Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Festivals: Telekom erweitert Netz mit…

Ach Golem...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ach Golem...

    Autor: AllDayPiano 26.06.15 - 22:52

    "Truck"? Ernsthaft? Zuviel DMAX oder N24 Reportagen gesehen? Das Ding is ein popeliger TGA! Da ist kein Anhänger, da liegt die Nutzlast auf dem Fahrgestell.

    Und die Stundenkilometer? Ach herrje. Verbraucht ein Auto im Schnitt 7 Literhundertkilometer oder sind es doch eher 7 Liter PRO Hundert Kilometer?

    Es heißt immernoch Kilometer pro Stunde!

  2. Re: Ach Golem...

    Autor: schoppfe 26.06.15 - 23:37

    Denke mir auch jedes mal das gleiche...

  3. Re: Ach Golem...

    Autor: lonestarr86 27.06.15 - 07:39

    Stundenkilometer ist durchaus ein Begriff des täglichen Sprachgebrauchs.

    Ich weiß übrigens nicht, was ein TGA ist, aber unter einem Truck kann ich mir durchaus etwas vorstellen.

    Mein Gott.

  4. Re: Ach Golem...

    Autor: tbxi 27.06.15 - 10:45

    lonestarr86 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stundenkilometer ist durchaus ein Begriff des täglichen Sprachgebrauchs.

    Nur weil es viele Deppen nutzen, wird es trotzdem nicht korrekter.

    Was man jedoch in Stundenkilometer angeben könnte, ist, wie sehr ein Fuß 'weh' tut, das steigt in der Regel mit der gelaufenen Strecke *und* der Zeit ;-)

  5. Re: Ach Golem...

    Autor: AnonymerHH 27.06.15 - 11:07

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Truck"? Ernsthaft? Zuviel DMAX oder N24 Reportagen gesehen? Das Ding is
    > ein popeliger TGA! Da ist kein Anhänger, da liegt die Nutzlast auf dem
    > Fahrgestell.
    >
    > Und die Stundenkilometer? Ach herrje. Verbraucht ein Auto im Schnitt 7
    > Literhundertkilometer oder sind es doch eher 7 Liter PRO Hundert
    > Kilometer?
    >
    > Es heißt immernoch Kilometer pro Stunde!


    "Hiermit wird die vorliegende sprachliche Problematik m. E. richtig dargestellt. Es ist nicht nur »erlaubt«, die Zusammensetzung Stundenkilometer zu wählen, sondern durchaus richtig und angemessen. Pedanterie, die annimmt, ein bestimmter Sachverhalt müsse sich in einem und nur einem bzw. einem fixierten sprachlichen Ausdruck niederschlagen, führt, von streng terminologischer Definitionsarbeit abgesehen, zu nichts."

    http://gfds.de/stundenkilometer/

  6. Re: Ach Golem...

    Autor: Elektrochopper 27.06.15 - 11:10

    Jetzt wissen wir immer noch nicht, was ein TGA ist.
    Als Truck werden in den USA aber auch große Pickups bezeichnet.
    Der beste allgemein verständliche Begriff wäre sicherlich LKW gewesen.

  7. Re: Ach Golem...

    Autor: pool 27.06.15 - 12:02

    Du bist sicher auch einer dieser schrecklichen Menschen, die einen "korrigieren", wenn man Schraubenzieher sag.

  8. Re: Ach Golem...

    Autor: KeinfreierName 27.06.15 - 12:07

    Doch! Genau so funktioniert Sprache!
    Bastian Sick versucht einem das zwar gerne auszureden, aber Sprache unterliegt einer permanenten Veränderung. Und wenn genug Leute ein Wort adaptiert haben, geht es in den allgemeinen Sprachgebrauch ein:
    http://www.duden.de/rechtschreibung/Stundenkilometer

  9. Re: Ach Golem...

    Autor: Mett 27.06.15 - 16:39

    KeinfreierName schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch! Genau so funktioniert Sprache!

    Nein, das ist Mathematik und hat mit Sprache nichts zu tun. Das sind nur die faulen Ausreden von Leuten, die gedankenlos irgendeinen Stuss von sich geben.

  10. Re: Ach Golem...

    Autor: KeinfreierName 27.06.15 - 19:16

    Was du meinst heißt "Physik". Mathe ist was anderes.

    Wenn man in einem Text "Stundenkilometer" schreibt, ist das durchaus Sprache. In einer Formel ist natürlich "hkm" völliger Kappes, in Fließtexten aber durch den Gebrauch in der Sprache richtig geworden. Niemand (außer Physik-Erstis vielleicht) würde auf die Idee kommen bei diesem Begriff etwas anderes zu interpretieren.

    Denn Sprache dient dem Zweck sich zu verständigen und wenn sich ein Begriff einbürgert, bei dem jeder (oder zumindest fast jeder) weiß, was damit gemeint ist, dann erfüllt die Sprache ihren Zweck. Dass das seiner Entstehung oder der 1:1-Übersetzung nicht korrekt ist, spielt keine Rolle mehr, sobald sich ein Begriff eingebürgert hat.

  11. Re: Ach Golem...

    Autor: cx348 27.06.15 - 20:42

    tbxi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lonestarr86 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Stundenkilometer ist durchaus ein Begriff des täglichen Sprachgebrauchs.
    >
    > Nur weil es viele Deppen nutzen, wird es trotzdem nicht korrekter.

    Oh Mann! Nun sind also schon Menschen, die umgangssprachliche (laut Duden völlig korrekte!) Ausdrücke benutzen automatisch Deppen, nur weil das in der Physik fachlich nicht korrekt ist. *facepalm*

    Kommt mal aus eurem Elfenbeinturm raus.
    Was im Duden steht, ist per Definition korrektes Deutsch, welches man so auch ganz legitim im Alltag verwenden kann.
    Genau zur Klärung solcher Unklarheiten gibt es schließlich den Duden.
    Ungeachtet dessen kann es in einzelnen Fachbereichen natürlich Sonderregelungen geben. Aber das sind dann eben Sonderregelungen, die wirklich nur dort verbindlich sind und die man außerhalb der entsprechenden Fachdisziplin nicht anderen aufzwingen sollte.

  12. Re: Ach Golem...

    Autor: Saftmixer 27.06.15 - 23:25

    TGA ist ein Fahrgestelltyp der Firma MAN, die hoffentlich ein Begriff ist. Das zu wissen ist nicht notwendig, und es in einem Artikel bei Golem zu schreiben würde mit Sicherheit zu mehr Verwirrung führen, als es das Wort Truck tut..

  13. Re: Ach Golem...

    Autor: AllDayPiano 28.06.15 - 00:15

    pool schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du bist sicher auch einer dieser schrecklichen Menschen, die einen
    > "korrigieren", wenn man Schraubenzieher sag.

    Nö, wenn sie es sagen, ist es in der Tat SPRACHgebrauch, wenn man es hingegen niederschreibt, ist es kein Sprachgebrauch mehr. Und von Schriftdeutsch erwarte ich eine gewisse Korrektheit. ;-)

    cx348 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > *facepalm*

    Was hat eine Gesichtspalme mit dem Satz zu tun?? Und was ist das überhaupt??

    > Was im Duden steht, ist per Definition korrektes Deutsch, welches man so auch ganz
    > legitim im Alltag verwenden kann.

    1) Es heißt "per DefinitionEM" - wenn schon, dann bitte richtig.
    2) https://de.wikipedia.org/wiki/Duden#Sonstiges

    Sinngemäß aus dem letzten Absatz: Man muss seinen sprachlichen Müll nur oft genug wiederholen, dann kommt es in den Duden. Das macht falsches noch lange nicht richtig - selbst wenn es im Duden steht.

    AnonymerHH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Hiermit wird die vorliegende sprachliche Problematik m. E. richtig dargestellt. Es ist
    > nicht nur »erlaubt«, die Zusammensetzung Stundenkilometer zu wählen, sondern
    > durchaus richtig und angemessen.

    Das als korrekt zu bezeichnen, ist einfach nur hanebüchen! Rein grammatikalisch betrachtet ist es natürlich richtig, aber Grammatik ist nur einer drei drei Pfeiler der Schrift. Die anderen beiden sind Orthographie und Semantik. Und letztere verbietet schlichtweg die Wortzusammensetzung.

    Ich erwarte eigentlich, dass bei einer IT-Seite die Autoren zumindest ein Mindestmaß an Physik gelernt haben. Und es verlangt eigentlich der wissenschaftliche Geist, besseres Wissen über dämlichen Sprachgebrauch zu stellen. Sonst leben wir bald alle im twerking Selfieversum!

  14. Re: Ach Golem...

    Autor: cx348 28.06.15 - 00:52

    AllDayPiano schrieb:
    > Was hat eine Gesichtspalme mit dem Satz zu tun?? Und was ist das
    > überhaupt??
    "Facepalm (englisch face = ‚Gesicht‘ und englisch palm = ‚Handfläche‘) ist ein Begriff des Internetjargons. Hierbei wird die physische Geste beschrieben, in der eine Hand Teile des eigenen Gesichts bedeckt. [...] In Foren und Chats wird das Wort zwischen Sternchen:*facepalm*(Inflektiv)[5] oder als Emoticon mit der Zeichenfolge m( geschrieben, um auszudrücken, dass der Autor diese Geste ausführt."
    (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Facepalm)

  15. Re: Ach Golem...

    Autor: KeinfreierName 28.06.15 - 00:53

    Auch Geschriebenes ist Sprache, das gehört dazu. Es wird nicht in Sprache und Schreibe eingeteilt.

    Und wie ich oben schonmal geschrieben hatte funktioniert Sprache tatsächlich so, dass "falsches" dadurch "richtig" wird, dass es viele so machen. Wäre dem nicht so, würden wir alle noch reden/schreiben wie vor hun.. äh.. tause.. ne.. zehnta... auch nicht. Kann man irgendwie keinen Ursprungs definieren.

    Die Autoren wissen hier mit Sicherheit, dass die Geschwindigkeit nicht durch das Produkt aus Zeit und Strecke beschrieben wird. Nur sind das hier keine wissenschaftliche Veröffentlichungen sondern IT News.
    Wenn du den Sprachgebrauch als dämlich empfindest, solltest du dir eine andere Kommunikationsform ausdenken. Nur muss die dein Gegenüber auch verstehen, sonst funktioniert Kommunikation ja wieder nicht.

    Die einzige Sprache, die mir einfällt und vor Entwicklung und Veränderung einigermaßen sicher ist, ist die Mathematik. Allerdings ist es damit relativ hakelig zu beschreiben, dass die Telekom mit nem Laster auf Festivals fährt, damit deren Netz nicht zusammenbricht.

    Solltest du mal Anregungen brauchen, um den Horizont zu erweitern, kann ich dir den Sprachlog von Anatol Stefanowitsch empfehlen. Da gibt es viele Blogbeiträge, die sich mit Sprache und deren Veränderung befassen.

  16. Re: Ach Golem...

    Autor: plutoniumsulfat 28.06.15 - 00:55

    Oh, das ist ja noch umgangssprachlicher als Stundenkilometer! Hilfe, die deutsche Sprache stirbt aus!

  17. Re: Ach Golem...

    Autor: pool 28.06.15 - 14:20

    > Nö, wenn sie es sagen, ist es in der Tat SPRACHgebrauch, wenn man es
    > hingegen niederschreibt, ist es kein Sprachgebrauch mehr.

    Es heißt nicht umsonst SchriftSPRACHE.

    Schriftsprache ist auch Sprachgebrauch.

  18. Re: Ach Golem...

    Autor: bubbleblubb 29.06.15 - 03:58

    Sprache entwickelt sich ständig weiter.
    Das Deutsch, welches hier besungen wird hat sich auch nur zu dem Entwickelt, was es heute ist.
    btw:
    Im folgenden Link sieht man die korrekte Anwendung eines facepalm
    http://replygif.net/i/197.gif

  19. Re: Ach Golem...

    Autor: AllDayPiano 29.06.15 - 08:16

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh, das ist ja noch umgangssprachlicher als Stundenkilometer! Hilfe, die
    > deutsche Sprache stirbt aus!

    Ach lass doch den Dummschwatz! Es geht hier überhaupt nicht um das Aussterben der deutschen Sprache. Es geht mir um die völlig verblödete Nutzung von Wörtern aus Fremdsprachen heraus, die außer einer gewissen Pseudocoolness (ui, ein Neologismus) keinen Mehrwert oder Nutzen bringt.

    Es gibt de facto keinen Grund, warum man statt LKW "Truck" sagen muss. Aber ich gebe zu, die Volksverblödung ist politisch gewollt. Sonst hätten wir heute keine "Jobcenter" statt Arbeitsämter. "Ranger" würden nicht den Staatsforst behüten, treffen tut man sich inzwischen nicht mehr bei Besprechungen sondern "Meetings" - ach und überhaupt ist mir das alles echt "too much".

    Sprache wandelt sich, aber mancher Wandel ist einfach nur dumm! Und man muss nicht jede Dummheit mitmachen, weil es gerade "cool" ist...

  20. Re: Ach Golem...

    Autor: plutoniumsulfat 29.06.15 - 11:30

    Nun ist Stundenkilometer aber kein Wort, welches von einer Institution vorgegeben wurde. Es hat sich unter den Menschen entwickelt, weil es einfacher als Kilometer pro Stunde ist. In der Hinsicht ist es einfach praktisch und im normalen Alltag weiß jeder, dass eine Geschwindigkeit gemeint ist. Wenn man also kein Wissenschaftler ist oder das anderweitig bei der Arbeit braucht, ist die genaue Abgrenzung unwichtig.

    Ein Beispiel von Entwicklung der Sprache unter den Menschen, und es hat sich auch nicht entwickelt, weil Stundenkilometer so hip und cool ist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Einsatzorte
  2. interhyp Gruppe, München
  3. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 80,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
    3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    1. Huawei: USA können uns "nicht totprügeln"
      Huawei
      USA können uns "nicht totprügeln"

      Huawei ist viel stärker von dem US-Boykott betroffen als erwartet, räumt der Gründer ein. Doch trotz hoher Umsatzeinbußen werde der Konzern in ein paar Jahren gestärkt aus den Angriffen hervorgehen.

    2. Freier Videocodec: Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor
      Freier Videocodec
      Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor

      Der Chiphersteller Realtek hat ein SoC für Set-Top-Boxen vorgestellt, das einen AV1-Decoder enthält. Es ist der erste Chip mit Hardware-Unterstützung für den freien Videocodec. Geräte damit sollten 2020 verfügbar sein.

    3. Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
      Timex Data Link im Retro-Test
      Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

      Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.


    1. 14:23

    2. 12:30

    3. 12:04

    4. 11:34

    5. 11:22

    6. 11:10

    7. 11:01

    8. 10:53