Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. FinFET-Fertigung: Qualcomms Snapdragon 820 nutzt die neue Kryo-Architektur

ARM flut

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ARM flut

    Autor: heradon 02.03.15 - 12:40

    Langsam werden es zuviele architekturen

    ARMv6 / ARMv7 / ARMv8

    es sollte wie bei x86 auch hier einen einheitlichen kurs geben, wenn jeder seine eigenen bröchten backt wird das nie etwas mit den ganzen ARM prozis..

  2. Re: ARM flut

    Autor: nille02 02.03.15 - 12:46

    heradon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Langsam werden es zuviele architekturen
    >
    > ARMv6 / ARMv7 / ARMv8
    >
    > es sollte wie bei x86 auch hier einen einheitlichen kurs geben, wenn jeder
    > seine eigenen bröchten backt wird das nie etwas mit den ganzen ARM prozis..

    Welche Flut? Die ISA ist fest und ich finde es schon Interessanter wenn die Hersteller nur die ISA nutzen und eigene Designs nutzen.

    Und das man so die ISAs unterscheidet gibt es auch mehr Spielraum für Optimierungen.

  3. Re: ARM flut

    Autor: heradon 02.03.15 - 12:59

    das ist wahr aber guck dir die Linux distris an, für jede architektur muss man eine linux distri optimieren, das macht es sehr schwer die alle zu unterstützen. Alleine für das Raspi gibt es nun schon von Debian 2 stück, weil der kernel nicht optimiert werden kann auf beide. (Gut ich weiß ARMv5 und ARMv6 unterscheidet sich eh sehr stark)

  4. Re: ARM flut

    Autor: FrankKi 02.03.15 - 13:11

    Nerviger ist, dass die aktuell angekündigten Geräte schon wieder alt sind. SD 805, 810 und nun der 820 - das geht Schlag auf Schlag.

  5. Re: ARM flut

    Autor: heradon 02.03.15 - 13:15

    FrankKi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nerviger ist, dass die aktuell angekündigten Geräte schon wieder alt sind.
    > SD 805, 810 und nun der 820 - das geht Schlag auf Schlag.


    Eben das ist es ja, gut schön für smartphones aber ich hätte das gerne als PC, ich benutze seit über einem jahr das Odroid-XU als Desktop pc und das haut super klasse mit linux desktop hin, aber die entwicklung geht einfach nicht weiter, Es müsste sich an der desktop front etwas tun, smartphones gut und schön aber die ARM könnten wirklich etwas reissen im Desktop bereich wenn man sie nur etwas födern würde und wenn es nicht 1002 verschiedene chips gäbe die alle untereinander 0 kompatibel sind

  6. Re: ARM flut

    Autor: Itchy 02.03.15 - 13:45

    heradon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das ist wahr aber guck dir die Linux distris an, für jede architektur muss
    > man eine linux distri optimieren, das macht es sehr schwer die alle zu
    > unterstützen. Alleine für das Raspi gibt es nun schon von Debian 2 stück,
    > weil der kernel nicht optimiert werden kann auf beide. (Gut ich weiß ARMv5
    > und ARMv6 unterscheidet sich eh sehr stark)

    Bei x86 bringen Intel und AMD auch fast jedes Jahr eine neue Befehlssatzerweiterung heraus, die ohne die entsprechenden Optimierungsschalter im Compiler nicht genutzt werden. Das hat dann zur Folge, dass auch die Debian Packages für x86 und amd64 für Prozessoren optimiert werden, die 10 Jahre alt sind.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Kirchheim unter Teck
  2. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Köln
  3. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. (-81%) 5,69€
  3. 59,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    1. Bundesbildungsministerin: Kein Geld für Schüler-Tablets im Fünf-Milliarden-Digitalpakt
      Bundesbildungsministerin
      Kein Geld für Schüler-Tablets im Fünf-Milliarden-Digitalpakt

      Das Bundesbildungsministerium will im Digitalpakt Schule kein Geld für Schüler-Tablets ausgeben. Für die Geräte sollen arme Familien Hartz-IV-Leistungen beantragen.

    2. Detroit und Dark Souls Remastered: Verkabelter oder fleischiger Golem?
      Detroit und Dark Souls Remastered
      Verkabelter oder fleischiger Golem?

      Golem.de Live Um 20 Uhr streamt Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek Detroit: Become Human und schaut live in Dark Souls Remastered rein. Welches Spiel wird mehr Zuschauer gewinnen, "Team Verkabelt" (Detroit) oder "Team Fleischig" (Dark Souls)?

    3. Micro-LED: Auf dem Weg zum sehr hellen 4.000-ppi-Display
      Micro-LED
      Auf dem Weg zum sehr hellen 4.000-ppi-Display

      Displayweek 2018 Während Samsung und LG Displays für VR-Anwedungen über 1.000 ppi anbieten, wächst mit der Micro-LED-Technik ein wichtiger Konkurrent zur OLED. Mehrere Tausend ppi sollen schon bald möglich sein.


    1. 18:36

    2. 17:49

    3. 16:50

    4. 16:30

    5. 16:00

    6. 15:10

    7. 14:50

    8. 14:35