigene Maschine für jeden Entwickler

Entwicklermaschinen on demand wie Microsofts Dev Box können für ein besseres Miteinander von Admins und Entwicklern sorgen. Wir zeigen, wie man startet und welche Vor- und Nachteile die Dev Box hat.
Eine Anleitung von Holger Voges

  1. Activision Blizzard Britische Kartellbehörde besorgt um Spielemarkt
  2. Open Source Microsoft stellt seine 1.500 Emojis quelloffen
  3. Rechenzentren Microsoft tauscht Server künftig nur alle sechs Jahre aus

Fairness am Arbeitsplatz: Das Gehalt ist ein klares Kriterium für Gerechtigkeit
Fairness am Arbeitsplatz
"Das Gehalt ist ein klares Kriterium für Gerechtigkeit"

Faire Firmen finden und binden leichter IT-Fachkräfte als unfaire. Was aber ist fair?, haben wir eine Wirtschaftsexpertin gefragt.
Ein Interview von Peter Ilg

  1. Impostor-Syndrom Hochstapler wider Willen
  2. 1 Milliarde US-Dollar Cisco startet Gehaltserhöhung für Beschäftigte
  3. Hybride Arbeit Das Schlechteste aus zwei Welten?

Grand Theft Auto VI: Das bedeutet der GTA-Leak für Rockstar
Grand Theft Auto VI
Das bedeutet der GTA-Leak für Rockstar

Hacker haben Videos und Quellcode von GTA 6 gestohlen. Sein Entwickler befindet sich damit in einer Reihe von Angriffen auf Spieleunternehmen.
Eine Analyse von Daniel Ziegener