1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fernsehen über UMTS: Telekom verkauft 50…

Danke!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Danke!

    Autor: Telekomiker 13.07.10 - 09:24

    Danke liebe Telekom!

    Zum ersten mal in meinem Leben war ich froh, die Gebühren für das ÖR Fernsehen gezahlt zu haben. Denn Eure "APP" hat ja leider erhebliche Verfügbarkeitsprobleme gehabt. Also doch wieder rein an den Fernseher...

    PS: Das hätte man in dem Artikel gerne erwähnen dürfen...

  2. Re: Danke!

    Autor: tixag 13.07.10 - 09:40

    Deswegen waren es auch nur 40 Minuten pro Spiel, die verfolgt wurden ;-)

  3. Re: Danke!

    Autor: noVuz 13.07.10 - 09:46

    war die Qualität bei der WM Übertragung etwa besser als bei der üblichen BuLi Übertragung. Die 10 Minuten BuLi Übertragung liegen nämlich sicherlich daran, dass man vor lauter Pixel den Ball nicht mehr sieht...

  4. Re: Danke!

    Autor: iBitte 13.07.10 - 10:16

    Nein, dann war der iPhone-Akku leer. Und einfach einen anderen nehmen und weiter gehts, geht ja bei ausgewählten Geräten nicht.

  5. Re: Danke!

    Autor: JJ 13.07.10 - 10:25

    Das die Verfügbarkeit und Bildqualität miserabel ist kann ich bestätigen. Ich habe mir das Packet geholt, weil ich beruflich oft reisen muss.
    Leider kam die Ernüchterung nach kurzer Zeit. Bilder die Scharf genug waren um mehr als Farbflecken zu sehen gab es nur kurz vor einem Freistoß, wenn sich weder die Kamera noch die Spieler bewegt haben. Hinzu kam, dass die Verbindung immer wieder abbrach und man den Player neu starten musste.
    Ob es die Möglichkeit gibt, die Gebühren wieder erstattet zu bekommen? Der angebotene Dienst wurde ja nicht in der beworbenen Qualität geliefert.

  6. Re: Danke!

    Autor: Pansenmann 13.07.10 - 10:29

    JJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der
    > angebotene Dienst wurde ja nicht in der beworbenen Qualität geliefert.

    Suprise, suprise. Wahrscheinlich haben Sie sich nicht die bei der Telekom übliche 1,80m lange Fußnote zum Angebot durchgelesen.

  7. Re: Danke!

    Autor: qwertzuiopü 13.07.10 - 10:29

    Die Qualität schwankte wirklich sehr stark. Auf jeden Fall blieb sie zu jeder Zeit hinter der Qualität zurück, in der die Spiele in der Werbung zu sehen waren (selbst bei vollem 3G Empfang). Somit liegt schon ein nicht eingehaltenes Versprechen vor.

  8. Re: Danke!

    Autor: Replay 13.07.10 - 10:32

    Werbung darf man halt nicht glauben. Und weil ich der Werbung nicht glaube, habe ich mir das Paket nicht geholt. UMTS taugt halt für sowas nichts, auch entgegen den damaligen vollmundigen Werbeversprechen, als UMTS eingeführt wurde.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  9. Re: Danke!

    Autor: Replay 13.07.10 - 10:33

    Über UMTS geht halt in der Praxis nicht mehr. Es wurde ja viel versprochen, was denn mit UMTS alles geht, gehalten aber fast nichts.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  10. Re: Danke!

    Autor: Maxiklin 13.07.10 - 10:49

    Sorry wenn ich das so drastisch sagen muß, aber wer den Versprechen der Telekom glauben schenkt, ist selber Schuld, bin da auch ein gebranntes Kind.

    UMTS von T-Mobil verdient den Namen leider auch nicht annähernd. Hab noch 1 Jahr einen völlig überteuerten Vertrag laufen und bin da nur am K..., wenn ich unterwegs per Handy oder Laptop im Internet unterwegs bin. Habe deswegen parallel Vodafone und das sind Welten, alles rasend schnell, super Abdeckung und wenn ich daheim im Hohnzimmer das mal vergleiche ist das schon heftigst. Bei D2 locker 150 KB/s und mehr, bei T-Mobil selten über 60-70 KB/s, Webseiten dauern bei T-Mobil auch ewig und drei Tage :(

    Das schlimmste dabei ist, da man unterwegs im Zug immer mal für einige Zeit auf EDGE bzw. GPRS abfällt, schlägt das bei T-Mobil teuer zu Buche, denn deren Datenflat beinhaltet NUR UMTS. Zahle jeden Monat im Schnitt 30 € mehr, weil GPRS/EDGE extra kostet, reine Abzocke. Ist bei Vodafone auch alles mit drin, an sich auch logisch, weil ja wesentlich schlechteres Netz. Wenn der T-Mobilvertrag ausläuft, will ich mit dem Laden nie wieder was zu tun haben.

  11. Re: Danke!

    Autor: verAppled 13.07.10 - 11:04

    Maxiklin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry wenn ich das so drastisch sagen muß, aber wer den Versprechen der
    > Telekom glauben schenkt, ist selber Schuld.
    > [...]


    Stimmt, die verkaufen da so überteuerte Lifestyletelefone, die noch recht unausgereift sind. Da kann man nichtmal den Akku wechseln, eine Speicherkarte reinstecken oder Flash drauf nutzen...
    Und telefonieren ist mit den dingern auch nicht uneingeschränkt möglich!

  12. Re: Danke!

    Autor: Rama Lama 13.07.10 - 11:07

    Maxiklin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry wenn ich das so drastisch sagen muß, aber wer den Versprechen der
    > Telekom glauben schenkt, ist selber Schuld, bin da auch ein gebranntes
    > Kind.

    Aha. Vielen Dank für Deine einleitenden Worte. Sie haben mich veranlaßt meinen Bullshit-Detector auf "leise" zu stellen.


    > Habe
    > deswegen parallel Vodafone und das sind Welten, alles rasend schnell, super
    > Abdeckung und wenn ich daheim im Hohnzimmer das mal vergleiche ist das
    > schon heftigst. Bei D2 locker 150 KB/s und mehr, bei T-Mobil selten über
    > 60-70 KB/s, Webseiten dauern bei T-Mobil auch ewig und drei Tage :(

    ...und keinen Augenblick zu früh :-)

    > Das schlimmste dabei ist, da man unterwegs im Zug immer mal für einige Zeit
    > auf EDGE bzw. GPRS abfällt, schlägt das bei T-Mobil teuer zu Buche, denn
    > deren Datenflat beinhaltet NUR UMTS.

    Nanu? Nenn doch mal bitte den Tarif auf den Du Dich jeweils beziehst. Ich finde keine derartige Einschränkung in den (tatsächlich meterlangen :-() Fußnoten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Freyung
  2. Wintershall Dea Deutschland GmbH, Hamburg
  3. Tapetenfabrik Gebr. Rasch GmbH & Co. KG, Bramsche
  4. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 304€ (Bestpreis!)
  2. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  4. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit