1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fernsteuerung: Smartphone holt…

Lizenz zum Einbeulen nötig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lizenz zum Einbeulen nötig

    Autor: M.P. 17.06.15 - 09:44

    Szenario.
    Das Dickschiff passt zwar noch in die Parklücke im Parkhaus, aber dann kann der Fahrer des Land Rover nicht mehr aussteigen.
    Der denkt "kein Problem" und steuert sein Gefährt mit dem Smartphone in die Lücke.
    Rechts und links bleiben kaum 10 cm Platz...

    Dürfen sich dann die Fahrer der nebenan parkenden Autos ihren Weg mit dem Vorschlaghammer zu ihrer Fahrzeugen bahnen? Oder ist das ein Unterschichtenproblem, wenn sich deren Fahrzeuge nicht mit dem Smartphone steuern lassen?

  2. Re: Lizenz zum Einbeulen nötig

    Autor: kendon 17.06.15 - 09:49

    Hab ich auch als erstes gedacht, demnächst komm ich dann neben dem Range nicht mehr in mein Auto...

    Den Sinn der 180° Wende verstehe ich auch nicht, das geht per Hand schneller.

    Und lustig finde ich wie in der ersten Hälfte des Videos ein Linkslenker mit britischem Kennzeichen unterwegs ist, da hat das Marketing wohl geschlafen. Oder gibts in England kein entsprechendes Gelände?

  3. Re: Lizenz zum Einbeulen nötig

    Autor: Schnuffel 17.06.15 - 10:50

    > Den Sinn der 180° Wende verstehe ich auch nicht, das geht per Handbremse
    > schneller.

    Ich hab's mal korrigiert. ;)

  4. Re: Lizenz zum Einbeulen nötig

    Autor: zettifour 17.06.15 - 11:02

    Schnuffel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Den Sinn der 180° Wende verstehe ich auch nicht, das geht per Handbremse
    > > schneller.
    >
    > Ich hab's mal korrigiert. ;)


    Gibt beim Range keine klassische Handbremse mehr.

  5. Re: Lizenz zum Einbeulen nötig

    Autor: Colonnel 17.06.15 - 11:05

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Szenario.
    > Das Dickschiff passt zwar noch in die Parklücke im Parkhaus, aber dann kann
    > der Fahrer des Land Rover nicht mehr aussteigen.
    > Der denkt "kein Problem" und steuert sein Gefährt mit dem Smartphone in die
    > Lücke.
    > Rechts und links bleiben kaum 10 cm Platz...
    >
    > Dürfen sich dann die Fahrer der nebenan parkenden Autos ihren Weg mit dem
    > Vorschlaghammer zu ihrer Fahrzeugen bahnen? Oder ist das ein
    > Unterschichtenproblem, wenn sich deren Fahrzeuge nicht mit dem Smartphone
    > steuern lassen?

    Wo ist das Problem? Wenn das Auto in die Parklücke passt und die weißen Linien nicht überschreitet ist alles ok.
    Dann muss sich der Unterschichtenfahrer halt einen anderen Parkplatz suchen, wenn er sonst nicht aussteigen könnte.

  6. Re: Lizenz zum Einbeulen nötig

    Autor: M.P. 17.06.15 - 12:10

    Ein/Ausparkhilfe für Arme:
    Zumindest die Handbremse lässt sich per Smartphone bedienen.
    Wenn man dann dran gedacht hat, die Vorderräder nach dem Einparken geradezustellen, kann man den Rest ggfs. auf topfebenem Parkplatz mit Muskelkraft erledigen ;-)

  7. Re: Lizenz zum Einbeulen nötig

    Autor: tifonex 17.06.15 - 12:17


    > Den Sinn der 180° Wende verstehe ich auch nicht, das geht per Hand
    > schneller.


    Auf der Straße vielleicht nicht so einleuchtend, aber im Gelänge auf Wegen, wo nur in 20 Zügen gewendet werden kann, schon stressfreier.

  8. Re: Lizenz zum Einbeulen nötig

    Autor: kendon 17.06.15 - 12:25

    Ob das aber funktioniert? Hat der Sensoren die die Bodenbeschaffenheit auf Befahrbarkeit prüfen?

  9. Re: Lizenz zum Einbeulen nötig

    Autor: ticaal 17.06.15 - 12:57

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Den Sinn der 180° Wende verstehe ich auch nicht, das geht per Hand
    > schneller.

    Also der 7er Golf den ich fahre parkt schneller und präzieser automatisch ein als ich das jemals per Hand könnte. Ich bin mir daher sicher, dass er das wenden schneller schafft sobald es nicht mehr reicht eine große Kurve zu fahren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  2. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal
  3. Forschungszentrum Jülich GmbH, Erlangen
  4. Brüninghoff GmbH & Co. KG, Heiden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. EA-Aktion (u. a. FIFA 20 für 14,50€), Rage 2 für 11€, The Elder Scrolls V...
  2. 224,19€ (bei lego.com)
  3. (u. a. Asus VivoBook 14 S413IA-EB166T 14 Zoll Ryzen 5 8GB 512GB SSD für 730,13€, Asus VivoBook...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arlt-Komplett-PC ausprobiert: Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott
Arlt-Komplett-PC ausprobiert
Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott

Acht Kerne, schnelle integrierte Grafik, NVMe-SSD direkt an der CPU: Ein mit Ryzen Pro 4000G ausgestatteter Rechner ist vielseitig.
Ein Hands-on von Marc Sauter

  1. Udoo Bolt Gear Mini-PC stopft Ryzen-CPU in 13 x 13 Zentimeter
  2. Vermeer AMD soll Ryzen 4000 mit 5 nm statt 7 nm produzieren
  3. Vermeer AMD unterstützt Ryzen 4000 auf X470 und B450

Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
Sysadmin Day 2020
Du kannst doch Computer ...

Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
Ein Porträt von Boris Mayer


    Zero SR/S: Brutale Beschleunigung, lange Ladezeiten
    Zero SR/S
    Brutale Beschleunigung, lange Ladezeiten

    Motorradfahrern drohen Fahrverbote mit lärmenden Maschinen. Ist ein Elektromotorrad wie die Zero SR/S eine leise Alternative zum Verbrenner?
    Ein Erfahrungsbericht von Peter Ilg

    1. Platzsparend Yamaha enthüllt kompakte Elektromotoren für Motorräder
    2. Blacktea Elektro-Moped mit 70 km Reichweite ab 2.300 Euro
    3. Akzeptable Reichweite Pursang E-Track als leichtes Elektromotorrad für Pendler